+ Auf Thema antworten
Seite 25 von 50 ErsteErste ... 15 21 22 23 24 25 26 27 28 29 35 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 241 bis 250 von 497

Thema: Ich ließ Rosa Luxemburg richten

  1. #241
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    4.914

    Standard AW: Ich lies Rosa Luxemburg richten

    Zitat Zitat von Lichtblau Beitrag anzeigen
    Hilflose Rumeierei nachdem euer Mordrechtfertigungsargumentationsgebäude krachend zusammen gefallen ist.
    Ziemlich dumm-dreiste Reaktion nachdem man offenbar nichts zu den juristisch-rechtshistorischen Fragestellungen beitragen konnte.


    Mann kann sicher argumentieren, dass Luxemburg+Liebknecht sich ausserhalb des Rechts stellten, wegen ihrer landesfeindlichen Umtriebe, und deswegen nichr ermordungsfaehig waren. Ferner waren sie ja auch so gemeingefaehrlich, dass sie eliminiert werden mussten.

    Aber ich will das schon noch genauer wissen. Was war die juristische Rechtfertigung fuer die Toetung der beiden? Und wie ist das (aus damaliger Sicht) zu bewerten?
    Wahrheit Macht Frei!

  2. #242
    forward ever Benutzerbild von Lichtblau
    Registriert seit
    14.02.2007
    Ort
    soviet solar system
    Beiträge
    15.845

    Standard AW: Ich lies Rosa Luxemburg richten

    Zitat Zitat von Rhino Beitrag anzeigen
    Ziemlich dumm-dreiste Reaktion nachdem man offenbar nichts zu den juristisch-rechtshistorischen Fragestellungen beitragen konnte.


    Mann kann sicher argumentieren, dass Luxemburg+Liebknecht sich ausserhalb des Rechts stellten, wegen ihrer landesfeindlichen Umtriebe, und deswegen nichr ermordungsfaehig waren. Ferner waren sie ja auch so gemeingefaehrlich, dass sie eliminiert werden mussten.

    Aber ich will das schon noch genauer wissen. Was war die juristische Rechtfertigung fuer die Toetung der beiden? Und wie ist das (aus damaliger Sicht) zu bewerten?
    Ihr immer mit eurem juristischen Recht.
    Wenn irgend jemand was auf einen Zettel schreibt was ok ist und was nicht, ist das vollkommen bedeutungslos gegenüber dem moralischen Recht.
    Hat jemand moralisch gehandelt oder nicht ist die entscheidende Frage.

  3. #243
    Blutsbruder Benutzerbild von Frontferkel
    Registriert seit
    23.04.2012
    Ort
    Garnisonkirche
    Beiträge
    22.213

    Standard AW: Ich lies Rosa Luxemburg richten

    Zitat Zitat von Lichtblau Beitrag anzeigen
    Hilflose Rumeierei nachdem euer Mordrechtfertigungsargumentationsgebäude krachend zusammen gefallen ist.
    Wieso ? Die beiden kommunistischen Brandstifter sind seit 97 Jahren tot , ergo Geschichte mehr nicht.


    EHRE WEM EHRE GEBÜHRT


    RF


  4. #244
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    4.914

    Standard AW: Ich lies Rosa Luxemburg richten

    Zitat Zitat von Lichtblau Beitrag anzeigen
    Ihr immer mit eurem juristischen Recht.
    Wenn irgend jemand was auf einen Zettel schreibt was ok ist und was nicht, ist das vollkommen bedeutungslos gegenüber dem moralischen Recht.
    Hat jemand moralisch gehandelt oder nicht ist die entscheidende Frage.
    Also moralisch ist das sehr leicht zu rechtfertigen. Die Reichsicherheit war durch diese Revoluzzer ernsthaft gefaehrdet. Die Reichsicherheit wiegt als Rechtsgut um ein vielfaches mehr als das Leben von zwei marxistischen Verbrechern. Durch deren Hinrichtung rettete man das Leben von tausenden, wenn nicht Millionen. Somit war die Tat moralisch gerechtfertigt. Hier liegt also gar nicht das Problem. Deshalb frage ich nach der juristische Analyse. Gerichtlich wurden die Betroffenen ja auch nur wegen formellen Sachverhalten belangt. Wurde das Vorgehen also insgesamt als Notwehr gesehen?
    Wahrheit Macht Frei!

  5. #245
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    4.118

    Standard AW: Ich lies Rosa Luxemburg richten

    Rosa Luxemburg ist ein Klassiker: "Im Januar 1919 verhört ein Freikorpsoffizier in Berlin zwei Gefangene, die von der Bürgerwehr Wilmersdorf eingeliefert wurden: Es sind die prominenten Führer des Spartakus-Aufstandes. Generalstabsoffizier Pabst weist seine Begleitoffiziere an, die beiden zu töten – dieser Doppelmord an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht beendet die Revolte. Bis heute kommen Mitte Januar Zehntausende zusammen, der linken Märtyrer zu gedenken. Liebknechts entschlossenes „Nein!“ zu den Kriegskrediten, sein Internationalismus und Antimilitarismus, den Luxemburg entschieden unterstützt, hatte die beiden Sozialdemokraten zu Verbündeten gemacht – gegen die große Mehrheit ihrer Partei. Aus dem Gefängnis heraus (Luxemburg) bzw. von der Front her (Liebknecht) gründeten sie 1916 die Spartakusgruppe. „Ein scharfer Wind bläst durch die Lande“ ist im Spartacus Nummer 1 zu lesen, der von gezielten Verhaftungen und Einberufungen schreibt, immer träfe es die linke Opposition: „So verröchelt der famose ‚Burgfrieden‘. Die Komödie ist ausgespielt, die Masken sind gefallen.“ Zwei opferreiche Kriegsjahre später hängen Plakate in Berlin mit den Konterfeis und dem Aufruf: „Schlagt Liebknecht und Luxemburg tot!“ Der Befehlsgeber der Mörder, Waldemar Pabst, ist Strippenzieher der Faschisierung und macht Karriere im Dritten Reich, später als Waffenhändler in der Bundesrepublik. Leute wie er sind es, gegen die die 68er-Studenten auf die Straße gehen und wieder Plakate mit Luxemburgs Konterfei tragen. Rosa wird zur Ikone eines menschlichen Sozialismus gemacht, wird als poetische Briefeschreiberin, Feministin, Blumen- und Katzenfreundin entdeckt. Im Osten unseres Landes sind Karl und Rosa ein fest gefügtes Begriffspaar. Versehen mit dem Heiligenschein kommunistischer Märtyrer, dienten sie der Selbstlegitimierung der SED. Bis 70 Jahre nach dem Mord Dissidenten in der DDR Luxemburg beim Wort nehmen und die Freiheit der Andersdenkenden einfordern. Bis heute gehen in den Köpfen der Linken die beiden Revolutionäre als Gespenster in einem Europa der sozialen Widersprüche um."

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  6. #246
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    30.666

    Standard AW: Ich lies Rosa Luxemburg richten

    Das die beiden Rädelsführer des bewaffneten Aufstandes ermordet wurden das ist in der heutigen BRD der übliche Sprachgebrauch, und zeigt wie weit wir hier schon die DDR sind. Menschen die das Schwert erheben müssen da mit rechnen das sie auch durch das Schwert ihr Leben verlieren, schöner und neutraler wäre es sprachlich, die beiden Anführer sind im Kampf um die Macht gefallen.


    Das Deutsche Reich hatte ab dem 9.11.1918 überhaupt keine legale Staatsführung.
    Riecht es nach Urin, bist du in Berlin.

  7. #247
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    4.596

    Standard AW: Ich lies Rosa Luxemburg richten

    Zitat Zitat von Stopblitz Beitrag anzeigen
    Falsch, diese Männer haben Deutschland vor der roten Pest beschützt. Waldemar Pabst war ein großartiger Mann. Deutschland kann stolz sein solche Söhne gehabt zu haben.
    Und wer beschützt D heute vor der rot-grünen Pest?
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    https://www.youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw

  8. #248
    Mitglied
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    1.587

    Standard AW: Ich lies Rosa Luxemburg richten

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    Und wer beschützt D heute vor der rot-grünen Pest?
    Die BRD ist die rot-grüne Pest Europas und muss sich diese Auszeichnung nur mit Schweden teilen. Die Frage lautet richtig gestellt: Wes schützt Europa vor der rotgrünen Pest aus der BRD und Schweden?
    „Ei, Kall, mei Drobbe“

  9. #249
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    03.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    7.362

    Standard AW: Ich lies Rosa Luxemburg richten

    Zitat Zitat von Ruepel Beitrag anzeigen
    Egal,Hauptsache diesem bolschwistischem Dreckspackt wurde der Garaus gemacht.
    Diese roten Mörder haben genug Deutsche auf dem Gewissen mit ihren ganzen Überfällen, Straßenschlachten und Morden. Siehe auch "Räterepublik München" und dem anschließenden Geiselterror durch die roten Verbrecher. Da muss man durchgreifen. Jedes andere Volk ist da übrigens deutlich grausamer als wir braven Deutschen.
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  10. #250
    Wetterleuchten Benutzerbild von Makkabäus
    Registriert seit
    14.11.2012
    Beiträge
    12.657

    Standard AW: Ich lies Rosa Luxemburg richten

    Rosa war nie Opfer und ganz sicher wollte Sie nicht so dargestellt werden ! Sie wusste ganz genau auf was Sie sich einließ und war eine Kämpfernatur !
    Die tiefsten Brunnen tragen die höchsten Wasser - Meister Eckhart

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. USA richten geistig Behinderten hin
    Von Candymaker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 20.04.2014, 10:03
  2. "Rosa Luxemburg" - ein böser Film
    Von günterbro im Forum Medien
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 19.12.2010, 19:41
  3. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 01.12.2010, 19:33
  4. Palis Richten Menschenrechtler hin.
    Von Dayan im Forum Krisengebiete
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.01.2009, 18:59
  5. Justiz: Wie würdet Ihr Verbrecher richten?
    Von Nibelung im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 06.09.2005, 15:55

Nutzer die den Thread gelesen haben : 189

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben