+ Auf Thema antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste 1 2 3 4
Zeige Ergebnis 31 bis 38 von 38

Thema: Andenken an die Kampfgruppe gegen Unmenschlichkeit (KgU) vor 65 Jahren in West-Berlin

  1. #31
    Mitglied Benutzerbild von Judith
    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    516

    Standard AW: Andenken an die Kampfgruppe gegen Unmenschlichkeit (KgU) vor 65 Jahren in West-Berlin

    Zitat Zitat von Stechlin Beitrag anzeigen
    Ich wusste gar nicht, dass der Zweite Weltkrieg schon 1936 (als die erste Welle der Stalinschen Säuberungen begann, unter den Opfern tausende deutscher "Kommunisten") begann. Naja, wissen muss man´s.
    Thema: KgU Suchdienst / sowjet. Militärjustiz 1945-55
    Gesetze seien wie Spinnweben: gerade stark genug, die Schwachen zu halten, und zu schwach, die Starken zu bändigen. (Anacharsis)
    "Die Wahrnehmung der Reichen ist eine andere als die der Armen." Judith
    Arrogante Europäer und Amerikaner können gar nicht oft genug daran erinnert werden, dass die meisten Menschen in Asien leben;Willy Brandt

  2. #32
    En cholère Benutzerbild von Xarrion
    Registriert seit
    07.09.2011
    Ort
    Preußen
    Beiträge
    18.322

    Standard AW: Andenken an die Kampfgruppe gegen Unmenschlichkeit (KgU) vor 65 Jahren in West-Berlin

    Zitat Zitat von Judith Beitrag anzeigen
    Habe die Grausamkeiten auch nicht in diesen Sinne verharmlosen wollen..
    Ach. Dann hast du wohl schon vergessen, was du selbst im Eingangsbeitrag geschrieben hast.
    Gott mit uns

    Nicht wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt. Niccolò Machiavelli

  3. #33
    Mitglied Benutzerbild von Judith
    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    516

    Standard AW: Andenken an die Kampfgruppe gegen Unmenschlichkeit (KgU) vor 65 Jahren in West-Berlin

    Zitat Zitat von Xarrion Beitrag anzeigen
    Ach. Dann hast du wohl schon vergessen, was du selbst im Eingangsbeitrag geschrieben hast.
    siehe Beitrag 13...Antwort (wollte bestimmt keine Grausamkeiten verharmlosen)
    Gesetze seien wie Spinnweben: gerade stark genug, die Schwachen zu halten, und zu schwach, die Starken zu bändigen. (Anacharsis)
    "Die Wahrnehmung der Reichen ist eine andere als die der Armen." Judith
    Arrogante Europäer und Amerikaner können gar nicht oft genug daran erinnert werden, dass die meisten Menschen in Asien leben;Willy Brandt

  4. #34
    Preuße aus Vernunft Benutzerbild von Stechlin
    Registriert seit
    16.03.2006
    Ort
    Mark Brandenburg
    Beiträge
    27.397

    Standard AW: Andenken an die Kampfgruppe gegen Unmenschlichkeit (KgU) vor 65 Jahren in West-Berlin

    Zitat Zitat von Judith Beitrag anzeigen
    Thema: KgU Suchdienst / sowjet. Militärjustiz 1945-55
    Was bist Du denn für ein Vogel? Dieses Forum ist ein Diskussionforum; mich interessiert Deine Meinung, bzw. wie Du zu selbiger gekommen bist. Wenn ich nach Quellen suche, dann mach ich das selbst. Also: Entweder Du antwortest mir und setzt dadurch die Diskussion fort, oder aber Du schweigst.
    "Wir sind nicht in die Welt gekommen, um glücklich zu sein,
    sondern um unsere Pflicht zu tun."

    Otto von Bismarck. Schmied des Deutschen Reiches

  5. #35
    GESPERRT
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Irrsistan
    Beiträge
    2.833

    Standard AW: Andenken an die Kampfgruppe gegen Unmenschlichkeit (KgU) vor 65 Jahren in West-Berlin

    Zitat Zitat von Judith Beitrag anzeigen
    In der Nachkriegszeit in Ost-Deutschland kam es zu großen Unrecht durch die sowjetische Miltärjustiz. (von 1945- 1955)

    Oberst der Justiz Leonid P. Koplin, nannte im Mai 1996 die Zahl von etwa 40.000 in der "Ostzone Deutschlands" Verurteilten.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Viele landeten im Speziallagern oder wurden gleich erschossen z.B: Belter, Herbert (geb. 21.Dez. 1929 und erschossen 28.04.1951 in Russland) Studentischer Widerstand an der Universität Leipzig.

    Speziallager z.B: Buchenwald Nr. 2 und Workuta in Russland (ähnlich wie Mauthausen, jedoch nicht vergleichbar mit d. NS-Todeslagern Auschwitz-Birkenau, Belzec, Chelmno, Majdanek, Sobidor und Treblinka) usw.

    Auch diese Opfer des Stalinismus sind die Folgen vom Dritten Reich. (2. Weltkrieg)

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Hmmmmmhhhh! Es ehrt dich als "Linke", dass du sowas ansprichst! Absolut.

    Daher empfehle ich dir auch ganz sachlich zwei dicke Bücher von ehemaligen Kommunisten, die dir die Augen noch viel weiter öffnen werden:
    Das "Schwarzbuch des Kommunismus" und das "Schwarzbuch des KGB"

    Dazu noch was "Unterhaltsameres" wie "Als Gefangene bei Stalin und Hitler" oder "Konterrevolutionäre Elemente sind zu erschießen" oder "Die Revolution entlässt ihre Kinder". Bei Bedarf gerne mehr, aber reicht für ein halbes Jahr satt!

    Deine linken GenossInnen werden deine Postings schon hassen, wenn du die Bücher durch hast und geprüft hast, bist du keine Linke mehr. Unter Garantie.
    Ich bin diesen Weg auch gegangen und er war alles andere als lustig, aber dumm möchte man ja auch nicht sterben.

    Der Faschismus in allen seinen Facetten hat weltweit ca. 15 Millionen Ermordete verursacht, das Christentum ca. 40 Millionen und der Kommunismus locker 100 Millionen. WER sollte also der Hauptfeind der Menschheit sein???
    Und warum ist er es nicht? Ups. Schon sind wir am hot spot und der rankt sich immer um ein auserwähltes Volk, dass bei den Opfern des Faschismus satt vertreten ist, aber ebenso bei den Tätern des Kommunismus. Ups. Weiter geht nicht. Hier kommt §130 ins Spiel.
    Den Rest musst du dir selbst erschließen.

    Ich grüße dich sehr freundlich -und das meine ich ernst- und wünsche dir alles Gute bei der Genesung von deiner Geisteskrankheit.
    Kann dich bestens verstehen, aber du bist ja schon sehr weit auf dem Wege. Nur zu!

  6. #36
    Preuße Benutzerbild von Bodenheim
    Registriert seit
    08.04.2012
    Ort
    Germanien
    Beiträge
    2.182

    Standard AW: Andenken an die Kampfgruppe gegen Unmenschlichkeit (KgU) vor 65 Jahren in West-Berlin

    Gute Idee...
    Opfer des Kommunismus: Ungefähr 100.000.000 Menschen.

    Mit dem Holodomor (Hungerholocaust an den Ukrainern) sollten sich alle Hobby-"Kommunisten" einmal beschäftigen.
    International längst als Völkermord anerkannt.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Also die Verbrechen der Kommunisten sind immer noch die Verbrechen der Kommunisten..
    In einer gestörten Gesellschaft gelten die normalen Bürger als gestört.
    ("A sane person to an insane society must appear insane" - Kurt Vonnegut)

  7. #37
    Mitglied
    Registriert seit
    22.06.2012
    Beiträge
    248

    Standard AW: Andenken an die Kampfgruppe gegen Unmenschlichkeit (KgU) vor 65 Jahren in West-Berlin

    Zitat Zitat von Marine Corps Beitrag anzeigen
    Hmmmmmhhhh! Es ehrt dich als "Linke", dass du sowas ansprichst! Absolut.

    Daher empfehle ich dir auch ganz sachlich zwei dicke Bücher von ehemaligen Kommunisten, die dir die Augen noch viel weiter öffnen werden:
    Das "Schwarzbuch des Kommunismus" und das "Schwarzbuch des KGB"

    Dazu noch was "Unterhaltsameres" wie "Als Gefangene bei Stalin und Hitler" oder "Konterrevolutionäre Elemente sind zu erschießen" oder "Die Revolution entlässt ihre Kinder". Bei Bedarf gerne mehr, aber reicht für ein halbes Jahr satt!

    Deine linken GenossInnen werden deine Postings schon hassen, wenn du die Bücher durch hast und geprüft hast, bist du keine Linke mehr. Unter Garantie.
    Ich bin diesen Weg auch gegangen und er war alles andere als lustig, aber dumm möchte man ja auch nicht sterben.

    Der Faschismus in allen seinen Facetten hat weltweit ca. 15 Millionen Ermordete verursacht, das Christentum ca. 40 Millionen und der Kommunismus locker 100 Millionen. WER sollte also der Hauptfeind der Menschheit sein???
    Und warum ist er es nicht? Ups. Schon sind wir am hot spot und der rankt sich immer um ein auserwähltes Volk, dass bei den Opfern des Faschismus satt vertreten ist, aber ebenso bei den Tätern des Kommunismus. Ups. Weiter geht nicht. Hier kommt §130 ins Spiel.
    Den Rest musst du dir selbst erschließen.

    Ich grüße dich sehr freundlich -und das meine ich ernst- und wünsche dir alles Gute bei der Genesung von deiner Geisteskrankheit.
    Kann dich bestens verstehen, aber du bist ja schon sehr weit auf dem Wege. Nur zu!
    Schwarzbuch des KGB kenne ich noch nicht, aber das Schwarzbuch des Kommunismus funktioniert als Augenöffner nur bei Leuten mit Springerintelligenz. Nach der Rechenformel des Schwarzbuches hat allein in Indien in den letzten 30 Jahren der Kapitalismus mehr Tote gefordert. Denn die meisten Toten des Schwarzbuches waren Opfer des Hungers. Natürlich gab es das gezielte verhungern lassen, aber die übergroße Mehrheit ist nicht auf Beschluß des ZK verhungert. Und es gab diese Hungeropfer ja auch auch in Europa. Nehmen wir mal Irland, von den 8,5 Mio Einwohner sind bei der Hungersnot 1,5 Mio verhungert. Also fast 18%! Grund war laut offizieller Geschichtsschreibung ein Kartoffelschädling. Die Situation in Irland war aber so, das 75% des Ackerlandes Enländern gehörten. Auf diesem Land wurde Getreide für den Export nach England angebaut. Diese Exporte gingen selbst in der größten Not weiter. Man hätte also ohne Probleme diese Menschen retten können, oder anders gesagt, man ließ sie einfach verhungern damit der Profit stimmte. Und das waren 18%. Selbst beim großen Sprung in China (nach dem Schwarzbuch ja ein großes kommunistisches Verbrechen) starben keine 18% der Bevölkerung. Ein Geschichtsbuch der BRD lügt anders als eins der DDR, aber es lügt trotzdem!

  8. #38
    forward ever Benutzerbild von Lichtblau
    Registriert seit
    14.02.2007
    Ort
    soviet solar system
    Beiträge
    17.915

    Standard AW: Andenken an die Kampfgruppe gegen Unmenschlichkeit (KgU) vor 65 Jahren in West-Berlin

    Zitat Zitat von Marine Corps Beitrag anzeigen

    Deine linken GenossInnen werden deine Postings schon hassen, wenn du die Bücher durch hast und geprüft hast, bist du keine Linke mehr. Unter Garantie.
    Ich bin diesen Weg auch gegangen und er war alles andere als lustig, aber dumm möchte man ja auch nicht sterben.
    Das diese Bücher genau mit dieser Intention geschrieben wurden, ist dir klar, oder?
    backward never.

    ignore: Lichtblau

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Erinnerung an West-Berlin
    Von Strandwanderer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.08.2009, 07:20
  2. Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 23.06.2009, 11:09
  3. Typisch "Sozi": Sarrazin wollte West-Berlin an DDR verschenken.
    Von Strandwanderer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.04.2009, 20:32
  4. Zum Andenken an die Soziale Revolution in Spanien vor 70 Jahren
    Von redanarchist im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.07.2006, 14:09

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben