+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: ...von YouTube zur DVD?

  1. #1
    coffee & cigarettes Benutzerbild von marc
    Registriert seit
    09.03.2010
    Beiträge
    1.475

    Standard ...von YouTube zur DVD?

    Morgen!

    Gestern habe ich zu meiner große Freude festgestellt, daß eine DVD, die leider nur das US-amerikanische Amazon mit Ländercode 1 anbietet, auch auf YouTube hochgeladen wurde. Und nun dachte ich mir, daß es doch einfacher wäre, diese Dateien herunterzuladen, und als DVD zu brennen.

    Das Problem ist jetzt, daß ich nicht weiß, wie ich die beste Qualität, bzw. den geringsten Qualitätsverlust erreiche. Zur Auswahl stehen prinzipiell zwei Optionen.
    (Ich verwende dieses Programm, das mir Tschuikow [Links nur für registrierte Nutzer] empfohlen hat.)

    1. "Free YouTube to DVD Converter":
    Hierbei stehen verschiedene Formate zur Verfügung (PAL und NSTC). Allerdings komme ich bei PAL mit 720x576 Pixel auf eine Gesamtgröße von insgesamt ca. 20 GB. ?(

    2. "Free YouTube Download":
    Dies hätte den Vorteil, daß das Programm die Videos nicht direkt auf DVD brennen würde -was mir einfach erscheint- und ich den etwas vermurksten Beginn vorher zurechtschneiden könnte. Nur stehen auch hier verschiedene Formate zur Verfügung und ich frage mich, welches ich wohl wählen sollte, wenn ich die Dateien anschließend auf DVD(s) brennen möchte. Zur Wahl stehen:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ja. Was würdet ihr tun, welche Option wählen? ?(
    Erst herunterladen (Als Mp4? Als Avi? Als Flv?) - oder dieses Youtube-DVD-Dingens verwenden. (Pal oder Nstc?)
    Oder hat schonmal jemand n' Code1 DVD von Amazon.com bestellt? ?(

    Edit: Wir teilen uns den DVD-Regionencode mit Saudi-Arabien und dem Irak! Die Amis und die Kanadier haben einen anderen. >:[

  2. #2
    oberenglisch Benutzerbild von twoxego
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    genau hinter Dir
    Beiträge
    15.349

    Standard AW: ...von YouTube zur DVD?

    das kommt mir ziemlich kompliziert vor.

    die 20GB sind vermutlich umkoprimiert.
    da musst Du wohl einen zwischensschritt einlegen und den kram in MPG 2 konvertieren.

    Du kannst vergessen, dass DVD qualität machbar ist.
    was raus ist ist raus, wenn man etwas erst einmal für streaming geschrumpft hat.
    Du kannst aus MP3 auch keine CD qualität herausholen.
    "Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann.."
    S.L.Clemens



  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Reich der Mitte
    Beiträge
    14.527

    Standard AW: ...von YouTube zur DVD?

    1.
    Runterladen von youtube in der höchsten Auflösung bzw die Datei mit der höchsten Bitrate.
    Da man das vorher nicht weiß, lädt man am besten alle angebotenen Dateien runter und entscheidet dann nachträglich anhand der Dateigröße und der Auflösung, welche Datei man dann umwandelt.
    Zum Runterladen benutze ich das Firefox-Plugin DownloadHelper.

    2.
    Diese Datei sollte man dann demultiplexen, also in Video und Audio trennen.
    Bei flv geht das zum Beispiel mit "FLV Extract", bei AVI mit VirtualDub.

    3.
    Audio mit BeSweet in WAV oder direkt nach MPEG-2-Audio mit einer Bitrate von 192 oder 256 KBit/s umwandeln.

    4.
    Video mit einem Avisynth-Script öffnen.
    Hierbei ist das Script davon abhängig, wie der Videostream bei youtube abgelegt war und ob es sich um PAL oder NTSC handelt und wie die Auflösung ist.
    Dafür gibt es eigentlich kein Patentrezept, sondern man muss in jedem Einzelfall entscheiden, was die optimale Lösung ist.
    Will man zwischen NTSC und PAL umwandeln, dann entfällt Schritt 3, da man dann den Audio-Stream auch mit Avisynth öffnet und die Framerate dynamisch anpasst, da es sonst asnychron wird.

    5.
    Dieses Avisynth-Script lädt man dann mit einem MPEG-2-Encoder wie etwa Procoder, stellt die für DVD passende Bitrate ein (damit es keine 20 GB werden) und wandelt nach MPEG 2 um.
    Die Bitrate kann man zum Beispiel mit dem Programm Fit2Disc berechnen oder man benutzt einen Taschenrechner. Sie ist abhängig von der Filmlänge und der Bitrate des Audio-Streams.

    6.
    MPEG-2-Video-Stream und MPEG-2-Audio-Stream mit "TMPEGEnc DVD Author" multiplexen und zu einer DVD authoren.

    7.
    Auf DVD brennen mit IMGBurn oder Nero.



    Es wäre hilfreich, wenn du den Link zu diesem Video mal nennen könntest, dann kann ich das mal anschauen und dir ein passendes Avisynth-Script schreiben oder dir exakt sagen, was da für ein Format vorliegt, welche Datei du am besten benutzt und was du einstellen musst.


    Von All-in-One-Tools halte ich gar nichts, weil die gar nicht vollautomatisch erkennen können, ob Audio und Video synchron sind und ob das Video interlaced oder progressiv ist oder ob man NTSC ohne Tricks direkt nach PAL umwandeln darf.
    Falls du den Procoder hast, dann kannst du mal versuchen einfach die Datei zu laden und ohne alle Zwischenschritte direkt eine DVD zu erzeugen. Sollte das klappen, dann sparst du dir viel Arbeit, aber wenn der Procoder das nicht schafft, dann schafft das auch kein anderes All-In-One-Tool.
    Dann ist Handarbeit mit der obigen groben Anleitung angesagt.
    Geändert von Marathon (17.01.2011 um 09:28 Uhr)

  4. #4
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Reich der Mitte
    Beiträge
    14.527

    Standard AW: ...von YouTube zur DVD?

    Zitat Zitat von twoxego Beitrag anzeigen
    die 20GB sind vermutlich umkoprimiert.
    Da war einfach nur die Bitrate zu hoch, denn ausschließlich die Bitrate beeinflusst die Dateigröße.

    da musst Du wohl einen zwischensschritt einlegen und den kram in MPG 2 konvertieren.
    MPEG-2 ist sowieso zwingend, da eine DVD gar nichts anderes erlaubt.

    Du kannst vergessen, dass DVD qualität machbar ist.
    Nicht unbedingt, denn eine PAL-DVD hat eine Auflösung von 720x576 bzw 704x576, während es mittlerweile auch youtube-Streams gibt, die in einer Auflösung von 720 oder gar 1080 Punkten vertikaler Auflösung gespeichert sind.
    Wandelt man das optimal um, dann werden die meisten Menschen kaum einen Unterscheid zu einer echten DVD bemerken.

    Noch besser ist es allerdings, wenn man das Video nicht von youtube holen muss, sondern etwa bei mygully.com oder bei boerse.bz das Video in ordentlichem Format findet. Da bekommt man manchmal sogar das unveränderte DVD-Image oder gar das BlueRay-Image.

    was raus ist ist raus, wenn man etwas erst einmal für streaming geschrumpft hat.
    Du kannst aus MP3 auch keine CD qualität herausholen.
    Wenn das MP3 aber mit einer Bitrate von 256 Kbit/s gespeichert ist, dann hört kein Mensch einen Unterschied.
    Geändert von Marathon (17.01.2011 um 11:46 Uhr)

  5. #5
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Reich der Mitte
    Beiträge
    14.527

    Standard AW: ...von YouTube zur DVD?

    Zitat Zitat von marc Beitrag anzeigen
    Ja. Was würdet ihr tun, welche Option wählen? ?(
    Erst herunterladen (Als Mp4? Als Avi? Als Flv?) - oder dieses Youtube-DVD-Dingens verwenden. (Pal oder Nstc?)
    MP4, AVI und FLV sind lediglich Container, also Verpackungen.
    Was da tatsächlich für ein Stream drinsteckt weiß man erst nach dem demultiplexen.
    Man kann exakt denselben Videostream aus einem FLV herausholen und dann in ein MP4 reinpacken. Die Qualität ändert sich nicht.
    Ob das Video also bei youtube nun als MP4, als AVI oder als FLV vorliegt hat die Entscheidung überhaupt nicht zu beeinflussen.
    Man benutzt die Datei mit der höchsten Auflösung und der höchsten Bitrate.
    Da man die Bitrate nicht kennt, lädt man alles runter und entscheidet dann anhand der Dateigröße.


    In deinem Beispiel wundert mich, woher der Stream mit 4096p kommen soll, denn sowas bietet selbst eine BlueRay nicht.
    1080p (1080 Punkte vertikale Auflösung, p=progressiv) wäre das beste Format von der Auflösung her.
    Gibt es 720p und 1080i (i=interlaced) zur Auswahl, dann benutzt man besser den 720p, denn interlaced schaut nicht so gut aus bzw braucht mehr Bitrate. Die ARD hat mal einen HD-Test veranstaltet zwischen 1080i und 720p und die Testpersonen nannten 720p als angenehmer.

    Liegt das Video als h.264 vor, dann ist das ein MPEG-4-Videostream und damit sehr gut. Hat man die Wahl zwischen h.264 und etwas anderem, dann nimmt man h.264.

    "1080p, h.264, Stereo" wäre also bei dir das richtige.
    Wobei dieses "p" hinter 1080 auch noch eine falsche Angabe sein könnte und es eher ein "i" ist. Aber ob es nun progressiv oder interlaced ist, sieht man erst hinterher, wenn man das Avisynth-Script lädt und rein optisch das Video in VirtualDub begutachtet.
    Gibt es bei seitlichen Bewegungen Streifen, Kämme etc, dann ist es interlaced, sonst progressiv.
    Ist es interlaced, dann muss man entweder interlaced umwandeln, also Halbbilder, was mehr Bitrate verballert oder man muss einen deinterlace-Filter zwischenschalten, was mit Avisynth aber kein Problem ist. Man muss halt wissen, wie das Video aufgebaut ist und von welchem Format in welches andere Format man umwandeln möchte.
    All-in-One-Tools können sowas eigentlich nicht automatisch erledigen.
    Geändert von Marathon (17.01.2011 um 09:52 Uhr)

  6. #6
    oberenglisch Benutzerbild von twoxego
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    genau hinter Dir
    Beiträge
    15.349

    Standard AW: ...von YouTube zur DVD?

    Zitat Zitat von Marathon Beitrag anzeigen
    Nicht unbedingt, denn eine PAL-DVD hat eine Auflösung von 720x576 bzw 704x576, während es mittlerweile auch youtube-Streams gibt, die in einer Auflösung von 720 oder gar 1080 Punkten vertikaler Auflösung gespeichert sind.
    gekürzt Twox

    das ist unfug.
    die auflösung macht es nicht allein.
    zum streamen wird schon erheblich komprimiert.
    man könnte dies auch lassen. nur würden dann die wenigsten den kram ruckelfrei sehen können.
    daher ist dies absolut unüblich.
    "Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann.."
    S.L.Clemens



  7. #7
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Reich der Mitte
    Beiträge
    14.527

    Standard AW: ...von YouTube zur DVD?

    Zitat Zitat von twoxego Beitrag anzeigen
    gekürzt Twox

    [...]
    die auflösung macht es nicht allein.
    Das weiß ich auch.

    zum streamen wird schon erheblich komprimiert.
    man könnte dies auch lassen. nur würden dann die wenigsten den kram ruckelfrei sehen können.
    daher ist dies absolut unüblich.
    Deshalb gibt es bei youtube ja auch mehrere Streams zur Auswahl mit unterschiedlichen Auflösungen und unterschiedlichen Bitraten.
    Es spricht nichts dagegen, den Stream mit der höchsten Auflösung und der höchsten Bitrate runterzuladen und umzuwandeln.

    Will man die beste Qualität herausfinden, dann kann man die "Bits/(Pixel mal Frame)" ausrechnen und dann das Video mit dem höchsten Wert benutzen.
    Geändert von Marathon (17.01.2011 um 10:15 Uhr)

  8. #8
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Reich der Mitte
    Beiträge
    14.527

    Standard AW: ...von YouTube zur DVD?

    Dieser "Free Youtube To DVD Converter" kann nicht mal selber herausfinden, ob es sich um NTSC oder PAL handelt.
    Noch schlimmer: Er kennt bei NTSC nur die Framerate 29.97, aber nicht 23.976 oder 24.
    Wie soll solch ein primitives Programm fehlerfrei ein Video umwandeln können?
    Handarbeit wäre auf jeden Fall besser.
    Die Bitrate kann man auch nur sehr grob einstellen, so dass der Speicherplatz der DVD entweder nicht optimal ausgenutzt wird oder gar die Datei viel zu groß für eine DVD wird.
    Umwandlung von NTSC nach PAL oder umgekehrt kann dieses Programm ebenfalls nicht.
    Geändert von Marathon (17.01.2011 um 11:49 Uhr)

  9. #9
    oberenglisch Benutzerbild von twoxego
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    genau hinter Dir
    Beiträge
    15.349

    Standard AW: ...von YouTube zur DVD?

    ich bleibe einfach dabei, dass auch die höchste angebotene bitrate nie DVD qualität erreichen wird.
    das fällt bei den heutige üblichen, grossen bildschirmen noch viel mehr auf als früher.
    "Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann.."
    S.L.Clemens



  10. #10
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Reich der Mitte
    Beiträge
    14.527

    Standard AW: ...von YouTube zur DVD?

    Zitat Zitat von marc Beitrag anzeigen
    Gestern habe ich zu meiner große Freude festgestellt, daß eine DVD, die leider nur das US-amerikanische Amazon mit Ländercode 1 anbietet, auch auf YouTube hochgeladen wurde. Und nun dachte ich mir, daß es doch einfacher wäre, diese Dateien herunterzuladen, und als DVD zu brennen.
    Wie heißt der Film?
    Welcher youtube-Link?

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Youtube.com
    Von Sui im Forum Medien
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 08.11.2010, 21:51
  2. Youtube
    Von Zimbelstern im Forum Computer - Handy - Internet - Multimedia
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.10.2009, 19:17
  3. Problem mit Youtube
    Von Felidae im Forum Computer - Handy - Internet - Multimedia
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.02.2009, 16:50
  4. youtube
    Von Settembrini im Forum Medien
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.08.2007, 10:03

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben