+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Globaler Krieg gegen den Terror: Viertelmillion Tote, 4 Billionen USD Kriegskosten

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Candymaker
    Registriert seit
    28.06.2008
    Ort
    Bielsko-Biała
    Beiträge
    15.500

    Standard Globaler Krieg gegen den Terror: Viertelmillion Tote, 4 Billionen USD Kriegskosten

    Eine US-Studie hat versucht, eine Bilanz des Kriegs gegen den Terror zu ziehen

    Der Globale Krieg gegen den Terror (GWOT), den US-Präsident Bush 2001 nach den Anschlägen auf das WTC und das Pentagon ausgerufen hat, war nicht nur ein teures und verschwenderisches Unternehmen, das noch immer nicht beendet ist, sondern hat auch vielen Zivilisten in Afghanistan, im Irak, in Pakistan und in anderen Ländern das Leben gekostet.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    http://www.politikforen.net/signaturepics/sigpic118712_5.gif

  2. #2
    Selbstdenker Benutzerbild von Widder58
    Registriert seit
    22.03.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    35.004

    Standard AW: Globaler Krieg gegen den Terror: Viertelmillion Tote, 4 Billionen USD Kriegskoste

    Zitat Zitat von Candymaker Beitrag anzeigen
    Eine US-Studie hat versucht, eine Bilanz des Kriegs gegen den Terror zu ziehen

    Der Globale Krieg gegen den Terror (GWOT), den US-Präsident Bush 2001 nach den Anschlägen auf das WTC und das Pentagon ausgerufen hat, war nicht nur ein teures und verschwenderisches Unternehmen, das noch immer nicht beendet ist, sondern hat auch vielen Zivilisten in Afghanistan, im Irak, in Pakistan und in anderen Ländern das Leben gekostet.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wollte man einen Krieg gegen den Terror führen müßte dieser vornehmlich gegen CIA,NATO und IDF geführt werden.
    Ich finde, man sollte sich klar zwischen Ja und Nein positionieren.

  3. #3
    ... ziemlich gestört Benutzerbild von Pegasus
    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    3.546

    Standard AW: Globaler Krieg gegen den Terror: Viertelmillion Tote, 4 Billionen USD Kriegskoste

    Zivilisten? Etwa all jene "Unschuldigen", die am 11.09.2001 angesichts von tausenden, ebenso 'unschuldigen' Opfern glückstaumelig in Jubelarien ausbrachen?

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Berlin-Lichtenberg
    Beiträge
    8.276

    Standard AW: Globaler Krieg gegen den Terror: Viertelmillion Tote, 4 Billionen USD Kriegskoste

    Zitat Zitat von Pegasus Beitrag anzeigen
    Zivilisten? Etwa all jene "Unschuldigen", die am 11.09.2001 angesichts von tausenden, ebenso 'unschuldigen' Opfern glückstaumelig in Jubelarien ausbrachen?
    Wer hat wann über was gejubelt?

    Auch wenn wir dein Beitag glauben sollten, hat niemand das Recht in anderen Ländern ohne richtige Beweise (siehe Sprengungen an den WTC-Türmen) herumzumorden, schon gar nicht wahllos aus der Luft auf irgendwelche Ziele, die sich meistens als zivile Einrichtungen entpuppen. Dadurch wird der Zorn der Einheimischen gegen die Allierten und der Zulauf zu den Fundamentalisten immer größer. Eigentlich wollten die Allierten das vermeiden, aber nicht mit dieser Taktik und nicht mit dieser feigen Kriegsführung aus der Luft.

  5. #5
    ... ziemlich gestört Benutzerbild von Pegasus
    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    3.546

    Standard AW: Globaler Krieg gegen den Terror: Viertelmillion Tote, 4 Billionen USD Kriegskoste

    Zitat Zitat von Alfredos Beitrag anzeigen
    Wer hat wann über was gejubelt?

    Auch wenn wir dein Beitag glauben sollten, hat niemand das Recht in anderen Ländern ohne richtige Beweise (siehe Sprengungen an den WTC-Türmen) herumzumorden, schon gar nicht wahllos aus der Luft auf irgendwelche Ziele, die sich meistens als zivile Einrichtungen entpuppen. Dadurch wird der Zorn der Einheimischen gegen die Allierten und der Zulauf zu den Fundamentalisten immer größer. Eigentlich wollten die Allierten das vermeiden, aber nicht mit dieser Taktik und nicht mit dieser feigen Kriegsführung aus der Luft.
    Die Fernsehbilder aus muselmanischen Ländern sprachen Bände. Leider finde ich mom. im Net keine Einspielungen dazu, man konnte sie aber am 11.9. und danach im TV sehen.

    Und klar, Sprengungen an den WTC-Türmen... das können nur die Amis selbst gewesen sein, Musels sind psychisch dazu ja nicht in der Lage, wegen Friedensreligion und so. :rolleyes:

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Berlin-Lichtenberg
    Beiträge
    8.276

    Standard AW: Globaler Krieg gegen den Terror: Viertelmillion Tote, 4 Billionen USD Kriegskoste

    Zitat Zitat von Pegasus Beitrag anzeigen
    Die Fernsehbilder aus muselmanischen Ländern sprachen Bände. Leider finde ich mom. im Net keine Einspielungen dazu, man konnte sie aber am 11.9. und danach im TV sehen.

    Und klar, Sprengungen an den WTC-Türmen... das können nur die Amis selbst gewesen sein, Musels sind psychisch dazu ja nicht in der Lage, wegen Friedensreligion und so. :rolleyes:
    Sicherlich konnten wir alle die Bilder sehen. Aber nur naive Leute glauben erstmal alles, ohne zu hinterfragen.

    Am 11.09.2001 gegen 12:00 Uhr: "Die Fernsehberichterstattung über die Angriffe fangen an immer wieder Bilder von Palästinensern zu zeigen, die Jubeln und Kalashnikovs schwingen, als Freude über die 9/11 Angriffe. Dabei sind diese Filmsequenzen nicht aktuell und zeigen eine Trauergruppe welche an einer Beerdigung von neun Personen teilnimmt, die am Vortag durch israelische Kräfte erschossen wurden. Die gefälschten Bilder wurden in den Medien gezeigt, um sofort die Zuschauer gegen die Araber aufzubringen und eine Verbindung zwischen dem Angriff und Muslime herzustellen. Laut Mark Crispin, Medienprofessor an der Universität New York der diesen Fall untersucht hat „Es war unverantwortlich solche Bilder zu zeigen, ohne Begleittext und Erklärung über den Hintergrund. Es immer und immer wieder zu zeigen war absichtlich gemacht, um Hass gegen Araber zu schüren und als Propaganda für die Kriegmaschine.“

    Alle Eigenschaften beim Fall der WTC-Türme sprechen eindeutig für eine Sprengung, vor allem die Implusion (in sich - in die eigenen Fundamente - zusammenfallen), die ausschließlich nur bei Sprengungen vorkommt. Daher wird im Portugiesischen Wortschatz Implusao gleichgesetzt mit Sprengung. Wer die Sprengung durchführte, kann ich nicht sagen, aber die US-Regierung verleugnet die Sprengung und machen sich somit eindeutig verdächtig für das Verbrechen.

  7. #7
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    9.612

    Standard AW: Globaler Krieg gegen den Terror: Viertelmillion Tote, 4 Billionen USD Kriegskoste

    Zitat Zitat von Alfredos Beitrag anzeigen
    Wer hat wann über was gejubelt?

    Auch wenn wir dein Beitag glauben sollten, hat niemand das Recht in anderen Ländern ohne richtige Beweise (siehe Sprengungen an den WTC-Türmen) herumzumorden, schon gar nicht wahllos aus der Luft auf irgendwelche Ziele, die sich meistens als zivile Einrichtungen entpuppen. Dadurch wird der Zorn der Einheimischen gegen die Allierten und der Zulauf zu den Fundamentalisten immer größer. Eigentlich wollten die Allierten das vermeiden, aber nicht mit dieser Taktik und nicht mit dieser feigen Kriegsführung aus der Luft.
    Anders gesagt, gibt es bei diesem wahllosen Morden und Bomben, automatisch Blutrache, weil diese clans im Irak und Afghanistan, nach alten Stammes und Clan Regeln und arachischen Bräuchen leben. Man schafft und macht sich also unnötig Freinde und verliert Weltweit an Glaubwürdigkeit.

    Schrieb ich bei Telepolis, dem Eingangs Artikel hier im übrigen schon, bevor die Amerikaner damals im Irak einmarschierten und in Afghanistan läuft das genauso. Das war damals schon klar, aber die NATO Rüstungs Profiteure und Lobbyisten, wie Angela Merkel, Friedbert Plüger, Klaus Nauman usw.. wollten Krieg !

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von wobbels
    Registriert seit
    20.03.2011
    Beiträge
    1.341

    Standard AW: Globaler Krieg gegen den Terror: Viertelmillion Tote, 4 Billionen USD Kriegskoste

    Wenn man die Opferzahlen vergleicht
    ca. 4.000 << 140.000
    betreibt Amerika pure, sinnlose, barbarische Blutrache.

    Abartige Perverslinge mögen so etwas verstehen können,
    verblödete Jubelfanatiker mögen an die moralische Berechtigung glauben,

    daß sich der dieses Unternehmen führende Präsident auf Gott berufen hat
    ist pure Blasphemie!

    Fundamentale Christen sind in Wahrheit satanistische Gewaltfetischisten!

    Rüstungskonzerne die Zielgebiete brauchen ohne demokratische Kontrolle,
    das geschieht im nahen Osten.

    Massaker für Umsatz - perverser Kapitalismus.

  9. #9
    NPD statt AfD Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    48.762

    Standard AW: Globaler Krieg gegen den Terror: Viertelmillion Tote, 4 Billionen USD Kriegskoste

    Globaler Krieg? Habt'ers nicht noch 'n bisschen kleiner?

    Seit wann besteht der Globus nur aus Irak und Afghanistan?

    Zitat Zitat von Alfredos Beitrag anzeigen
    Alle Eigenschaften beim Fall der WTC-Türme sprechen eindeutig für eine Sprengung, vor allem die Implusion (in sich - in die eigenen Fundamente - zusammenfallen), die ausschließlich nur bei Sprengungen vorkommt. Daher wird im Portugiesischen Wortschatz Implusao gleichgesetzt mit Sprengung. Wer die Sprengung durchführte, kann ich nicht sagen, aber die US-Regierung verleugnet die Sprengung und machen sich somit eindeutig verdächtig für das Verbrechen.
    Ja klar, eindeutig.... :rolleyes: Die Implusion (Mensch, das Dingen heisst "Implosion" im Gegensatz zur "Explosion"...)!

    Und die beiden Flugzeuge, die mit vielen Tonnen Kerosin reindonnerten, waren sicher nur aus Pappmaschee.

    Kerosin kann ja keine hohen Temperaturen entwickeln, wurde hier schon erklärt (seltsam nur, dass es in den Triebwerken hohe Temperaturen entwickeln kann, aber vermutlich hat Dschordsch Dabbeljuh das Kerosin vorher entschärfen lassen).

    Die Sprengladungen in London und Madrid hat sicher Dschordsch Dabbeljuhs Schwiegersohn hingelegt, die Toten, die in dem in das Pentagon gekrachten Flugzeug saßen und anschließend auf den Passagierlisten der Fluggesellschaft vermisst wurden, waren sicher nur Karteileichen.

    Die Sprengladungen in Djerba und auf Bali können ja auch nur die Amis gewesen sein, denn niemand sonst auf der Welt kann schließlich mit Semtex umgehen.

    Allmählich bekomme ich gewaltigen Respekt vor der ungeheuren technischen und organisatorischen Brillianz der Amis (bisher hatte ich eher den Eindruck, dass viel gemurkst wird).
    Mondlandung in Hollywood gedreht, WTC, London und Madrid gefummelt, Fukushima-Beben mit Kurzwellen ausgelöst und auch sonst so....

    Wer weiss, vielleicht haben die Amis kürzlich auch den isländischen Ejaeffnadingsbums-Vulkan ausgelöst, um die europäischen Fluglinien zu ärgern...

    Leute, die Amis mögen ja Schweine sein, aber manchmal ist die Realität schlicht und ergreifend nur die Realität...
    .
    Nichts, dem die Gerechtigkeit mangelt,
    kann moralisch richtig sein.


    (Marcus Tullius Cicero)

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Berlin-Lichtenberg
    Beiträge
    8.276

    Standard AW: Globaler Krieg gegen den Terror: Viertelmillion Tote, 4 Billionen USD Kriegskoste

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Globaler Krieg? Habt'ers nicht noch 'n bisschen kleiner?

    Seit wann besteht der Globus nur aus Irak und Afghanistan?


    Ja klar, eindeutig.... :rolleyes: Die Implusion (Mensch, das Dingen heisst "Implosion" im Gegensatz zur "Explosion"...)!

    Und die beiden Flugzeuge, die mit vielen Tonnen Kerosin reindonnerten, waren sicher nur aus Pappmaschee.

    Kerosin kann ja keine hohen Temperaturen entwickeln, wurde hier schon erklärt (seltsam nur, dass es in den Triebwerken hohe Temperaturen entwickeln kann, aber vermutlich hat Dschordsch Dabbeljuh das Kerosin vorher entschärfen lassen).

    Die Sprengladungen in London und Madrid hat sicher Dschordsch Dabbeljuhs Schwiegersohn hingelegt, die Toten, die in dem in das Pentagon gekrachten Flugzeug saßen und anschließend auf den Passagierlisten der Fluggesellschaft vermisst wurden, waren sicher nur Karteileichen.

    Die Sprengladungen in Djerba und auf Bali können ja auch nur die Amis gewesen sein, denn niemand sonst auf der Welt kann schließlich mit Semtex umgehen.

    Allmählich bekomme ich gewaltigen Respekt vor der ungeheuren technischen und organisatorischen Brillianz der Amis (bisher hatte ich eher den Eindruck, dass viel gemurkst wird).
    Mondlandung in Hollywood gedreht, WTC, London und Madrid gefummelt, Fukushima-Beben mit Kurzwellen ausgelöst und auch sonst so....

    Wer weiss, vielleicht haben die Amis kürzlich auch den isländischen Ejaeffnadingsbums-Vulkan ausgelöst, um die europäischen Fluglinien zu ärgern...

    Leute, die Amis mögen ja Schweine sein, aber manchmal ist die Realität schlicht und ergreifend nur die Realität...
    Es ist richtig, es heißt Implosion. Pardon für meinen Schreibfehler.
    Es ist richtig, zwei Flugzeuge sind in die Türme 1 und 2 geflogen, aber nicht in das WTC 7.
    Es ist richtig, dass Kerosin bis 600 Grad heiß wird und somit nicht einmal die normalen Hochhaus-Brandtemperaturen mit heißen Gasen oder Oberflächen von 1.000 Grad erreichen, geschweige Stahl (bei 1.420 Grad wird flüssig) an den tragenden Teilen bei Bruch- und Schnittstellen so strukturell sich auflösen (ab 2.700 Grad), damit das Hochhaus in sich ohne Trägheitswiderstand (wichtige Eigenschaft beim Zusammenbruch) in seinen Fundamente zusammen fallen kann.

    Du schreibst ironisch, dass du Respekt hast vor den ungeheuren technischen und organisatorischen Leistungen der USA. Dadurch, dass du es ironish meinst, hast du eigentlich noch größeren Respekt vor die ungeheuren technischen und organisatorischen Leistungen von Osama und seinen 19 Teppichmesserkrieger.

    Und das ist das Problem:

    Die angeblichen ungeheuren technischen und organisatorischen Leistungen von Osama und seine 19 Teppichmesserkrieger schaffen mit 2 Flugzeugen 3 Hochhäuser in annähernden Fallgeschwindigkeit (Eigenschaft einer Sprengung) in ihren eigenen Fundamenten (nur bei Sprengungen beobachtet worden) so einstürzen zu lassen, dass die US-Regierung das Stahl (Vernichtung von Beweismittel) schnellstmöglich weit weg abtransportieren müssen.

    Ja,ja. Osama und die 19 Teppichmesserkrieger.

    Wenn sie nicht gestorben sind, so leben sie noch heute.

    Und wenn sie noch leben, so müssen sie Schuld haben, an den Tornadosserien in den USA. Solche und vergleichbar andere schwachsinnige Vergleiche schreibst du.
    Die Sprengungen der WTC-Türme mit den Vulkanausbruch in Island zu vergleichen und in einem Atemzug zu nennen, ist wirklich bemerkenswert und zeigst eigentlich deine Unkenntnisse in diesem Bereich.
    Geändert von Alfredos (02.07.2011 um 20:48 Uhr)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Großbritannien: Anti-Terror-Krieg darf nicht mehr Anti-Terror-Krieg genannt werden
    Von Atheist im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.11.2007, 14:53
  2. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.07.2006, 19:37
  3. Krieg gegen Terror - Erfolge 2005
    Von Mohammed im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 11.02.2006, 16:52

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben