+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Erwartungsweise: EU-Bricht fällt hartes Urteil gegen "Unrechtsstaat Türkei"

  1. #1
    Weltverbesserer Benutzerbild von Argutiae
    Registriert seit
    01.05.2012
    Ort
    Utopia
    Beiträge
    4.232

    Standard Erwartungsweise: EU-Bricht fällt hartes Urteil gegen "Unrechtsstaat Türkei"

    'Während Großherzog Erdogan weiter von der Weltherrschaft träumt und gerne in Syrien rumballern will, stellt die EU seinem Land ein sehr schlechtes Zeugnis aus, was die Menschenrechte betreffen. Die “Welt” schreibt heute: “In der Türkei gibt es bei Grundrechten keinen Fortschritt. Der EU-Bericht bemängelt, dass gewalttätige Polizisten geschützt werden, Gerichte parteiisch urteilen und die Meinungsfreiheit verletzt wird.”'
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Sehr zu empfehlen:
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Edit: Könnte sich ein Admin erbarmen den Titel in
    Erwartungsweise: EU-Bericht fällt hartes Urteil gegen "Unrechtsstaat Türkei"
    zu ändern?
    Sozialismus oder Barbarei

  2. #2
    GESPERRT
    Registriert seit
    15.10.2012
    Beiträge
    1.348

    Standard AW: Erwartungsweise: EU-Bricht fällt hartes Urteil gegen "Unrechtsstaat Türkei"

    Ja, Frau Merkel will unbedingtTürkistan in der EU haben. Warum auch nicht, passt doch zu ihrer Gesinnung: Ausrottung des deutschen Volkes und Islamisierung Europas.

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Papa
    Registriert seit
    16.12.2009
    Beiträge
    3.985

    Standard AW: Erwartungsweise: EU-Bricht fällt hartes Urteil gegen "Unrechtsstaat Türkei"

    Die EU habe den Friedensnobelpreis nicht verdient, meint der türkische Wirtschaftsminister Zafer Çağlayan. Er wirft der Union Scheinheiligkeit vor. Aus der Abwendung von der EU macht auch die türkische Regierung, die noch vor einigen Jahren der größte Verfechter eines EU-Beitritts war, längst keinen Hehl mehr. So deutliche Worte, wie sie Çağlayan äußerte, sind allerdings neu.

    „Die EU ist die heuchlerischste Union aller Zeiten. Es ist die scheinheiligste Organisation der Welt. Die EU hat die Türkei seit über 50 Jahren vor der Tür warten lassen“, erklärte er der Nachrichtenagentur Anatolia. Visabestimmungen, die türkische Geschäftsleute einschränken, sowie Einschränken bei der Gütereinfuhr stellen für ihn ein „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ und „Folter“ dar. Das Handelspotenzial könne so gar nicht ausgeschöpft werden und unfairer Wettbewerb sei das Ergebnis.

    „Wenn man die EU mit einem Preis für Falschheit und Scheinheiligkeit statt mit einem für Frieden auszeichnen würde, dann würden wir sagen, das ist fair und es akzeptieren“, so Çağlayan weiter.


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die Zustände in derTürkei können der EU gänzlich Latte sein, die haben sich jegliches Recht auf Kritik und Mitwirkung verwirkt und anstatt davon zu Phantasieren, das sich die Türkei weitere Jahrzehnte von der EU verarschen und hinhalten lässt, sollten diese EU-Heuchler auf die deutlichen Aussagen Ankaras achten, die die Kehrtwende der EU-Politik schön aufzeigen.

    Die EU kann uns mal...
    Türke unser, der Du bist in Anatolien, geheiligt werde Dein Türkentum;
    zu uns komme Dein Reich; Dein türkischer Wille geschehe,
    wie in Anatolien, so auch in Europa!

    En Büyük Türkiye Amin!

  4. #4
    Schaf im Wolfspelz Benutzerbild von opppa
    Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    25.541

    Standard AW: Erwartungsweise: EU-Bricht fällt hartes Urteil gegen "Unrechtsstaat Türkei"

    Zitat Zitat von Papa Beitrag anzeigen

    Die EU kann uns mal...
    Die EU wird Euch aber nicht!



    Wenn Du in der Fremde bist, fühl Dich wie zu Hause - aber benimm Dich nicht so!


  5. #5
    GESPERRT
    Registriert seit
    12.01.2006
    Beiträge
    43.121

    Standard AW: Erwartungsweise: EU-Bricht fällt hartes Urteil gegen "Unrechtsstaat Türkei"

    Zitat Zitat von Argutiae Beitrag anzeigen
    Der EU-Bericht bemängelt, dass Gerichte parteiisch urteilen und die Meinungsfreiheit verletzt wird.”'
    Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung.
    Super selbstkritisch, die EU.
    Find´ ich prima.

  6. #6
    FPÖ
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    Burgenland
    Beiträge
    283

    Standard AW: Erwartungsweise: EU-Bricht fällt hartes Urteil gegen "Unrechtsstaat Türkei"

    Zitat Zitat von Papa Beitrag anzeigen
    Die EU habe den Friedensnobelpreis nicht verdient, meint der türkische Wirtschaftsminister Zafer Çağlayan. Er wirft der Union Scheinheiligkeit vor. Aus der Abwendung von der EU macht auch die türkische Regierung, die noch vor einigen Jahren der größte Verfechter eines EU-Beitritts war, längst keinen Hehl mehr. So deutliche Worte, wie sie Çağlayan äußerte, sind allerdings neu.

    „Die EU ist die heuchlerischste Union aller Zeiten. Es ist die scheinheiligste Organisation der Welt. Die EU hat die Türkei seit über 50 Jahren vor der Tür warten lassen“, erklärte er der Nachrichtenagentur Anatolia. Visabestimmungen, die türkische Geschäftsleute einschränken, sowie Einschränken bei der Gütereinfuhr stellen für ihn ein „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ und „Folter“ dar. Das Handelspotenzial könne so gar nicht ausgeschöpft werden und unfairer Wettbewerb sei das Ergebnis.

    „Wenn man die EU mit einem Preis für Falschheit und Scheinheiligkeit statt mit einem für Frieden auszeichnen würde, dann würden wir sagen, das ist fair und es akzeptieren“, so Çağlayan weiter.


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die Zustände in derTürkei können der EU gänzlich Latte sein, die haben sich jegliches Recht auf Kritik und Mitwirkung verwirkt und anstatt davon zu Phantasieren, das sich die Türkei weitere Jahrzehnte von der EU verarschen und hinhalten lässt, sollten diese EU-Heuchler auf die deutlichen Aussagen Ankaras achten, die die Kehrtwende der EU-Politik schön aufzeigen.

    Die EU kann uns mal...
    Liest sich gut wenn euch die EU kann, dann gebt die erhaltenen Zahlungen zurück

  7. #7
    Re-Re-Educated Benutzerbild von derRevisor
    Registriert seit
    25.09.2007
    Ort
    Gayrope
    Beiträge
    8.306

    Standard AW: Erwartungsweise: EU-Bricht fällt hartes Urteil gegen "Unrechtsstaat Türkei"

    Die Bettlerpose ist schon hartes Brot für einen stolzen Türken. Erst recht, wenn er es 50 Jahre am Stück praktiziert. Zum Glück spielen die Türken selbst den Buhmann und wenden sich als erstes ab. Das nimmt die EU aus der (durchaus vorhandenen) Verantwortung.

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Papa
    Registriert seit
    16.12.2009
    Beiträge
    3.985

    Standard AW: Erwartungsweise: EU-Bricht fällt hartes Urteil gegen "Unrechtsstaat Türkei"

    Zitat Zitat von derRevisor Beitrag anzeigen
    Die Bettlerpose ist schon hartes Brot für einen stolzen Türken. Erst recht, wenn er es 50 Jahre am Stück praktiziert. Zum Glück spielen die Türken selbst den Buhmann und wenden sich als erstes ab. Das nimmt die EU aus der (durchaus vorhandenen) Verantwortung.
    Du verwechselst da was!

    Die Unaufrichtige Politik der EU, mit ihren Versprechungen und Abmachungen, hat nichts mit Bettellei der Türkei zu tun.

    Hätte man der Türkei nicht in Aussicht gestellt, EU Mitglied zu werden, hätte sich die Türkei sicher nicht solange geduldet und von ihren angeblichen "Freunden" vor der Tür wartent verarschen lassen.

    Die Türkei sollte von vornherein kein EU-Mitglied werden, man wollte aber auch nicht Riskieren sie zu verlieren, also heuchelt man seit über 50 Jahren der Türkei eine Beitrittsperspektive vor, die jetzt in Blockierten Beitrittsverhandlungen münden. Die ganze Welt konnte diese verlogene Politik der EU verfolgen und eines Tages wird man der EU, die Rechnung für diese Politik präsentieren.
    Türke unser, der Du bist in Anatolien, geheiligt werde Dein Türkentum;
    zu uns komme Dein Reich; Dein türkischer Wille geschehe,
    wie in Anatolien, so auch in Europa!

    En Büyük Türkiye Amin!

  9. #9
    Schaf im Wolfspelz Benutzerbild von opppa
    Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    25.541

    Standard AW: Erwartungsweise: EU-Bricht fällt hartes Urteil gegen "Unrechtsstaat Türkei"

    Zitat Zitat von Papa Beitrag anzeigen
    Du verwechselst da was!

    Die Unaufrichtige Politik der EU, mit ihren Versprechungen und Abmachungen, hat nichts mit Bettellei der Türkei zu tun.

    Hätte man der Türkei nicht in Aussicht gestellt, EU Mitglied zu werden, hätte sich die Türkei sicher nicht solange geduldet und von ihren angeblichen "Freunden" vor der Tür wartent verarschen lassen.

    Die Türkei sollte von vornherein kein EU-Mitglied werden, man wollte aber auch nicht Riskieren sie zu verlieren, also heuchelt man seit über 50 Jahren der Türkei eine Beitrittsperspektive vor, die jetzt in Blockierten Beitrittsverhandlungen münden. Die ganze Welt konnte diese verlogene Politik der EU verfolgen und eines Tages wird man der EU, die Rechnung für diese Politik präsentieren.
    Nu ja, wenn die aufrichtigen Politiker der Türken auf ihren tiefschwarzen Schimmeln geritten kommen und gen Osten in den Sonnenuntergang reiten . . . . .



    Wenn Du in der Fremde bist, fühl Dich wie zu Hause - aber benimm Dich nicht so!


  10. #10
    Kreuzritter Benutzerbild von Heiliger
    Registriert seit
    04.06.2007
    Ort
    auf deutschen Boden...
    Beiträge
    4.118

    Standard AW: Erwartungsweise: EU-Bricht fällt hartes Urteil gegen "Unrechtsstaat Türkei"

    Zitat Zitat von Papa Beitrag anzeigen
    Du verwechselst da was!

    Die Unaufrichtige Politik der EU, mit ihren Versprechungen und Abmachungen, hat nichts mit Bettellei der Türkei zu tun.

    Hätte man der Türkei nicht in Aussicht gestellt, EU Mitglied zu werden, hätte sich die Türkei sicher nicht solange geduldet und von ihren angeblichen "Freunden" vor der Tür wartent verarschen lassen.

    Die Türkei sollte von vornherein kein EU-Mitglied werden, man wollte aber auch nicht Riskieren sie zu verlieren, also heuchelt man seit über 50 Jahren der Türkei eine Beitrittsperspektive vor, die jetzt in Blockierten Beitrittsverhandlungen münden. Die ganze Welt konnte diese verlogene Politik der EU verfolgen und eines Tages wird man der EU, die Rechnung für diese Politik präsentieren.



    Nun heul doch nicht gleich kleiner. So sind mir die EU Politiker sympatisch. Na klar wollten einige Länder, darunter auch Deutschland, nur ein paar Geschäfte machen.

    Aber da sich in 50 Jahren nichts getan hat in der Türkei, läuft das eben aus...

    Türkenversarschen ist ein privileg zivilisierter Völker....
    Zeigt mir doch was Mohammed Neues gebracht hat und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Jochimsen – DDR "juristisch kein Unrechtsstaat"
    Von Cicero1 im Forum Deutschland
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 18.06.2010, 11:45
  2. Scheinprozess gegen christliches Kloster "Mor Gabriel" (Türkei)
    Von Der Sheriff im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 13.03.2009, 07:54
  3. Türkei: Abdullah Gül ein "minderwertiger" Türke? - Forderung nach "Gentest"
    Von Atheist im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 268
    Letzter Beitrag: 26.01.2009, 10:16
  4. Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 02.12.2005, 20:21

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben