+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 77 1 2 3 4 5 11 51 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 763

Thema: 50. Jahrestag des Mauerbaus und die Verharmlosung der Linkspartei

  1. #1
    Hüter der Nacht Benutzerbild von henriof9
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    im ehem. amerikanischen Sektor von Berlin
    Beiträge
    22.242

    Standard 50. Jahrestag des Mauerbaus und die Verharmlosung der Linkspartei

    Die Chefin der Linken hatte in einem Interview erklärt, in diesem Jahr gebe es zwei wichtige Jahrestage, "die eng miteinander verbunden" seien. Dabei handele es sich um den 70. Jahrestag des Überfalls Deutschlands auf die Sowjetunion und den 50. Jahrestag des Mauerbaus. Die Teilung sei ein Ergebnis des Zweiten Weltkrieges gewesen.

    Politiker von CDU und FDP reagierten empört und kritisierten, Lötzsch verharmlose den Mauerbau.

    Der Leiter des Forschungsverbunds SED-Staat an der Freien Universität Berlin, Klaus Schroeder, glaubt, dass die Linkspartei systematisch die Schrecken der DDR-Vergangenheit verharmlose. "Das ist Geschichtsrelativierung. Die Linke versteckt sich hinter dem Weltkrieg und lenkt von ihrer eigenen Verantwortung ab." Dabei sei eine Aufklärung über die Verhältnisse in der DDR gerade bei Jüngeren besonders notwendig.

    Nach einer aktuellen Untersuchung der Freien Universität Berlin kennt nur jeder dritte Zehntklässler in Nordrhein-Westfalen das Jahr des Mauerbaus. Bundesweit sind es knapp 50 Prozent.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Da nützt es auch einem Bundesgeschäftsführer der Linken, Dietmar Bartsch, nichts zu versuchen den Scherbenhaufen im Porzellanladen Linkspartei zu kitten zu versuchen.

    Wie die Linkspartei wirklich zur DDR, dem Sozialismus/Kommunismus und auch dem Mauerbau steht beweist sie ja immer wieder indem sie permanent und immer div. Äußerungen darüber los läßt.

    Anstatt das wir im TV täglich mit dem NS- Scheiß bombardiert werden sollte man lieber Dokus und Informationen über den sozialistischen Unrechtsstaat bringen denn DAS sollte auf keinen Fall vergessen werden- und vergeben schon überhaupt nicht.
    Eine Frau macht niemals einen Mann zum Narren;
    sie sitzt bloß dabei und sieht zu, wie er sich selbst dazu macht.


    Leb in der Vergangenheit, wenn du traurig sein willst. Leb in der Zukunft, wenn du ängstlich sein willst.
    Und wenn du glücklich sein willst, dann genieß den Moment.


  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von KaRol
    Registriert seit
    29.06.2006
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    2.674

    Standard AW: 50. Jahrestag des Mauerbaus und die Verharmlosung der Linkspartei

    Hi all,

    die Linkspartei macht nur das, was viele ihrer Mitglieder von ihr verlangen: Glorifizierung der DDR, Verunglimpfung der ehemaligen BRD.
    Manche können bis heute nicht verwinden, dass sie ihre Privilegien quasi über Nacht verloren haben und versuchen sich ihr DDR-Geschichtsbild zurechtzulügen - nicht zuletzt hier im Forum....

    Würde die Linkspartei diesen Kotau nicht vornehmen, könnte sie im Osten gleich die Koffer packen....nur die Glorifizierung der DDR bringt die Stimmen der IM´s, SED-Kader und FDJ-Sekretäre......


    KaRol
    "Streite dich nie mit einem Idioten; er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit seiner Erfahrung..."

  3. #3

    Standard AW: 50. Jahrestag des Mauerbaus und die Verharmlosung der Linkspartei

    Nicht verschwiegen seien all die DDR- und Sozialismusapologeten, die sich im Grünen Lager tümmeln!
    Rote im grünen Gewande, die ehrliche Umwelt- und Tierschutzthemen meiden, wie der Leibhaftige das Weihwasser.
    II
    "Was fallen will, soll man nicht stützen, sondern stoßen, daß es fällt!" (?)
    dies.iovis.dies.irae.est

  4. #4
    forward ever Benutzerbild von Lichtblau
    Registriert seit
    14.02.2007
    Ort
    soviet solar system
    Beiträge
    16.564

    Standard AW: 50. Jahrestag des Mauerbaus und die Verharmlosung der Linkspartei

    Der Mauerbau war der humanitäre Höhepunkt der Menschheitsgeschichte.

    Sie hat hunderte von Millionen Menschen das Leben gerettet, in dem sie den Sozialismus sicherte und damit den kriegerischen Kapitalismus zähmte.


    In Russland gibt es zur Zeit 100.000 Drogentode im Jahr.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Auch diese 100.000 Menschenleben im Jahr rettete die Mauer.
    backward never.

    ignore: Lichtblau

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Praktiker
    Registriert seit
    31.08.2007
    Ort
    Süddeutschland
    Beiträge
    7.134

    Standard AW: 50. Jahrestag des Mauerbaus und die Verharmlosung der Linkspartei

    Zitat Zitat von htc Beitrag anzeigen
    Der Mauerbau war der humanitäre Höhepunkt der Menschheitsgeschichte.

    Sie hat hunderte von Millionen Menschen das Leben gerettet, in dem sie den Sozialismus sicherte und damit den Kapitalismus zähmte.


    In Russland gibt es zur Zeit 100.000 Drogentode im Jahr.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Auch diese 100.000 Menschenleben im Jahr rettete die Mauer.

    Und nun ,-
    wo keine Mauer mehr den Kapitalismus zähmt ,-
    werden wir nun 100.000 Tote zu beklagen haben ??

    Kann es sein,-
    daß Du einen Mauerbrocken abbekommen hast ?
    Mors certa , hora incerta ....

  6. #6
    forward ever Benutzerbild von Lichtblau
    Registriert seit
    14.02.2007
    Ort
    soviet solar system
    Beiträge
    16.564

    Standard AW: 50. Jahrestag des Mauerbaus und die Verharmlosung der Linkspartei

    Zitat Zitat von Praktiker Beitrag anzeigen
    [B]
    Und nun ,-
    wo keine Mauer mehr den Kapitalismus zähmt ,-
    werden wir nun 100.000 Tote zu beklagen haben ??
    Wenn du dereinst im Luftschutzbunker sitzt und ab 5.45 Uhr zurückgeschossen wird, dann wirst du dir DDR und Mauer zurückwünschen...!
    backward never.

    ignore: Lichtblau

  7. #7
    Paluten Benutzerbild von Rocko
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    Erie/Pennsylvania/USA
    Beiträge
    7.269

    Standard AW: 50. Jahrestag des Mauerbaus und die Verharmlosung der Linkspartei

    Zitat Zitat von htc Beitrag anzeigen
    Der Mauerbau war der humanitäre Höhepunkt der Menschheitsgeschichte.

    Sie hat hunderte von Millionen Menschen das Leben gerettet, in dem sie den Sozialismus sicherte und damit den kriegerischen Kapitalismus zähmte.


    In Russland gibt es zur Zeit 100.000 Drogentode im Jahr.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Auch diese 100.000 Menschenleben im Jahr rettete die Mauer.
    Achso! Deshalb hat man lieber den Leuten gleich den Gnadenschuss gegeben, wenn sie abhauen wollen?

    Wirklich schade, dass man hier keine roten Punkte mehr vergeben kann...dafür hättest du einen Dunkelroten verdient!
    Für so Leute wie dich wünsche ich mir die DDR wirklich zurück!!
    Free West Germany - Independence for the West German people!

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Praktiker
    Registriert seit
    31.08.2007
    Ort
    Süddeutschland
    Beiträge
    7.134

    Standard AW: 50. Jahrestag des Mauerbaus und die Verharmlosung der Linkspartei

    Zitat Zitat von htc Beitrag anzeigen
    Wenn du dereinst im Luftschutzbunker sitzt und ab 5.45 Uhr zurückgeschossen wird, dann wirst du dir DDR und Mauer zurückwünschen...!
    Was auch immer mir zustoßen mag ,-
    ich nehme alles ,-
    nur die DDR und ihre Mauer nicht !

    Lieber tot als Rot !
    Mors certa , hora incerta ....

  9. #9

    Standard AW: 50. Jahrestag des Mauerbaus und die Verharmlosung der Linkspartei

    100000 Drogentote weniger würde bedeuten: 100000 Lebende mehr, die in Arbeit gebracht oder durchgefüttert werden müssen.
    Man kann nicht einserseits jeden Toten lebendig wünschen und sich andererseits darüber beklagen, daß man der Menschenmassen nicht mehr Herr wird.
    Ganz davon abgesehen habe ich noch von keiner Drogentherapie erfahren, die den zu Entwöhnenden Sozialismus verschreibt.
    II
    "Was fallen will, soll man nicht stützen, sondern stoßen, daß es fällt!" (?)
    dies.iovis.dies.irae.est

  10. #10
    GESPERRT
    Registriert seit
    10.07.2007
    Ort
    Mittelhessen
    Beiträge
    15.039

    Standard AW: 50. Jahrestag des Mauerbaus und die Verharmlosung der Linkspartei

    Die Richtigkeit der Äußerung von Lötsch, dass die beiden Jahrestage eng miteinander verbunden sind, kann doch wohl niemand ernsthaft bestreiten. Ebenso wenig, dass die deutsche Teilung ein Ergebnis von WK 2 war. Und damit auch die Gründung der SED. Ohne WK 2 und der deutschen Niederlage gäbe es heute auch wahrscheinlich keine CDU oder FDP. Und auch Merkel, Rösler und Lötsch nicht als Parteivorsitzende. Ich weiß jetzt nicht, weshalb solche Tatsachen heute noch einer Diskussion bedürfen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 124
    Letzter Beitrag: 17.10.2011, 11:35
  2. Themenzusammenschluß: 48. Jahrestag des Mauerbaus
    Von Hans Huckebein im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 19:48
  3. Zwischen Verschwörung und Verharmlosung: Die AIPAC
    Von Blue Max im Forum Internationale Organisationen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.12.2008, 13:48
  4. Deutschland und die Verharmlosung der Linksradikalen
    Von giggi im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.09.2008, 20:09

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben