+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Die Bahn sollte mit Steuergeldern sparsam umgehen

  1. #1
    ansgarho
    Gast

    Standard

    Im Rahmen der wichtigen ICE-Neubaustrecke Rhein/Main-Rhein/Neckar plant Bahnchef Mehdorn ein unnötiges Teilstück (Bypass), mit dem eine Vorbeifahrt an Mannheim ermöglicht werden soll. Doch der geringe Fahrzeitgewinn von wenigen Minuten zwischen Frankfurt und Stuttgart steht in keinem Verhältnis zu den sehr hohen Mehrkosten von mehreren hundert Millionen Euro, die durch den Steuerzahler finanziert werden müssen. Darin sind sich alle Parteien auch auf Landesebene einig. Nur auf Bundesebene wird diese Erkenntnis von einzelnen Personen nicht geteilt. Die Sparpläne wären also eine gute Gelegenheit, die unnötigen und zu teureren Bypassprojekte um Mannheim zu stoppen. Die Bahn jedoch veranlasst bereits Vorarbeiten für dieses Projekt und vergeudet so die knappen Finanzmittel. Widersprüche seitens der Bürger verlaufen im Sande. Es wurden bereits Duldungsanordnungen verschickt. Allen, die sich für weitere Informationen interessieren, schicke ich gerne per E-Mail eine kleine Linksammlung zum Bypass zu (Kontakt: [Links nur für registrierte Nutzer] ).

  2. #2
    A.D. Benutzerbild von Siran
    Registriert seit
    19.04.2003
    Ort
    BW
    Beiträge
    8.902

    Standard

    In wie weit wird denn die Bahn überhaupt noch durch Steuergelder unterstützt? Die sind ja eigentlich kein staatliches Unternehmen mehr.
    Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, daß wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.
    (George Bernard Shaw)

    Die Demokratie setzt die Vernunft des Volkes voraus, die sie erst hervorbringen soll.
    (Karl Jaspers)

    Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, daß es der Milchmann ist, dann weiß ich, daß ich in einer Demokratie lebe.
    (Winston Churchill)

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    24

    Standard

    Subventionen und wieder Subventionen..... Scheiss egal wem die Bahn gehört

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    z.Z. in Bayern
    Beiträge
    589

    Standard

    Es ist ein 100% staatliches Unternehmen.
    Auch für die Schulden kommt der Bund auf.

  5. #5
    ansgarho
    Gast

    Standard

    Für derartige Investitionen beträgt der Bundeszuschuss 100 Prozent. Da es sich also um unser aller Geld handelt, sollte die Bahn damit meiner Meinung nach sparsam und sinnvoll umgehen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben