+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 18 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 171

Thema: Zitate von Bismarck

  1. #21
    GESPERRT
    Registriert seit
    14.08.2009
    Beiträge
    21.051

    Standard AW: Zitate von Bismarck

    Zitat Zitat von Xarrion Beitrag anzeigen
    Was interessiert Maria-Theresia im Hinblick auf das Strangthema?
    Eine massgebliche Frau dient als Beispiel ...nicht mehr und nicht weniger...

  2. #22
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    58.789

    Standard AW: Zitate von Bismarck

    Zitat Zitat von Senator74 Beitrag anzeigen
    Und worum ging es beispielweise einer Kaiserin Maria Theresia??
    Wer Jesuiten nur widerwillig verbietet, der hat niemandem Wohl im Sinn!

  3. #23
    GESPERRT
    Registriert seit
    14.08.2009
    Beiträge
    21.051

    Standard AW: Zitate von Bismarck

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Wer Jesuiten nur widerwillig verbietet, der hat niemandeS Wohl im Sinn!
    ...und unter Bismarck war alles Wonne und Honigschlecken??

  4. #24
    GESPERRT
    Registriert seit
    11.06.2006
    Ort
    Schatzhöhle in den Blauen Bergen
    Beiträge
    9.774

    Standard AW: Zitate von Bismarck

    Zitat Zitat von Senator74 Beitrag anzeigen
    ...und unter Bismarck war alles Wonne und Honigschlecken??
    keineswegs .....

    Deshalb sagte er auch : " Nichts bessert die Ehrlichkeit mehr , als zwei freilaufende Doggen auf dem Hof! "

  5. #25
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    58.789

    Standard AW: Zitate von Bismarck

    Zitat Zitat von Senator74 Beitrag anzeigen
    ...und unter Bismarck war alles Wonne und Honigschlecken??
    Es ging aufwärts, spätestens, als er das tat, was Maria Theresia widerstrebte:

    "Seien sie außer Sorge, nach Canossa gehen wir nicht - weder körperlich noch geistig."

    Ich finde wirklich nur gute Zitate von diesem besten Kanzler!

  6. #26
    Mitglied
    Registriert seit
    07.12.2010
    Beiträge
    9.004

    Standard AW: Zitate von Bismarck

    Zitat Zitat von Zeljko Beitrag anzeigen
    Das Glück südslawischer Hammeldiebe ist nicht die gesunden Knochen eines einzigen pommerschen Musketiers wert.
    Falsch zitiert. Folglich Blödisnn.

  7. #27
    Mitglied
    Registriert seit
    07.12.2010
    Beiträge
    9.004

    Standard AW: Zitate von Bismarck

    Zitat Zitat von malnachdenken Beitrag anzeigen
    Dieser Strang soll dazu dienen interessante Zitate von oder über unseren Eisernen Kanzler aufzulisten und ggf. darüber zu diskutieren. Diese sollen auch mit nachprüfbarer Quellenangabe versehen werden.

    Und los gehts:
    "es wird bei uns Deutschen mit wenig so viel Zeit todtgeschlagen wie mit dem Biertrinken."
    Rede im Deutschen Reichstag, 28. März 1881. reichstagsprotokolle.de S. 562 linke Spalte 4. Absatz siehe: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wor er recht hat, hat er recht. Ausserdem ist das kein schlechter Zeitvertreib. Er schafft Bewegung und ist somit gesundheitsfördernd.

  8. #28
    GESPERRT
    Registriert seit
    03.12.2004
    Beiträge
    30.473

    Standard AW: Zitate von Bismarck

    Über die Rolle der USA beim IMT und darüber, was sie uns bzgl. der Juden vorwerfen:

    "Die öffentliche Meinung verlangt, daß bei Konflikten von Staaten der Sieger sich mit dem Moralkodex in der Hand über den Besiegten zu Gericht setze und zur Strafe ziehe für das, was er gegen ihn begangen, womöglich auch noch für seine Sünden gegen Dritte. Das ist ein ungebührliches Verlangen. Begriffe wie Strafe, Lohn, Rache gehören nicht in die Politik.

    Die Politik darf der Nemesis nicht ins Handwerk pfuschen, nicht das Richteramt ausüben wollen. Die Politik hat nicht zu rächen, was geschehen ist, sondern zu sorgen, daß es nicht wieder geschehe. Die Politik hat sich unter allen Umständen einzig und allein mit der Frage zu beschäftigen: Was ist hierbei der Vorteil meines Landes, und wie nehme ich diesen Vorteil am besten und am fruchtbarsten wahr?" ( Moritz Busch, Unser Reichskanzler, Leipzig 1884, Bd. I, S. 99 f).
    Damit wird das Urteil über alle Politiker der Siegermächte vorweggenommen. Sie waren, sind und bleiben charakterliche Wanzen und Würmer:

    "Einen wirklich großen Mann erkennt man an drei Dingen: Großzügigkeit im Entwurf, Menschlichkeit in der Ausführung und Mäßigkeit beim Erfolg."
    Von immerwährender Aktualität:

    „Ich habe das Wort Europa immer im Munde derjenigen Politiker gefunden, die von anderen Mächten etwas verlangten, was sie im eigenen Namen nicht zu fordern wagten

    "In der Gefühlspolitik ist gar keine Reciprocität (Gegenseitigkeit, B.), sie ist eine ausschließlich preußische Eigenthümlichkeit; jede andere Regierung nimmt lediglich ihre Interessen zum Maßstabe ihrer Handlungen, wie sie dieselbe auch mit rechtlichen oder gefühlvollen Deduktionen drapieren mag.

    Man acceptiert unsere Gefühle, beutet sie aus, rechnet darauf, daß sie uns nicht gestatten, uns dieser Ausbeutung zu entziehn, und behandelt uns danach, d.h. man dankt uns nicht einmal dafür und respectiert uns nur als brauchbare dupes", (Betrogene, B.).

  9. #29
    Preuße aus Vernunft Benutzerbild von Stechlin
    Registriert seit
    16.03.2006
    Ort
    Mark Brandenburg
    Beiträge
    27.397

    Standard AW: Zitate von Bismarck

    Zitat Zitat von Brutus Beitrag anzeigen
    *Alles, was Röcke trägt, hat in der Politik nichts verloren, Weiber, Pfaffen, Richter.*
    Zitat Zitat von Senator74 Beitrag anzeigen
    Ich hoffe doch sehr, dass das nicht auch deine Einstellung ist!?!?!
    Bismarcks Weisheiten hat ein jeder anständige Deutsche zu übernehmen. Alles andere wäre lumpenhaft und törricht.
    "Wir sind nicht in die Welt gekommen, um glücklich zu sein,
    sondern um unsere Pflicht zu tun."

    Otto von Bismarck. Schmied des Deutschen Reiches

  10. #30
    Mitglied
    Registriert seit
    07.12.2010
    Beiträge
    9.004

    Standard AW: Zitate von Bismarck

    Zitat Zitat von malnachdenken Beitrag anzeigen
    Hier ein Zitat, welches zeigt, daß Bismarck nicht aus Nächstenliebe das Sozialversicherungssystem einführte:

    "Mein Gedanke war, die arbeitenden Klassen zu gewinnen, oder soll ich sagen zu bestechen, den Staat als soziale Einrichtung anzusehen, die ihretwegen besteht und für ihr Wohl sorgen möchte"
    Gesammelte Werke (Friedrichsruher Ausgabe) 1924/1935, Band 9, S.195/196, zitiert auf Zeit.de
    Eine ausgezeichnete Idee Bismarck's. Wie gut, sieht man daran, dass sich sämtliche Parteien in Berlin noch heute an sein Programm halten und die Wähler alle 4 Jahre zu bestechen versuchen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bismarck wusste es!
    Von Uki im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 22.01.2019, 14:11
  2. Bismarck
    Von frodo im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 02.05.2012, 13:34
  3. bismarck!
    Von Bakunin im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 18.03.2007, 11:11
  4. Bismarck
    Von nata im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 27.05.2005, 11:18

Nutzer die den Thread gelesen haben : 31

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben