+ Auf Thema antworten
Seite 125 von 227 ErsteErste ... 25 75 115 121 122 123 124 125 126 127 128 129 135 175 225 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1.241 bis 1.250 von 2267

Thema: Der Erste Weltkrieg

  1. #1241
    Mitglied
    Registriert seit
    07.12.2010
    Beiträge
    9.293

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Wer soll den denn führen? Kennt ihr alle Gunnar Heinsohn noch nicht? Heinsohn ist vielleicht einer der wachesten Geister der Gegenwart und er hat absolut plausibel den Zusammenhang zwischen Kriegsbereitschaft und Jungmännerüberschuss dargelegt. Der europäische Jungmännerüberschuss ist seit dem 1. WK bzw. 2. WK verbraucht. Es wird keinen europäischen Krieg in absehbarer Zukunft geben.

    Es reicht noch nicht mal für eine Grossdemo junger zorniger Männer und ihr fabuliert hier über einen 3. (europäischen) Weltkrieg. "Der Westen" (und Russland auch letztlich) verliert seit dem 2. WK jeden Konflikt. Gegen 3. Welt Länder! Es ist absolut kein Mensch in der Lage und auch nicht bereit dazu einen Krieg hier zu führen. Davon mal abgesehen, dass das auch gar nicht im Interesse sein kann.

    Wir haben einen Kriegsindex von 0,6. Das ist beinahe 0. Und da liegen so ziemlich alle vergreisende europäische bzw. westliche Staaten.
    Also.. zum einen verlasse ich mich lieber auf mich selbst, nicht auf Heinsohn.

    Zum anderen.. ich befürchte, dass man von Seiten der an einem Krieg interessierten Leute auf die Meinung des Herrn Heinsohn auch keine Rücksicht nehmen wird.

    Und letztlich... Man kann heutzutage auch ohne der Beteiligung vieler Menschen - also junger Männer - Kriege führen.

  2. #1242
    Mitglied
    Registriert seit
    07.12.2010
    Beiträge
    9.293

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von Tronjer Beitrag anzeigen
    Was willst Du uns jetzt damit sagen?

    Du hast unterschlagen, daß Russland die Generalmobilmachung ausgerufen hatte, was Deutschland mit in die Kriegsvorbereitungen einbezog. Und Erwähnung findet auch nicht, daß auch die Franzosen noch vor dem Reich mobilmachten.
    Ebenfalls gab es eine Nachfrage in Paris wie es sich bei einer Auseinandersetzung zwischen Deutschland und Russland verhalten würde, worauf man erst nach mehrmaliger Nachfrage von Schoen antwortete, "Frankreich werde nach Maßgabe seiner Interessen handeln".

    Wie würdest Du handeln wenn Du zwischen zwei Dir nicht wohlgesonnenen Typen stehen würdest, die Beide ihr Messer zücken?

  3. #1243
    Mitglied
    Registriert seit
    07.12.2010
    Beiträge
    9.293

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Ich gehe mal davon aus, dass du älter bist als ich, Antifa-Män. Zudem habe ich Kinder. Täusche dich mal nicht: Ohne ausreichend Weiße bricht die Industrie-Zivilisation (inklusive dem Sozialsystem) schneller zusammen, als du denkst. Aber es werden durchaus noch ein paar übrig bleiben. Die müssen nur entsprechend organisiert und mit der richtigen Weltanschauung versehen werden. Das ist das A und O für die Zukunft. Das können es ruhig erst einmal nur 20 Millionen sein. Bei den richtigen Führern werden daraus schnell wieder 40 Millionen und dann 80 und dann 160....
    Richtig

  4. #1244
    Mitglied
    Registriert seit
    07.12.2010
    Beiträge
    9.293

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Die aggressiven jungen Männer werden doch von den Politverbrechern millionenfach nach Europa geholt. Da wirst du deinen Krieg schon noch bekommen.
    Ich gebe zu, dass ich Heinsohn nicht gelesen habe. Ich konzidiere, dass es möglicherweise auch einen Zusammenhang gibt zwischen Kriegsbereitschaft und Jungmännerüberschuss. ABER: Gerade die Zeit VOR dem sog. 2. WEK und die folgenden Ereignissse beweisen, dasss die These Heinsohns nicht stimmt. Wahr ist, dass es in Polen eine gewaltige Kriegsbereitschaft gab. Wahr ist aber auch, dass im DR UND AUCH im Westen , also weder in F noch in GB noch in den USA , in der Bevlkerung eine Kriegsbereitschaft bestand, weil den meisten Menschen noch der 1. WK in den Knochen steckte.

  5. #1245
    Mitglied
    Registriert seit
    07.12.2010
    Beiträge
    9.293

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von Tronjer Beitrag anzeigen
    Was willst Du uns jetzt damit sagen?

    Du hast unterschlagen, daß Russland die Generalmobilmachung ausgerufen hatte, was Deutschland mit in die Kriegsvorbereitungen einbezog. Und Erwähnung findet auch nicht, daß auch die Franzosen noch vor dem Reich mobilmachten.
    Ebenfalls gab es eine Nachfrage in Paris wie es sich bei einer Auseinandersetzung zwischen Deutschland und Russland verhalten würde, worauf man erst nach mehrmaliger Nachfrage von Schoen antwortete, "Frankreich werde nach Maßgabe seiner Interessen handeln".

    Wie würdest Du handeln wenn Du zwischen zwei Dir nicht wohlgesonnenen Typen stehen würdest, die Beide ihr Messer zücken?
    Diskurti schreibt das, was er mal gelernt hat.

  6. #1246
    Mitglied
    Registriert seit
    07.12.2010
    Beiträge
    9.293

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von Diskurti Beitrag anzeigen
    Soweit so klar, Wien hatte den 1.Stein geworfen..
    Die Russen waren dagegen fest entschlossen dies nicht hinzunehmen.
    Sie drängten auf Verhandlungen, einen erträglichen Kompromiss.
    Paris hielt sich zurück, London suchte zu vermitteln und
    machte 4 Vorschläge zu einer gemeinsamen Regelung.
    Wien lehnte strikt ab,
    doch zu weiteren Kampfhandlungen kam es nicht. denn die kuk-Soldaten
    befanden sich auf Ernteurlaub..und eine Frist war noch für Verhandlungen..
    Währenddessen befahl P'burg die Mobilmachung um die Grenzen seiner Duldsamkeit aufzuzeigen.
    Wien hätte jetzt die Chance nutzen können um das Äußerste herauszuholen.
    London brachte den Vorschlag 'Halt in Belgrad' und P'burg hätte sich eingelassen
    bei ein paar Modifikationen. Wien hätte die serbische Hauptstadt besetzt
    bis die beteiligten Hintermänner aus der "Schwarzen Hand" vor Gericht stünden.
    Im Übrigen aber den Bestand Serbiens garantiert. Wäre es dazu gekommen
    hätte dies einen glänzenden Sieg für Wien/Berlin bedeutet ohne Krieg.
    Doch nun trat Berlin auf den Plan. Die russische Mobilmachung gegendas Habsburgerreich
    alarmierte den Generalstabschef Moltke. P'burg könnte schließlich auch das DR bedrohen
    und "Gefahr sei im Verzuge". Die "Einkreisung" durch Russland und Frankreich könnte
    den Untergang Deutschlands bedeuten wenn Beide gleichzeitig angriffen!
    Sofort wurde P'burg mit einem 12h-Ultimatum zur Rücknahme der Mobilmachung aufgefordert
    und als diese nicht erfolgte befahl Moltke seinerseits die Mobilmachung Deutschlands.
    Und dies war nicht als Drohkulisse gemeint sondern als die Erklärung
    eines großen Krieges gegen Russland u n d Frankreich..

    wehe den Wahnsinnigen.,#
    Schon hieran ist die Lüge zu erkennen, bzw die Doppelzüngigkeit der britischen Politik in jenen Tagen. Der Krieg gegen das DR war bereits 1907 (oder wars 1904? ... müsste ich noch nachsehen) im Kabinett zu London beschlossene Sache. Nur: Unserem Kaiser war das völlig unbekannt.

    Auf alles andere, auch nicht darauf, dass "Wien den ersten Stein warf", will ich jetzt gar nicht weiter eingehen. Nur so viel: WENN jemand einen Krieg will und weiß, WIE man die Architektur dazu beherrscht, dann bekommt er meistens auch seinen Krieg. "Meistens" deshalb, weil es auch immer darauf an kommt, ob der ausgesuchte Gegner über entsprechende Mittel, intellektueller Art z. B., verfügt, den Krieg zu verhindern. Deswegen ja hier weiter oben meine Frage: "Was "lernt" uns das alles" (aus der Geschichte)?!


  7. #1247
    Mitglied
    Registriert seit
    07.12.2010
    Beiträge
    9.293

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von Diskurti Beitrag anzeigen
    Den Polen war wohl alles zuzutrauen.. erst Gleiwitz , dann Berlin.!
    Die Angst des Führers wird insofern verstehbar, (für Jene die nicht gerne denken..)
    Richtig: Der britische "Persilschein" für Polen ist doch bestens dokumentiert. Im übrigen hatte Polen ohnehin bereits mobil gemacht, und auch das ist bereits lt. Aussage Roosevelts eine Form der Kriegserklärung.

  8. #1248
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    39.142

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Ich weiß gar nicht warum Angela Kastner Merkel so stolz ist auf ihren poln Großvater, der in einer polnischen Truppe in Frankreich um 1917 kämpfte, denn dieser neu gegründete polnische Staat fing gleich ab 1918 alle seine Nachbarn anzufallen. Merkwürdiger Weise blieben die Kastners weiter deutsche Staatsbürger.
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

  9. #1249
    Mitglied
    Registriert seit
    07.12.2010
    Beiträge
    9.293

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Ich weiß gar nicht warum Angela Kastner Merkel so stolz ist auf ihren poln Großvater, der in einer polnischen Truppe in Frankreich um 1917 kämpfte, denn dieser neu gegründete polnische Staat fing gleich ab 1918 alle seine Nachbarn anzufallen. Merkwürdiger Weise blieben die Kastners weiter deutsche Staatsbürger.
    Nun ja, es ist seit einigen Jahrzehnten einfach schick, auf die "ausländische" Abstammung stolz zu sein. Das geht sogar so weit, dass Hamburger aus dem Stadtteil ALTONA , wenn sie dort her stammen, stolz auf ihre "eigentlich dänische Abstammung" sind... weil Altona mal im 19. Jh über einen kurzen Zeitraum zu Dänemark gehörte. Deutschsein heißt ja "Nazi" zu sein.. Wer will das schon

  10. #1250
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    39.142

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von RUMPEL Beitrag anzeigen
    Nun ja, es ist seit einigen Jahrzehnten einfach schick, auf die "ausländische" Abstammung stolz zu sein. Das geht sogar so weit, dass Hamburger aus dem Stadtteil ALTONA , wenn sie dort her stammen, stolz auf ihre "eigentlich dänische Abstammung" sind... weil Altona mal im 19. Jh über einen kurzen Zeitraum zu Dänemark gehörte. Deutschsein heißt ja "Nazi" zu sein.. Wer will das schon

    So weit ich weiß sind diese Jansen Johansen und ähnliche Namen in Norddeutschland, Vorfahren von schwedischen Landarbeitern die in Dänemark gearbeitet haben, und weil sie in Dänemark so schlecht behandelt wurden, flüchteten sie nach Deutschland.
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Für Deutschland endet erst 2010 der Erste Weltkrieg.
    Von Alfred im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.12.2009, 22:17
  2. Vor 90 Jahren brach der erste Weltkrieg aus.
    Von Roter Prolet im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.08.2004, 12:38

Nutzer die den Thread gelesen haben : 62

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben