+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: CDU erwägt Wahlanfechtung in Dortmund

  1. #1
    .
    Registriert seit
    19.12.2003
    Beiträge
    3.067

    CDU erwägt Wahlanfechtung in Dortmund

    Nach einer Stimmzettel-Panne in Dortmund erwägt die dortige CDU, die Bundestagswahl anzufechten. Auch in Hessen und Berlin kam es zu Fehlern.

    Dortmund - In Dortmund sind nach Angaben der Stadt 10.533 Stimmen ungültig. Beim Versenden der Briefwahlunterlagen waren die beiden Wahlkreise 143 und 144 vertauscht und dadurch bis zu 50.000 falsche Stimmzettel verschickt worden.Die Folge könnte eine Wahlanfechtung sein, wie der Leiter des Dortmunder Amtes für Statistik und Wahlen, Ernst-Otto Sommerer, heute der Nachrichtenagentur AP sagte.

    "Wir haben einen kapitalen Bock geschossen. Eine Wahlanfechtung steht allemal im Raum", sagte Sommerer. Der Dortmunder CDU-Kreisvorsitzende Erich G. Fritz behielt sich einen solchen Schritt vor. Falls es nach der Nachwahl in Dresden "auf ein Jota ankomme", werde man das Wahlergebnis anfechten, sagte Fritz. Er räumte jedoch ein, dass die SPD in den betroffenen Wahlkreisen deutliche Siege errungen habe. "Deshalb hat eine Anfechtung für uns zunächst keine Relevanz."

    Auch in einem Wahlbezirk in Berlin-Pankow sorgten falsche Stimmzettel für eine Panne. Die Landeswahlleitung teilte mit, bei der Ausgabe der Stimmzettel seien für einen Wahlbezirk auch Stimmzettel eines Nachbarbezirks ausgegeben worden, der andere Direktkandidaten aufführte. Der Irrtum sei nicht sofort aufgefallen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden rund 50 solcher falscher Zettel von Wählern ausgefüllt, welche dann insgesamt für ungültig erklärt wurden.

    Beim hessischen Statistischen Landesamt in Wiesbaden behinderte in der Nacht ein Computerproblem die zügige Auswertung. Wie die Behörde mitteilte, löste Datenüberlastung, die durch die gleichzeitige Ergebnisübermittlung aus mehreren Gemeinden ausgelöst wurde, einen Absturz des Systems aus. Da der Neustart des komplexe Computersystems den Angaben zufolge rund eineinhalb Stunden dauerte, ließen sich die Statistiker die Ergebnisse der Wahlkreise schließlich faxen und rechneten das Landesergebnis an einem einfachen PC aus.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wie hoch sind die Chancen auf Erfolg?

  2. #2
    GESPERRT
    Registriert seit
    29.06.2003
    Ort
    Eschborn
    Beiträge
    305

    Standard AW: CDU erwägt Wahlanfechtung in Dortmund

    Schätze die Chancen auf 50 / 50. In Deutschland muss ja alles seine Richtigkeit haben . Ironie: Jetzt weis ich auch warum die SPD in Hessen überraschenderweise mehr Stimmen erhalten hat, als die CDU . Mir aber egal: Mein Wahlkreis ist eine CDU-Hochburg.

  3. #3
    Werbeträger Benutzerbild von LuckyLuke
    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    5.095

    Standard AW: CDU erwägt Wahlanfechtung in Dortmund

    Zitat Zitat von Equilibrium
    Wie hoch sind die Chancen auf Erfolg?
    Hm, da in Dresden eh nachgewählt wird...

    ...fände ich eine Neuwahl in Dortmund und Pankow in diesem Moment angemessen, allerdings eine Nachwahl vom Dresdner Ergebnis abhängig zu machen, ist unter aller Kanone.

    Entweder war die Wahl fehlerhaft und gehört wiederholt oder eben nicht!
    MfG LL

    Schreibt (als Mod)
    in Rot

  4. #4
    .
    Registriert seit
    19.12.2003
    Beiträge
    3.067

    Standard AW: CDU erwägt Wahlanfechtung in Dortmund

    Zitat Zitat von frederics
    Schätze die Chancen auf 50 / 50. In Deutschland muss ja alles seine Richtigkeit haben . Ironie: Jetzt weis ich auch warum die SPD in Hessen überraschenderweise mehr Stimmen erhalten hat, als die CDU . Mir aber egal: Mein Wahlkreis ist eine CDU-Hochburg.
    Meiner auch.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben