+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 40

Thema: Ein Vergleich - der Fall der Reichskanzlei und der Fall der Masada

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von mabac
    Registriert seit
    04.10.2007
    Beiträge
    10.015

    Standard Ein Vergleich - der Fall der Reichskanzlei und der Fall der Masada

    Während der Verteidigung der belagerter Orte, der befestigten deutschen Reichskanzlei im WK II und der judäischen Festung Masada, war, wie kann es anders sein, außerordentliche Tapferkeit seitens der Belagerten festzustellen.

    Erstaunlicherweise wird jedoch das Heldentum der Verteidiger heute unterschiedlich bewertet.

    Während man die Judäer heute lobt und ehrt, ihre Kinder bei lebendigen Leibe vom Felsen der Masada geschmissen zu haben, werden Deutsche, die ähnliches taten, verdammt.
    Dr. Joseph Goebbels und seine Magda gaben ihren Kindern den Gnadentod, um zu verhindern, dass sie dem bolschewistischen Erzabschaum in die Hände fielen.

    Warum diese unterschiedliche Bewertung?
    Die christliche Theologie ist die Grossmutter des Bolschewismus.
    O. Spengler - Jahre der Entscheidung - 1934

  2. #2
    bärtig Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    59.189

    Standard AW: Ein Vergleich - der Fall der Reichskanzlei und der Fall der Masada

    Während man die Judäer heute lobt und ehrt, ihre Kinder bei lebendigen Leibe vom Felsen der Masada geschmissen zu haben
    Wer tut das wann wo wie?
    Is' mir nämlich noch nie untergekommen, dass es wer wo wann tät.
    Jedenfalls hier vor Ort nicht.
    Machen sie's in Israel denn so?
    Wenn ja: Pfui!
    Aktuelles Motto: Alle Handlungen der verräterischen, korrupten Sozialdemokratie sind fortgesetzter Hoch- und Landesverrat an den Lebensinteressen der arbeitenden Massen Deutschlands. (Ernst Thälmann)

  3. #3
    De-Okkultist Benutzerbild von Suppenkasper
    Registriert seit
    10.06.2010
    Ort
    Basis 211
    Beiträge
    6.953

    Standard AW: Ein Vergleich - der Fall der Reichskanzlei und der Fall der Masada

    Warum diese rein rhetorischen Fragen? :rolleyes:

    Du solltest doch genau wissen dass alle Nazis schlimme und pöhse Bestien und die Juden die ewigen, von Gott auserwählten Herrenmenschen sind. Da gelten eben andere Maßstäbe, donnerwetter. Oder hast Du in Kita/Kindergarten/Schule/Uni/Ausbildung/vor der Glotze/vor dem Radio/vor der Qualitätspresse/vor der Blöd-Zeitung/vor dem Internet Dein Leben lang gepennt?
    Sie können uns unterdrücken. Sie können uns meinetwegen töten. Kapitulieren werden wir nicht.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    8.298

    Standard AW: Ein Vergleich - der Fall der Reichskanzlei und der Fall der Masada

    Zitat Zitat von mabac Beitrag anzeigen
    Während der Verteidigung der belagerter Orte, der befestigten deutschen Reichskanzlei im WK II und der judäischen Festung Masada, war, wie kann es anders sein, außerordentliche Tapferkeit seitens der Belagerten festzustellen.

    Erstaunlicherweise wird jedoch das Heldentum der Verteidiger heute unterschiedlich bewertet.

    Während man die Judäer heute lobt und ehrt, ihre Kinder bei lebendigen Leibe vom Felsen der Masada geschmissen zu haben, werden Deutsche, die ähnliches taten, verdammt.
    Dr. Joseph Goebbels und seine Magda gaben ihren Kindern den Gnadentod, um zu verhindern, dass sie dem bolschewistischen Erzabschaum in die Hände fielen.

    Warum diese unterschiedliche Bewertung?
    Wenn man in Israel die Verteidiger von Masada als Helden verehrt, dann ist das nicht weiter überraschend. Nüchtern betrachtet waren es blinde Fanatiker, die einen längst verlorenen Kampf kämpften und dabei weder auf sich selbt (das ginge ja noch) noch auf ihre Angehörigen oder andere Leute Rücksicht nahmen.

    Zu gewinnen gab es schon lange nichts mehr. Für die Römer stellten diese Leute keine echte Gefahr mehr dar, allenfalls eine Belästigung.

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von mabac
    Registriert seit
    04.10.2007
    Beiträge
    10.015

    Standard AW: Ein Vergleich - der Fall der Reichskanzlei und der Fall der Masada

    Zitat Zitat von GSch Beitrag anzeigen
    Wenn man in Israel die Verteidiger von Masada als Helden verehrt, dann ist das nicht weiter überraschend. Nüchtern betrachtet waren es blinde Fanatiker, die einen längst verlorenen Kampf kämpften und dabei weder auf sich selbt (das ginge ja noch) noch auf ihre Angehörigen oder andere Leute Rücksicht nahmen.
    Ja, auch Flavius Josephus beschreibt die "Besatzung" der Masada als Banditen und Strolche, die lieber die umliegenden Siedlungen plünderten, als gegen die Römer zu kämpfen.

    Zitat Zitat von GSch Beitrag anzeigen
    Zu gewinnen gab es schon lange nichts mehr. Für die Römer stellten diese Leute keine echte Gefahr mehr dar, allenfalls eine Belästigung.
    Man räucherte also eine Banditennest aus?
    Die christliche Theologie ist die Grossmutter des Bolschewismus.
    O. Spengler - Jahre der Entscheidung - 1934

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von mabac
    Registriert seit
    04.10.2007
    Beiträge
    10.015

    Standard AW: Ein Vergleich - der Fall der Reichskanzlei und der Fall der Masada

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Wer tut das wann wo wie?
    Is' mir nämlich noch nie untergekommen, dass es wer wo wann tät.
    Jedenfalls hier vor Ort nicht.
    Machen sie's in Israel denn so?
    Wenn ja: Pfui!
    Ja, in Israel.
    Die Masada gilt als eine Art Tempel oder Nationalheiligtum.
    Die christliche Theologie ist die Grossmutter des Bolschewismus.
    O. Spengler - Jahre der Entscheidung - 1934

  7. #7
    bärtig Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    59.189

    Standard AW: Ein Vergleich - der Fall der Reichskanzlei und der Fall der Masada

    Vielleicht muss man's Kinderschmeissen trennen vom Widerstandsnest an sich?
    Aktuelles Motto: Alle Handlungen der verräterischen, korrupten Sozialdemokratie sind fortgesetzter Hoch- und Landesverrat an den Lebensinteressen der arbeitenden Massen Deutschlands. (Ernst Thälmann)

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    22.583

    Standard AW: Ein Vergleich - der Fall der Reichskanzlei und der Fall der Masada

    Zitat Zitat von mabac Beitrag anzeigen
    Während der Verteidigung der belagerter Orte, der befestigten deutschen Reichskanzlei im WK II und der judäischen Festung Masada, war, wie kann es anders sein, außerordentliche Tapferkeit seitens der Belagerten festzustellen. Erstaunlicherweise wird jedoch das Heldentum der Verteidiger heute unterschiedlich bewertet. Während man die Judäer heute lobt und ehrt, ihre Kinder bei lebendigen Leibe vom Felsen der Masada geschmissen zu haben, werden Deutsche, die ähnliches taten, verdammt.Dr. Joseph Goebbels und seine Magda gaben ihren Kindern den Gnadentod, um zu verhindern, dass sie dem bolschewistischen Erzabschaum in die Hände fielen. Warum diese unterschiedliche Bewertung?
    Tja, wenn zwei das Gleiche tun, ist es nicht dasselbe. same, same, but different.
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    40.474

    Standard AW: Ein Vergleich - der Fall der Reichskanzlei und der Fall der Masada

    Hat das alles wirklich so statt gefunden ?Ich habe im TV dieses Masada gesehen und die Gegend, da habe ich mich gefragt warum sollten die Römer diese Festung erobern, die hätten doch da sitzen können bis sie schwarz wären.
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

    Auch die USA mussten nach 1945 erfahren, das die Sowjets notorische Lügner sind!

  10. #10
    Orthodox Benutzerbild von Ausonius
    Registriert seit
    30.03.2006
    Beiträge
    21.330

    Standard AW: Ein Vergleich - der Fall der Reichskanzlei und der Fall der Masada

    Zitat Zitat von mabac Beitrag anzeigen
    Warum diese unterschiedliche Bewertung?
    In der Antike waren die Chancen hoch, dass die Belagerten in Massada sofort niedergemetzelt worden wären. Den Goebbels-Kindern wäre, so sie überlebt hätten, dieses Schicksal nicht widerfahren. Der Sohn von Magda Goebbels aus erster Ehe war nach dem Krieg unbehelligter Manager mit Villa in Bad Homburg usw. Da liegt zumindest einer der von dir gesuchten Unterschiede.


    Freiheit oder AfD!

    "nothing bad in your life is your fault its all those damn dirty minorities and you don't have to work to make things better just hate them enough and that will magically fix everything" - ein kluger Redditor

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Der Fall Kachelmann
    Von Schwarzer Rabe im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 58610
    Letzter Beitrag: 10.02.2019, 13:21
  2. Der Fall Tauss
    Von Berwick im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 30.05.2010, 17:52

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben