+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Der "Space Age"-Bau und die Berliner Zerstörungswut

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von jack000
    Registriert seit
    18.07.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    3.792

    Standard Der "Space Age"-Bau und die Berliner Zerstörungswut

    Doch nun soll es weg, wie vor ihm schon der Palast der Republik, das Außenministerium der DDR oder das Ahornblatt am Fernsehturm – allesamt Zeugnisse einer Nachkriegsmoderne, die man nicht lieben muss, aber dennoch würdigen kann. Auch das ist deutsche Geschichte.

    Proteste gegen Abriss von allen Seiten

    Und weil im Berlin von heute dieser Teil der Geschichte gern zerstört, Gebäude aus viel entfernteren Epochen wie das Stadtschloss aber aufwendig nachgebaut werden, erhält der Widerstand gegen den Abriss des Konsistoriums eine Dimension, die über das Gebäude selbst hinausweist.
    [Links nur für registrierte Nutzer]



    Gibt es da etwas zu diskutieren? Weg mit diesem häßlichen Ding!
    1. Serve the public trust.
    2. Protect the innocent.
    3. Uphold the law.

  2. #2
    Weiße Bewegung Benutzerbild von Gryphus
    Registriert seit
    05.05.2009
    Ort
    Sankt Petersburg
    Beiträge
    13.633

    Standard AW: Der "Space Age"-Bau und die Berliner Zerstörungswut

    Der Bau ist zwar wenig schön, aber nicht so dermaßen hässlich, dass es sich konstentechnisch lohnen würde ihn abzureißen. Wird er denn durch was sinnvolles ersetzt?
    "Dem modernen Menschen ist es gleichgültig, in seinem Leben keine Freiheit zu finden, wenn er sie in den Reden jener verherrlicht findet, die ihn unterdrücken." - Nicolás Gómez Dávila


  3. #3
    zur Mahnung und Gedenken Benutzerbild von Sterntaler
    Registriert seit
    21.03.2006
    Beiträge
    42.167

    Standard AW: Der "Space Age"-Bau und die Berliner Zerstörungswut

    Asylantenwohnheim
    Es kann nicht angehen, daß wegen Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens bestraft wird, wer die Staatsform der Bundesrepublik abändern will, während der, der das deutsche Staatsvolk in der Bundesrepublik abschaffen und durch eine multikulturelle Gesellschaft ersetzen und auf deutschem Boden einen Vielvölkerstaat etablieren will, straffrei bleibt - Dr. Otto Uhlitz (SPD), in Aspekte der Souveränität, 1987

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Berliner Autonome stellen "Polizeibericht 2010" ins Internet
    Von Nationalix im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.12.2010, 18:14
  2. "bunte Republik" in der Berliner U-Bahn: Randalierer prügeln auf Fahrgäste ein
    Von Strandwanderer im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 25.09.2010, 13:30
  3. Antworten: 268
    Letzter Beitrag: 22.09.2009, 00:31
  4. Berliner Richter: "Zivilisatorische Standards gelten nicht mehr"
    Von SLOPPY im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.11.2006, 17:59
  5. Projekt "Shared Space" - Sind Verkehrsschilder wirklich überflüssig?
    Von George Rico im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.07.2006, 20:12

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben