+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Verbraucherschutz ernstgemeint? Internetpranger.

  1. #1
    KEINE FRAKTION Benutzerbild von kotzfisch
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    47.182

    Standard Verbraucherschutz ernstgemeint? Internetpranger.

    In Bayern kann man Verstöße gegen Hygienebestimmungen bei Gaststätten und anderen Lebensmittelbetrieben
    nun im Internet einsehen und Ross und Reiter wird genannt.

    Falls man selbst ein derartiges Business betreibt und dort genannt wird, kann man doch eigentlich
    nicht mehr auf die Strasse gehen oder?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Was meint Ihr?
    Getretener Quark wird breit, nicht stark



    J.W.v.G.

  2. #2
    Ganz Unten Benutzerbild von Neben der Spur
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    24xyz
    Beiträge
    3.846

    Standard AW: Verbraucherschutz ernstgemeint? Internetpranger.

    Eine Seite fand ich heute : de.reclabox.com .

    Dort kann man sich über Firmen auskotzen , und ein
    Beschwerdetagebuch führen , oder aber Kommentare beifügen :

    Beispiel :
    Amazon sendete uns heute einen leeren Versandkarton ohne Ware. Die Online-Option für unseren Fall gibt es unter "Reklamieren" bei Amazon nicht. Wie können wir die Kundenbetreuung von Amazon telefonisch erreichen? Mit freundlichen Grüßen Zwei...
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Lass' die Toten ihre Toten begraben Matthaeus 8:22
    Du wirst der Schwanz sein, und der Fremdling der Kopf 5.Mose 28:43,44
    Vom Wein der Waffenheere Odin ewig lebt

  3. #3
    Ganz Unten Benutzerbild von Neben der Spur
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    24xyz
    Beiträge
    3.846

    Standard AW: Verbraucherschutz ernstgemeint? Internetpranger.

    Zitat Zitat von kotzfisch Beitrag anzeigen
    In Bayern kann man Verstöße gegen Hygienebestimmungen bei Gaststätten und anderen Lebensmittelbetrieben
    nun im Internet einsehen und Ross und Reiter wird genannt.

    Falls man selbst ein derartiges Business betreibt und dort genannt wird, kann man doch eigentlich
    nicht mehr auf die Strasse gehen oder?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Was meint Ihr?
    Diese Seite gibt es nicht mehr .
    Es scheint eine Gerichtsentscheidung gegeben zu haben , welche solche
    öffentlich zugängliche Liste verbieten würde :
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    aufgrund aktueller Eilentscheidungen des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofes, wonach an der Verfassungsmäßigkeit und Europarechtskonformität von Veröffentlichungen nach § 40 Abs. 1a LFGB erhebliche Zweifel bestehen, werden seitens der bayerischen Verwaltung bis zu einer endgültigen Klärung der Rechtslage keine weiteren Veröffentlichungen mehr erfolgen.

    Hierfür bitten wir um Ihr Verständnis.
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Grundsätzlich bin ich nicht mehr bereit , ausländischen Imbissen eine Daseinsberechtigung zu finanzieren ,
    und darum interessiert mich eine Auflistung nur bedingt .

    Es wäre auch zu unterscheiden in Betrieb und Betriebsbesitzer .

    Was man auf alle Fälle auflisten könnte , wäre bei mehrfacher Wiederholung in einem 10-Jahresrahmen .

    Der Steuerzahler hätte eigentlich ein Anrecht , zumindest anonymisierte Daten zur Verfügung gestellt zu bekommen ,
    wie Ort , Art des Betriebes und Vorfallsbeschreibung .
    Lass' die Toten ihre Toten begraben Matthaeus 8:22
    Du wirst der Schwanz sein, und der Fremdling der Kopf 5.Mose 28:43,44
    Vom Wein der Waffenheere Odin ewig lebt

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    2.281

    Standard AW: Verbraucherschutz ernstgemeint? Internetpranger.

    Zitat Zitat von kotzfisch Beitrag anzeigen
    In Bayern kann man Verstöße gegen Hygienebestimmungen bei Gaststätten und anderen Lebensmittelbetrieben
    nun im Internet einsehen und Ross und Reiter wird genannt.

    Falls man selbst ein derartiges Business betreibt und dort genannt wird, kann man doch eigentlich
    nicht mehr auf die Strasse gehen oder?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Was meint Ihr?
    Ein Bekannter von mir ist so ein Kontrolleur.
    Er sagte , dass 70 % aller Abmahnungen für die Drecksbuden Chinarestaurants betreffen.

    Bei den Griechen wird mit Vorliebe Freibankfleisch serviert.

    Eigentlich sollten alle eine offene Küche haben.

  5. #5
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    9.087

    Standard AW: Verbraucherschutz ernstgemeint? Internetpranger.

    Zitat Zitat von Sitting Bull Beitrag anzeigen
    Ein Bekannter von mir ist so ein Kontrolleur.
    Er sagte , dass 70 % aller Abmahnungen für die Drecksbuden Chinarestaurants betreffen.

    Bei den Griechen wird mit Vorliebe Freibankfleisch serviert.

    Eigentlich sollten alle eine offene Küche haben.
    Garküche auf dem Bürgersteig. Da sieht man wie es gekocht wird, aber auch nicht, woher die Zutaten kommen und wie sie vorher gelagert wurden.
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von MANFREDM
    Registriert seit
    03.06.2008
    Ort
    Im Norden der BRD
    Beiträge
    11.321

    Standard AW: Verbraucherschutz ernstgemeint? Internetpranger.

    Zitat Zitat von kotzfisch Beitrag anzeigen
    In Bayern kann man Verstöße gegen Hygienebestimmungen bei Gaststätten und anderen Lebensmittelbetrieben
    nun im Internet einsehen und Ross und Reiter wird genannt.

    Falls man selbst ein derartiges Business betreibt und dort genannt wird, kann man doch eigentlich
    nicht mehr auf die Strasse gehen oder?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Was meint Ihr?
    Link funzt nicht mehr.

    Informationen über Verstöße im Bereich Lebensmittel- und Futtermittelrecht nach § 40 Abs. 1a LFGB

    Aufgrund aktueller Eilentscheidungen des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofes, wonach an der Verfassungsmäßigkeit und Europarechtskonformität von Veröffentlichungen nach § 40 Abs. 1a LFGB erhebliche Zweifel bestehen, werden seitens der bayerischen Verwaltung bis zu einer endgültigen Klärung der Rechtslage keine weiteren Veröffentlichungen mehr erfolgen.
    Linksfaschistische Seiten wie AFDWATCH, INDYMEDIA, Zentrum für politische Schönheit etc. immer nur per VPN oder zumindest TOR anklicken!

    Der E-Golf schafft 2018 das, was der VW-Käfer schon 1960 konnte: Mit 100 km/h über die Autobahn zuckeln! Leider ohne Heizung wg. Reichweite.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. War Stalins Angebot zur Wiedervereinigung ernstgemeint oder nur eine Finte?
    Von holyhoax im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 09.12.2007, 20:19
  2. "Heiße Marie" stellt unzuverlässige Freier an Internetpranger
    Von Tratschtante im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.06.2007, 12:53

Nutzer die den Thread gelesen haben : 24

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben