+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 86

Thema: Über Kuba . zwischen Leninismus und Sozialismus

  1. #41
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    68.500

    Standard AW: Über Kuba . zwischen Leninismus und Sozialismus

    Zitat Zitat von Antifaschist Beitrag anzeigen
    Der Kommunismus ist nicht gescheitert weil dieses Ideal noch nie erreicht wurde.

    Und meines Wissens wird China von einer kommunistischen Partei regiert mit dem Ziel Kommunismus.

    Thema ist also nicht erledigt du kleiner faschistoider Vollspacko.
    Du bist so dumm dass dich die Schweine beissen.
    China und Ziel Kommunismus.
    Erst hoch fahren, dann wieder runter, wa.
    Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany

  2. #42
    Mitglied Benutzerbild von Antifaschist
    Registriert seit
    08.07.2012
    Beiträge
    1.977

    Standard AW: Über Kuba . zwischen Leninismus und Sozialismus

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Du bist so dumm dass dich die Schweine beissen.
    China und Ziel Kommunismus.
    Erst hoch fahren, dann wieder runter, wa.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die KP Chinas sieht ihr höchstes Ziel darin, den Kommunismus zu realisieren.

    Wenn man KEINE Ahnung hat sollte man einfach die Fresse halten.
    Er ist vernünftig, jeder versteht ihn. Er ist leicht.
    Du bist doch kein Ausbeuter, du kannst ihn begreifen.
    Er ist gut für dich, erkundige dich nach ihm.
    Die Dummköpfe nennen ihn dumm, und die Schmutzigen nennen ihn schmutzig.
    Er ist gegen den Schmutz und gegen die Dummheit.

  3. #43
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    68.500

    Standard AW: Über Kuba . zwischen Leninismus und Sozialismus

    Zitat Zitat von Antifaschist Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die KP Chinas sieht ihr höchstes Ziel darin, den Kommunismus zu realisieren.

    Wenn man KEINE Ahnung hat sollte man einfach die Fresse halten.


    Aus welchem Jahr stammt denn der Kitsch.
    Glaubst dzu VW würde in China investieren, bei solchen Aussichten.
    Du bist nur zu blöd zu begreifen, dass Kommunismus nicht funktioniert.
    Faule belohnen, fleissige und kreative betrafen.

    Wenn man KEINE Ahnung hat sollte man einfach die Fresse halten.
    Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany

  4. #44
    Mitglied Benutzerbild von Antifaschist
    Registriert seit
    08.07.2012
    Beiträge
    1.977

    Standard AW: Über Kuba . zwischen Leninismus und Sozialismus

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen


    Aus welchem Jahr stammt denn der Kitsch.
    Glaubst dzu VW würde in China investieren, bei solchen Aussichten.
    Du bist nur zu blöd zu begreifen, dass Kommunismus nicht funktioniert.
    Faule belohnen, fleissige und kreative betrafen.

    Wenn man KEINE Ahnung hat sollte man einfach die Fresse halten.
    Fassen wir mal zusammen.

    1. Du hast Vorurteile
    2. Du bist ignorant
    3. Du hast keine Sachkenntnis
    4. Du denkst nicht-logisch

    Und der Gipfel ist ja wenn ich so dumm bin warum imitierst du mich dann?

    Im Kommunismus arbeitet jeder Mensch nach seinen Fähigkeiten und nimmt nach seinen Bedürfnissen.

    D. h egal wie ein Mensch ist er bekommt dass was er will

    Sowas strunzdummes wie dich habe ich noch nie erlebt.
    Er ist vernünftig, jeder versteht ihn. Er ist leicht.
    Du bist doch kein Ausbeuter, du kannst ihn begreifen.
    Er ist gut für dich, erkundige dich nach ihm.
    Die Dummköpfe nennen ihn dumm, und die Schmutzigen nennen ihn schmutzig.
    Er ist gegen den Schmutz und gegen die Dummheit.

  5. #45
    Mitglied
    Registriert seit
    22.07.2005
    Ort
    Bad Lobenstein
    Beiträge
    1.653

    Standard AW: Über Kuba . zwischen Leninismus und Sozialismus

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Mein Gott, dein Schwachsinn wieder.

    Gleich nach der Revolution sank die Zuckerrohrproduktion um 50 %
    So mein freund, nach dem ich dir, auf der vorigen Seite den Beitrag brachte, das nach der Revolution die Zuckerrohrproduktion gar nicht um 50 % gesunken war, und nun aber warum nach 1990 immer weniger Produziert wurde.

    Ja vor der Revolution 1958 mit einer Bevölkerung von 6,7 Millionen waren knapp 700 000 Menschen arbeitslos. Auf dem Zuckerfeldern arbeiteten 350 000 Zuckerrohrschnitter, dies waren 4 Monate im Jahr, und nach der Ernte wieder Arbeitslos waren. Nach der Revolution begann man diese Arbeit zu mechanisieren, es gab nun Ernte Kombine für diese Arbeit.

    In Lande fehlte der Maschinenbau da für, mit den RGW Staaten wurde der Maschinenbau aufgebaut. Zur Ernte 1973 hatte das Land schon über 1000 Ernte Kombine in Einsatz.

    Aber als Gorbatschows bemerkte das Kuba nicht wie die anderen RGW Länder Politisch kaputt geht, so annullierte er darauf hin 1989/90 alle Verträge um Kuba über Nacht in das wirtschaftliche Chaos stürzten zu können. Als Dan noch 1990/91 alle Osteuropäischen sozialistischen Länder Wegbrachen, und so auch Rund 85% seiner Exportmärkte Weckbrachen sind, ist es ganz normal, das Kuba in ein wirtschaftliche Chaos geriet.

    Ja das war für Kuba in dieser Zeit, eine schwere Zeit, den das Erdöl was es aus der SU erhalten hatte vielen auf einmal weg. Den ohne Erdöl kein Strom, ohne Strom standen die Betriebe still, und die Kühl Schränke funktionierten nicht.

    Ohne Erdöl kein Benzin und Diesel, den ohne Diesel konnten keine Traktoren und Erntemaschinen im Einsatz kommen, und kein Kunstdünger Produzieren um einiger maßen über die runden zu kommen, mussten wieder Ochsen vor den Pflug gespannt werden. Was dadurch die Arbeitsproduktivität erheblich minderte. Um eine Hungersnot zu entgehen wurde Gemüse und Kartoffeln in Parkanlagen der Städten angebaut werden.


    Der Zuckerrohranbau war in der 70er und 80er Jahre voll mechanisiert Gewesen, von der Saat bis zu der Ernte, die Erntemaschinen vielen ja fehlenden Diesel aus. Zuckerrohranbau braucht aber auch sehr viel Kunstdünger und Kunstdünger konnte ohne Erdöl hergestellt werden.

    Da zu kam auch noch das die Zucker Preise auf den Weltmarkt in den Keller gingen, bei all diesen gründen die ich anführte, lohnte es nicht mehr aus Wirtschaftlichen gründen Zuckerrohr Anbau unproduktiv wurde.

    Da wurde beschlossen die Hälfte der Anbaufläche, für Nahrungsmittel zu nutzen.

    Doch die Ausgelaugten Anbauflächen, brachten im Moment nicht viel Ergebnisse, Ja dazu konnten ja auch keine Maschinen eingesetzt werden, dazu fehlte ja auch der Diesel, eben so Kunstdünger für gute Erträge. Und wer wollte schon die sehr schwere Arbeit beer Hand schon Machen, man konnte sie doch nicht dazu zwingen.


    Die Weltmarktpreis für Zucker zog mittlerweile wieder an, da lohnt es wieder Zuckeranbau anzubauen, aber nicht um jeden Preis, Genosse Fidel Castro sagte, wir wollen uns von Zuckerrohr Anbau nie wider allein abhängig machen.

    Aber da zu kommt heute, das die Anlagen für Zuckerproduktion die man eingemottet hatte, die nun über Zwanzig Jahre alt sind, und so gegen über den Anlagen in Brasilien, Australien, und wie Thailand unproduktiv sind. Es mus also viel für neue Anlagen investiert werden.


    Kuba modernisiert die Zuckerindustrie
    Durch Investitionen und eine Reihe von Modernisierungsmaßnahmen soll die kubanische Zuckerindustrie in den nächsten Jahren leistungsfähiger und international wieder wettbewerbsfähig werden.

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Kubas Wirtschaft hatte sich bei Ausbruch der Wirtschafts- und Finanzkrise allmählich von der "Sonderperiode" erholt, die in den 90er-Jahren durch den Abbruch der vorteilhaften Handelsbeziehungen zur Sowjetunion ....hatte.

    Schon bevor die Krise den Weltmarktpreis für das Hauptexportgut Kubas, Nickel, einbrechen ließ, hatten gleich drei Wirbelstürme in der 2. Jahreshälfte 2008 große Schäden in der Landwirtschaft sowie im Bausektor angerichtet. Die Hurrikane hatten außerdem die Nickelförderung beeinträchtigt. Einzige Lichtblicke boten 2009 die Landwirtschaft und der Tourismus, der allerdings nach hohen Zuwachsraten in den vorangegangen Jahren nur schwach zulegte. Insgesamt erreichte die Wirtschaft noch ein Wachstum von 1,4%. Damit war Kuba eines der wenigen Länder in Lateinamerika, dessen Bruttoinlandsprodukt (BIP) 2009 eine positive Wachstumsrate aufwies.

    Bruttoinlandsprodukt pro Kopf 2) 5.713 US$ Jahr 2010

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Willi

  6. #46
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    68.500

    Standard AW: Über Kuba . zwischen Leninismus und Sozialismus

    Zitat Zitat von Willi Nicke Beitrag anzeigen
    So mein freund, nach dem ich dir, auf der vorigen Seite den Beitrag brachte, das nach der Revolution die Zuckerrohrproduktion gar nicht um 50 % gesunken war, und nun aber warum nach 1990 immer weniger Produziert wurde.

    Ja vor der Revolution 1958 mit einer Bevölkerung von 6,7 Millionen waren knapp 700 000 Menschen arbeitslos. Auf dem Zuckerfeldern arbeiteten 350 000 Zuckerrohrschnitter, dies waren 4 Monate im Jahr, und nach der Ernte wieder Arbeitslos waren. Nach der Revolution begann man diese Arbeit zu mechanisieren, es gab nun Ernte Kombine für diese Arbeit.

    In Lande fehlte der Maschinenbau da für, mit den RGW Staaten wurde der Maschinenbau aufgebaut. Zur Ernte 1973 hatte das Land schon über 1000 Ernte Kombine in Einsatz.

    Aber als Gorbatschows bemerkte das Kuba nicht wie die anderen RGW Länder Politisch kaputt geht, so annullierte er darauf hin 1989/90 alle Verträge um Kuba über Nacht in das wirtschaftliche Chaos stürzten zu können. Als Dan noch 1990/91 alle Osteuropäischen sozialistischen Länder Wegbrachen, und so auch Rund 85% seiner Exportmärkte Weckbrachen sind, ist es ganz normal, das Kuba in ein wirtschaftliche Chaos geriet.

    Ja das war für Kuba in dieser Zeit, eine schwere Zeit, den das Erdöl was es aus der SU erhalten hatte vielen auf einmal weg. Den ohne Erdöl kein Strom, ohne Strom standen die Betriebe still, und die Kühl Schränke funktionierten nicht.

    Ohne Erdöl kein Benzin und Diesel, den ohne Diesel konnten keine Traktoren und Erntemaschinen im Einsatz kommen, und kein Kunstdünger Produzieren um einiger maßen über die runden zu kommen, mussten wieder Ochsen vor den Pflug gespannt werden. Was dadurch die Arbeitsproduktivität erheblich minderte. Um eine Hungersnot zu entgehen wurde Gemüse und Kartoffeln in Parkanlagen der Städten angebaut werden.


    Der Zuckerrohranbau war in der 70er und 80er Jahre voll mechanisiert Gewesen, von der Saat bis zu der Ernte, die Erntemaschinen vielen ja fehlenden Diesel aus. Zuckerrohranbau braucht aber auch sehr viel Kunstdünger und Kunstdünger konnte ohne Erdöl hergestellt werden.

    Da zu kam auch noch das die Zucker Preise auf den Weltmarkt in den Keller gingen, bei all diesen gründen die ich anführte, lohnte es nicht mehr aus Wirtschaftlichen gründen Zuckerrohr Anbau unproduktiv wurde.

    Da wurde beschlossen die Hälfte der Anbaufläche, für Nahrungsmittel zu nutzen.

    Doch die Ausgelaugten Anbauflächen, brachten im Moment nicht viel Ergebnisse, Ja dazu konnten ja auch keine Maschinen eingesetzt werden, dazu fehlte ja auch der Diesel, eben so Kunstdünger für gute Erträge. Und wer wollte schon die sehr schwere Arbeit beer Hand schon Machen, man konnte sie doch nicht dazu zwingen.


    Die Weltmarktpreis für Zucker zog mittlerweile wieder an, da lohnt es wieder Zuckeranbau anzubauen, aber nicht um jeden Preis, Genosse Fidel Castro sagte, wir wollen uns von Zuckerrohr Anbau nie wider allein abhängig machen.

    Aber da zu kommt heute, das die Anlagen für Zuckerproduktion die man eingemottet hatte, die nun über Zwanzig Jahre alt sind, und so gegen über den Anlagen in Brasilien, Australien, und wie Thailand unproduktiv sind. Es mus also viel für neue Anlagen investiert werden.


    Kuba modernisiert die Zuckerindustrie
    Durch Investitionen und eine Reihe von Modernisierungsmaßnahmen soll die kubanische Zuckerindustrie in den nächsten Jahren leistungsfähiger und international wieder wettbewerbsfähig werden.

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Kubas Wirtschaft hatte sich bei Ausbruch der Wirtschafts- und Finanzkrise allmählich von der "Sonderperiode" erholt, die in den 90er-Jahren durch den Abbruch der vorteilhaften Handelsbeziehungen zur Sowjetunion ....hatte.

    Schon bevor die Krise den Weltmarktpreis für das Hauptexportgut Kubas, Nickel, einbrechen ließ, hatten gleich drei Wirbelstürme in der 2. Jahreshälfte 2008 große Schäden in der Landwirtschaft sowie im Bausektor angerichtet. Die Hurrikane hatten außerdem die Nickelförderung beeinträchtigt. Einzige Lichtblicke boten 2009 die Landwirtschaft und der Tourismus, der allerdings nach hohen Zuwachsraten in den vorangegangen Jahren nur schwach zulegte. Insgesamt erreichte die Wirtschaft noch ein Wachstum von 1,4%. Damit war Kuba eines der wenigen Länder in Lateinamerika, dessen Bruttoinlandsprodukt (BIP) 2009 eine positive Wachstumsrate aufwies.

    Bruttoinlandsprodukt pro Kopf 2) 5.713 US$ Jahr 2010

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Willi
    Don war ja dort.

    Gehe ein paar Seiten zurück, du Verherrlicher.
    Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany

  7. #47
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    68.500

    Standard AW: Über Kuba . zwischen Leninismus und Sozialismus

    Zitat Zitat von Antifaschist Beitrag anzeigen
    Fassen wir mal zusammen.

    1. Du hast Vorurteile
    2. Du bist ignorant
    3. Du hast keine Sachkenntnis
    4. Du denkst nicht-logisch

    Und der Gipfel ist ja wenn ich so dumm bin warum imitierst du mich dann?

    Im Kommunismus arbeitet jeder Mensch nach seinen Fähigkeiten und nimmt nach seinen Bedürfnissen.

    D. h egal wie ein Mensch ist er bekommt dass was er will

    Sowas strunzdummes wie dich habe ich noch nie erlebt.
    Im Kommunismus arbeitet der Mensch nur was unbedingt sein muss.
    Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany

  8. #48
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    51.990

    Standard AW: Über Kuba . zwischen Leninismus und Sozialismus

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Aaaaber Medizin ist kostenlos, sagen die Kommies.
    Ist sie nicht. Wenn die Cubaner die Handaufhalter in ihren Volkskliniken nicht schmieren können, können sie gleich zu hause bleiben.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  9. #49
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    51.990

    Standard AW: Über Kuba . zwischen Leninismus und Sozialismus

    Zitat Zitat von Antifaschist Beitrag anzeigen
    Im Kommunismus arbeitet jeder Mensch nach seinen Fähigkeiten und nimmt nach seinen Bedürfnissen.
    .
    Das wird denen die wirklich arbeiten nur mäßigen Spaß bereiten wenn du Faulbär nach deinen Befürfnissen nimmst.
    Es sei denn beim Abschlußbierchen nachdem sie dich eingemacht haben.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  10. #50
    Mitglied
    Registriert seit
    22.07.2005
    Ort
    Bad Lobenstein
    Beiträge
    1.653

    Standard AW: Über Kuba . zwischen Leninismus und Sozialismus

    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Ist sie nicht. Wenn die Cubaner die Handaufhalter in ihren Volkskliniken nicht schmieren können, können sie gleich zu hause bleiben.

    Was für eine Bösartige Schmutzige Lüge.

    Wer die Wahrheit kennt und Lügt ist ein Verbrecher!!!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kuba erklärt Sozialismus für gescheitert!
    Von kotzfisch im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 124
    Letzter Beitrag: 11.08.2012, 23:58
  2. Kuba. Sozialismus adé ?
    Von Deutschmann im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 05.08.2010, 18:33
  3. Erfolgsgeschichte Sozialismus: Kuba gehen die Lebensmittel aus!
    Von Cash! im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 180
    Letzter Beitrag: 17.04.2009, 19:22
  4. Zusammenhang zwischen Sozialismus/Kommunismus und Masseneinwanderung
    Von Württemberger2 im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 29.04.2007, 20:38
  5. Kuba - gescheiterter Sozialismus oder erstaunliches Erfolgsrezept?
    Von Frei-denker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 183
    Letzter Beitrag: 30.01.2007, 16:28

Nutzer die den Thread gelesen haben : 5

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben