+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 13 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 123

Thema: Schöne Wolkenkratzer

  1. #11
    Molon labe Benutzerbild von Gryphus
    Registriert seit
    05.05.2009
    Ort
    Minsk
    Beiträge
    13.542

    Standard AW: Schöne Wolkenkratzer

    Lomonossov Universität

    Errichtet: 1947 (Hauptgebäude)
    Ort: Moskau, Russland
    Stil: Sozialistischer Klassizismus



    Innenräume:



    "Dem modernen Menschen ist es gleichgültig, in seinem Leben keine Freiheit zu finden, wenn er sie in den Reden jener verherrlicht findet, die ihn unterdrücken." - Nicolás Gómez Dávila


  2. #12
    mein Herz schlägt links Benutzerbild von Jule
    Registriert seit
    17.12.2011
    Ort
    bei Frankfurt a.M.
    Beiträge
    3.412

    Standard AW: Schöne Wolkenkratzer

    Okay, dann fange ich mal mit dem "Shanghai World Financial Center" an. Dieser Wolkenkratzer ist der größte in China und steht in Shanghai! Er ist 492 meter hoch und war 2008 fertig gebaut!

    Ein paar Infos zum Design:
    Für das Design dieses Prestige-Projektes, welches die Finanzkraft Chinas auch symbolisch demonstrieren sollte, wurden das Architekturbüro Kohn Pedersen Fox Associates (KPF) in New York und die lokale East China Architectural Design & Research Institute Co. Ltd engagiert. Das Design des Bauwerkes ist postmodern und weist trotz der gigantischen Ausmaße architektonische Leichtigkeit auf. Auf dem Fundament wurde eine grundlegende Form eines Quadrat Prisma mit 58 Meter Seitenlänge errichtet. Ab dem 30. Stockwerk wird das quadratische Prisma an entgegengesetzten Ecken von zwei seicht geschwungenen Profilbögen geschnitten, die sich mit zunehmender Gebäudehöhe verjüngen und letztlich in einer einzigen diagonalen Linie an der Spitze in 492 Meter Höhe verlaufen. Durch die Überschneidung der Profilbögen entsteht eine vertikal entwickelnde sechsseitige Gebäudefassade. Dieses Design optimiert die Nutzung des Gebäudes, von der großen Grundfläche für Büroräume in den unteren Stockwerken bis zu den geraden obersten Stockwerken für den Hotelbetrieb.[1]

    Die vom Shanghai World Financial Center hervorgerufene Verknüpfung von Erde und Himmel machte eine besonders sorgfältige Auswahl der Verkleidungsstoffe notwendig, um den harmonischen Kontrast der Naturelemente widerzuspiegeln. Der Sockel des SWFC wurde bis zu einer Höhe von 24 Metern mit Rohgranit verkleidet, was den Eindruck von Stabilität erweckt und den Turm mit dem Erdboden verankert. Im Kontrast dazu ist der Hauptkörper des Wolkenkratzers mit einer Glasvorhangfassade verkleidet, die den Himmel widerspiegelt und den Eindruck von Leichtigkeit verleiht. Das Architekturbüro KPF hat ein Wärmeschutzglas mit einer speziellen Hochleistungsbeschichtung eingesetzt, um den höchsten Ansprüchen an Ästhetik, Ergonomie und Umweltfreundlichkeit gerecht zu werden.[1]

    Die Fassade, die Struktur und die mechanischen Systeme des Gebäudes sind als modulares System ausgelegt, das sich alle 13 Stockwerke wiederholt, wodurch die Herstellung und Montage der Komponenten vereinfacht, die Bauzeit verkürzt und der Verwurf sowie die strukturbedingten Ineffizienzen gemindert wurden. Sein markantestes Merkmal ist das in den obersten Stockwerken realisierte, ca. 50 Meter breite trapezförmige Portal, welches die enorme Windlast auf die Gebäudespitze verringert.[2] Dessen ausgefallene Form brachte dem Gebäude außerdem den inoffiziellen Spitznamen "Flaschenöffner" ein.

    Und nun das Meisterwerk:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ich find den so schön, wegen dem außergewöhnlichen Design der Spitze:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  3. #13
    mein Herz schlägt links Benutzerbild von Jule
    Registriert seit
    17.12.2011
    Ort
    bei Frankfurt a.M.
    Beiträge
    3.412

    Standard AW: Schöne Wolkenkratzer

    Und hier kommt ein Wolkenkratzer, der so eine geile Form hat!
    Die Form von einem Segelboot-geil oder?

    Das Burj al Arab in Dubai:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Und wieder ein paar Infos zum Design:

    Der Entwurf stammt von Tom Wright, einem Mitarbeiter von Atkins Middle East. Ausdrücklicher Wunsch der Bauherren war es, eine Architekturikone zu schaffen, die ein Identifikationsmerkmal für Dubai wird. Der Entwurf hat die Form des Segels einer modernen Yacht und soll die Vergangenheit als Seehandelszentrum sowie die Zukunftsorientierung Dubais symbolisieren.
    Blick von unten
    Blick vom Strand

    Zur Realisierung des Baus gründeten die Firmen Murray & Roberts und Al Habtoor Engineering Enterprises ein Joint Venture. Mit dem Bau wurde 1994 begonnen; zunächst wurden rund 2 Jahre benötigt, um die künstliche Insel belastungsfest anzulegen, der eigentliche Bau dauerte bis 1999.

    Das Hotel ist bis zur Spitze mit seiner Höhe von 321,25 Metern etwas niedriger als der Eiffelturm (324 Meter) und nur 60 Meter niedriger als das Empire State Building bis zum Dach (381 Meter), allerdings 122 Meter niedriger als dieses insgesamt (443,3 Meter). Seine Stützpfähle gehen bis zu 45 Meter unter den Meeresgrund, um eine sichere Gründung zu gewährleisten. Für das eigentliche Gebäude wurden 70.000 Kubikmeter Beton, 43.000 Quadratmeter Glas, 9.000 Tonnen Stahl, 13.000 Kubikmeter Carrara-Marmor, 12.000 Kubikmeter brasilianischer Granit, 32.000 Kubikmeter italienisches Mosaik und 8.000 Quadratmeter Blattgold verwendet.

    Ursprünglich war geplant, das Hotel direkt an der Küste und nicht auf einer künstlichen Insel davor zu bauen, dieser Plan aber wurde verworfen, weil das Gebäude einen zu großen Schatten auf den Strand geworfen hätte.

    Die Insel selbst wird an ihren 1:1,33 geneigten Böschungen durch ein attraktives Hohldeckwerk gegen brechende Meereswellen mit Höhen bis zu 8,8 m geschützt. In diesem Fall besteht die durchströmbare Hohlstruktur aus regelmäßig verlegten Beton-Hohlwürfeln (Hollow Cubes) mit einer Kantenlänge von 1,3 Meter und Einzelmassen von etwa 2 Tonnen.

    Das Design des Turmes in Form eines Segels wird durch den im 28. Stock zur Landseite angebrachten Hubschrauberlandeplatz (210 Meter) und das in 200 Meter Höhe zur Seeseite abstehende Restaurant ergänzt.

    Eine gewölbte weiße Membranfläche aus GFK schließt den Luftraum des V-förmigen Grundrisses zur Landseite ab. Diese 14.000 Quadratmeter große, 200 Meter hohe und 50 Meter breite Fläche war eine besondere Herausforderung für die Konstrukteure. Die innere und äußere Membrane dienen zur thermischen Isolation, außerdem wird sie nachts als Projektionsfläche für Lichtspiele genutzt.[1]

    Damit die Gäste dieses architektonisch einzigartigen Hotels nicht durch winderregte Schwingungen gestört werden, wurde die Stahlstruktur mit Schwingungstilgern ausgerüstet. Hierbei handelt es sich um pendelnd aufgehängte, elektronisch überwachte Schwingmassen, die in die Gebäudestruktur integriert wurden und selbst kleinste Schwingungen des Gebäudes dämpfen. Hierdurch werden tieffrequente Schwingungen, die beim Menschen zu Unwohlsein führen können, beseitigt.

    Der Bauherr Scheich Muhammad bin Raschid Al Maktum, seit 2006 Emir von Dubai und Verteidigungsminister der Vereinigten Arabischen Emirate, soll von Experten geschätzte 1,5 Milliarden US-Dollar für dieses Projekt ausgegeben haben. Genaue Angaben wurden offiziell nie veröffentlicht.

    Die Eröffnung wurde am 1. Dezember 1999 gefeiert

  4. #14
    Recht vor Gnade Benutzerbild von Arthas
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    4.336

    AW: Schöne Wolkenkratzer

    Zitat Zitat von Jule Beitrag anzeigen
    Okay, dann fange ich mal mit dem "Shanghai World Financial Center" an. Dieser Wolkenkratzer ist der größte in China und steht in Shanghai! Er ist 492 meter hoch und war 2008 fertig gebaut!

    Ein paar Infos zum Design:
    Für das Design dieses Prestige-Projektes, welches die Finanzkraft Chinas auch symbolisch demonstrieren sollte, wurden das Architekturbüro Kohn Pedersen Fox Associates (KPF) in New York und die lokale East China Architectural Design & Research Institute Co. Ltd engagiert. Das Design des Bauwerkes ist postmodern und weist trotz der gigantischen Ausmaße architektonische Leichtigkeit auf. Auf dem Fundament wurde eine grundlegende Form eines Quadrat Prisma mit 58 Meter Seitenlänge errichtet. Ab dem 30. Stockwerk wird das quadratische Prisma an entgegengesetzten Ecken von zwei seicht geschwungenen Profilbögen geschnitten, die sich mit zunehmender Gebäudehöhe verjüngen und letztlich in einer einzigen diagonalen Linie an der Spitze in 492 Meter Höhe verlaufen. Durch die Überschneidung der Profilbögen entsteht eine vertikal entwickelnde sechsseitige Gebäudefassade. Dieses Design optimiert die Nutzung des Gebäudes, von der großen Grundfläche für Büroräume in den unteren Stockwerken bis zu den geraden obersten Stockwerken für den Hotelbetrieb.[1]

    Die vom Shanghai World Financial Center hervorgerufene Verknüpfung von Erde und Himmel machte eine besonders sorgfältige Auswahl der Verkleidungsstoffe notwendig, um den harmonischen Kontrast der Naturelemente widerzuspiegeln. Der Sockel des SWFC wurde bis zu einer Höhe von 24 Metern mit Rohgranit verkleidet, was den Eindruck von Stabilität erweckt und den Turm mit dem Erdboden verankert. Im Kontrast dazu ist der Hauptkörper des Wolkenkratzers mit einer Glasvorhangfassade verkleidet, die den Himmel widerspiegelt und den Eindruck von Leichtigkeit verleiht. Das Architekturbüro KPF hat ein Wärmeschutzglas mit einer speziellen Hochleistungsbeschichtung eingesetzt, um den höchsten Ansprüchen an Ästhetik, Ergonomie und Umweltfreundlichkeit gerecht zu werden.[1]

    Die Fassade, die Struktur und die mechanischen Systeme des Gebäudes sind als modulares System ausgelegt, das sich alle 13 Stockwerke wiederholt, wodurch die Herstellung und Montage der Komponenten vereinfacht, die Bauzeit verkürzt und der Verwurf sowie die strukturbedingten Ineffizienzen gemindert wurden. Sein markantestes Merkmal ist das in den obersten Stockwerken realisierte, ca. 50 Meter breite trapezförmige Portal, welches die enorme Windlast auf die Gebäudespitze verringert.[2] Dessen ausgefallene Form brachte dem Gebäude außerdem den inoffiziellen Spitznamen "Flaschenöffner" ein.

    Und nun das Meisterwerk:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ich find den so schön, wegen dem außergewöhnlichen Design der Spitze:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    In Gedenken und Ehr an die:

  5. #15
    mein Herz schlägt links Benutzerbild von Jule
    Registriert seit
    17.12.2011
    Ort
    bei Frankfurt a.M.
    Beiträge
    3.412

    Standard AW: Schöne Wolkenkratzer

    Zitat Zitat von Arthas Beitrag anzeigen
    Findest du den nicht schön?
    Das ist doch wenigstens mal...
    ...was KREATIVES! :]

    Aber natürlich noch lange nicht so schön, wie mein "Segelboot-Wolkenkratzer"

  6. #16
    Recht vor Gnade Benutzerbild von Arthas
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    4.336

    AW: Schöne Wolkenkratzer

    Beides zwei recht häßliche und entartete Wolkenkratzer. Hier mal ein Beispiel für einen schönen erst kürzlich erbauten Hochbau:

    Triumphpalast
    Bauzeit: 2001-2005
    Höhe: 264 m
    Land: Rußland

    Das Gebäude lehnt sich im Stil an den Sozialistischen Klassizismus der Sieben Schwestern in Moskau an und wird daher auch als die "achte Schwester" bezeichnet. Zudem war es mit 264 Metern das bis 2007 höchste Gebäude Europas und ist bis heute immerhin noch das höchste Wohngebäude.









    Geändert von Arthas (26.03.2012 um 01:07 Uhr)
    In Gedenken und Ehr an die:

  7. #17
    Recht vor Gnade Benutzerbild von Arthas
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    4.336

    AW: Schöne Wolkenkratzer

    Abradsch-al-Bait-Türme
    Bauzeit: 2004-2012
    Höhe: 601 m
    Land: Saudi-Arabien

    In dem Bau, der sich direkt neben der Al-Haram-Moschee befindet, ist ein Luxushotel für muslimische Pilger in Mekka untergebracht. Es ist mit 601 Metern das derzeit zweithöchste Gebäude der Welt. Am Hauptturm, der dem Big Ben nachempfunden ist, befindet sich zudem die größte Turmuhr der Welt.







    In Gedenken und Ehr an die:

  8. #18
    GESPERRT
    Registriert seit
    29.02.2004
    Beiträge
    7.381

    Standard AW: Schöne Wolkenkratzer

    Zitat Zitat von Arthas Beitrag anzeigen
    Abradsch-al-Bait-Türme
    Bauzeit: 2004-2012
    Höhe: 601 m
    Land: Saudi-Arabien

    In dem Bau, der sich direkt neben der Al-Haram-Moschee befindet, ist ein Luxushotel für muslimische Pilger in Mekka untergebracht. Es ist mit 601 Metern das derzeit zweithöchste Gebäude der Welt. Am Hauptturm, der dem Big Ben nachempfunden ist, befindet sich zudem die größte Turmuhr der Welt.







    600 Meter soll das hoch ding weerden?

  9. #19
    Recht vor Gnade Benutzerbild von Arthas
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    4.336

    AW: Schöne Wolkenkratzer

    Zitat Zitat von Ekelbruehe Beitrag anzeigen
    600 Meter soll das hoch ding weerden?
    601. :]

    Hier sieht man die Größe des Bauwerks in Relation zur restlichen Stadt gut:





    In Gedenken und Ehr an die:

  10. #20
    Recht vor Gnade Benutzerbild von Arthas
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    4.336

    AW: Schöne Wolkenkratzer

    Zitat Zitat von Jule Beitrag anzeigen
    Und hier kommt ein Wolkenkratzer, der so eine geile Form hat!
    Die Form von einem Segelboot-geil oder?

    Das Burj al Arab in Dubai:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Und wieder ein paar Infos zum Design:

    Der Entwurf stammt von Tom Wright, einem Mitarbeiter von Atkins Middle East. Ausdrücklicher Wunsch der Bauherren war es, eine Architekturikone zu schaffen, die ein Identifikationsmerkmal für Dubai wird. Der Entwurf hat die Form des Segels einer modernen Yacht und soll die Vergangenheit als Seehandelszentrum sowie die Zukunftsorientierung Dubais symbolisieren.
    Blick von unten
    Blick vom Strand

    Zur Realisierung des Baus gründeten die Firmen Murray & Roberts und Al Habtoor Engineering Enterprises ein Joint Venture. Mit dem Bau wurde 1994 begonnen; zunächst wurden rund 2 Jahre benötigt, um die künstliche Insel belastungsfest anzulegen, der eigentliche Bau dauerte bis 1999.

    Das Hotel ist bis zur Spitze mit seiner Höhe von 321,25 Metern etwas niedriger als der Eiffelturm (324 Meter) und nur 60 Meter niedriger als das Empire State Building bis zum Dach (381 Meter), allerdings 122 Meter niedriger als dieses insgesamt (443,3 Meter). Seine Stützpfähle gehen bis zu 45 Meter unter den Meeresgrund, um eine sichere Gründung zu gewährleisten. Für das eigentliche Gebäude wurden 70.000 Kubikmeter Beton, 43.000 Quadratmeter Glas, 9.000 Tonnen Stahl, 13.000 Kubikmeter Carrara-Marmor, 12.000 Kubikmeter brasilianischer Granit, 32.000 Kubikmeter italienisches Mosaik und 8.000 Quadratmeter Blattgold verwendet.

    Ursprünglich war geplant, das Hotel direkt an der Küste und nicht auf einer künstlichen Insel davor zu bauen, dieser Plan aber wurde verworfen, weil das Gebäude einen zu großen Schatten auf den Strand geworfen hätte.

    Die Insel selbst wird an ihren 1:1,33 geneigten Böschungen durch ein attraktives Hohldeckwerk gegen brechende Meereswellen mit Höhen bis zu 8,8 m geschützt. In diesem Fall besteht die durchströmbare Hohlstruktur aus regelmäßig verlegten Beton-Hohlwürfeln (Hollow Cubes) mit einer Kantenlänge von 1,3 Meter und Einzelmassen von etwa 2 Tonnen.

    Das Design des Turmes in Form eines Segels wird durch den im 28. Stock zur Landseite angebrachten Hubschrauberlandeplatz (210 Meter) und das in 200 Meter Höhe zur Seeseite abstehende Restaurant ergänzt.

    Eine gewölbte weiße Membranfläche aus GFK schließt den Luftraum des V-förmigen Grundrisses zur Landseite ab. Diese 14.000 Quadratmeter große, 200 Meter hohe und 50 Meter breite Fläche war eine besondere Herausforderung für die Konstrukteure. Die innere und äußere Membrane dienen zur thermischen Isolation, außerdem wird sie nachts als Projektionsfläche für Lichtspiele genutzt.[1]

    Damit die Gäste dieses architektonisch einzigartigen Hotels nicht durch winderregte Schwingungen gestört werden, wurde die Stahlstruktur mit Schwingungstilgern ausgerüstet. Hierbei handelt es sich um pendelnd aufgehängte, elektronisch überwachte Schwingmassen, die in die Gebäudestruktur integriert wurden und selbst kleinste Schwingungen des Gebäudes dämpfen. Hierdurch werden tieffrequente Schwingungen, die beim Menschen zu Unwohlsein führen können, beseitigt.

    Der Bauherr Scheich Muhammad bin Raschid Al Maktum, seit 2006 Emir von Dubai und Verteidigungsminister der Vereinigten Arabischen Emirate, soll von Experten geschätzte 1,5 Milliarden US-Dollar für dieses Projekt ausgegeben haben. Genaue Angaben wurden offiziell nie veröffentlicht.

    Die Eröffnung wurde am 1. Dezember 1999 gefeiert
    Hier mal was Anständiges aus Dubai:

    Al-Kazim-Türme
    Bauzeit: 2005-2008
    Höhe: 265
    Land: Emirate

    Die Türme orientieren sich in ihrer Gestaltung an das Chrysler-Gebäude und verwenden orientalische Art Deco-Elemente.







    In Gedenken und Ehr an die:

+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 13 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Saudi-Arabien baut den weltweit ersten Wolkenkratzer mit über einem Kilometer Höhe
    Von Candymaker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 24.08.2011, 18:40
  2. Schöne Namen
    Von mabac im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 27.07.2010, 01:54

Nutzer die den Thread gelesen haben : 16

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben