User in diesem Thread gebannt : Chandra and rumpelgepumpel


+ Auf Thema antworten
Seite 4 von 576 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 14 54 104 504 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 5751

Thema: Überlegungen zum Universum

  1. #31
    bernhard44
    Gast

    Standard AW: Meine Theorie zum Universum

    Zitat Zitat von Unschlagbarer Beitrag anzeigen
    Ich gehe hier nur wie gesagt vom Beginn, also vom sog. Urknall aus.


    Dein Luftballonbeispiel hinkt ja wohl auf mehr als zwei Beinen. Wie kann ein Raum von der Größe eines Universums ein Ursprungs"punkt" sein? Das klingt reichlich mysteriös und lässt diesen Big Bang, der lt. der derzeit gängigen Theorie aus einem Mikropunkt heraus stattgefunden haben soll, gar nicht zu.

    Lass uns also mal vom Urspungsort X zu einem (errechneten) Zeitpunkt Y ausgehn. "Y" ist "bekannt", von "X" hab ich bisher noch nie was gehört.

    Ist es so, dass man die Ausbreitungsrichtung gar nicht feststellen kann? Man sagt doch aber jetzt, dass sich alles immer schneller ausbreitet. Und das kann ja nur vom Standpunkt des Beobachters festgestellt werden, von der Erde also. Dies hat den Gedanken zur Folge, dass sich alles von eben dieser Erde entfernt. Dies hätte zur Folge, dass unsere Gegend im All der Ort des bigbangs gewesen sein müsste.

    Spinne mal bitte diesen Gedankengang weiter oder versuche, einen Fehler in der Logik zu finden.


    Diese dunkle Energie ist ja noch unbewiesener als der Big Bang an sich. Wer also sollte ganze Sternsysteme beschleunigen?


    Mit dem Luftballon hast du's offensichtlich.

    Aber nur mal über die Geschwindigkeit nachgedacht: Es heißt ja, dass es keine höhere Geschwindigkeit "v" als die des Lichtes geben soll. Wenn die Materie am Anfang also schon mit dieser "v-Licht" expandiert ist, und wenn sie sich seitdem andauernd nur beschleunigt, dann hätte sie schon kurz nach der "Ur-Explosion" mehr als v-Licht gehabt. Wie soll das gehn? Entweder ist v-Licht nicht die maximale v oder es steckt ein Fehler in der Betrachtung. Außerdem ist die sog. "dunkle Energie" auch reichlich nebulös. Lass uns also bitte nicht mit allen möglichen Spekulationen spielen, sondern mit der derzeit aktuellen Betrachtungsweise der Astrophysik.

    Wie gesagt, lass uns mal von der einen Theorie ausgehn, selbst wenn es vorher ein "Zusammenziehn" gegeben haben sollte.

    .

    schätze dass diese Geschwindigkeitsangaben nur für den Raum gelten! Wo (noch)kein Raum ist gelten diese Gesetze also nicht! Der Raum entsteht ja erst mit der Ausdehnung!

  2. #32
    Mitglied
    Registriert seit
    17.11.2007
    Beiträge
    13.078

    Standard AW: Meine Theorie zum Universum

    Ihr kapiert es eben nicht, dass Einstein ein total bekloppter Deep war. :hihi:
    Hallo LEUTE
    Hiermit möchte ich klarstellen das ich ein Hauptschüler bin, und in Fächer wo Einstein vorkam nie bestanden hab.

  3. #33
    Darth Helmchen Benutzerbild von Sirius
    Registriert seit
    26.09.2008
    Beiträge
    837

    Standard AW: Meine Theorie zum Universum

    Zitat Zitat von Zaphod Beeblebrox Beitrag anzeigen
    Der Raum selber expandiert, und für den Raum selber gilt die Obergrenze der LG nicht, nur für Gegenstände IM Raum.
    Und der Raum, bzw. der Rand vom Raum ist dann eine... Barriere, die aber aus Nichts besteht und zwischen dem Vakuum-Nichts drinnen und dem Nichts-Nichts draußen und die... bäh ne, an dieser Stelle steige ich aus.
    Wer verallgemeinert ist zu blöd zu differenzieren.
    Wer mit Beleidigungen um sich wirft ist schlecht erzogen.
    Wer sich wie ein Kleinkind aufführt, sollte auch so behandelt werden.

  4. #34
    Dipl.-Optimist Benutzerbild von Pythia
    Registriert seit
    08.06.2008
    Ort
    Feldberg
    Beiträge
    13.660

    Standard AW: Meine Theorie zum Universum

    Zitat Zitat von Krabat Beitrag anzeigen
    Ich selbst finde die Urknalltheorie nicht abwegig. Der Urknall war das Alpha, der Beginn aus dem Tohuwabohu, dem Wüsten und der Wirrniss wie sie die Genesis beschreibt.
    Na, aber Tohuwabohu, Wüsten und Wirrniss ist doch kein Nichts! Höchstens am Transitionspunkt zwischen Negativ und Positiv mag kurz ein Nichts entstehen. Wir sehen ja auch, daß die Schwarzen Löcher, also sie Negativ-Universen, wachsen und schrumpfen. Aber Alles ohne Urknall, da es weder knallt, wenn ein Schwarzes Loch entsteht, noch wenn ein Schwarzes Loch entsteht.



    Wo nichts ist, kann auch nichts knallen. Nicht akustisch, nicht optisch, nicht sostwie. Dennoch mag sich das All von Null aus endlich ausdehnen (nicht unendlich) und dann auch wieder auf Null schrumpfen, von wo aus es sich wieder endlich ausdehnt, diesmal negativ, bis es wieder schrumpft usw.
    Zitat Zitat von dZUG Beitrag anzeigen
    Ihr kapiert es eben nicht, dass Einstein ein total bekloppter Deep war. :hihi:
    Vele beutende Wissenschaftler ahzeptieren Lichtgeschwindigkeit ebenso wenig als Höchst-Geschwindigkeit wie 271,16° C als Tiefst-Temperatur, aber Jemand, der nahezu die gesamte Wissenschaftswelt foppte, kann kein total bekloppter Deep gewsen sein.
    Zitat Zitat von bernhard44 Beitrag anzeigen
    schätze dass diese Geschwindigkeitsangaben nur für den Raum gelten! Wo (noch)kein Raum ist gelten diese Gesetze also nicht! Der Raum entsteht ja erst mit der Ausdehnung!
    Falls das richtig ist, trifft es natürlich auch auf Temperatur zu, da in es jeder Hinsicht immer nur Unendlichkeit gibt. Vielleicht gibt es aber gar kein Nichts. Bisher wurde ja auch noch kein Nichts gefunden: selbst in den finstersten Ecken des Alls gibt es Licht.

    Lediglich bei den Negativ-Universen, den Schwarzen Löchern, wissen wir nicht, was darin ist.

  5. #35
    Mitglied
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    6.865

    Standard AW: Meine Theorie zum Universum

    Zitat Zitat von Sirius Beitrag anzeigen
    Und der Raum, bzw. der Rand vom Raum ist dann eine... Barriere, die aber aus Nichts besteht und zwischen dem Vakuum-Nichts drinnen und dem Nichts-Nichts draußen und die... bäh ne, an dieser Stelle steige ich aus.
    du kannst die Oberfläche der Erde auf eine 2-dimensionale Karte projezieren. Diese kann absolut korrekt in ihrer Dartstellung sein aber sie hat Ränder.

    Wie wir alle Wissen hat die Oberfläche der Erde aber keine Ränder da sie die Form eines Ellipsoiden hat.

    Genauso kann der 4-dimensionale Raumkörper auf den unsere 3-dimensionale Vorstellung des Raumes projeziert wird, keine Ränder haben.

  6. #36
    Mitglied
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    6.865

    Standard AW: Meine Theorie zum Universum

    Zitat Zitat von Pythia Beitrag anzeigen
    Vele beutende Wissenschaftler ahzeptieren Lichtgeschwindigkeit ebenso wenig als Höchst-Geschwindigkeit wie 271,16° C als Tiefst-Temperatur, aber Jemand, der nahezu die gesamte Wissenschaftswelt foppte, kann kein total bekloppter Deep gewsen sein.Falls das richtig ist, trifft es natürlich auch auf Temperatur zu, da in es jeder Hinsicht immer nur Unendlichkeit gibt.
    Meine Thermodynamik Vorlesungen liegen zwar etwas zurück aber was ist Temperatur?

    Wenn ich mich nicht irre ist Temperatur eine Größe welche den Austausch von kinetischer Energie auf atomarer Ebene beschreibt.

    Es kann somit kein unendlich nach unten geben wenn (was auch immer) keine kinetische Energie hat, dann kann es auch keine kinetische Energie auf (was auch immer) übertragen.

    Somit wäre der absolute Nullpunkt schlicht das Nichtvorhandensein jeglicher kinetischer Energie und damit der nicht vorhandene Austausch derselben.

    Man sollte nicht alles in ein Topf werfen.

  7. #37
    GESPERRT
    Registriert seit
    20.08.2009
    Beiträge
    13.564

    Standard AW: Meine Theorie zum Universum

    Zitat Zitat von EinDachs Beitrag anzeigen
    Es gibt einen Rand des sichtbaren Universums. Da dieser von unserer Position abhängt, könnt man sagen, dass wir uns wiedermal frech in den Mittelpunkt gesetzt haben.
    Die Antwort ist natürlich komplizierter. Unser Universum hat vmtl genauso wenig einen Mittelpunkt wie die Erdoberfläche. Der Rand ist von jedem Punkt des Universums aus ca. gleich weit entfernt. Quasi definitionsgemäß, weil der Rand der Bereich ist, aus dem kein Licht (oder sonstwelche Information) zu uns kommen konnte, weil es zu lange unterwegs wär.
    Nicht schlecht, nur sollte man unterscheiden, ob es tatsächlich einen Rand des Universums gibt, hinter dem es keine Materie (nach der gängigen Theorie auch angeblich keinen Raum) mehr gibt - und den am weitest entfernten Sternen, nur weil man grad noch deren Licht sehn kann.

    Geht man aber von der Urknalltheorie und der ab da stattfindenden Expansion aus, so sollte es schon einen Rand geben. Wieso der aber bei einer kugelähnlichen Form von jedem Punkt dieser "Kugel" aus gleich weit entfernt sein soll, ist nicht einzusehn.

    Auch wenn die mathematischen Berechnungen das Ganze höchst kompliziert und eigentlich undurchschaubar machen, so bleibt das Universum für mich immer noch ein Raum, der eigentlich leer, und nur ab und zu von Galaxien oder Sternenstaub, von schwarzen Löchern oder vergehenden und auch entstehenden Sternen und ganzen Systemen angefüllt ist. Diese ominöse "dunkle Energie" gibts für mich erst dann, wenn sie einleuchtend nachgewiesen worden ist, und zwar nicht nur rechnerisch. Die Mathematik allein ist wohl eher kein wirklicher Nachweis. Die kann ja wie bekannt auch mit "negativen Strecken" umgehn, die es in der Realität gar nicht gibt.

    .

  8. #38
    GESPERRT
    Registriert seit
    20.08.2009
    Beiträge
    13.564

    Standard AW: Meine Theorie zum Universum

    Zitat Zitat von GSch Beitrag anzeigen
    Diese Überlegung bringt nicht weiter, weil die Atome nach den herrschenden Vorstellungen erst geraume Zeit nach dem "Urknall" entstanden sind. Zunächst war es viel zu heiß dafür.


    Ob die Ausdehnung des Universums sich beschleunigt, mit konstanter Geschwindigkeit erfolgt oder sich sogar verlangsamt, unter Umständen eines Tages negativ werden könnte, ist eine Sache, über die sich die Leute durchaus nicht einig sind.

    Aber dass die Gravitationswirkung der Erde für die Ausdehnung des Universums keine besondere Rolle spielen dürfte, steht wohl fest.


    Du könntest auch fragen, wo sich der Mittelpunkt einer Kugeloberfläche befindet.
    Deine Antworten sind mir etwas zu unscharf und sie stellen meine Aussagen zudem in einen so nicht von mir gedachten Zusammenhang. Z.B. das mit der Erdanziehung, die berücksichtigt werden muss. Dies bezog sich doch nicht auf die Expansion des Universums"! sondern auf den Vergleich mit einer Explosion "hier unten".

    Und was soll das mit dem "Mittelpunkt der Kugeloberfläche" werden? Wenn das Universum ein Raum ist (das ist es ja wohl), dann entweder in der einer Kugel ähnlichen Form oder es ist unendlich. Dann gibts auch keinen Rand, dann natürlich gibts auch keinen Mittelpunkt. Denn aber muss es geben, wenn sich alles von einer "zentralen" Stelle aus ausbreitet.

    Und "die Leute", d.h. die Mehrheit der Astrophysiker, sind sich derzeit sehr wohl darüber einig, dass es eine immer schneller werdende Expansion gibt. Natürlich denken ein paar auch anders, so z.B. ich, aber ich bin ja keiner dieser schlauen Wissenschaftler, sondern "nur ein einfacher Mensch".

    .

  9. #39
    GESPERRT
    Registriert seit
    20.08.2009
    Beiträge
    13.564

    Standard AW: Meine Theorie zum Universum

    Zitat Zitat von Zaphod Beeblebrox Beitrag anzeigen
    ...eine schnelle Expansion am Anfang (mit Überlichgeschwindigkeit expandierte DER RAUM, somit kein Verstoß gg. Einstein) ist heutzutage die gängige Version....
    Ich denke, nach Einstein gibt es keine höhere v als die des Lichtes. Kein Verstoß? Entweder gibt es eine höhere oder die Aussage stimmt nicht oder es ist noch ganz anders als man annimmt.

    .

  10. #40
    GESPERRT
    Registriert seit
    20.08.2009
    Beiträge
    13.564

    Standard AW: Meine Theorie zum Universum

    Zitat Zitat von Zaphod Beeblebrox Beitrag anzeigen
    Der Raum selber expandiert, und für den Raum selber gilt die Obergrenze der LG nicht, nur für Gegenstände IM Raum.
    Das ist mir nicht recht geheuer. Ein leerer Raum expandiert? Was ist denn dann vor dieser ominösen Expansions-Grenze? Nichts? Auch nur leerer Raum oder was?

    Hier setzt eigentlich das menschliche Denken aus. Bzw. es setzt sich wieder der schon bei mir als Kind im Kopf vorhandene unendliche Raum, das unendliche Universum an Position Nr.1. Und zwar in der Zeit, als auch in der Geometrie unendlich.

    .

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Betriebswirtschaftliche Überlegungen zum Thema Frau
    Von obwohlschon im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 19.04.2016, 20:23
  2. Das holografische Universum
    Von Wolfgang im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 01.12.2010, 11:59
  3. Außerirdische und Ufos - Bilder, Videos und Überlegungen
    Von Sloth im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 152
    Letzter Beitrag: 27.09.2010, 21:22
  4. Das holographische Universum
    Von Agano im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 09.01.2010, 11:31
  5. Überlegungen zur Demokratie im Nahen Osten
    Von Platon im Forum Krisengebiete
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 18.12.2005, 16:08

Nutzer die den Thread gelesen haben : 191

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben