User in diesem Thread gebannt : Chandra and rumpelgepumpel


+ Auf Thema antworten
Seite 577 von 616 ErsteErste ... 77 477 527 567 573 574 575 576 577 578 579 580 581 587 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 5.761 bis 5.770 von 6154

Thema: Überlegungen zum Universum

  1. #5761
    Erfahrener Kamikaze Benutzerbild von Trantor
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    Südwesten
    Beiträge
    16.208

    Standard AW: Überlegungen zum Universum

    Zitat Zitat von kiwi Beitrag anzeigen
    Hallo Trantor vielen Dank für die Berichtigung – ob der Mann sich Zweistein oder Einstein nannte ist mir relativ egal.

    Wichtig ist dass ich der Kiwi bin der Dir jetzt ein gut´s Nächtle wünscht.
    wünsche ich dir auch
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.”
    Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  2. #5762
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    8.289

    Standard AW: Überlegungen zum Universum

    Zitat Zitat von kiwi Beitrag anzeigen
    Relativitätstheorie --nur weil der Zweistein davon geträumt hat spielt die ganze Wissenschaft verrückt.

    Schon wenn ich davon was lese oder höre wird relativ schnell an meiner Flimmerkiste das rote Knöpfchen gedrückt aber nur theoretisch.
    Die Theorie stammt auch nicht von ihm, sondern u.a. von Friedrich Hasenöhrl.
    Wahrheit Macht Frei!

  3. #5763
    Lux sit Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Vordertaunus
    Beiträge
    7.310

    Standard AW: Überlegungen zum Universum

    Zitat Zitat von Rhino Beitrag anzeigen
    Die Theorie stammt auch nicht von ihm, sondern u.a. von Friedrich Hasenöhrl.
    Bullshit wie diesen zu wiederholen macht es nicht richtiger. Er hat für elektromagnetische Strahlung eine Formel der Form E=mc^2*(4/3) hergeleitet; die ist aber um den extrafaktor FALSCH. Einsteins Formel ist erstens richtig und gilt ausserdem für alle Energieformen, nicht nur elektrische Energie. Man kann ihm Anerkennung zollen, dass er solche Überlegungen angestellt hat, jedoch hat er mitnichten die Relativitätstheorie vorweggenommen!

    Gödel described his religion as "baptized Lutheran (but not member of any religious congregation). My belief is theistic, not pantheistic, following Leibniz rather than Spinoza." He said about Islam: "I like Islam: it is a consistent [or consequential] idea of religion and open-minded."
    Kurt Gödel

  4. #5764
    Mitglied Benutzerbild von der Karl
    Registriert seit
    20.12.2016
    Ort
    Highdelberg
    Beiträge
    4.090

    Standard AW: Überlegungen zum Universum

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen

    Hui, da kann ich mich wieder nicht zurückhalten Nerdsniping completed:
    ad I. E=mc*^2 heisst zunächst mal, dass Masse und Energie äquivalent sind. Bei einer bewegten Masse, ist M in der Formel abhängig von der Geschwindigkeit (M(v)); der Text, wie er da steht würde besser zur Formel dieser geschwindigkeitsabhängigen Masse passen: M(v)=M_Ruhe /sqrt(1-v^2/c^2)
    ad II. Ist erstmal als nichtrelativistischer Grenzfall so okay.
    ad III. Ist Bullshit: die Formel sagt, dass eine relativ zu mir bewegte Uhr langsamer geht! Ich merke auf meiner Uhr goar nüscht, egal wie schnell ich mich bewege ("Eigenzeit"/Relativitätsprinzip).
    ad IV. Ist okay.
    ad V. Stimmt so nicht. Das ist erstmal die Formel für die Entropie eines Schwarzen Loches. OB die Information wirklich verloren ist oder nicht, wird man erst bei einer funktionierenden Quantentheorie der Gravitation wissen.
    ad VI. Zunächst mal ist das die Formel der Entropie eines thermodynamischen Systems; die die Entropie mit den Wahrscheinlichkeiten der Microstates verheiratet.

    Hier noch eine Literaturempfehlung bezüglich der Mächtigkeit von Gleichungen; hier kann man auch die Zusammenstellung kritisieren, jedoch kann man sich mit den meisten als wichtig anfreunden.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Addendum zur 3. Natürlich hat Leibniz die Differentialrechnung zuerst erfunden
    Danke für die Erläuterungen!
    geistig so seicht wie eine verdunstende wasserpfütze auf der straße.

  5. #5765
    Toxisch Benutzerbild von John Donne
    Registriert seit
    04.07.2003
    Ort
    Auf dem Weg nach Hause
    Beiträge
    4.956

    Standard AW: Überlegungen zum Universum

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen

    Hui, da kann ich mich wieder nicht zurückhalten Nerdsniping completed:
    ad I. E=mc*^2 heisst zunächst mal, dass Masse und Energie äquivalent sind. Bei einer bewegten Masse, ist M in der Formel abhängig von der Geschwindigkeit (M(v)); der Text, wie er da steht würde besser zur Formel dieser geschwindigkeitsabhängigen Masse passen: M(v)=M_Ruhe /sqrt(1-v^2/c^2)
    ad II. Ist erstmal als nichtrelativistischer Grenzfall so okay.
    ad III. Ist Bullshit: die Formel sagt, dass eine relativ zu mir bewegte Uhr langsamer geht! Ich merke auf meiner Uhr goar nüscht, egal wie schnell ich mich bewege ("Eigenzeit"/Relativitätsprinzip).
    ad IV. Ist okay.
    ad V. Stimmt so nicht. Das ist erstmal die Formel für die Entropie eines Schwarzen Loches. OB die Information wirklich verloren ist oder nicht, wird man erst bei einer funktionierenden Quantentheorie der Gravitation wissen.
    ad VI. Zunächst mal ist das die Formel der Entropie eines thermodynamischen Systems; die die Entropie mit den Wahrscheinlichkeiten der Microstates verheiratet.

    Hier noch eine Literaturempfehlung bezüglich der Mächtigkeit von Gleichungen; hier kann man auch die Zusammenstellung kritisieren, jedoch kann man sich mit den meisten als wichtig anfreunden.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Addendum zur 3. Natürlich hat Leibniz die Differentialrechnung zuerst erfunden
    Leibniz war noch ein echter Universalgelehrter. [Links nur für registrierte Nutzer]. Den Leipziger Professoren war er mit 20 Jahren zu jung, um in Jura zu promovieren; erwurde er ein Jahr später an der Universität Altdorf zum Dr. iur. utr. promoviert - und hat auch juristisch gearbeitet, u.a. gute fünf Jahre als juristischer Berater (offiziell Mitarbeiter eines Hofrates) des Mainzer Erzbischofs. Leibniz selbst war Lutheraner. Quasi nebenbei hat er in der Zeit auch über Physik publiziert. Und viel Mathematik gemacht, insbesondere als er ab 1672 in Paris weilte, wo er kurz nach seiner Ankuft auf Christiaan Huygens traf, mit dem er auch später in reger Korrespondenz verbunden war.

    Lebte er heutzutage, würde Leibniz vermutlich als christlicher Fundamentalist gelten. Vermutlich dauert es noch ein paar Jahre, dann muß alles, was seinen Namen trägt, umbenannt werden.
    putredines prohibet in amaritudine sua

  6. #5766
    Erich von Stahlhelm Benutzerbild von Hrafnaguð
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    Asgard
    Beiträge
    19.186

    Standard AW: Überlegungen zum Universum

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen

    Hui, da kann ich mich wieder nicht zurückhalten Nerdsniping completed:
    ad I. E=mc*^2 heisst zunächst mal, dass Masse und Energie äquivalent sind. Bei einer bewegten Masse, ist M in der Formel abhängig von der Geschwindigkeit (M(v)); der Text, wie er da steht würde besser zur Formel dieser geschwindigkeitsabhängigen Masse passen: M(v)=M_Ruhe /sqrt(1-v^2/c^2)
    ad II. Ist erstmal als nichtrelativistischer Grenzfall so okay.
    ad III. Ist Bullshit: die Formel sagt, dass eine relativ zu mir bewegte Uhr langsamer geht! Ich merke auf meiner Uhr goar nüscht, egal wie schnell ich mich bewege ("Eigenzeit"/Relativitätsprinzip).
    ad IV. Ist okay.
    ad V. Stimmt so nicht. Das ist erstmal die Formel für die Entropie eines Schwarzen Loches. OB die Information wirklich verloren ist oder nicht, wird man erst bei einer funktionierenden Quantentheorie der Gravitation wissen.
    ad VI. Zunächst mal ist das die Formel der Entropie eines thermodynamischen Systems; die die Entropie mit den Wahrscheinlichkeiten der Microstates verheiratet.

    Hier noch eine Literaturempfehlung bezüglich der Mächtigkeit von Gleichungen; hier kann man auch die Zusammenstellung kritisieren, jedoch kann man sich mit den meisten als wichtig anfreunden.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Addendum zur 3. Natürlich hat Leibniz die Differentialrechnung zuerst erfunden
    Gibt es eigentlich Seiten die diese ganzen Formelwerke "leicht verständlich" (haha) in Anwendungsbeispielen zeigen.
    Ich mein, da steht ja jeder Buchstabe und jedes math. Symbol für eine Zahl, einen Wert wenn ich
    das richtig verstehe. Als rein abstrakte Formel, die nur aus Buchstaben und Symbolen besteht, ist
    da für mich nix verständlich. Damit hatte ich in der Schule schon immense Probleme, zumindest solange
    bis die Pauker konkrete Rechenbeispiele in der Praxis zeigten.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  7. #5767
    Lux sit Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Vordertaunus
    Beiträge
    7.310

    Standard AW: Überlegungen zum Universum

    Zitat Zitat von Erich von Stahlhelm Beitrag anzeigen
    Gibt es eigentlich Seiten die diese ganzen Formelwerke "leicht verständlich" (haha) in Anwendungsbeispielen zeigen.
    Ich mein, da steht ja jeder Buchstabe und jedes math. Symbol für eine Zahl, einen Wert wenn ich
    das richtig verstehe. Als rein abstrakte Formel, die nur aus Buchstaben und Symbolen besteht, ist
    da für mich nix verständlich. Damit hatte ich in der Schule schon immense Probleme, zumindest solange
    bis die Pauker konkrete Rechenbeispiele in der Praxis zeigten.
    Das ist ein bisschen schwer zu sagen: 1-5 + 7 sind ja aus der Schule bekannt, evtl. auch 11 & 13 (zumindest in meinem LK war das so, natürlich in abgespeckter Form). Bei den anderen ist es schwer; bspw. 17.: die Lösung dieser Differentialgleichung gibt einem die [Links nur für registrierte Nutzer]; es erlaubt aber auch die Bewertung von komplizierteren Produkten; dann gibt es numerische Lösungen, keine geschlossenen Formeln mehr. Ist am Ende eine [Links nur für registrierte Nutzer], wenn man die Variablen vernünftig transformiert.

    Chaos-Theorie kann man nicht auf eine Formel runter brechen; hier untersucht man das Verhalten von Dynamischen Systemen (bspw. Existenz und Eindeutigkeit von Lösungen, Stabilität, Bifurkationsverhalten an Fixpunkten etc). Die Grundkonzepte kann man sich an der sog. [Links nur für registrierte Nutzer] klar machen. Dies muss man dann auf andere Dynamische Systeme übertragen und das kann beliebig kompliziert werden; alleine die Suche nach kritischen Punkten eines Dynamischen Systemes sind ein pain in the ass. Ich promoviere gerade über die Differentialgleichung in meiner Signatur (ich suche periodische Lösungen nahe kritischer Punkte in beliebigen Gebieten) und auch wenn die vergleichsweise simpel aussieht, liegt der Teufel im Detail....

    Zu 15. kann ich nicht viel schreiben, das ist nicht mein Gebiet, vielleicht kennt ein anderer User sich da gut aus.

    Die Schrödingergleichung #14ist als Gleichung ein bisschen kompliziert zu beschreiben, aber auch nicht unverstehbar: bspw. will man die Orbitale von einem Elektron für ein Atom berechnen; um diese stationären Lösungen zu finden, man hat also die Operatorengleichung E Psi = H Psi zu lösen; (
    H ist der sog. Hamiltonian, am Ende sowas wie kinetische Energie + potentielle Energie für das Atom; allerdings Bestandteile dieses Hamiltonians keine klassischen Zahlen, sondern Operatoren); das heisst das Eigenwertproblem der Energie zum Hamiltonoperator. Das Psi, was sich als Lösung ergibt, ergibt im Betragsquadrat die Aufenthaltswahrscheinlichkeit des Elektrons pro Volumenelement. Am Ende sind das die [Links nur für registrierte Nutzer]

    12. ist auch eher schlecht als Anwendungsbeispiel geeignet, allerdings ist die Aussage recht einfach: Kurz gesagt, kann die Entropie ("Unordnung") in einem System niemals abnehmen....

    6. einfacher geht es glaube nicht mehr: Eine geschlossene Fläche [Bilder nur für registrierte Nutzer] die Anzahl der Dreiecke in der Triangulierung gemeint ist.


    Die Wellengleichung beschreibt alle anderen Wellen bspw. Schall oder auch Licht; aufgrund der Linearität kann man auch Überlagerungen von Wellen berechnen. Die gesamte Elektrotechnik und Quantenmechanik fußt letztlich darauf (bpsw. werden Bosonen (d.h. Spin-0-Teilchen) durch die sog. [Links nur für registrierte Nutzer] beschrieben, die letztlich eine inhomogene Wellengleichung darstellt.); gleiches gilt auch für die Fouriertransformation, die eine mathematische Beschreibung aus der [Links nur für registrierte Nutzer] ist, wie kontinuierliche, [Links nur für registrierte Nutzer] Signale in ein kontinuierliches [Links nur für registrierte Nutzer] zerlegt werden. Die Funktion, die dieses Spektrum beschreibt, nennt man auch Fourier-Transformierte oder Spektralfunktion. Darüberhinaus ist ein wertvolles Mittel zur Lösung von Partiellen Differentialgleichung. Daraüber könnte ich jetzt ein dickes Buch schreiben

    Gödel described his religion as "baptized Lutheran (but not member of any religious congregation). My belief is theistic, not pantheistic, following Leibniz rather than Spinoza." He said about Islam: "I like Islam: it is a consistent [or consequential] idea of religion and open-minded."
    Kurt Gödel

  8. #5768
    Erich von Stahlhelm Benutzerbild von Hrafnaguð
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    Asgard
    Beiträge
    19.186

    Standard AW: Überlegungen zum Universum

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen

    Das ist ein bisschen schwer zu sagen: 1-5 + 7 sind ja aus der Schule bekannt, evtl. auch 11 & 13 (zumindest in meinem LK war das so, natürlich in abgespeckter Form). Bei den anderen ist es schwer; bspw. 17.: die Lösung dieser Differentialgleichung gibt einem die [Links nur für registrierte Nutzer]; es erlaubt aber auch die Bewertung von komplizierteren Produkten; dann gibt es numerische Lösungen, keine geschlossenen Formeln mehr. Ist am Ende eine [Links nur für registrierte Nutzer], wenn man die Variablen vernünftig transformiert.

    Chaos-Theorie kann man nicht auf eine Formel runter brechen; hier untersucht man das Verhalten von Dynamischen Systemen (bspw. Existenz und Eindeutigkeit von Lösungen, Stabilität, Bifurkationsverhalten an Fixpunkten etc). Die Grundkonzepte kann man sich an der sog. [Links nur für registrierte Nutzer] klar machen. Dies muss man dann auf andere Dynamische Systeme übertragen und das kann beliebig kompliziert werden; alleine die Suche nach kritischen Punkten eines Dynamischen Systemes sind ein pain in the ass. Ich promoviere gerade über die Differentialgleichung in meiner Signatur (ich suche periodische Lösungen nahe kritischer Punkte in beliebigen Gebieten) und auch wenn die vergleichsweise simpel aussieht, liegt der Teufel im Detail....

    Zu 15. kann ich nicht viel schreiben, das ist nicht mein Gebiet, vielleicht kennt ein anderer User sich da gut aus.

    Die Schrödingergleichung #14ist als Gleichung ein bisschen kompliziert zu beschreiben, aber auch nicht unverstehbar: bspw. will man die Orbitale von einem Elektron für ein Atom berechnen; um diese stationären Lösungen zu finden, man hat also die Operatorengleichung E Psi = H Psi zu lösen; (
    H ist der sog. Hamiltonian, am Ende sowas wie kinetische Energie + potentielle Energie für das Atom; allerdings Bestandteile dieses Hamiltonians keine klassischen Zahlen, sondern Operatoren); das heisst das Eigenwertproblem der Energie zum Hamiltonoperator. Das Psi, was sich als Lösung ergibt, ergibt im Betragsquadrat die Aufenthaltswahrscheinlichkeit des Elektrons pro Volumenelement. Am Ende sind das die [Links nur für registrierte Nutzer]

    12. ist auch eher schlecht als Anwendungsbeispiel geeignet, allerdings ist die Aussage recht einfach: Kurz gesagt, kann die Entropie ("Unordnung") in einem System niemals abnehmen....

    6. einfacher geht es glaube nicht mehr: Eine geschlossene Fläche [Bilder nur für registrierte Nutzer] die Anzahl der Dreiecke in der Triangulierung gemeint ist.


    Die Wellengleichung beschreibt alle anderen Wellen bspw. Schall oder auch Licht; aufgrund der Linearität kann man auch Überlagerungen von Wellen berechnen. Die gesamte Elektrotechnik und Quantenmechanik fußt letztlich darauf (bpsw. werden Bosonen (d.h. Spin-0-Teilchen) durch die sog. [Links nur für registrierte Nutzer] beschrieben, die letztlich eine inhomogene Wellengleichung darstellt.); gleiches gilt auch für die Fouriertransformation, die eine mathematische Beschreibung aus der [Links nur für registrierte Nutzer] ist, wie kontinuierliche, [Links nur für registrierte Nutzer] Signale in ein kontinuierliches [Links nur für registrierte Nutzer] zerlegt werden. Die Funktion, die dieses Spektrum beschreibt, nennt man auch Fourier-Transformierte oder Spektralfunktion. Darüberhinaus ist ein wertvolles Mittel zur Lösung von Partiellen Differentialgleichung. Daraüber könnte ich jetzt ein dickes Buch schreiben
    Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Aber im Grunde wollte ich Links, keine so aufwändige
    Eigenarbeit. Problem - ich bin wegen ADHS trotz überdurchschnittlichem IQ auf ne S-Schule
    für Erziehungshilfe abgeschoben worden und hab halt nur den Hauptschulabschluß.
    Bin in der Berufsschule schon an den binomischen Formeln gescheitert, weil die Pauker uns
    diese ohne Anwendungsbeispiele und konkrete Berechnungen vermittelt haben und uns ausschließlich
    mit Buchstaben rechnen ließen. Im Prinzip nicht erklärten WOFÜR man das überhaupt braucht,
    was man damit anstellen kann und wie. Da kamen auf Nachfragen nur "Naja, das kann man
    später brauchen um CNC Maschinen u.Ä. programmieren zu können. Überall wo man versucht
    Antworten zu finden, findet man keine Anwendungsbeispiele, also Seiten die ich so finden kann,
    sondern nur die Formelwerke.

    Heißt: Ich möchte manche Dinge einfach besser begreifen, auch wenn ich sie nicht direkt brauche.
    In meinem "Arbeitsfeld" begegnet man eben ständig Dingen die auf Gleichungen beruhen,
    etwa virtuelle Gitarrenverstärker, die i.d.R. auf zwei versch. techn. Ansätzen beruhen.
    Faltungstechnik die über Impulsantworten der realen Aquivalente beruht oder eben virtuelle
    Verstärker in denen Bauteil für Bauteil als auch der fließende Strom in math. Gleichungen
    übertragen wird die dann im weitesten Sinne das gleiche akustische Ergebnis liefern wie
    die realen, derart nachgebauten Verstärker. Auf dieser Technik beruht auch die Programmierung
    virt. Synthesizer, analogen Studioequipments etc.

    Was den Aufbau, Funktion des Universums etc betrifft, naja, da hat man es eben auf der
    Ebene der Physik inzwischen mit Vorgängen und Berechnungen zu tun die eine Einzelperson
    auf diesem Wege kaum mehr begreifen kann, weswegen die Forschergemeinde ja auch
    international und in Teams arbeitet. Zwecklos dies in dem Alter auf diesem Wege noch begreifen
    zu wollen. Aber die Basics können meinen Ansatz, den Weg der spirituellen Schauung, eben
    ergänzen. Sinn und Zweck des Universums wird man auf dem Wege der Physik nicht begreifen
    können und die Religionen bieten eben nur Aussagen die sehr "menschlich" sind, den klassischen
    Schöpfergott halt, der eben auch wieder sehr begrenzt ist, soll jetzt hier keine Diskussion drum
    geben, vielleicht ist er auch ein Team von Programmierern mit uns weit überlegener Technik.
    Sinn und Zweck könnte dann einfach eine Art Schule sein die dem in die Matrix eingespeisten
    Verstand ALLE Erfahrungen zugänglich macht, die gemacht werden können und die oft vorhandene
    Negativität, bzw die unvermeindliche "Entropie der Seele", also die Neigung zu schädlichen,
    negativen und auch wirklich bösen Handlungsmustern ausbrennt und verstehen lässt daß diese
    einem letztlich am Ende nur selbst schaden und daß das Gegenteil der "seelischer Entropie", nämlich
    Liebe (damit meine ich nicht die hormonelle "Liebe" die im Grunde nur Produkt von körperchemischen
    Vorgängen zur Bereitschaft zur Reproduktion darstellen), emotionaler Kontrolle etc. am Ende der
    Entwicklung gefördert wird und das so geläuterte Wesen nun bereit ist die Realität zu betreten.
    Eine Möglichkeit.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  9. #5769
    Lux sit Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Vordertaunus
    Beiträge
    7.310

    Standard AW: Überlegungen zum Universum

    Zitat Zitat von Erich von Stahlhelm Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Aber im Grunde wollte ich Links, keine so aufwändige
    Eigenarbeit
    . Problem - ich bin wegen ADHS trotz überdurchschnittlichem IQ auf ne S-Schule
    für Erziehungshilfe abgeschoben worden und hab halt nur den Hauptschulabschluß.
    Bin in der Berufsschule schon an den binomischen Formeln gescheitert, weil die Pauker uns
    diese ohne Anwendungsbeispiele und konkrete Berechnungen vermittelt haben und uns ausschließlich
    mit Buchstaben rechnen ließen. Im Prinzip nicht erklärten WOFÜR man das überhaupt braucht,
    was man damit anstellen kann und wie. Da kamen auf Nachfragen nur "Naja, das kann man
    später brauchen um CNC Maschinen u.Ä. programmieren zu können. Überall wo man versucht
    Antworten zu finden, findet man keine Anwendungsbeispiele, also Seiten die ich so finden kann,
    sondern nur die Formelwerke.

    Heißt: Ich möchte manche Dinge einfach besser begreifen, auch wenn ich sie nicht direkt brauche.
    In meinem "Arbeitsfeld" begegnet man eben ständig Dingen die auf Gleichungen beruhen,
    etwa virtuelle Gitarrenverstärker, die i.d.R. auf zwei versch. techn. Ansätzen beruhen.
    Faltungstechnik die über Impulsantworten der realen Aquivalente beruht oder eben virtuelle
    Verstärker in denen Bauteil für Bauteil als auch der fließende Strom in math. Gleichungen
    übertragen wird die dann im weitesten Sinne das gleiche akustische Ergebnis liefern wie
    die realen, derart nachgebauten Verstärker. Auf dieser Technik beruht auch die Programmierung
    virt. Synthesizer, analogen Studioequipments etc.


    Was den Aufbau, Funktion des Universums etc betrifft, naja, da hat man es eben auf der
    Ebene der Physik inzwischen mit Vorgängen und Berechnungen zu tun die eine Einzelperson
    auf diesem Wege kaum mehr begreifen kann, weswegen die Forschergemeinde ja auch
    international und in Teams arbeitet. Zwecklos dies in dem Alter auf diesem Wege noch begreifen
    zu wollen. Aber die Basics können meinen Ansatz, den Weg der spirituellen Schauung, eben
    ergänzen. Sinn und Zweck des Universums wird man auf dem Wege der Physik nicht begreifen
    können
    und die Religionen bieten eben nur Aussagen die sehr "menschlich" sind, den klassischen
    Schöpfergott halt, der eben auch wieder sehr begrenzt ist, soll jetzt hier keine Diskussion drum
    geben, vielleicht ist er auch ein Team von Programmierern mit uns weit überlegener Technik.
    Sinn und Zweck könnte dann einfach eine Art Schule sein die dem in die Matrix eingespeisten
    Verstand ALLE Erfahrungen zugänglich macht, die gemacht werden können und die oft vorhandene
    Negativität, bzw die unvermeindliche "Entropie der Seele", also die Neigung zu schädlichen,
    negativen und auch wirklich bösen Handlungsmustern ausbrennt und verstehen lässt daß diese
    einem letztlich am Ende nur selbst schaden und daß das Gegenteil der "seelischer Entropie", nämlich
    Liebe (damit meine ich nicht die hormonelle "Liebe" die im Grunde nur Produkt von körperchemischen
    Vorgängen zur Bereitschaft zur Reproduktion darstellen), emotionaler Kontrolle etc. am Ende der
    Entwicklung gefördert wird und das so geläuterte Wesen nun bereit ist die Realität zu betreten.
    Eine Möglichkeit.
    Ahso, das war jetzt nicht aufwändig, das kann ich einfach so runter schreiben; ich hoffe, es hat ein wenig Licht ins Dunkel gebracht. Am aufwändigsten waren die Hyperlinks Tipp: Die 17 Formeln oben; das ist ja ein Buch von Ian Stewart, in dem das für den interessierten Laien aufbereitet wurde. Kostet nicht die Welt und ist echt schön beschrieben. Daneben kann man sich zumindest die Wiki-Links durchlesen; die sind für mathematisch/naturwissenschaftliche Themen auf Deutsch und auf Englisch auf wirklich sehr gut geschrieben.

    In dem Arbeitsgebiet müsstest Du ja Fouriertransformationen ja eigentlich ständig begegnen, oder? Stellst Du quasi Synthesizer und sowas her?

    Zum Universum: exactly meine Auffassung. In der Natur werden wir den Sinn des Lebens nichts finden....

    Gödel described his religion as "baptized Lutheran (but not member of any religious congregation). My belief is theistic, not pantheistic, following Leibniz rather than Spinoza." He said about Islam: "I like Islam: it is a consistent [or consequential] idea of religion and open-minded."
    Kurt Gödel

  10. #5770
    Lux sit Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Vordertaunus
    Beiträge
    7.310

    Standard AW: Überlegungen zum Universum

    Zitat Zitat von John Donne Beitrag anzeigen
    Leibniz war noch ein echter Universalgelehrter. [Links nur für registrierte Nutzer]. Den Leipziger Professoren war er mit 20 Jahren zu jung, um in Jura zu promovieren; erwurde er ein Jahr später an der Universität Altdorf zum Dr. iur. utr. promoviert - und hat auch juristisch gearbeitet, u.a. gute fünf Jahre als juristischer Berater (offiziell Mitarbeiter eines Hofrates) des Mainzer Erzbischofs. Leibniz selbst war Lutheraner. Quasi nebenbei hat er in der Zeit auch über Physik publiziert. Und viel Mathematik gemacht, insbesondere als er ab 1672 in Paris weilte, wo er kurz nach seiner Ankuft auf Christiaan Huygens traf, mit dem er auch später in reger Korrespondenz verbunden war.

    Lebte er heutzutage, würde Leibniz vermutlich als christlicher Fundamentalist gelten. Vermutlich dauert es noch ein paar Jahre, dann muß alles, was seinen Namen trägt, umbenannt werden.
    Leibniz war sogar das letzte Universalgenie. Das liegt aber auch daran, dass man heute nicht mehr in so vielen verschiedenen Feldern reüssieren kann. Sei es in Mathematik, Natuwissenschaften, Medizin oder Informatik: die Fächer erlauben nur noch, dass man sich spezialisiert. Und hie und da gibt es dann Genies wie Terence Tao, die einfach in vielen verschiedenen Teilgebieten zuhause sind, aber selbst die können nicht plötzlich Fächerübergreifend große Erfolge feiern....

    Der von mir verehrte Mathematiker Euler hatte auch die Gnade der frühen Geburt; der war zwar super-schlau, aber auch der konnte sich auch deswegen auf soviele Themen stürzen, da schlicht noch nicht so viel gefunden war.

    Gödel described his religion as "baptized Lutheran (but not member of any religious congregation). My belief is theistic, not pantheistic, following Leibniz rather than Spinoza." He said about Islam: "I like Islam: it is a consistent [or consequential] idea of religion and open-minded."
    Kurt Gödel

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Betriebswirtschaftliche Überlegungen zum Thema Frau
    Von obwohlschon im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 19.04.2016, 20:23
  2. Das holografische Universum
    Von Wolfgang im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 01.12.2010, 11:59
  3. Außerirdische und Ufos - Bilder, Videos und Überlegungen
    Von Sloth im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 152
    Letzter Beitrag: 27.09.2010, 21:22
  4. Das holographische Universum
    Von Agano im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 09.01.2010, 11:31
  5. Überlegungen zur Demokratie im Nahen Osten
    Von Platon im Forum Krisengebiete
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 18.12.2005, 16:08

Nutzer die den Thread gelesen haben : 127

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben