+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Der richtige Mann wird Botschafter in Deutschland

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    33.858

    Der richtige Mann wird Botschafter in Deutschland

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Spricht wohl einiges dafür, dass der Mann als Botschafter geeignet ist.

    Er spricht kein Deutsch. Versteht dann keine Protestnoten !

    Er hat keine diplomatischen Kenntnisse. Tritt in jedes Fettnäpfchen !

    Er gibt viele Spende für Bush. Das ist natürlich eine Qualifikation !

    Hej, Bush for President - oder besser nicht ? ?(

  2. #2
    Werbeträger Benutzerbild von LuckyLuke
    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    5.095

    Standard

    Der Mann hat immerhin einen Groß-Konzern geleitet, das qualifiziert für alles...

    MfG LL

    Schreibt (als Mod)
    in Rot

  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    21.08.2004
    Ort
    Millionärsvilla
    Beiträge
    896

    Standard

    Zitat Zitat von MyOpfer
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Zitat aus dem Artikel:
    „In Amerika kommt es nicht darauf an, welche Voraussetzungen man als Botschafter mitbringen muss, sondern einzig und allein wie viel Geld man gespendet hat“
    Warum regst Du Dich auf? Mit dieser Einstellung ist der Mann bei unseren Politikern doch genau richtig.

    Und warum soll er deutsch können, wo doch alle Deutschen ganz begierig darauf sind, ihre englischen Sprachkenntnisse anzuwenden?

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    33.858

    Augenzwinkern Hey Lucky jetzt machst Du aber Witze !

    Zitat Zitat von Lucky Luke
    Der Mann hat immerhin einen Groß-Konzern geleitet, das qualifiziert für alles...

    Leute aus Grosskonzernen haben schon oft ihren Laden zu Schrott gefahren. Das ist keine Qualifikation. :2faces:

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Berlin-Lichtenberg
    Beiträge
    8.276

    Standard

    My Opfer, Hier mein Beitrag zu Deinem Thema [Links nur für registrierte Nutzer]

    Lucky Luke, Er bezahlt indirekt für seine Arbeit. Das ist keine Qualifizierung. Das ist Unterwerfung. Er leitet eine Firma geschäftlich. Es ist was anderes als die Diplomatie.

    Alfredos.

  6. #6
    Werbeträger Benutzerbild von LuckyLuke
    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    5.095

    Standard

    Ach was.

    Die Hauptsache der diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und den USA sind wirtschaftlicher Natur. Irgendwas um die 30% des deutschen Außenhandels geht über den großen Teich.

    Dabei geht es um Zölle, Marktprotektionismus und Patentrechte, wobei diese Aufgabe im Falle Deutschlands schon in vielen Punkten die EU wahrnimmt.

    Die besteuern unsern Stahl und die Autos und Europa schießt zurück, in dem wir deren Gen-Food nicht auf den Markt lassen wollen.
    Und für die militärische Zusammenarbeit gibt es die Gremien der Nato.

    Also, mehr als ausreichend qualifiziert, der Mann
    MfG LL

    Schreibt (als Mod)
    in Rot

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    33.858

    Augenzwinkern Hoffentlich darf man eionem MOD widersprechen

    Zitat Zitat von Lucky Luke
    Ach was.

    Die Hauptsache der diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und den USA sind wirtschaftlicher Natur. Irgendwas um die 30% des deutschen Außenhandels geht über den großen Teich.

    Dabei geht es um Zölle, Marktprotektionismus und Patentrechte, wobei diese Aufgabe im Falle Deutschlands schon in vielen Punkten die EU wahrnimmt.

    Die besteuern unsern Stahl und die Autos und Europa schießt zurück, in dem wir deren Gen-Food nicht auf den Markt lassen wollen.
    Und für die militärische Zusammenarbeit gibt es die Gremien der Nato.

    Also, mehr als ausreichend qualifiziert, der Mann
    Bush scheint mir so was in der Art eines "Kolonisten" geschickt zu haben.

    Seine Qualifizierung Grossunternehmer und als Vorfahren Deutsche zu haben reicht mir nicht - sorry. Ansonsten spricht für Deine Argumente schon was. Hoffentlich bringt er uns die geklauten Patente zurück !:]
    Geändert von SAMURAI (20.07.2005 um 11:38 Uhr) Grund: txt

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Berlin-Lichtenberg
    Beiträge
    8.276

    Standard

    Lucky Luke, "Es folgen vier knappe Sätze zu Timkens Karriere: Wirtschaftsstudium, Chef eines großen Familienunternehmens, seit zwei Jahren im Ruhestand. Dann endet der Text."

    Für was ist er qualifiziert? Er ist nur Botschaftler geworden, weil er 300.000 (in dem Bericht stehen sogar 600.000 $ zu Buche) gespendet hatte? Du sagst, er ist qualifiziert. In welchem Unternehmen hat er denn gearbeitet? In der Diplomatie kommt es auf die diplomatische Sprache (nicht mal die kann er, die ist Französisch) und wie man diplomatisch umgeht mit den Menschen vor Ort. Also ich fasse zusammen:

    - kein Deutsch
    - kein Französisch
    - kein Diplomat
    - kein Referenzen
    - keine Erfahrung vorzuweisen

    Also. Höchst ungeeignet.

    Die größten Exportländer sind mit Abstand Frankreich und danach kommt erstmal Großbritannien und Holland. Die größten Importländer sind Holland und Frankreich. Das größte Investitionsland ist China. Die größte deutsche Industriestadt ist Sao Paulo vor Shanghai. Was hattest Du mit den USA und deren Außenhandelsbeziehungen mit Deutschland gesagt?

    Der wichtigste Handelspartner von Deutschland in Sachen Wirtschaft ist Frankreich.

    Die Zölle bestimmen die EU in der Gesamtheit und die USA und nicht ein Timken mit einem Berliner Unternehmer oder Vizebürgermeister. Das sind hohe Politikerangelegenheiten und keine Cowboyarbeiten oder Superrancherqualifizierungen.

    Alfredos.
    Geändert von Alfredos (20.07.2005 um 11:56 Uhr)

  9. #9
    Werbeträger Benutzerbild von LuckyLuke
    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    5.095

    Standard

    Zitat Zitat von Alfredos
    Lucky Luke, "Es folgen vier knappe Sätze zu Timkens Karriere: Wirtschaftsstudium, Chef eines großen Familienunternehmens, seit zwei Jahren im Ruhestand. Dann endet der Text."
    Und ?

    Der hat einen Konzern mit über 28.ooo Mitarbeitern verantwortlich geleitet, jetzt 'ne kleine Botschaft mit ein paar Hanseln

    Für was ist er qualifiziert? Er ist nur Botschaftler geworden, weil er 300.000 (in dem Bericht stehen sogar 600.000 $ zu Buche) gespendet hatte?
    Andere Leute werden Botschafter, weil sie dem jeweiligen Staatshäuptling den Hintern küssen.

    Du sagst, er ist qualifiziert. In welchem Unternehmen hat er denn gearbeitet?
    Im Timkin-Konzern?!
    Link lesen , dabei gewesen....


    In der Diplomatie kommt es auf die diplomatische Sprache (nicht mal die kann er, die ist Französisch) und wie man diplomatisch umgeht mit den Menschen vor Ort.
    Der Typ gehört zur amerikanischen High Society also dürften sein Umgangsformen entsprechend sein.

    - kein Deutsch
    - kein Französisch
    Na und?

    Hier sprechen doch eh alle Englisch, zumindest diejenigen, mit denen er es zu tun bekommt.


    Also. Höchst ungeeignet.
    Das ist deine Meinung.

    Die größten Exportländer sind mit Abstand Frankreich und danach kommt erstmal Großbritannien und Holland. Die größten Importländer sind Holland und Frankreich. Das größte Investitionsland ist China. Die größte deutsche Industriestadt ist Sao Paulo vor Shanghai. Was hattest Du mit den USA und deren Außenhandelsbeziehungen mit Deutschland gesagt?
    Irgendwas um die 30% Prozent des deutschen Außenhandels, was sich in absoluten Zahlen im Falle Deutschland leppert, das sind schon ein paar Milliarden, die deutsche Unternehmen dort im Jahr verdienen und umgekehrt.

    Der wichtigste Handelspartner von Deutschland in Sachen Wirtschaft ist Frankreich.
    Und, welchen Abruch tut das meiner Argumentation, dass die USA ein wichtiger Handelspartner Deutschlands ist?
    Sogar weltweit DER wichtigste, geschlossene Verbrauchermarkt?

    Die Zölle bestimmen die EU in der Gesamtheit und die USA und nicht ein Timken mit einem Berliner Unternehmer oder Vizebürgermeister. Das sind hohe Politikerangelegenheiten und keine Cowboyarbeiten oder Superrancherqualifizierungen.
    Blech, am Ende geben Botschafter eh nur die Linie weiter, welche in den jeweiligen Außenmisterien ausgebrütet wird, weswegen viele Staaten zum Zwecke der Kostenreduzierung ihre Botschaften sogar zusammenlegen.

    Und die eigentiche Arbeit bleibt eh an den dort beschäftigten Angestellten und Beamten hängen, während sich der Herr Botschafter nebst Gattin auf den diversen Empfängen von Politik und Wirtschaft den Ranzen vollschlägt.

    MfG LL

    Schreibt (als Mod)
    in Rot

  10. #10
    Si hortum habes... Benutzerbild von Gärtner
    Registriert seit
    13.11.2003
    Ort
    Im Gartenhaus
    Beiträge
    17.598

    Standard

    Zitat Zitat von Hannibal
    Und warum soll er deutsch können, wo doch alle Deutschen ganz begierig darauf sind, ihre englischen Sprachkenntnisse anzuwenden?
    Eben. Englisch.
    Vertrauet Eurem Magistrat,
    Der fromm und liebend schützt den Staat
    Durch huldreich hochwohlweises Walten;
    Euch ziemt es, stets das Maul zu halten.

    - Heinrich Heine

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben