+ Auf Thema antworten
Seite 109 von 223 ErsteErste ... 9 59 99 105 106 107 108 109 110 111 112 113 119 159 209 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1.081 bis 1.090 von 2228

Thema: Der Erste Weltkrieg

  1. #1081
    Mitglied
    Registriert seit
    11.05.2007
    Beiträge
    837

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von AbsolutRelativEr Beitrag anzeigen
    Hat man ja gesehen wie überlegen Österreich-Ungarn war Erst mit Hilfe der Deutschen konnte die serbische Armee zum Rückzug bewegt werden. Ich finde es amüsant wie gier das Spiel gespielt wird "Was wäre wenn?"
    Zum Rückzug mussten die Serben bewegt werden. Mit Hilfe der Deutschen. Wenn du es sagst, wird's schon stimmen.

    "Was wäre wenn?" Also da hast was falsches gedacht. Es geht um "War es oder nicht?"

    Nur so nebenbei, hier ist der geschichtliche Teil des Forums. Drum geht's hier so zu.

  2. #1082
    Tut nur so als ob! Benutzerbild von Intolerist
    Registriert seit
    28.10.2013
    Ort
    München
    Beiträge
    5.632

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von lenco Beitrag anzeigen
    Zum Rückzug mussten die Serben bewegt werden. Mit Hilfe der Deutschen. Wenn du es sagst, wird's schon stimmen.

    "Was wäre wenn?" Also da hast was falsches gedacht. Es geht um "War es oder nicht?"

    Nur so nebenbei, hier ist der geschichtliche Teil des Forums. Drum geht's hier so zu.
    Österreich Ungarn hat paar Schlachten verloren und erst als die Deutschen kamen fing Serbien an zu verlieren.
    Also wenn es nicht um was wäre wenn geht dann verstehe ich deinen Text nicht. Es ist nun mal so passiert wie es passiert ist. Österreich Ungarn wollte auf Teufel komm raus Serbien in seine Schranken weisen und das war der Anfang vom Ende.

  3. #1083
    Mitglied
    Registriert seit
    11.05.2007
    Beiträge
    837

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von AbsolutRelativEr Beitrag anzeigen
    Österreich Ungarn hat paar Schlachten verloren und erst als die Deutschen kamen fing Serbien an zu verlieren.
    Also wenn es nicht um was wäre wenn geht dann verstehe ich deinen Text nicht. Es ist nun mal so passiert wie es passiert ist. Österreich Ungarn wollte auf Teufel komm raus Serbien in seine Schranken weisen und das war der Anfang vom Ende.
    Ob's der Anfang vom Ende war darüber kann man in der Tat diskutieren. Aber eins ist sicher,das Ende kam.

    "Also wenn es nicht um was wäre wenn geht dann verstehe ich deinen Text nicht. " ......................Es ging bloß darum ob Österreich sofort gegen Serbien marschieren konnte(nach dem Attentat) oder ob Österreich noch ein paar Wochen Vorbereitung benötigte.

  4. #1084
    Tut nur so als ob! Benutzerbild von Intolerist
    Registriert seit
    28.10.2013
    Ort
    München
    Beiträge
    5.632

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von lenco Beitrag anzeigen
    Ob's der Anfang vom Ende war darüber kann man in der Tat diskutieren. Aber eins ist sicher,das Ende kam.

    "Also wenn es nicht um was wäre wenn geht dann verstehe ich deinen Text nicht. " ......................Es ging bloß darum ob Österreich sofort gegen Serbien marschieren konnte(nach dem Attentat) oder ob Österreich noch ein paar Wochen Vorbereitung benötigte.
    Also ausser das kein wirklicher Grund bestand wäre es meiner Meinung nach auch dann zum WK gekommen auch wenn mit Verzögerung. Das Pulverfass war da nur die Lunte wäre dann etwas länger gewesen

  5. #1085
    Mitglied
    Registriert seit
    11.05.2007
    Beiträge
    837

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von AbsolutRelativEr Beitrag anzeigen
    Also ausser das kein wirklicher Grund bestand wäre es meiner Meinung nach auch dann zum WK gekommen auch wenn mit Verzögerung. Das Pulverfass war da nur die Lunte wäre dann etwas länger gewesen
    Sicher wäre es zum WKI gekommen. Da bin ich deiner Meinung. Extra für dich setze ich hier noch mal eine Aussage rein. Damit man sieht, wie hart man für einen Krieg "gearbeitet" hat

    Der amerikanische Historiker ALLAN NEVINS hat ein Gespräch aufgezeichnet, das 1910 zwischen dem ehemaligen britischen Premierminister ARTHUR JAMES BALFOUR (1902-1905) und dem US-Botschafter in Rom HENRY WHITE stattfand:

    BALFOUR:

    ‚Wir sind wahrscheinlich töricht, daß wir keinen Grund finden, um Deutschland den Krieg zu erkären, ehe es zuviel Schiffe baut und unsern Handel nimmt.“

    WHITE:
    „Sie sind im Privatleben ein hochherziger Mann. Wie ist es möglich, daß Sie etwas politisch so Unmoralisches erwägen können, wie einen Krieg gegen eine harmlose Nation zu provozieren, die ein ebenso gutes Recht auf eine Flotte hat wie Sie? Wenn Sie mit dem deutschen Handel konkurrieren wollen, so arbeiten Sie härter.“

    BALFOUR:
    „Das würde bedeuten, daß wir unsern Lebensstandard senken müßten. Vielleicht wäre ein Krieg einfacher für uns.“

    White:
    „Ich bin erschrocken, daß gerade Sie solche Prinzipien aufstellen können.

    BALFOUR:
    „Ist das eine Frage von Recht und Unrecht? Vielleicht ist das nur eine Frage der Erhaltung unserer Vorherrschaft.“

    A.Nevins: „Henry White, Thirty Years of American Diplomacy“, New York, 1930,S.257 f.

  6. #1086
    Nomen Nescio Benutzerbild von Nomen Nescio
    Registriert seit
    10.07.2012
    Ort
    Dordrecht (NL)
    Beiträge
    7.035

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von lenco Beitrag anzeigen
    Sicher wäre es zum WKI gekommen. Da bin ich deiner Meinung. Extra für dich setze ich hier noch mal eine Aussage rein. Damit man sieht, wie hart man für einen Krieg "gearbeitet" hat

    Der amerikanische Historiker ALLAN NEVINS hat ein Gespräch aufgezeichnet, das 1910 zwischen dem ehemaligen britischen Premierminister ARTHUR JAMES BALFOUR (1902-1905) und dem US-Botschafter in Rom HENRY WHITE stattfand:

    BALFOUR:

    ‚Wir sind wahrscheinlich töricht, daß wir keinen Grund finden, um Deutschland den Krieg zu erkären, ehe es zuviel Schiffe baut und unsern Handel nimmt.“

    WHITE:
    „Sie sind im Privatleben ein hochherziger Mann. Wie ist es möglich, daß Sie etwas politisch so Unmoralisches erwägen können, wie einen Krieg gegen eine harmlose Nation zu provozieren, die ein ebenso gutes Recht auf eine Flotte hat wie Sie? Wenn Sie mit dem deutschen Handel konkurrieren wollen, so arbeiten Sie härter.“

    BALFOUR:
    „Das würde bedeuten, daß wir unsern Lebensstandard senken müßten. Vielleicht wäre ein Krieg einfacher für uns.“

    White:
    „Ich bin erschrocken, daß gerade Sie solche Prinzipien aufstellen können.

    BALFOUR:
    „Ist das eine Frage von Recht und Unrecht? Vielleicht ist das nur eine Frage der Erhaltung unserer Vorherrschaft.“

    A.Nevins: „Henry White, Thirty Years of American Diplomacy“, New York, 1930,S.257 f.
    ich hab keine lust wieder über conrad zu reden.wo ihr aber conrad als thema hat, mußt du nicht ablenken und mit anderen nationalitäten kommen.

    die frage war »hätte sofort zugeschlagen werden müssen, oder war CvH nachlässig gewesen«.
    anti-extrem

  7. #1087
    Mitglied
    Registriert seit
    11.05.2007
    Beiträge
    837

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von Nomen Nescio Beitrag anzeigen
    ich hab keine lust wieder über conrad zu reden.wo ihr aber conrad als thema hat, mußt du nicht ablenken und mit anderen nationalitäten kommen.

    die frage war »hätte sofort zugeschlagen werden müssen, oder war CvH nachlässig gewesen«.
    Is gut Nomen. Der User Absolut... hat gefragt, warum? wieso? Ich hab halt versucht ihn einzuweihen.

    Er hat doch pauschal über den WKI geschrieben, daß er so oder so gekommen wäre. Deshalb hab ich halt auch mal die Aktivität der anderen Nation (angelsächsisch) gezeigt. Daß er eben recht hat mit seiner Meinung.

  8. #1088
    Nomen Nescio Benutzerbild von Nomen Nescio
    Registriert seit
    10.07.2012
    Ort
    Dordrecht (NL)
    Beiträge
    7.035

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von lenco Beitrag anzeigen
    Er hat doch pauschal über den WKI geschrieben, daß er so oder so gekommen wäre. Deshalb hab ich halt auch mal die Aktivität der anderen Nation (angelsächsisch) gezeigt. Daß er eben recht hat mit seiner Meinung.
    krieg wäre tatsächlich sowieso gekommen. die leute, die es fürs bestimmen hatten, waren wie kleine kinder die mit feuer spielten. in allen ländern.
    anti-extrem

  9. #1089
    Mitglied
    Registriert seit
    11.05.2007
    Beiträge
    837

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von Nomen Nescio Beitrag anzeigen
    krieg wäre tatsächlich sowieso gekommen. die leute, die es fürs bestimmen hatten, waren wie kleine kinder die mit feuer spielten. in allen ländern.
    Ich glaube aber nicht, daß alle Länder einen gleich großen Schuldanteil haben. Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, daß Deutschland einen Krieg wollte. Denn ein Krieg hätte dem damaligen Deutschland am meisten geschadet.

    Deutschland war damals in der gleichen komfortablen Position wie heute China. Wenn nicht noch in einer besseren. Deutschland hätte einfach wirtschaftlich und wissenschaftlich so weiter machen können wie bisher auch. Früher oder später wäre das British Empire zusammengebrochen. Das kaiserliche Deutschland hatte nämlich eine neue Epoche aufgezeigt. Es kommt nicht mehr so sehr auf die Kolonien an, sondern auf die Ausbildung der eigenen Staatsbürger. Die Ausbildung des Gehirns ist der wichtigste Rohstoff. Um aber in den Genuß der eigenen Arbeit zu kommen sollte man die freie Wahl in seiner Entscheidungen haben.

    Die EU ist exakt das Gegenteil davon. Knebelverträge wohin man schaut.

  10. #1090
    Nomen Nescio Benutzerbild von Nomen Nescio
    Registriert seit
    10.07.2012
    Ort
    Dordrecht (NL)
    Beiträge
    7.035

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von lenco Beitrag anzeigen
    Ich glaube aber nicht, daß alle Länder einen gleich großen Schuldanteil haben. Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, daß Deutschland einen Krieg wollte. Denn ein Krieg hätte dem damaligen Deutschland am meisten geschadet.

    Deutschland war damals in der gleichen komfortablen Position wie heute China. Wenn nicht noch in einer besseren. Deutschland hätte einfach wirtschaftlich und wissenschaftlich so weiter machen können wie bisher auch. Früher oder später wäre das British Empire zusammengebrochen. Das kaiserliche Deutschland hatte nämlich eine neue Epoche aufgezeigt. Es kommt nicht mehr so sehr auf die Kolonien an, sondern auf die Ausbildung der eigenen Staatsbürger. Die Ausbildung des Gehirns ist der wichtigste Rohstoff. Um aber in den Genuß der eigenen Arbeit zu kommen sollte man die freie Wahl in seiner Entscheidungen haben.

    Die EU ist exakt das Gegenteil davon. Knebelverträge wohin man schaut.
    ich weiß nicht ob ihr ein derratiges spichwort habt: »als IETS komt tot NIETS, kent NIETS zichelve niet«
    d.h. »wenn ETWAS kommt zu NICHTS, kennt NICHTS sich selbst nicht (mehr)«.

    damit wird gemeint, daß wenn einem es plötzlich gut geht, er großenwahn bekommt.

    in jener lage befand sich auch D. »platz unter der sonne« fordern. welch n blödsinn.
    das kommt einfach von selbst, wenn man nicht darum her kann.
    anti-extrem

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Für Deutschland endet erst 2010 der Erste Weltkrieg.
    Von Alfred im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.12.2009, 23:17
  2. Vor 90 Jahren brach der erste Weltkrieg aus.
    Von Roter Prolet im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.08.2004, 13:38

Nutzer die den Thread gelesen haben : 197

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben