+ Auf Thema antworten
Seite 127 von 227 ErsteErste ... 27 77 117 123 124 125 126 127 128 129 130 131 137 177 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1.261 bis 1.270 von 2267

Thema: Der Erste Weltkrieg

  1. #1261
    Mitglied
    Registriert seit
    07.12.2010
    Beiträge
    9.293

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Doch, die werden nach wie vor am Boden entschieden. Am Ende sind es Bodentruppen die man reinschicken muss um den Diktator aus seinem Loch zu holen oder aus dem kaputtgebombten Palast.

    Söldnerarmeen sind natürlich ein Faktor. Die gab es auch schon immer, wollen natürlich bezahlt werden. Das ist halt für kleinere Interventionen denkbar aber nicht für einen offenen grossen Krieg zwischen (europäischen) Staaten.
    DANN brauchen wir ohnehin kein GEMEINSAMES EUROPA mehr. Boah... weiß das auch unsere Kanzlerin ?

  2. #1262
    Mitglied
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    21.185

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von RUMPEL Beitrag anzeigen
    Gut. Wenn also niemand kommt, um Deutschland zu bestzen, dann können wir gern unsere Waffen und sämtliches Kriegsspielzeug abschaffen. Es fehlen (leider?) überall die jungen Männer. Was helfen da 1000 Panzer, wenn man keine 5000 jungen Männer hat, um diese zu bedienen. Nocjh ein Vorschlag. Wir schaffen überwiegend Einbahnstraßen, die aus D HERAUS führen. Dann darf ohnehin niemand kommen, denn das wäre ein Verstoß gegen die deutsche Straßenverkehrsordnung. Problem gelöst.
    Ja, ist eigentlich korrekt. Das Gute ist eben, dass im Prinzip alle westlichen Industriestaaten vergreisen und ihnen das Potential für einen Krieg fehlt. Insofern haben wir eben auch keine Bedrohung in diesem Kontext. Wäre es anders, wären wir vermutlich wohl schon platt.

  3. #1263
    Mitglied
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    21.185

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von RUMPEL Beitrag anzeigen
    DANN brauchen wir ohnehin kein GEMEINSAMES EUROPA mehr. Boah... weiß das auch unsere Kanzlerin ?
    Hast du tatsächlich die Propaganda geglaubt es ginge bei der Europaidee darum Frieden (zwischen Staaten) zu erhalten?

    Und: Ideologen (die, die das tatsächlich glauben und deswegen vorantreiben) sind ja auch faktenresistent.

  4. #1264
    Mitglied
    Registriert seit
    07.12.2010
    Beiträge
    9.293

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von Diskurti Beitrag anzeigen
    Bleibt die Frage, wo hat London den Krieg gegen DR initiiert?
    Hass u andere Gefühle spielten dabei eh keine Rolle,denn die
    Briten waren/sind pragmatische Geschäftsleute
    und in solchen Dingen völlig emotionslos.
    Vergleichsweise zum Wirtschaftskonkurrenten DR
    waren die USA weit stärker und gefährlicher
    .
    ... weshalb GB die USA auch ab1916 unbedingt "mit ins Boot" holen mussten. Und möglich gemacht haben dann die Leute, die dann auch 1918/9 in Versailles das große Wort führten.

  5. #1265
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    39.495

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Die deutsche Annahme war, das Russland 6 Monate braucht um kriegsbereit zu sein, aber auf Drängen der Franzosen griffen die Russen gleich am 1. Tag Deutschland an und fielen in Ostpreußen ein. Das besiegelte allerdings auch Russlands Niederlage im WKI.
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

  6. #1266
    Mitglied
    Registriert seit
    07.12.2010
    Beiträge
    9.293

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Hast du tatsächlich die Propaganda geglaubt es ginge bei der Europaidee darum Frieden (zwischen Staaten) zu erhalten?

    Und: Ideologen (die, die das tatsächlich glauben und deswegen vorantreiben) sind ja auch faktenresistent.
    Was ICH glaube, steht auf einer anderen Buchseite

  7. #1267
    Mitglied
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    21.185

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von RUMPEL Beitrag anzeigen
    Was ICH glaube, steht auf einer anderen Buchseite
    Freu dich doch. Wir gehören einer von wenigen Generationen in der Menschheitsgeschichte an die keinen Krieg erleben werden. Darüber sollte man sich freuen statt sich einen Krieg herbeizuwünschen.

  8. #1268
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    46.740

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von RUMPEL Beitrag anzeigen
    DANN brauchen wir ohnehin kein GEMEINSAMES EUROPA mehr. Boah... weiß das auch unsere Kanzlerin ?
    Wir Deutschen Europaer koennen in Kraeftebuendelung mit Europaern der
    Russischen Foederation eine Neuordnung des Europaeischen Subkontinents
    durchsetzen. Die Franzosen, Spanier und Italienern schlagen sich auf die
    Seite der Gewinner. Alle traditionellen Hurenstaaten der Limeys und Amis
    wie z.B. Polen, Ungarn und die kleinen baltischen Zwergstaaten werden
    von den Russen ueberrannt und machen anschliessend das Einzige was
    sie wirklich koennen, kollaborieren und sich den Siegern anbiedern.

    Nach vollendeter militaerischer Neuordnung werden die USA abgewickelt
    und zu gerechten Teilen als Ueberseeprovinzen zwischen Deutschland und
    der Russischen Foederation aufgeteilt. Die Amis und Limeys sind ohnehin
    unfaehig zu Eigenstaatlichkeit und benoetigen eine feste Fuehrung unter
    grosszuegiger Einraeumung von Teilautonomie sobald die Umerziehung
    des gemeinen kapitalistischen Dummsklavenpoebels in den USA und England
    zu richtigen Menschen und anstaendigen Sozialisten gefruchtet hat.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  9. #1269
    Mitglied
    Registriert seit
    07.12.2010
    Beiträge
    9.293

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Ja, ist eigentlich korrekt. Das Gute ist eben, dass im Prinzip alle westlichen Industriestaaten vergreisen und ihnen das Potential für einen Krieg fehlt. Insofern haben wir eben auch keine Bedrohung in diesem Kontext. Wäre es anders, wären wir vermutlich wohl schon platt.
    Du verfolgst meine Beiträge nicht, was ich dir nicht übelnehme. Ein großer Krieg IN Europa oder ZWISCHEN den Staaten Europas sind unterschiedliche Schuhe. Ich habe Heinsohn zwar nicht gelesen, aber mir scheint, der gute Mann bringt so einiges durcheinander. ICH bringe es auf einen anderen Punkt, was die Anzahl junger Männer in den Staaten betrifft. Die Kriegsgefahr wird grösser, wenn es z. B viele junge Männer in einem Land gibt, die keine oder wenig Zukunftsaussichten haben - dieses ist bspw in muslimischen Ländern oft der Fall, da in einer Familie mit bspw 6 Söhnen nur der älteste Sohn die Chance hat, heiraten zu können, weil er der Erbe ist. Die anderen Bengels haben oft das Nachsehen, weil sie in sehr vielen Fällen keine Arbeit finden, um eine Familie zu gründen. Da nimmt man dann gern Angebote seitens der Regierung an, in den Militärdienst einzutreten. Aber große Arbeitslosigkeit würde auch in den westlichen Demkokratien zu ähnlichen Situationen führen können. Soweit sind wir allerdings in Europa derzeit noch nicht, wenngleich die Bechäftigungssituation besonders in Südeuropa nicht gerade großartig ist für junge Leute.

  10. #1270
    Mitglied
    Registriert seit
    07.12.2010
    Beiträge
    9.293

    Standard AW: Der Erste Weltkrieg

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Wir Deutschen Europaer koennen in Kraeftebuendelung mit Europaern der
    Russischen Foederation eine Neuordnung des Europaeischen Subkontinents
    durchsetzen. Die Franzosen, Spanier und Italienern schlagen sich auf die
    Seite der Gewinner. Alle traditionellen Hurenstaaten der Limeys und Amis
    wie z.B. Polen, Ungarn und die kleinen baltischen Zwergstaaten werden
    von den Russen ueberrannt und machen anschliessend das Einzige was
    sie wirklich koennen, kollaborieren und sich den Siegern anbiedern.

    Nach vollendeter militaerischer Neuordnung werden die USA abgewickelt
    und zu gerechten Teilen als Ueberseeprovinzen zwischen Deutschland und
    der Russischen Foederation aufgeteilt. Die Amis und Limeys sind ohnehin
    unfaehig zu Eigenstaatlichkeit und benoetigen eine feste Fuehrung unter
    grosszuegiger Einraeumung von Teilautonomie sobald die Umerziehung
    des gemeinen kapitalistischen Dummsklavenpoebels in den USA und England
    zu richtigen Menschen und anstaendigen Sozialisten gefruchtet hat.
    Ehehe ... sachma... wie bist du denn drauf eh?

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Für Deutschland endet erst 2010 der Erste Weltkrieg.
    Von Alfred im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.12.2009, 22:17
  2. Vor 90 Jahren brach der erste Weltkrieg aus.
    Von Roter Prolet im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.08.2004, 12:38

Nutzer die den Thread gelesen haben : 62

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben