User in diesem Thread gebannt : Chandra and rumpelgepumpel


+ Auf Thema antworten
Seite 573 von 616 ErsteErste ... 73 473 523 563 569 570 571 572 573 574 575 576 577 583 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 5.721 bis 5.730 von 6154

Thema: Überlegungen zum Universum

  1. #5721
    Lux sit Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Vordertaunus
    Beiträge
    7.277

    Standard AW: Überlegungen zum Universum

    Zitat Zitat von Trantor Beitrag anzeigen
    naja jut das ist klar, ansonsten hätten die ganzen Physiker ja auch nichts mehr zu tun, aber die Frage hinsichtlich der dunklen Materie bzw dunklen Energie hat das je nach möglicher Antwort überhaupt einen Auswirkung auf das Prinzip der Urknalltheorie ansich? ich hätte eher gesagt die suche nach der DM und DE ergibt sich schlicht aus bestimmten empirischen Messungen die nicht mit entsprechenden Berechnungen und Vorhersagen übereinstimmen, aber egal welche Erklärung die Menschen vll irgendwann mal dafür finden die Urknalltheorie ansich wäre so stabil das sie dadurch kaum ins Wanken geraten könnte...
    Ich verweise auf diesen [Links nur für registrierte Nutzer]

    Gödel described his religion as "baptized Lutheran (but not member of any religious congregation). My belief is theistic, not pantheistic, following Leibniz rather than Spinoza." He said about Islam: "I like Islam: it is a consistent [or consequential] idea of religion and open-minded."
    Kurt Gödel

  2. #5722
    Mitglied Benutzerbild von MANFREDM
    Registriert seit
    03.06.2008
    Ort
    Im Norden der BRD
    Beiträge
    13.661

    Standard AW: Überlegungen zum Universum

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Wenn es vor dem "Urknall" nichts gab, warum stellen ernsthafte Wissenschaftler dann solche Fragen?
    Ich würde gerne wissen: Hatte die Zeit einen Beginn? Zumindest kann man sich die Frage stellen: Wenn das Universum seit 13,7 Milliarden Jahren existiert - was würde passieren, wenn ich mit einem Raumschiff 15 Milliarden Jahre in die Vergangenheit reise? Wäre da überhaupt etwas?
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Du kannst nicht in die Vergangenheit reisen. Selbst in der Quantenmechanik ist die Zeit deterministisch: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Der E-Golf schafft 2018 das, was der VW-Käfer schon 1960 konnte: Mit 100 km/h über die Autobahn zuckeln! Leider ohne Heizung wg. Reichweite.
    Vorzugsweise im Windschatten als Buslutscher oder hinter dem Lkw-Auspuff und laut Elon Musk mit KKW-Strom. KKW und E- Ole!

  3. #5723
    „Ich liebe – Ich liebe doch alle – alle Menschen – Na ich liebe doch – Ich setze mich doch dafür ein.“ Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    25.886

    Standard AW: Überlegungen zum Universum

    Der [Links nur für registrierte Nutzer] ging an die Entdecker des ersten [Links nur für registrierte Nutzer], der um einen sonnenähnlichen Stern kreist, [Links nur für registrierte Nutzer] und [Links nur für registrierte Nutzer] sowie an den Kosmologen [Links nur für registrierte Nutzer].


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "Politiker und Journalisten. Das sind beides Kategorien von Menschen, denen gegenüber größte Vorsicht geboten ist: Denn beide reichen vom Beinahe-Staatsmann zu Beinahe-Verbrechern. Und der Durchschnitt bleibt Durchschnitt."

    Helmut Schmidt In einer Rede vor Studenten in Freiburg, 1995

  4. #5724
    GESPERRT
    Registriert seit
    01.10.2015
    Beiträge
    8.656

    Standard AW: Überlegungen zum Universum


  5. #5725
    Unerwarteter Fehler Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Planet der Affen
    Beiträge
    40.571

    Standard AW: Überlegungen zum Universum

    Zitat Zitat von solg Beitrag anzeigen
    Aber auf so riesigen Gesteinsplaneten wie des olle Kepler-Dingens, dürfte die Gravitation locker so um die 3 G betragen. Man würde wohl unter seinem eigenen Gewicht zusammenbrechen. Selbst wenn wir dort existieren könnten, dürfte schon ein normaler Sturz lebensgefährlich enden können. Sehr kleine Lebewesen, oder Zwerge um die 60 Zentimeter, sollten dort allerdings überleben. Aber schon das Atmen dürfte dort für uns zu anstrengend sein und fortbewegen könnten wir uns wohl nur liegend.
    Radioaktiv, von wegen radioaktiv ... in Tschernobyl ist kein Radio aktiv!

  6. #5726
    GESPERRT
    Registriert seit
    01.10.2015
    Beiträge
    8.656

    Standard AW: Überlegungen zum Universum

    Zitat Zitat von Affenpriester Beitrag anzeigen
    Aber auf so riesigen Gesteinsplaneten wie des olle Kepler-Dingens, dürfte die Gravitation locker so um die 3 G betragen. Man würde wohl unter seinem eigenen Gewicht zusammenbrechen. Selbst wenn wir dort existieren könnten, dürfte schon ein normaler Sturz lebensgefährlich enden können. Sehr kleine Lebewesen, oder Zwerge um die 60 Zentimeter, sollten dort allerdings überleben. Aber schon das Atmen dürfte dort für uns zu anstrengend sein und fortbewegen könnten wir uns wohl nur liegend.
    Dann leben wir auf dem Kepler-Dingens eben so wie Faultiere heutzutage bei uns leben.

    Vielleicht gibt es ja auch freundliche Keplerianer, die uns bei den Tücken des Alltags auf ihrem Planeten genauso behilflich sind, wie der Typ aus dem Video, der dem Faultier dabei hilft zügig über die Straße zu kommen.

  7. #5727
    Unerwarteter Fehler Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Planet der Affen
    Beiträge
    40.571

    Standard AW: Überlegungen zum Universum

    Zitat Zitat von solg Beitrag anzeigen
    Dann leben wir auf dem Kepler-Dingens eben so wie Faultiere heutzutage bei uns leben.

    Vielleicht gibt es ja auch freundliche Keplerianer, die uns bei den Tücken des Alltags auf ihrem Planeten genauso behilflich sind, wie der Typ aus dem Video, der dem Faultier dabei hilft zügig über die Straße zu kommen.
    Ja, dieses überaus geschickte Faultier hat womöglich eine optimale Fortbewegungsmethode entwickelt. Auf diese Weise schleppe ich mich nach einem Saufgelage durch die Bude. Das wirkt ersteinmal nicht sonderlich effizient aber wenn alle anderen Arten zu reisen ausscheiden, liegt diese Taktik auf der Hand ... oder auf dem Teppich.
    Radioaktiv, von wegen radioaktiv ... in Tschernobyl ist kein Radio aktiv!

  8. #5728
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    5.608

    Standard AW: Überlegungen zum Universum

    Zitat Zitat von solg Beitrag anzeigen
    Dann leben wir auf dem Kepler-Dingens eben so wie Faultiere heutzutage bei uns leben.

    Vielleicht gibt es ja auch freundliche Keplerianer, die uns bei den Tücken des Alltags auf ihrem Planeten genauso behilflich sind, wie der Typ aus dem Video, der dem Faultier dabei hilft zügig über die Straße zu kommen.
    Ich guck mir das Video an, das Faultier und denke als der Mann es hochhebt: "ICH bin IronMan."

    So stelle ich mir im übrigen Beamte vor. Die machen ja selbst so gut wie nichts, alles langsam und träge. Und lassen sich dann von anderen die Arbeit abnehmen....

  9. #5729
    GESPERRT
    Registriert seit
    01.10.2015
    Beiträge
    8.656

    Standard AW: Überlegungen zum Universum

    Zitat Zitat von solg Beitrag anzeigen
    Was, wenn diese Planeten, die da anfangs aufgeführt und verglichen werden, einfach nur verschiedene Stadien ehemaliger und zukünftiger erdidentischer Planeten sind?
    Und was, wenn all diese Universen ab 6:00 nichts weiter als die Schweißtröpfchen des Schöpfers sind und er an ganz anderen Sachen arbeitet...?
    Ja, was dann?

  10. #5730
    „Ich liebe – Ich liebe doch alle – alle Menschen – Na ich liebe doch – Ich setze mich doch dafür ein.“ Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    25.886

    Standard AW: Überlegungen zum Universum

    Jetzt verschwinden schon Sterne.......

    100 Sterne verschwunden: Extremes natürliches Phänomen oder Außerirdische?

    Nach einem Fund vor Jahren haben Astronomen nun 100 Lichtpunkte identifiziert, die nur in alten Sternenkatalogen auftauchen. Was dahinter steckt, ist unklar.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "Politiker und Journalisten. Das sind beides Kategorien von Menschen, denen gegenüber größte Vorsicht geboten ist: Denn beide reichen vom Beinahe-Staatsmann zu Beinahe-Verbrechern. Und der Durchschnitt bleibt Durchschnitt."

    Helmut Schmidt In einer Rede vor Studenten in Freiburg, 1995

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Betriebswirtschaftliche Überlegungen zum Thema Frau
    Von obwohlschon im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 19.04.2016, 20:23
  2. Das holografische Universum
    Von Wolfgang im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 01.12.2010, 11:59
  3. Außerirdische und Ufos - Bilder, Videos und Überlegungen
    Von Sloth im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 152
    Letzter Beitrag: 27.09.2010, 21:22
  4. Das holographische Universum
    Von Agano im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 09.01.2010, 11:31
  5. Überlegungen zur Demokratie im Nahen Osten
    Von Platon im Forum Krisengebiete
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 18.12.2005, 16:08

Nutzer die den Thread gelesen haben : 127

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben