+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 53

Thema: Bremen und seine Migrationsindustrie

  1. #41
    Enerbanske Benutzerbild von Helgoland
    Registriert seit
    18.12.2011
    Ort
    Helgoland
    Beiträge
    11.493

    Standard AW: Bremen und seine Migrationsindustrie

    Zitat Zitat von Kraftmeier Beitrag anzeigen
    Der ist mit sich selbst und seiner WG beschäftigt!
    Hier was Lesenswertes!
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Km
    Ein paar Vorzeigemigranten, deren Anteil an der Gesamtzahl sich im Promillebereich bewegt! Multikulti mag in intellektuellen Kreisen oder bei Musikern halbwegs funktionieren, das Problem sind aber Heerscharen primitiver Schmarotzer, die schon in ihren Herkunftsländern unterste Garnitur sind!
    SI VIS PACEM, PARA BELLUM


    Grön is det Lunn, Road is de Kant, Witt is de Sunn
    Deet is det Woapen van 't hillige Lunn

  2. #42
    ....oder 100$ zahlen! Benutzerbild von Geronimo
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    Außerhalb des Reservats!
    Beiträge
    30.701

    Standard AW: Bremen und seine Migrationsindustrie

    Zitat Zitat von Frontferkel Beitrag anzeigen
    Hi Gero , sach ma , funzt der Link bei Dir ? Bei mir nämlich nicht . Wat hat er denn jezt für einen Dienstgrad ? Er meinte doch er ist Oberfeld d.R.
    Der Link funzt bei mir. Kommt ein .pdf. Ja, denke ich auch. Der ist OFw d.R. Sein Ava ist eine unverschämte Anmaßung! Das wird Konsequenzen haben! Mein lieber Herr Gesangverein....
    „Dieses Jahr erforschten wir das Scheitern der Demokratie, wie die Sozialwissenschaftler unsere Welt an den Rand des Chaos brachten. Wir sprachen über die Veteranen, wie sie die Kontrolle übernahmen und die Stabilität erzwangen, die mittlerweile seit Generationen anhält.“
    Robert A. Heinlein „Starship Troopers“

  3. #43
    Rechtsabbieger Benutzerbild von Frontferkel
    Registriert seit
    23.04.2012
    Ort
    Garnisonkirche
    Beiträge
    23.294

    Standard AW: Bremen und seine Migrationsindustrie

    Zitat Zitat von Geronimo Beitrag anzeigen
    Sach ma, hast du dich in den letzten Tagen selbst befördert?
    Hi Gero, sag mal , funzt der Link bei Dir ? Bei mir klappt es nicht .
    War zwar nicht bei der Bunten Wehr , sonder wo anders , aber Oberfeld habe auch ich anders in Erinnerung .


    EHRE WEM EHRE GEBÜHRT


    RF


  4. #44
    Mitglied Benutzerbild von Langwitsch
    Registriert seit
    04.09.2012
    Ort
    Nordoberfranken
    Beiträge
    4.886

    Standard AW: Bremen und seine Migrationsindustrie

    Wieso ist die Teilnahme von hinlänglich bekannten MUKU-Befürwortern in diesem Strang so gering?

  5. #45
    Enerbanske Benutzerbild von Helgoland
    Registriert seit
    18.12.2011
    Ort
    Helgoland
    Beiträge
    11.493

    Standard AW: Bremen und seine Migrationsindustrie

    Zitat Zitat von Langwitsch Beitrag anzeigen
    Wieso ist die Teilnahme von hinlänglich bekannten MUKU-Befürwortern in diesem Strang so gering?
    Wie sollten sie denn argumentieren? Man kann auch den Mond schlecht wegdiskutieren.
    SI VIS PACEM, PARA BELLUM


    Grön is det Lunn, Road is de Kant, Witt is de Sunn
    Deet is det Woapen van 't hillige Lunn

  6. #46
    Mitglied Benutzerbild von Langwitsch
    Registriert seit
    04.09.2012
    Ort
    Nordoberfranken
    Beiträge
    4.886

    Standard AW: Bremen und seine Migrationsindustrie

    Zitat Zitat von Helgoland Beitrag anzeigen
    Wie sollten sie denn argumentieren? Man kann auch den Mond schlecht wegdiskutieren.
    Ach komm, die bringt i.d.R keine Ausrede in Verlegenheit. Hierzuforum gibt es sogar jmd der des öfteren mit irgendwelchen Studien/Naturwissenschaftlichen Belegen etc. beweisen will, das Schwarz Weiß ist und Weiß Schwarz.

  7. #47
    Mitglied
    Registriert seit
    11.11.2012
    Ort
    Im schönen Norden
    Beiträge
    832

    Standard AW: Bremen und seine Migrationsindustrie

    Im Stadtteil Bremen - Blumenthal, einstmals übrigens ein lebens - und liebenswerter Stadtteil im Bremer Norden, brodelt es gewaltig unter den Ureinwohnern.Es ist leider inzwischen so, daß Blumenthal bereits als Ghetto verschrien ist, was zur Folge hat, daß die Häuser und Grundstücke der Deutschen dort kaum noch etwas an Wert besitzen, denn wer will dort schon wohnen ?

    Die Einwohner haben sich bereits vor geraumer Zeit an Politik und Polizei gewandt und die oftmals unhaltbaren Zustände dort beklagt. Der Polizei wurde vom Innenressort ein Maulkorb verpasst und der Präsident derselben faselte auf einer Einwohnerversammlung etwas von " größtenteils heile Welt in Blumenthal ".
    Einzig und allein Ortsamtsleiter Peter Nowack ( SPD !! ) forderte umgehende Abhilfe , schnelles und konsequentes Eingreifen von Polizei und Justiz und auch die Abschiebung ausländischer Intensivtäter, falls minderjährig, samt Eltern.

    Er wurde dafür natürlich mit großem Gekreisch von seiten seiner eigenen Partei, den Grünen und Linken als übler Rassist verunglimpft.

    Mittlerweile kristallisiert sich aber durch etliche Leserbriefe im Weser - Kurier heraus, daß Nowack eine große Anhängerschaft hat und viele Bürger seine Forderungen unterstützen.

    Von einem befreundeten Reporter weiss ich, daß die Polizei Order bekommen hat, bei Presseberichten um Himmels willen keine Nationalität mehr zu nennen. Anscheinend halten die Bremer Politiker die Menschen für blöd ! Ich befürchte, daß es in Blumenthal bald richtig knallt, denn die Geduld ist am Ende und die Leute bedient mit vollkommen integrationsunwilligen und zum großen Teil auch kriminellen Bereicherern.

  8. #48
    Mitglied Benutzerbild von Kraftmeier
    Registriert seit
    17.09.2012
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    197

    Standard AW: Bremen und seine Migrationsindustrie

    Zitat Zitat von Geronimo Beitrag anzeigen
    Der Link funzt bei mir. Kommt ein .pdf. Ja, denke ich auch. Der ist OFw d.R. Sein Ava ist eine unverschämte Anmaßung! Das wird Konsequenzen haben! Mein lieber Herr Gesangverein....

    Damit die Aufregung ein Ende hat! Ist mir Avatarmäßig ein Mißgeschick passiert.


    Km
    Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen,
    die Stille wäre unerträglich
    .

    Es grüßt Kraftmeier

  9. #49
    Enerbanske Benutzerbild von Helgoland
    Registriert seit
    18.12.2011
    Ort
    Helgoland
    Beiträge
    11.493

    Standard AW: Bremen und seine Migrationsindustrie

    Zitat Zitat von Peaky Beitrag anzeigen
    Im Stadtteil Bremen - Blumenthal, einstmals übrigens ein lebens - und liebenswerter Stadtteil im Bremer Norden, brodelt es gewaltig unter den Ureinwohnern.Es ist leider inzwischen so, daß Blumenthal bereits als Ghetto verschrien ist, was zur Folge hat, daß die Häuser und Grundstücke der Deutschen dort kaum noch etwas an Wert besitzen, denn wer will dort schon wohnen ?

    Die Einwohner haben sich bereits vor geraumer Zeit an Politik und Polizei gewandt und die oftmals unhaltbaren Zustände dort beklagt. Der Polizei wurde vom Innenressort ein Maulkorb verpasst und der Präsident derselben faselte auf einer Einwohnerversammlung etwas von " größtenteils heile Welt in Blumenthal ".
    Einzig und allein Ortsamtsleiter Peter Nowack ( SPD !! ) forderte umgehende Abhilfe , schnelles und konsequentes Eingreifen von Polizei und Justiz und auch die Abschiebung ausländischer Intensivtäter, falls minderjährig, samt Eltern.

    Er wurde dafür natürlich mit großem Gekreisch von seiten seiner eigenen Partei, den Grünen und Linken als übler Rassist verunglimpft.

    Mittlerweile kristallisiert sich aber durch etliche Leserbriefe im Weser - Kurier heraus, daß Nowack eine große Anhängerschaft hat und viele Bürger seine Forderungen unterstützen.

    Von einem befreundeten Reporter weiss ich, daß die Polizei Order bekommen hat, bei Presseberichten um Himmels willen keine Nationalität mehr zu nennen. Anscheinend halten die Bremer Politiker die Menschen für blöd ! Ich befürchte, daß es in Blumenthal bald richtig knallt, denn die Geduld ist am Ende und die Leute bedient mit vollkommen integrationsunwilligen und zum großen Teil auch kriminellen Bereicherern.
    Das Demokratieverständnis des links-grünen Pöbels und der völlige Realitätsverlust derselben äußert sich einmal wieder recht eindrucksvoll:

    "Studenten verhindern Diskussion

    Studenten und Linksautonome haben am Mittwoch in der Universität Bremen mit lautstarken Protesten eine Podiumsdiskussion über das Thema "Zuwanderungspolitik" verhindert. Zu der Diskussion war auch der frühere bayerische Innenminister und ehemalige Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU) eingeladen.

    Bereits im Vorfeld hatten Aktivisten angekündigt, den Auftritt des CSU-Politikers stören und verhindern zu wollen. Beckstein vertrete "rechtsaußen Positionen", so seine Kritiker. Am Rande der Veranstaltung an der rund 250 Menschen teilnahmen ist es auch zu kleineren Rangeleien gekommen. Etwa 15 Polizisten schützten die Redner auf dem Podium."



    [Links nur für registrierte Nutzer]
    SI VIS PACEM, PARA BELLUM


    Grön is det Lunn, Road is de Kant, Witt is de Sunn
    Deet is det Woapen van 't hillige Lunn

  10. #50
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    67.549

    Standard AW: Bremen und seine Migrationsindustrie

    Zitat Zitat von Helgoland Beitrag anzeigen
    Das Demokratieverständnis des links-grünen Pöbels und der völlige Realitätsverlust derselben äußert sich einmal wieder recht eindrucksvoll:

    "Studenten verhindern Diskussion

    Studenten und Linksautonome haben am Mittwoch in der Universität Bremen mit lautstarken Protesten eine Podiumsdiskussion über das Thema "Zuwanderungspolitik" verhindert. Zu der Diskussion war auch der frühere bayerische Innenminister und ehemalige Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU) eingeladen.

    Bereits im Vorfeld hatten Aktivisten angekündigt, den Auftritt des CSU-Politikers stören und verhindern zu wollen. Beckstein vertrete "rechtsaußen Positionen", so seine Kritiker. Am Rande der Veranstaltung an der rund 250 Menschen teilnahmen ist es auch zu kleineren Rangeleien gekommen. Etwa 15 Polizisten schützten die Redner auf dem Podium."



    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Man kann mittlerweile sagen Wahheit ist böse rechts.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wahlomat Bremen
    Von BRDDR_geschaedigter im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 30.04.2011, 13:18
  2. Mann ersticht seine Frau und seine Schwiegermutter
    Von Quo vadis im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 25.11.2008, 15:18
  3. Die Linke in Bremen
    Von blubba im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.05.2007, 07:23
  4. Autonome in Bremen
    Von Bremerjunge im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 12.05.2007, 04:33
  5. Bremen.
    Von Tratschtante im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.05.2007, 16:58

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben