+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 57 1 2 3 4 5 11 51 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 568

Thema: Revolte in Tunesien - Folgen und Entwicklung

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    33.051

    Standard Revolte in Tunesien - Folgen und Entwicklung

    Ich störe den neoliberal manifestierten, nach-weihnachtlichen Konsum-und-Umtausch-Kampf an allen Fronten, des geistig globalen Elitarismus, ja wirklich sehr sehr ungern!

    Huch!

    Aber, da scheint eine böse Revolte, angezettelt von nicht rechtsstaatlich legitimierten System-Störenfrieden, gegen das harmonische Zusammenleben der neoliberalen Vorzeige-Elite von Welt-Finanz-Mafia-Plünderungs Gnaden und deren glücklichen Sklaven im Gange zu sein?

    29. Dezember 2010

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ... aus dem Amt geputscht hat, geht es Tunesien bestens. Tunesien ist zum boomenden neoliberalen Musterland in Nordafrika geworden.

    Der durch die neoliberale Ordnung nach US-Vorbild und die schwere Arbeit der Familie Ben Ali angehäufte Wohlstand der Tunesier ist inzwischen so groß, dass nicht wenige Tunesier sogar auf den Müllkippen des Landes noch etwas Brauchbares finden.

    ...

    das Erbe des Postens als US-Statthalter in Tunis von seinem Schwiegervater würdig übernehmen zu können

    ...

    Zine el-Abidine Ben Ali weiß wie das geht. Die Ehefrau seines Außenministers Abdalwahab Abdallah ... mit dem wichtigen Posten der Bank von Tunis betraut, kritische Internetseiten werden rigoros zensiert und unabhängige Zeitungen sind selbstverständlich genauso grundsätzlich verboten wie Demonstrationen.

    ...

    Tunesien ist ein typischer amerikanischer Traum in Nordafrika und deshalb sind die Beziehungen Tunesiens zu den USA .... “langandauernd exzellent”.

    ...

    wurde die tunesische Idylle jäh gestört.

    ...

    wie zahlreiche seiner Mitabsolventen keine andere Arbeit finden konnte ... war so enttäuscht ... die für Sicherheit und Ordnung zuständige tunesische Polizei seine Waren wegen fehlender Papiere konfisziert ... dass er sich auf der Straße mit Benzin übergossen und angezündet ... ein weiterer junger Mann kletterte danach auf einen Strommast, rief “Nein zu Elend und Arbeitslosigkeit!” und beging durch einen Griff in die Stromleitung Suizid.

    ...

    kommt es in ganz Tunesien immer wieder zu spontanen und unorganisierten Demonstrationen, die die tunesischen Sicherheitskräfte auch dadurch, dass sie hin und wieder einige der Demonstranten erschießen, immer noch nicht klein bekommen.

    ...

    Um die guten Beziehungen zur Ben-Ali-Demokratie Tunesien nicht zu gefährden und - sicherlich auch - um den Deutschen den Spaß am Urlaub im neoliberalen Paradies Tunesien nicht zu verderben, haben freie deutsche Medien - dem gewohnten Standard deutscher Medien entsprechend - auf eine Berichterstattung über die Ereignisse und Verhältnisse in Tunesien weitestgehend verzichtet. Im Leitmedium Tagesschau.de, das seine Zwangsgebühren damit rechtfertigt, ein Leuchtturm in der Informationswüste zu sein, ist in den letzten Wochen nicht ein einziger Bericht über Tunesien erschienen.

  2. #2
    aufrechter Demokrat Benutzerbild von Mr.Smith
    Registriert seit
    17.12.2008
    Beiträge
    4.039

    Standard AW: Zur Revolte in Tunesien

    Wäre keine Überraschung wenn in Tunesien - lange Zeit der Vorzeige-Musel-Urlaubsstaat - die gleichen Verhältnisse einkehren würden wie z.B. in Algerien.
    Von dort hört man in letzter Zeit zwar recht wenig, aber das Problem mit den Radikalislamisten bekommt man dort auch nicht in den Griff.

    Urlaub in Tunesien würde ich jedenfalls b.a.w keinen planen.
    Wer Linke und Grüne wählt ist noch dämlicher als jemand der 1933 die Nsdap gewählt hat.
    Nazis, Linke, religiöse Fanatiker ... alles der gleiche Mist.

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    33.051

    Standard AW: Zur Revolte in Tunesien

    Zitat Zitat von Mr.Smith Beitrag anzeigen
    Wäre keine Überraschung wenn in Tunesien - lange Zeit der Vorzeige-Musel-Urlaubsstaat - die gleichen Verhältnisse einkehren würden wie z.B. in Algerien.
    Von dort hört man in letzter Zeit zwar recht wenig, aber das Problem mit den Radikalislamisten bekommt man dort auch nicht in den Griff.

    Urlaub in Tunesien würde ich jedenfalls b.a.w keinen planen.
    Wieso?
    So ein paar folkloristische Selbstverbrennungen und Straßenschamützel machen sich bestimmt gut auf der heimischen Festplatte?

    Außerdem entspannt es die Arbeitsmarkt - Situation eines neoliberal blühenden Landes ungemein, wenn die Leute das selber in die Hand nehmen?

    Sollten sich die verwöhnten Brd-linge man ein Beispiel dran nehmen!


  4. #4
    aufrechter Demokrat Benutzerbild von Mr.Smith
    Registriert seit
    17.12.2008
    Beiträge
    4.039

    Standard AW: Zur Revolte in Tunesien

    Zitat Zitat von Buella Beitrag anzeigen
    Wieso?
    So ein paar folkloristische Selbstverbrennungen und Straßenschamützel machen sich bestimmt gut auf der heimischen Festplatte?

    ...Sollten sich die verwöhnten Brd-linge man ein Beispiel dran nehmen!


    Mir reicht da schon das, was sich jedes Jahr am 1.Mai abspielt (oder regelmäßig in bestimmten Ghettos in Hamburg, Köln oder Frankfurt). Statt Menschen werden zwar nur Autos angezündet, aber ansonsten sind wir von Verhältnissen wie in manchen Muselstaaten gar nicht mehr so weit entfernt.
    Wer Linke und Grüne wählt ist noch dämlicher als jemand der 1933 die Nsdap gewählt hat.
    Nazis, Linke, religiöse Fanatiker ... alles der gleiche Mist.

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    33.051

    Standard AW: Zur Revolte in Tunesien

    Zitat Zitat von Mr.Smith Beitrag anzeigen
    Mir reicht da schon das, was sich jedes Jahr am 1.Mai abspielt (oder regelmäßig in bestimmten Ghettos in Hamburg, Köln oder Frankfurt). Statt Menschen werden zwar nur Autos angezündet, aber ansonsten sind wir von Verhältnissen wie in manchen Muselstaaten gar nicht mehr so weit entfernt.
    Wußte ich gar nicht.

    Gibt es da auch Sebstverbrennnungen und Erschießungen, worüber gar nicht berichtet wird?


  6. #6
    aufrechter Demokrat Benutzerbild von Mr.Smith
    Registriert seit
    17.12.2008
    Beiträge
    4.039

    Standard AW: Zur Revolte in Tunesien

    Zitat Zitat von Buella Beitrag anzeigen
    Wußte ich gar nicht.

    Gibt es da auch Sebstverbrennnungen und Erschießungen, worüber gar nicht berichtet wird?


    Ich habe doch geschrieben, daß keine Menschen sondern Autos angezündet werden. Augen auf !

    Von Erschießungen war auch keine Rede. Dafür verübt der linke Mob öfter mal Mordversuche an Polizisten oder politisch andersdenkenden.
    Wer Linke und Grüne wählt ist noch dämlicher als jemand der 1933 die Nsdap gewählt hat.
    Nazis, Linke, religiöse Fanatiker ... alles der gleiche Mist.

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    33.051

    Standard AW: Zur Revolte in Tunesien

    Zitat Zitat von Mr.Smith Beitrag anzeigen
    Ich habe doch geschrieben, daß keine Menschen sondern Autos angezündet werden. Augen auf !

    Von Erschießungen war auch keine Rede. Dafür verübt der linke Mob öfter mal Mordversuche an Polizisten oder politisch andersdenkenden.
    Uuuups!
    Tschuldige! Habe ich glatt überlesen.

    Aber immerhin. Das Verbrennen von Autos fördert natürlich auch den Arbeitsmarkt!

    Und Mordversuche an Polizisten das Zusammengehörigkeit-Gefühl eines neoliberalen Gesellschaftsmodell, wie der globalisierten Brd?


  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    9.929

    Standard AW: Zur Revolte in Tunesien

    Dieses Land war schon nach unserem ersten und einzigen Urlaub auf Tscherba erledigt. Und dieser ist schon etwa fünfzehn Jahre her.
    Leider hinterfragen zu Wenige, was in solchen Ländern abgeht. Hauptsache alles schön "billig" und viel für den Einzelnen, egal ob man Grün, Gelb oder Schwarz, bzw. Rot angehaucht ist.
    Nicht jeder Abgrund hat ein Geländer

    "In Deutschland gilt derjenige, der auf Schmutz hinweist, als viel gefährlicher, als derjenige, der den Schmutz macht."
    Kurt Tucholsky

  9. #9
    Orthodox Benutzerbild von Ausonius
    Registriert seit
    30.03.2006
    Beiträge
    21.410

    Standard AW: Zur Revolte in Tunesien

    Zitat Zitat von Menetekel Beitrag anzeigen
    Dieses Land war schon nach unserem ersten und einzigen Urlaub auf Tscherba erledigt.
    O je, was habt ihr denn angestellt?


    Freiheit oder AfD!

    "nothing bad in your life is your fault its all those damn dirty minorities and you don't have to work to make things better just hate them enough and that will magically fix everything" - ein kluger Redditor

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    33.051

    Standard AW: Zur Revolte in Tunesien

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Von Nina Fargahi, Tunis. Aktualisiert am 29.12.2010

    Ein vermeintlich kleiner Zwischenfall löste Protestwellen aus, die sich mittlerweile über mehrere Regionen des Landes erstrecken. Die Bilanz: Mehrere Selbstmorde, ein erschossener Teenager und viele Verletzte.

    ...

    Die Sicherheitskräfte sperren die Stadt ab

    ...

    Die stark zensierte tunesische Presse ist bemüht, die Ereignisse zu ignorieren. Internationale Medien zeigen wenig Interesse.

    ...

    und die reelle Gefahr von Verhaftung und Folter droht.

    ...

    Die Regierung hat sich wohl überschätzt, als sie offiziell ein jährliches Wirtschaftswachstum von fünf Prozent angegeben hat.

    (Bernerzeitung.ch/Newsnetz)

    [kleine Randnotizen: ]

    ... Seit Beginn der Proteste vor knapp zwei Wochen kamen mindestens zwei Menschen ums Leben, darunter ein Demonstrant, der von der Polizei erschossen wurde. ... die Schaffung von Arbeitsplätzen voranzutreiben [Wachstum?]und warf ausländischen Medien Manipulation im Zusammenhang mit der Gewalt vor.

    (dapd)
    Was lernen wir daraus?

    1. Die seit knapp zwei Wochen kursierende Nachricht über die Gewalt in Tunesien hängt irgendwo an der Schweizer Grenze fest, damit

    2. der Brd-Aufschwung und das Wirtschaftswachstum, speziell* durch die Tourismus-Industrie, durch

    3. von ausländischen Medien manipulierten Gewalt-Ausbrüchen

    4. nicht gestört wird und sich

    5. die heile westlich diktierte Klo-balisierte "Werte"-Welt ungeniert weiterdreht?

    :cool2:

    *natürlich gibt es in Tunesien noch andere Industrien, von welchen der Klo-bale Irrsinn partizipiert!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5729
    Letzter Beitrag: 09.11.2012, 11:17
  2. Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 12.03.2010, 17:07
  3. Lampedusa: Revolte im Flüchtlingslager
    Von Geronimo im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.02.2009, 10:38
  4. Martin Luther King III-irgendwann kommt in den usa wieder eine Revolte
    Von Mondgoettin im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 24.06.2008, 20:03
  5. 68er-Revolte: Operation der CIA, um die alte Linke zu zersetzen??
    Von Etatist im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 13.08.2006, 14:12

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

arabischer frühling

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

tunesien

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben