+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 25 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 243

Thema: War die Wiedervereinigung eine Katastrophe?

  1. #11
    GESPERRT
    Registriert seit
    12.04.2012
    Ort
    Harz
    Beiträge
    179

    Standard AW: War die Wiedervereinigung eine Katastrophe?

    Also ich aus dem guten alten Politbüro muß anmerken, das es die deutsche Einheit niemals wieder hätte geben dürfen. Die DDR hätte modernisiert werden müssen; die Betonköpfe um die beiden Erich's herum hätten ausgetauscht werden müssen. Aber naja, damals wie heute fehlt es an ehrliche Politiker ! Die Betonkopfriege damals hat uns beschissen, und der heute Müllhaufen an der Macht tut es genauso. Die Stasi von heute ist viel moderner geworden. Ausbeutung und Bespitzelung lässt ganz ungeniert grüßen.

  2. #12
    GESPERRT
    Registriert seit
    24.05.2010
    Ort
    RS
    Beiträge
    5.278

    Standard AW: War die Wiedervereinigung eine Katastrophe?

    Zitat Zitat von Rocko Beitrag anzeigen
    Rueckblickend muss man leider sagen, dass die sogenannte "Wiedervereinigung" unseres Nachbarn (=Aufkauf der seit den fruehen 80ern bankrotten und durch straussche Kredite bis 1990 am Leben gehaltenen DDR durch die Bundesrepublik) das unsinnigste, daemlichste und unnoetigste war, was seit Kriegsende in Europa passiert ist.

    Die Bedingungen, die wider jeder volkswirtschaftlichen Vernunft fuer dieses Geschaeft zwischen der Bundesrepublik und Frankreich ausgehandelt wurden, machen die derzeitige Waehrungskrise und die mit ihr verbundene Staatsschulden- und Wirtschaftskrise erst moeglich.

    Man haette die DDR um jeden Preis DDR sein lassen sollen, selbst wenn am Ende 20 Millionen in Helmstedt, Herleshausen oder sonstwo an der Grenze gestanden haetten.
    Wie die Zahlungsbilanz der DDR eindeutig belegt, war die DDR keinesfalls pleite, sondern ist die angebliche Pleite der DDR nichts als eine Propagandalüge, welche die Zerstörung der DDR-Wirtschaft rechtfertigen soll.


  3. #13
    Mitglied Benutzerbild von Rumburak
    Registriert seit
    16.02.2007
    Ort
    Freier Staat Sachsen
    Beiträge
    34.936

    Standard AW: War die Wiedervereinigung eine Katastrophe?

    Zitat Zitat von Sloth Beitrag anzeigen
    Es ist ja klar, daß Nazi-Buddha aus dem All für viele hier weitaus wichtiger ist als ein kritischer Rückblick auf die Wiedervereinigung, aber mit sowenig Resonanz habe ich nicht gerechnet.
    Mädchen im Lidl scheinen auch weitaus interessanter zu sein...
    Scheinbar sind deine Stränge einfach nur Müll.
    Die Zeit zum Handeln jedesmal verpassen nennt ihr die Dinge sich entwickeln lassen.
    Was hat sich denn entwickelt, sagt mir an, das man zur rechten Stunde nicht getan?


    Emanuel Geibel

  4. #14
    GESPERRT
    Registriert seit
    24.05.2010
    Ort
    RS
    Beiträge
    5.278

    Standard AW: War die Wiedervereinigung eine Katastrophe?

    Zitat Zitat von Rumburak Beitrag anzeigen
    Scheinbar sind deine Stränge einfach nur Müll.
    Wohl eher nicht. Ich habe ja nicht einmal einen Fanclub hier , da ist ja klar, daß sich keine Klatscher hier einfinden. Auch ganz gut so. So bitte ich dich, dich doch konstruktiv an meinen Strängen zu beteiligen - wie auch immer deine Ansichten dazu jeweils sein mögen - oder sie wenigstens von derartigem Spam, wie nun dargeboten, zu verschonen.

  5. #15
    Anarchokapitalist Benutzerbild von Gottfried
    Registriert seit
    04.05.2007
    Beiträge
    8.120

    Standard AW: War die Wiedervereinigung eine Katastrophe?

    Die Wiedervereinigung war ökonomisch ein Zuschussgeschäft. Das wissen wir ja alle.

    Der große Fehler war und ist, dass der Aufbau Ost zentral durch Berlin gesteuert wird. Man hätte den Regionen mehr Kompetenzen lassen und mehr Wettbewerb zulassen sollen. Dann wären auch nicht so viele Arbeitsplätze nach Asien abgewandert. Denn der Osten hätte unser Billiglohnland bleiben können.
    Deutschland ist scheiße - und ihr seid die Beweise.


  6. #16
    Mitglied Benutzerbild von Rumburak
    Registriert seit
    16.02.2007
    Ort
    Freier Staat Sachsen
    Beiträge
    34.936

    Standard AW: War die Wiedervereinigung eine Katastrophe?

    Zitat Zitat von Gottfried Beitrag anzeigen
    Die Wiedervereinigung war ökonomisch ein Zuschussgeschäft. Das wissen wir ja alle.

    Der große Fehler war und ist, dass der Aufbau Ost zentral durch Berlin gesteuert wird. Man hätte den Regionen mehr Kompetenzen lassen und mehr Wettbewerb zulassen sollen. Dann wären auch nicht so viele Arbeitsplätze nach Asien abgewandert. Denn der Osten hätte unser Billiglohnland bleiben können.
    Dafür gebe ich mit Freude rot.
    Die Zeit zum Handeln jedesmal verpassen nennt ihr die Dinge sich entwickeln lassen.
    Was hat sich denn entwickelt, sagt mir an, das man zur rechten Stunde nicht getan?


    Emanuel Geibel

  7. #17
    Islam nein danke Benutzerbild von Pappenheimer
    Registriert seit
    11.08.2011
    Ort
    Central Valley
    Beiträge
    5.313

    Standard AW: War die Wiedervereinigung eine Katastrophe?

    Zitat Zitat von Sloth Beitrag anzeigen
    Wen soll den so ein langzeitbelichtetes Foto beeindrucken? Ich schaetze mal dieses Foto wurde mit 20-30 Sekunden belichtet, dies an einem Abend, viele Fenster sind beleuchtet. Mich wundert nur dass zu dieser Zeit auf der rechten Fahrspur in 20-30 Sekunden kein einziges Auto fuhr, selbst auf der linken Fahrspur koennen es maximal 2-3 Auto sein. Das soll eine Metropole sein, ohne Verkehr? Scheint nicht ganz zu stimmen dein Maerchen vom Reichtum in Nordkorea, gell?
    „Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

    Konrad Adenauer

  8. #18
    Anarchokapitalist Benutzerbild von Gottfried
    Registriert seit
    04.05.2007
    Beiträge
    8.120

    Standard AW: War die Wiedervereinigung eine Katastrophe?

    Zitat Zitat von Rumburak Beitrag anzeigen
    Dafür gebe ich mit Freude rot.
    Die Deutschen werden mir immer unsympathischer.
    Deutschland ist scheiße - und ihr seid die Beweise.


  9. #19
    GESPERRT
    Registriert seit
    24.05.2010
    Ort
    RS
    Beiträge
    5.278

    Standard AW: War die Wiedervereinigung eine Katastrophe?

    Zitat Zitat von Pappenheimer Beitrag anzeigen
    Wen soll den so ein langzeitbelichtetes Foto beeindrucken? Ich schaetze mal dieses Foto wurde mit 20-30 Sekunden belichtet, dies an einem Abend, viele Fenster sind beleuchtet. Mich wundert nur dass zu dieser Zeit auf der rechten Fahrspur in 20-30 Sekunden kein einziges Auto fuhr, selbst auf der linken Fahrspur koennen es maximal 2-3 Auto sein. Das soll eine Metropole sein, ohne Verkehr? Scheint nicht ganz zu stimmen dein Maerchen vom Reichtum in Nordkorea, gell?
    Das Foto soll doch garkeinen massiven Straßenverkehr vorgaukeln, zumal kein Verkehrsknotenpunkt abgelichtet ist. Solche Gegenden wären in deutschen Städten des Nachts nicht stärker befahren. Aber im Prinzip hast du Recht: Nordkorea befindet sich nach wie vor in der Entwicklung, was materielle Güter angeht. Bildung, Gesundheit, usw hingegen sind im ganzen Land bis in das abgelegenste Dorf gewährleistet, was Nordkorea selbst in der schlimmsten Krise der ganzen Nation mit einem überdurchschnittlichen HDI honoriert wurde, der Länder, die wir als reicher einstufen würde, hinter sich läßt.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Daher ist das Land keineswegs mit armen Ländern zu vergleichen.

  10. #20
    Hasst Spaltpilze Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.440

    Standard AW: War die Wiedervereinigung eine Katastrophe?

    Zitat Zitat von Sloth Beitrag anzeigen
    Warum ist dies ein "Blödsinnsstrang"?
    Weil ich es ausgesprochen taktlos, schäbig und hinterfotzig empfinde, ausgerechnet zwei Tage vor dem Feiertag zur Wiedervereinigung einen Strang aufzumachen, um die Wiedervereinigung auf heimtückische Weise zu hinterfragen und alte Wunden aufzureissen!

    Es wurden Fehler gemacht, aber man sollte nicht jeden möglichen Anlass dazu benutzen wollen, die Zusammengehörigkeit zu hintertreiben.

    Es gibt nur ein gemeinsames deutsches Volk und ein gemeinsames Deutschland. Basta!
    Steck dir deine beschissenen kommunistischen Amateur-Propagandastümpereien sonstwohin!

    Zitat Zitat von Sloth Beitrag anzeigen
    Wenn du das so beurteilst und kritisierst, willst du das Forum wohl dichtmachen...
    Oder willst du nur pöbeln?
    Miese innerdeutsche Hetze hat nichts mehr mit einem Diskussionsansatz zu tun, sondern mit Subversion!
    Ansonsten: Siehe obigen Absatz!


    Zitat Zitat von Sloth Beitrag anzeigen
    (Meterweises Propaganda-Blabla entfernt)

    Nordkorea.
    Welchen verlogenen kommunistischen Propaganda-Dreck du hier verbreitest, werde ich dir untenstehend unter die Nase reiben.

    Eine Nachtaufnahme Ostasiens aus einem Satelliten:

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Links und oben sind hellerleuchtete chinesische Städte zu sehen. Im unteren Bildteil in der Mitte ist Südkorea zu erkennen (besonders hell Seoul und Pusan im Süden, darunter ist sogar Cheju Island zu erkennen). Rechts unten Japan.

    So, und wo ist denn nun dein hochgejubeltes Nordkorea?

    Richtig, die dunkle Zone zwischen Südkorea und China. Einzig Pjöngjang lässt ein bisschen Licht erkennen. Der Rest des Landes liegt völlig im Dunkeln, so, wie auch die Untertanen des Despotenclans Kim-Dingsbums im Dunkeln gehalten werden.

    Da kommt so ein Westentaschen-Propagandist hier angedackelt und will die Leute mit nachbearbeiteten Fotos angeblicher Lichtfülle im größten Freiluftknast der Erde beeindrucken.

    Du bist sogar zu blöd, um Propaganda zu betreiben.
    .
    „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bahnverbindungen sind eine katastrophe inkl. Zuggattungen
    Von Hauskatze im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.11.2012, 02:39
  2. Staatseinfluss eine Katastrophe?
    Von direkt im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 02.06.2009, 17:52
  3. War Stalins Angebot zur Wiedervereinigung ernstgemeint oder nur eine Finte?
    Von holyhoax im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 09.12.2007, 20:19
  4. Dem Irak droht eine Katastrophe ungeheueren Ausmaßes.
    Von jogi im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.11.2007, 23:10
  5. Warum ist die Klimaveränderung eine Katastrophe?
    Von Verrari im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 12.04.2007, 17:47

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben