+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 97

Thema: Der Untergang des Römischen Reiches

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    GESPERRT
    Registriert seit
    19.11.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    39.365

    Achtung Der Untergang des Römischen Reiches

    Zitat Zitat von Gryphus Beitrag anzeigen
    Kommt drauf an wo in der Welt, in Rom war es eher das Blut das entschied (Patriziat), würde ich aber nicht unbedingt als Monarchismus bezeichnen.
    Nicht wirklich, es gab zwar Dynastien im römischen Reich wie die Julier, Flavier etc. aber das Adoptivprinzip war sehr entscheidend in der Erbfolge, es gab auch eine Zeit imn römischen Reich seit Trajan bis Antonius Pius in das Adoptionsprinzip an erster Stelle stand. Ansonsten war das Millitär einen riesen Einfluss auf die "Kaiserwahl". Die mittelalterlichen Monarchien basierten wesentlich mehr auf dynastische Erbfolge. Auch war die Monarchie schon deswegen nicht christlich weil es sie auch unter Moslems gab. Seit der Umyaden Dynastie war das Kalifat defacto in der Hand einer Dynastie die durch Erbfolge bestimmt. defacto eine Monrchie, die nur auf einen Blatt Papier eine Theologie war.

  2. #2
    Dipl.-Optimist Benutzerbild von Pythia
    Registriert seit
    08.06.2008
    Ort
    Feldberg
    Beiträge
    13.592

    Standard AW: Gehört das Christentum zu Deutschland?

    Zitat Zitat von Gryphus Beitrag anzeigen
    Rom war irgendwie ein schlechtes Beispiel.
    Schlechtes Beispiel wofür? Das Römische Reich ist doch ein gutes Beispiel für fast Alles. Christentum? Na, durch das Christentum wurde Konstantinopel zum Zentrum der Kultur und überlebte sogar das Weströmische Reich um Jahrhunderte. Ohne Christentum verrohte Konstantinopel dann, und die Türken wurden zur Landplage.
    Willy Brandt sagte: "Wir wollen mehr Demokratie wagen!" Das taten wir, aber es ging schief.
    Nun müssen wir mehr Heimat wagen.
    Otto von Biestermark, MDB (Mitglied der Bundesmotzerei)


  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    19.11.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    39.365

    Standard AW: Gehört das Christentum zu Deutschland?

    Zitat Zitat von Pythia Beitrag anzeigen
    Schlechtes Beispiel wofür? Das Römische Reich ist doch ein gutes Beispiel für fast Alles. Christentum? Na, durch das Christentum wurde Konstantinopel zum Zentrum der Kultur und überlebte sogar das Weströmische Reich um Jahrhunderte. Ohne Christentum verrohte Konstantinopel dann, und die Türken wurden zur Landplage.
    Das Christentum war einer der Gründe das das römische Reich unterging.

  4. #4
    NPD statt AfD Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.072

    Standard AW: Gehört das Christentum zu Deutschland?

    Zitat Zitat von Efna Beitrag anzeigen
    Das Christentum war einer der Gründe das das römische Reich unterging.
    Wie lange möchtest du den hier lesenden Menschen mit etwas besserem Allgemeinwissen deinen unterirdischen Blödsinn noch zumuten?
    .
    Nichts, dem die Gerechtigkeit mangelt,
    kann moralisch richtig sein.


    (Marcus Tullius Cicero)

  5. #5
    Aufklärer der Aufklärung Benutzerbild von zoon politikon
    Registriert seit
    05.02.2010
    Beiträge
    15.493

    Standard AW: Gehört das Christentum zu Deutschland?

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Wie lange möchtest du den hier lesenden Menschen mit etwas besserem Allgemeinwissen deinen unterirdischen Blödsinn noch zumuten?
    Danke.

    Wahrscheinlich hat Efna Geschichte in der 5. Klasse abgewählt.
    CF

  6. #6
    GESPERRT
    Registriert seit
    19.11.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    39.365

    Standard AW: Gehört das Christentum zu Deutschland?

    Zitat Zitat von zoon politikon Beitrag anzeigen
    Danke.

    Wahrscheinlich hat Efna Geschichte in der 5. Klasse abgewählt.
    Nein aber auf dich scheint es zuzutreffen....

  7. #7
    GESPERRT
    Registriert seit
    19.11.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    39.365

    Standard AW: Gehört das Christentum zu Deutschland?

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Wie lange möchtest du den hier lesenden Menschen mit etwas besserem Allgemeinwissen deinen unterirdischen Blödsinn noch zumuten?
    Als das Christentum Staatsreligion wurde ging das römische Reich unter. Das Spätrömische Reich war ein christliches römisches Reich das durch die Schismas nach dem Konzil von Nicäa immer mehr geschwächt wurde.

  8. #8
    Aufklärer der Aufklärung Benutzerbild von zoon politikon
    Registriert seit
    05.02.2010
    Beiträge
    15.493

    Standard AW: Gehört das Christentum zu Deutschland?

    Zitat Zitat von Efna Beitrag anzeigen
    Als das Christentum Staatsreligion wurde ging das römische Reich unter. Das Spätrömische Reich war ein christliches römisches Reich das durch die Schismas nach dem Konzil von Nicäa immer mehr geschwächt wurde.
    Wikipedia ist dein Freund:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    CF

  9. #9
    Si hortum habes... Benutzerbild von Gärtner
    Registriert seit
    13.11.2003
    Ort
    Im Gartenhaus
    Beiträge
    17.563

    Standard AW: Gehört das Christentum zu Deutschland?

    Zitat Zitat von Efna Beitrag anzeigen
    Als das Christentum Staatsreligion wurde ging das römische Reich unter.
    m Gegenteil. Erst die geniale Idee Konstantins, die christlichen Bischöfe auch als höhere Reichsbeamte einzusetzen, also der völlig maroden römischen Verwaltung ein Stützkorsett von Leuten mit erstklassiger Bildung und moralischer Intergrität einzuziehen, half das Leben des Imperiums noch ein gutes Stück zu verlängern. Und als nach dem Untergang des Weströmischen Reiches eine Katastrophe nach der anderen über Rom und die italienische Halbinsel rollte, war es die Kirche, die als einzige funktionsfähige Institution übriggeblieben war und zumindest ein Mindestmaß an Ordnung und Versorgung sicherstellte.

    Ich glaube, deine grundsätzliche Ablehung des frommen Gedöns trübt hier möglicherweise ein wenig deinen Blick.
    Vertrauet Eurem Magistrat,
    Der fromm und liebend schützt den Staat
    Durch huldreich hochwohlweises Walten;
    Euch ziemt es, stets das Maul zu halten.

    - Heinrich Heine

  10. #10
    Orthodox Benutzerbild von Ausonius
    Registriert seit
    30.03.2006
    Beiträge
    21.410

    Standard AW: Gehört das Christentum zu Deutschland?

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Wie lange möchtest du den hier lesenden Menschen mit etwas besserem Allgemeinwissen deinen unterirdischen Blödsinn noch zumuten?
    Die These, dass das Christentum zum Untergang des Römischen Reichs beitrug, hat immerhin Edward Gibbon vertreten, der bestimmt kein dummer Mann war.


    Freiheit oder AfD!

    "nothing bad in your life is your fault its all those damn dirty minorities and you don't have to work to make things better just hate them enough and that will magically fix everything" - ein kluger Redditor

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Heidenverfolgungen im römischen Reich
    Von Hülya im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13.07.2008, 20:07
  2. Konstantinopel 1453: Untergang eines 1000 jährigen Reiches
    Von Atheist im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 03.09.2007, 14:51
  3. Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 23.11.2004, 11:51
  4. Der Untergang des Octavianus und des römischen Reiches
    Von Halteverbot im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.07.2004, 10:11
  5. Vergleich: USA mit dem Römischen Reich
    Von WladimirLenin im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 15.05.2004, 09:54

Nutzer die den Thread gelesen haben : 18

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben