+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Von Beruf dagegen

  1. #1
    GOTT MIT UNS Benutzerbild von McDuff
    Registriert seit
    26.01.2007
    Ort
    Im tiefen Süden
    Beiträge
    11.555

    Standard Von Beruf dagegen

    Der Stern brachte eine Biographie eines Hansels der von Beruf dagegen ist und dem nun die Felle schwimmen gehen. Der Typ ist sowas von Banane und derart unsympathisch...Solche Leute haben die Grünen gezüchtet und nun wissen sie nicht was sie mit ihnen anfangen sollen


    Der Bundestag beschließt den Atomausstieg; alle wollen wissen, was Jochen Stay dazu sagt. Schließlich gilt er als Cheflogistiker, als Organisator von Massenprotesten, als Vordenker. So verwurzelt im Protest, dass die Tochter in der Schule sagt: "Mein Papa ist Castor-Gegner", wenn es um die Berufe der Eltern geht. Ihn und seine Organisation "Ausgestrahlt" riefen die Menschen nach Fukushima an und fragten: Was können wir tun?

    Fukushima, das war die größte Chance, die Stay bekommen konnte. "Ausgestrahlt" wuchs von 9 auf 23 Mitarbeiter, initiierte mehr als 700 Mahnwachen in Städten, die Spenden, die auch Stays Stelle als Sprecher finanzieren, stiegen drastisch an. 20 Stunden am Tag hat er da gearbeitet, mit dem Laptop aus Zügen Massen-E-Mails verschickt, im Büro steht ein Klappbett, für alle Fälle. "Ich habe das richtige Gespür für politische Stimmungen", sagt Stay. Und so ist "Ausgestrahlt" auch eine Organisation neuen Typs: keine langen Mitgliedschaften, sondern kurzfristige Projekte und Aktionen, zu denen Stay auf sozialen Netzwerken aufruft. Beispielsweise eine 120 Kilometer lange Menschenkette zwischen den AKWs Krümmel und Brunsbüttel im vergangenen Jahr.

    Denn der Ausstieg 2022 findet fünf Jahre später statt als bisher von den Grünen gefordert. Alte Gräben zwischen der Anti-Atom-Bewegung und Bündnis90/Die Grünen könnten möglicherweise wieder aufreißen, prophezeite Stay.

    "Hart, harsch, drohend", nennt Grünen-Parteivorsitzende Claudia Roth Stays Äußerungen. "Ich lasse nicht zu, dass einer die Grünen exkommuniziert", sagt sie. Es habe nicht viel mit Basisdemokratie zu tun, wenn einer glaube, er könne für alle sprechen. Auch, wenn sie Jochen Stay natürlich schätze für seinen unermüdlichen Kampf
    Dieser Kampf war immer selbst gewählt. "Ich will nur das machen, was mich persönlich bewegt", sagt Stay. Ein Lebensmotto. Schon in der Schule in Mannheim war er der Außenseiter mit den langen Haaren, in bunten Hosen hat er damals für den Frieden gefastet, gegen Apartheid und Nato-Doppelbeschluss protestiert. In Mutlangen, wo die Pershing-II-Raketen stationiert waren, lag er nachts in Büschen. "Klassische Spionage", sagt er, "nur eben für die Öffentlichkeit." Man habe herausfinden wollen, wo die mobilen Abschussstellungen aufgebaut würden. Er lernte das Handwerk des politischen Aktivisten. "Was ich mache, ist ja kein anerkannter Lehrberuf, aber in die Lehre bin ich trotzdem gegangen."

    Von Mutlangen ging es nach Wackersdorf, dort sollte eine Wiederaufbereitungsanlage gebaut werden. Das Projekt wurde gekippt, Stay hatte sein Thema gefunden. Sein Studium brach er ab, weil er die politischen Debatten spannender fand, arbeitete für die anarchische Zeitschrift "Graswurzelrevolution", zog für eine Frau ins Wendland. Viele Jahre lebte Stay von Geld, das ihm etwa 100 Freunde und Bekannte monatlich spendete
    Doch die Rolle der Anti-AKW-Bewegung wird künftig eine andere sein. "Sie wird eine Wächterin dessen sein, was wir gerade beschlossen haben", sagt Claudia Roth. Stay als Wächter, als Verwalter? "Ich könnte mir vorstellen, mich für Klimaschutz zu engagieren oder für Afghanistan", sagt er. Außerdem werde er auch nicht jünger und schlafe auch gern einmal aus.


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "Bund der Kaisertreuen"

  2. #2
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    60.797

    Standard AW: Von Beruf dagegen

    Ja. Solche Vögel gibts. In Stuttgart hat auch jemand seinen gut bezahlten Job gekündigt um sich ganz dem "Bahnhofs-Gegenprojekt" zu widmen.

  3. #3
    Ohneglied Benutzerbild von harlekina
    Registriert seit
    25.03.2006
    Beiträge
    25.864

    Standard AW: Von Beruf dagegen

    Gezüchtet trifft es besser, als Du denkst. Man könnte meinen, nach ihm wurde die Form weggeworfen.
    Fasten für den Frieden.....
    Sowas blauäugiges. Wir sollen abschalten und jenseits der Grenzen werden AKWs aufgesattelt. Aber da kann ja nichts passieren, das stoppt vor der Grenze.

    In Memoriam
    Henning 1960 - 2010

  4. #4
    Lügenpressegegner Benutzerbild von Quo vadis
    Registriert seit
    19.04.2006
    Beiträge
    46.386

    Standard AW: Von Beruf dagegen

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Ja. Solche Vögel gibts. In Stuttgart hat auch jemand seinen gut bezahlten Job gekündigt um sich ganz dem "Bahnhofs-Gegenprojekt" zu widmen.
    Sowas ist eine typisch deutsche Krankheit.
    "Um zu lernen, wer über dich herrscht, finde einfach heraus, wen du nicht kritisieren darfst."Voltaire (1694-1778

  5. #5
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    57.019

    Standard AW: Von Beruf dagegen

    Wirklich dagegen sind diese Affen nicht. Denn sie nagen nur die politisch korrekten Beißknochen im System ab.
    Wer wirklich dagegen ist, stellt auch unbequeme Fragen, hinterfragt einmal die ÖKO-Ideologie oder das multiethnische Gesamtprojekt.

    Keiner dieser Affen stellt unbequeme Fragen.

    Gegen einen Bahnhof zu sein oder sich Anti-Arschkraft-Sticker anzustecken ist sehr bequem.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  6. #6
    Quo vadis? Benutzerbild von heide
    Registriert seit
    02.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.054

    Standard AW: Von Beruf dagegen

    Zitat Zitat von harlekina Beitrag anzeigen
    Gezüchtet trifft es besser, als Du denkst. Man könnte meinen, nach ihm wurde die Form weggeworfen.
    Fasten für den Frieden.....
    Sowas blauäugiges. Wir sollen abschalten und jenseits der Grenzen werden AKWs aufgesattelt. Aber da kann ja nichts passieren, das stoppt vor der Grenze.
    Jau, der Himmel hat dicke Zäune, so dass uns die Strahlen bei einem Super-Gau z.B. in Frankreich nicht erreichen.
    Ja, vergiss nur, dass es Menschen gibt...

    Hölderlin



  7. #7
    Foren-Veteran Benutzerbild von Schwarzer Rabe
    Registriert seit
    04.11.2004
    Beiträge
    14.628

    Standard AW: Von Beruf dagegen

    Das ist einfach nur faules Nichtsnutzpack! Ab in den Steinbruch..

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Neuer Beruf: AGG-Hopper
    Von Tratschtante im Forum Deutschland
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 01.02.2007, 21:38
  2. Euer Beruf?
    Von DarkGod im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 173
    Letzter Beitrag: 01.06.2005, 09:36

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben