+ Auf Thema antworten
Seite 133 von 159 ErsteErste ... 33 83 123 129 130 131 132 133 134 135 136 137 143 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1.321 bis 1.330 von 1581

Thema: Der Erste Weltkrieg

  1. #1321
    Mitglied
    Registriert seit
    13.01.2019
    Ort
    Hauptstadt
    Beiträge
    320

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von marion Beitrag anzeigen
    wenn du die in dem Buch genannten Primärquellen dazu gelesen hast , kannst du mitreden, ich habe etliche davon gelesen

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    betrifft auch WKII
    Wenn Du diese Primärquellen gelesen hast dann rede doch davon
    bin gespannt..

  2. #1322
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    16.430

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von RUMPEL Beitrag anzeigen
    Es muss einfach nicht unerwähnt bleiben, dass auch Wilhelm II alles versuchte, den Krieg zu verhindern. Man lese die Briefe an seinen Vetter "Lieber Niki" in Russland. Überhaupt hat es sich hier in D eingebürgert, den Kaiser als Deppen darzustellen,was er m. M. n. nicht verdient hat. Ihm war durchaus bewusst, welches Spiel "die Großen" in Europa trieben hinsichtlich der "aufkommenden Großmacht" Deutschland nach der Reichsgründung 1871
    Zitat Zitat von Rhino Beitrag anzeigen
    Sie muessen den Kaiser entweder als Deppen oder Aggressoren hinstellen, jedenfalls irgendwie die Verantwortlichkeit der anderen Grossmaechte mildern. Ich merke das deutlich, wenn ich mich mit Bunzeldeutschen unterhalten, die dann im wesentlich das Bild der Medien wiedergeben.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Nein. Noch Bismarck wusste ganz genau, dass Frankreich nach 71 niemals den Verlust E-L hinnehmen, und auf Revanche sinnen würde. Also musste alles getan werden, Deutschland vor einem Zweifrontenkrieg zwischen Frankreich und Russland zu bewahren. Das sich zusätzlich England, das immer die stärkste Macht Europas bekämpfte, bisher Frankreich, jetzt Deutschland, mit seinem Erzfeind Frankreich verbündnete, war nur noch das Tüpelchen auf dem I. Die deutsche Aussenpolitik war ein Desaster. 3-Fronten-Krieg !!! Allein das Bündnis und der Persilschein mit zerfallenden Ö-U und seinem dementen und senilen Kaiser, von dem jeder wusste, dass die nicht mal gegen Serbien bestehen würden.
    Zitat Zitat von OneDownOne2Go Beitrag anzeigen
    Damals wie heute war das Selektionsverfahren für's politische Spitzenpersonal eben mangelhaft.
    Im Kaisereich zählten Adel und Abstammung, bei den Sozialisten das Parteibuch. Leistung, Können und Tüchtigkeit waren nebensächlich.
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  3. #1323
    Rassist? Aber ja doch! Benutzerbild von OneDownOne2Go
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    Gau Hessen-Nassau
    Beiträge
    35.448

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von Diskurti Beitrag anzeigen
    [...]
    Doch wer [...] verliert
    der zieht eben den schwarzen Peter.
    Genau das ist der Punkt. Es geht gar nicht um die Frage, wer den Krieg begonnen hat, nur darum, wer am Ende verliert. Der hat so oder so den schwarzen Peter, selbst dann, wenn er sich zuvor als wahrer Friedensengel geriert hätte. Wir haben halt das traurige Privileg, gleich zwei Mal verloren zu haben..
    Schwarz Rot Gold Weis Rot!
    The difference between a welfare state and a totalitarian state is a matter of time - Ayn Rand
    Ich wünschte es wäre Nacht oder die Preußen kämen!

  4. #1324
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    6.059

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von Diskurti Beitrag anzeigen
    Wenn Du diese Primärquellen gelesen hast dann rede doch davon
    bin gespannt..
    ich werde dir Faulpelz die Arbeit nicht abnehmen
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

  5. #1325
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    4.745

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von RUMPEL Beitrag anzeigen
    Es muss einfach nicht unerwähnt bleiben, dass auch Wilhelm II alles versuchte, den Krieg zu verhindern. Man lese die Briefe an seinen Vetter "Lieber Niki" in Russland. Überhaupt hat es sich hier in D eingebürgert, den Kaiser als Deppen darzustellen,was er m. M. n. nicht verdient hat. Ihm war durchaus bewusst, welches Spiel "die Großen" in Europa trieben hinsichtlich der "aufkommenden Großmacht" Deutschland nach der Reichsgründung 1871. F und England hatten - man betrachte die Kriege zwischen beiden Ländern - ihre Probleme miteinander. .....
    Sie muessen den Kaiser entweder als Deppen oder Aggressoren hinstellen, jedenfalls irgendwie die Verantwortlichkeit der anderen Grossmaechte mildern. Ich merke das deutlich, wenn ich mich mit Bunzeldeutschen unterhalten, die dann im wesentlich das Bild der Medien wiedergeben.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wahrheit Macht Frei!

  6. #1326
    Rassist? Aber ja doch! Benutzerbild von OneDownOne2Go
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    Gau Hessen-Nassau
    Beiträge
    35.448

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Das ist durchaus ein wesentlicher Punkt, denn offensichtlich waren alle drei nicht die hellsten Kerzen auf der Torte.

    Bleiben wir ruhig mal bei Willy II, der einerseits versäumte, wenigstens Bismarcks Rückversicherungsvertrag zu verlängern und eine "Politik der freien Hand" führen wollte und sich einbildete, gleichzeitig das Empire ärgern zu können. Bzgl. Österreich opferte er Bismarcks Wertschätzung des Balkans (nicht die Knochen eines pommerschen Grenadiers wert) einer bescheuerten Nibelungentreue.

    Dass der KuK-Kaiser nicht viel klüger war, sieht man deutlich daran, dass er sich zutraute, die Leistungen Napoleons zu übertreffen. Wir erinnern uns: Napoleon scheiterte in Russland ziemlich genau 100 Jahre vorher.
    Damals wie heute war das Selektionsverfahren für's politische Spitzenpersonal eben mangelhaft.
    Schwarz Rot Gold Weis Rot!
    The difference between a welfare state and a totalitarian state is a matter of time - Ayn Rand
    Ich wünschte es wäre Nacht oder die Preußen kämen!

  7. #1327
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    72.774

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von OneDownOne2Go Beitrag anzeigen
    Damals wie heute war das Selektionsverfahren für's politische Spitzenpersonal eben mangelhaft.
    So wird's wohl sein.
    „Wenn ich wüsste, dass es nach dem Tod weitergeht, würde ich erst gar nicht sterben.“
    Matthias Beltz

  8. #1328
    Mitglied
    Registriert seit
    13.01.2019
    Ort
    Hauptstadt
    Beiträge
    320

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von Larry Plotter Beitrag anzeigen




    Ähm, Frage:

    Welche militärischen Fähigkeiten hatte Deutschland im Februar 1941
    um die USA angreifen zu können?
    Eine sehr grosse Flotte mit Flugzeugträgern usw. und vielen Transportschiffen
    um ein Land über das Wasser hin angreifen zu können,
    so das solche "Verteidigungsmassnahmen" für die USA prophylaktisch hätten erforderlich sein können?????
    siehe 'Operation Paukenschlag' als dt Uboote ca 2 mio BRT versenkten und 5000 Seeleute starben..
    wer sich mit den Briten anlegte bekams eben auch mit den Ammies zu tun (s WKI)

  9. #1329
    Mitglied
    Registriert seit
    16.08.2017
    Beiträge
    886

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von Diskurti Beitrag anzeigen
    siehe 'Operation Paukenschlag' als dt Uboote ca 2 mio BRT versenkten und 5000 Seeleute starben..
    wer sich mit den Briten anlegte bekams eben auch mit den Ammies zu tun (s WKI)

    ????????

    Damit lies sich aber kein Land besiegen. Das waren für die Amis Nadelstiche, denn sie waren ja kein "kleiner Inselstaat" bei dem der "Feind" praktisch vor der Haustür lag.

    Eher Dein letzter Satz.
    Heisst, für die Ami's war die Neutralität zu Ende an dem Tag,
    an dem die Briten sich aus Kontinentaleuropa (Frankreich) zurückziehen mussten.
    Damit waren die Ami's schon vor Dez. 1941 eigentlich Kriegspartei,
    wenn auch eine Inoffizielle, welche die Briten im grossen Stiele aufrüstete.

  10. #1330
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    6.059

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von Larry Plotter Beitrag anzeigen
    ????????

    Damit lies sich aber kein Land besiegen. Das waren für die Amis Nadelstiche, denn sie waren ja kein "kleiner Inselstaat" bei dem der "Feind" praktisch vor der Haustür lag.

    Eher Dein letzter Satz.
    Heisst, für die Ami's war die Neutralität zu Ende an dem Tag,
    an dem die Briten sich aus Kontinentaleuropa (Frankreich) zurückziehen mussten.
    Damit waren die Ami's schon vor Dez. 1941 Kriegspartei,
    wenn auch eine Inoffizielle, welche die Briten im grossen Stiele aufrüstete.
    die Amis (FDR und seine Judenberater) waren schon vor offiziellen Ausbruch von WK II der größte Kriegstreiber, sie legten schon 39 größte Rüstungsprogramme auf, die niemals was mit Selbstverteidigung im Sinn hatten, FDR konnte nur mir einem WK seine Arbeitslosen loskriegen+ seine Doktrin : One Market, One World unter amerikanischer Vorherrschaft durchsetzen. Churchill war nur ein nützlicher Idiot zur Umsetzung, man lese nur die Potockibriefe

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 1)

  1. Diskurti

Ähnliche Themen

  1. Für Deutschland endet erst 2010 der Erste Weltkrieg.
    Von Alfred im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.12.2009, 23:17
  2. Vor 90 Jahren brach der erste Weltkrieg aus.
    Von Roter Prolet im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.08.2004, 13:38

Nutzer die den Thread gelesen haben : 121

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben