+ Auf Thema antworten
Seite 193 von 194 ErsteErste ... 93 143 183 189 190 191 192 193 194 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1.921 bis 1.930 von 1935

Thema: Der Erste Weltkrieg

  1. #1921
    Mitglied
    Registriert seit
    16.08.2017
    Beiträge
    1.181

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von Diskurti Beitrag anzeigen
    Eine hübsche Regelung wäre sie reell gewesen . ,
    Die Ziege verhandelt mit dem Wolf über die Art ihrer Zubereitung , .
    Genau dies wünschten Wien + Berlin ohne jede 'Einmischung' von außen.
    Vergleichbar mit dem hypothetischen Fall einer russischen Annexion der Donaumündung nebst Besetzung der Dobrudscha . Mit Sicherheit ein Kriegsgrund für die Mittelmächte.




    Die Androhung der Verletzung ihrer Souveränität rechtfertigte diese Maßnahme.
    Taktisch vernünftiger wäre gewesen, die 'Demarche' komplett anzunehmen
    die ÖU-Deputierten mit Slivowitzgelagen und feurigen Serbenmädels abzulenken
    und die Untersuchung auszudehnen, bis im Herbst der Schlieffenplan nicht mehr durchzuführen war. ,.

    Nochmal, lies Dir Deinen Link durch,
    die anderen Länder waren ja schon involviert.

    Und die "Demarche" bzw. deren Ablehnung hätte ja als ersten Schritt nur
    den Abbruch der diplomatischen Beziehungen zur Folge gehabt,
    heisst
    um weitere Verhandlungen wäre man dann sowieso nicht herumgekommen.

    Alles in allem lässt die Vorgehensweise ALLER Beteiligen nur einen Schluss zu,
    KEINER war wirklich an einer politischen Lösung interessiert.


    Um bei meinem Beispiel zu bleiben,
    wenn Du mit Deiner Frau im Streit liegst,
    und Du Deine Mutter und sie ihre Mutter einschaltet, als Problemlöser,
    dann ist eigentlich KEINER von Euch zwei an einer Problemlösung wirklich interessiert,
    (frei nach dem Motto, ihr könnt es ja mal versuchen, mir ist's aber egal)
    weil sonst hättet ihr das Problem direkt unter Euch gelöst.
    Und genau diese Betrachtungsweise gilt auch im Grossen.

  2. #1922
    Mitglied
    Registriert seit
    13.01.2019
    Ort
    Hauptstadt
    Beiträge
    1.011

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von Larry Plotter Beitrag anzeigen
    Nochmal, lies Dir Deinen Link durch,
    die anderen Länder waren ja schon involviert.

    Und die "Demarche" bzw. deren Ablehnung hätte ja als ersten Schritt nur
    den Abbruch der diplomatischen Beziehungen zur Folge gehabt,
    heisst
    um weitere Verhandlungen wäre man dann sowieso nicht herumgekommen.

    Alles in allem lässt die Vorgehensweise ALLER Beteiligen nur einen Schluss zu,
    KEINER war wirklich an einer politischen Lösung interessiert.


    Um bei meinem Beispiel zu bleiben,
    wenn Du mit Deiner Frau im Streit liegst,
    und Du Deine Mutter und sie ihre Mutter einschaltet, als Problemlöser,
    dann ist eigentlich KEINER von Euch zwei an einer Problemlösung wirklich interessiert,
    (frei nach dem Motto, ihr könnt es ja mal versuchen, mir ist's aber egal)
    weil sonst hättet ihr das Problem direkt unter Euch gelöst.
    Und genau diese Betrachtungsweise gilt auch im Grossen.
    Ein paar einfältige Zeitgenossen mögen dieser Sichtweise gerne folgen
    weil sie Fakten weitgehend ausspart und Wunschsichten freien Lauf lässt..
    Der Historiker hält sich an die Fakten.

    Um beim Beispiel zu bleiben,,
    wenn die eine Partei die Lösung darin sucht die andere zu unterwerfen
    dann bleibt das nicht mehr ein Privatproblem sondern wird zum Bruch der Rechtsordnung.
    Wichtig und notwendig der Eingriff von Angehörigen zur Verhinderung der Usurpation.
    Die Intransigenz des Gewaltanwenders ließ den Vermittlungsversuch scheitern.

    Die Ursache des Konflikts findet sich Jahrzehnte zuvor,
    dem Zerwürfnis zwischen DReich und R'land..
    Die Kardinalsünde Bismarcks.

  3. #1923
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    32.008

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Ab 1916 als die beiden Mächte Frankreich und GB, die Garantie hatten das sie von den USA unbegrenzt unterstützt werden, gaben sie ihre Absicht bekannt "Kein Frieden ohne Sieg"!

    Denn 1916 waren beide Länder bei den US Banken nicht mehr kreditwürdig, aber die US Banken fädelten das ein, das ab 1916 der US Staat die Bürgschaft für brit. und französische Kredite übernahm.
    Die deutsche Geschichtschreibung auf die jüngste Vergangenheit ist an den Urteilen des IMT Nürnberg gebunden.

  4. #1924
    "Viel Maul, viel Ehr !" Benutzerbild von Götz
    Registriert seit
    18.01.2006
    Beiträge
    16.198

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Ab 1916 als die beiden Mächte Frankreich und GB, die Garantie hatten das sie von den USA unbegrenzt unterstützt werden, gaben sie ihre Absicht bekannt "Kein Frieden ohne Sieg"!

    Denn 1916 waren beide Länder bei den US Banken nicht mehr kreditwürdig, aber die US Banken fädelten das ein, das ab 1916 der US Staat die Bürgschaft für brit. und französische Kredite übernahm.
    Die kannten auch die Gegenleistungen die sie aufbringen mussten (vermutlich zum Teil schon vor 1914) , unter anderem wollten die USA nicht auf Seiten des russischen Zaren in den Krieg eintreten und die USA (w/s)ollten eine "europäische Macht" werden.
    Wider der Alternativlosigkeit


    Pro Strafstimme !

    RF

  5. #1925
    Mitglied
    Registriert seit
    07.09.2018
    Beiträge
    700

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Ab 1916 als die beiden Mächte Frankreich und GB, die Garantie hatten das sie von den USA unbegrenzt unterstützt werden, gaben sie ihre Absicht bekannt "Kein Frieden ohne Sieg"!

    Denn 1916 waren beide Länder bei den US Banken nicht mehr kreditwürdig, aber die US Banken fädelten das ein, das ab 1916 der US Staat die Bürgschaft für brit. und französische Kredite übernahm.
    Und ? Dumm nur, das das Wien/Berlin die Unterstützung nicht hatte. Hätte bei deren Schachzügen aber beachtet werden müssen. Dumm und für D teuer gelaufen die blöde Entsceidung einen Krieg loszutreten.

    Übrigends, du und deines gleichen Schwärzer gewinnt den bei allem Gehampel auch nicht mehr. Aus die Maus.

  6. #1926
    Meisterdiener Benutzerbild von Flaschengeist
    Registriert seit
    13.08.2013
    Ort
    Beschissene Frage
    Beiträge
    11.602

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von beathooven Beitrag anzeigen
    Und ? Dumm nur, das das Wien/Berlin die Unterstützung nicht hatte. Hätte bei deren Schachzügen aber beachtet werden müssen. Dumm und für D teuer gelaufen die blöde Entsceidung einen Krieg loszutreten.

    Übrigends, du und deines gleichen Schwärzer gewinnt den bei allem Gehampel auch nicht mehr. Aus die Maus.
    Du altes Kämpferherz gewinnst ihn hingegen jeden Tag auf's Neue.
    Anstatt das zu feiern, was uns trennt, müssen wir suchen, was uns vereint und zu einem Volk macht!

  7. #1927
    Mitglied
    Registriert seit
    13.01.2019
    Ort
    Hauptstadt
    Beiträge
    1.011

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Ab 1916 als die beiden Mächte Frankreich und GB, die Garantie hatten das sie von den USA unbegrenzt unterstützt werden, gaben sie ihre Absicht bekannt "Kein Frieden ohne Sieg"!

    Denn 1916 waren beide Länder bei den US Banken nicht mehr kreditwürdig, aber die US Banken fädelten das ein, das ab 1916 der US Staat die Bürgschaft für brit. und französische Kredite übernahm.
    Auch eine Kriegslist,, London + Paris finanzierten ihren Krieg mit Krediten der USA
    und kaperten damit die weltgrößte Wirtschaftsmacht als sicheren Verbündeten
    Für solche Schliche waren die Deutschführers schlichteweg zu doof
    Statt dessen haben sie es mit Lenin probiert der ihnen
    den 'Frieden' eines bereits kollabierten Reiches anbot.
    London hatte mehr Erfolg.,.

  8. #1928
    Mitglied
    Registriert seit
    16.08.2017
    Beiträge
    1.181

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von Diskurti Beitrag anzeigen
    Ein paar einfältige Zeitgenossen mögen dieser Sichtweise gerne folgen
    weil sie Fakten weitgehend ausspart und Wunschsichten freien Lauf lässt..
    Der Historiker hält sich an die Fakten.

    Um beim Beispiel zu bleiben,,
    wenn die eine Partei die Lösung darin sucht die andere zu unterwerfen
    dann bleibt das nicht mehr ein Privatproblem sondern wird zum Bruch der Rechtsordnung.
    Wichtig und notwendig der Eingriff von Angehörigen zur Verhinderung der Usurpation.
    Die Intransigenz des Gewaltanwenders ließ den Vermittlungsversuch scheitern.

    Die Ursache des Konflikts findet sich Jahrzehnte zuvor,
    dem Zerwürfnis zwischen DReich und R'land..
    Die Kardinalsünde Bismarcks.

    ??????????



    Ach so ,
    die Aussage des österreichischen Aussenministers kann also ignoriert werden
    und gehört nicht zu den Fakten??


    Interessant,
    einfältige Zeitgenossen nehmen also solche Aussagen
    wie z.B. die des damaligen österreichischen Aussenministers,
    das heisst,
    das die österreichische "Demarche" bzw. deren Ablehnung
    erstmal nur den
    Abbruch der diplomatischen Beziehungen zur Folge hat
    für genau DAS was der Aussenminister gesagt hatte.

    Wohin gegen für schlaue Zeitgenossen
    solche "Fakten" wahrscheinlich als "Fake-Fakten"
    total egal sind
    (Wer ist denn schon der damalige österreichische Aussenminister gewesen, da kann ja Jeder kommen,.....?)
    und die dann gleich
    von einer Usurpation ausgehen.




  9. #1929
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    32.008

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    England darf nicht weiter auf Kosten der USA Krieg führen, Zitat Charles Lindbergh bei einer Rede in den 30er Jahre.
    Die deutsche Geschichtschreibung auf die jüngste Vergangenheit ist an den Urteilen des IMT Nürnberg gebunden.

  10. #1930
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    6.894

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    England darf nicht weiter auf Kosten der USA Krieg führen, Zitat Charles Lindbergh bei einer Rede in den 30er Jahre.
    da hat der Lindbergh aber die wahren Intentionen von FDR nicht verstanden, bzw. war der so clever, die weitesgehend im Dunkeln zu halten, obwohl nach der Quarantänerede von 37 allen hätte klar sein müssen, wohin FDR von den Juden gesteuert wurde
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Für Deutschland endet erst 2010 der Erste Weltkrieg.
    Von Alfred im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.12.2009, 22:17
  2. Vor 90 Jahren brach der erste Weltkrieg aus.
    Von Roter Prolet im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.08.2004, 12:38

Nutzer die den Thread gelesen haben : 167

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben