User in diesem Thread gebannt : profracking


+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 1041 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 53 103 503 1003 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 10403

Thema: Alternative für Deutschland

  1. #21
    doch nicht Benutzerbild von stuff
    Registriert seit
    09.11.2010
    Beiträge
    1.215

    Standard AW: Zurück zur D-Mark: Euro-Gegner gründen Partei zur Bundestags-Wahl

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Goldmark wohlgemerkt.

    ---
    Es muss keine GoldMark sein. Gold ist Gold ist Gold.

    Jede Partei, die das Problem des Papiergelds und des staatlichen Geldmonopols nicht anspricht, ist nicht auf der Seite der Bevölkerung. Die D-Mark hatte auch rießige Wertverluste.

  2. #22
    Mitglied
    Registriert seit
    03.02.2013
    Beiträge
    2.031

    Standard AW: Zurück zur D-Mark: Euro-Gegner gründen Partei zur Bundestags-Wahl

    Hhmmm ...


    wenn man sich bei Gesprächen (im tägl. Leben) das Geschimpfe bezgl. des politisch-ökonomischen Werdegangs unserer Republik vor Augen
    führt, verstehe ich nicht wieso so wenig Bürger Mut zur politischen Veränderung haben u. es bei Wahlen mit ihrem Kreuzchen bestätigen ?

    (übrigens vermisse ich den CDU ler HOHMANN u. den SARAZIN als Unterzeichner)

    Diese neue Wahlinitiative, welche mittelfristig vielleicht auch auf dem Wahlschein steht, ist zumindest für mich eine Möglichkeit meinem Protest Ausdruck zu verleihen.
    An der "Prominenz" u. ihrem Sachverstand sollte es nicht hapern u. die miteintscheidende finanzielle Unterstützung ist hoffentl.
    auch vorhanden ... für den Anfang zumindest !


    Gruß
    Geändert von ERNEUERER (02.03.2013 um 10:10 Uhr)

  3. #23
    Arschkratzer? Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    Transkekistan
    Beiträge
    53.748

    Standard AW: Zurück zur D-Mark: Euro-Gegner gründen Partei zur Bundestags-Wahl

    "Gegen den €" ist ja schön und gut, der Rest des Programms allerdings auch wichtig.
    Mal abwarten!

  4. #24
    Mitglied
    Registriert seit
    03.02.2013
    Beiträge
    2.031

    Standard AW: Zurück zur D-Mark: Euro-Gegner gründen Partei zur Bundestags-Wahl

    Austritt aus dem Euro ... nicht mehr für die Schulden anderer Staaten eintreten ... einheitliches €-Währungsgebiet aufgeben ... Volksabstimmungen bezgl. Hoheitsrechten .

    All dies führt zwangsläufig auch zu einem schließen der Außengrenzen - zumindest strengere Kontrollen.
    Vielleicht gibts auch die Möglichkeit Sozialabzocker wie unsere geliebten Zigeuner ect. von der Backe
    zu kriegen u. allen anderen ausl. Bewohnern Deutschland nicht mehr schmackhaft zu machen ?

    Ich gehe davon aus, dass viele andere Ungereimtheiten in Bewegung kommen - eben auf einem
    gemäßigten Weg nicht die Brachialtour einer NPD !

    Zumindest sehe ich in dieser sich bildenden Partei die l e t z t e Möglichkeit einer Wende, unter
    der Leitung von Bürgern mit "Grips"

    Danach kommt nur der Weg der Anarchi u. dem sollte keine Chance gegeben werden !

  5. #25
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.12.2005
    Ort
    Dresdener Umland
    Beiträge
    9.640

    Standard AW: Kommt schon bald die Anti-Euro-Partei?

    Zitat Zitat von Frenzen Beitrag anzeigen
    Hängt mit der Besetzung zusammen. Ziemlich viele angesehene Professoren, noch mehr Volkswirte, die kann man eben nicht einfach so als radikale Spinner in die ultrarechte Ecke schieben und so mundtot machen.
    Klingt jedenfalls tatsächlich nach einer wählbaren Partei. Wird sehr wahrscheinlich meine Stimme bekommen.
    Ja, das klingt nach einer sehr interessanten Alternative. Als rechte Spinner gehen die sicherlich nicht durch. Hier werden sich dei Volksparteien wohl sachlich mit ihnen auseinandersetzen müssen. Alleine das ist es schon wert, diese Partei zu gründen.

  6. #26
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    24.798

    Standard AW: Kommt schon bald die Anti-Euro-Partei?

    Zitat Zitat von laurin Beitrag anzeigen
    Ich bin ja eine der Klägerinnen gegen den ESM. Ich bekomme auch regeläßig von Prof. Lucke, den ich sehr schätze, Nachrichten. Brav habe ich den FW eine Spende zukommen lassen; brav habe ich sie zur Niedersachsenwahl gewählt (was ich beides heute bereue).

    Was soll diese Anti-Euro-Partei bewirken? Deutschland kann nicht aus dem Euro aussteigen. Deutschland hat in jeder Hinsicht die Arschkarte.
    Deutschlands Ausstieg aus dem Euro wäre ein gefundenes Fressen für die anderen EU-Staaten, oder sehe ich das falsch? Ich bin keine Wirtschaftsexpertin und lasse mich gern belehren...



    Wie gesagt, ich lasse mich da sehr gern belehren, falls einer der hier versammelten Wirtschaftsexperten die Aussagen von Roman Herzog widerlegen kann. Ich bin keine Expertin.. aber es kommt mir sehr plausibel vor.

    Laurin
    Hier zeigt sich einmal mehr, was eu und euro für die Deutschen tatsächlich bedeutet!
    Das Gängelband der kulturellen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Vernichtung!

    Und zwar schleichend! Die eu verkörpert ein zutiefst rassistisches System gegen die Deutschen!

    Da könnt ihr wählen was ihr wollt.
    Solange diejenigen, welche hinter diesem scheindemokratischen, bzw. scheinstaatlichen Vernichtungslager brd stecken, die Macht besitzen, werden sie niemals zulassen, daß sich die Deutschen aus diesem erzwungenen Elend der mittlerweile Selbst-Züchtigung befreien können!


    Das gemeingefährliche Hochverrats - Gesinnungs - Diktat des rot - grünen brd - Mainstreams, ist ein von Selbsthass, Ignoranz, Dekadenz und Degeneriertheit zerfressener verwesender Kadaver, dessen Gestank den gesunden Menschenverstand verpestet! - Buella -

  7. #27
    Mitglied Benutzerbild von Olliver
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    8.588

    Standard AW: Kommt schon bald die Anti-Euro-Partei?

    Anti-Euro-Partei ist schon dringend nötig!

    Alle anderen Staaten Europas haben eine Alternative.
    Nur wir nicht in Deutschland!

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Die Hauptzeichner der "Alternative für Deutschland":


    Dr. Konrad Adam, Journalist und Publizist.
    Prof. Dr. Charles Blankart, Volkswirtschaftslehre, Berlin.
    Prof. Dr. Ulrich Blum, Präsident des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle a. D.
    Prof. Dr. Ursula Braun-Moser, Mitglied des Europäischen Parlaments (CDU) 1984-1994.
    Peter Christ, vormals Leiter der Wirtschaftsredaktion "Die Zeit" und Chefredakteur von Stuttgarter Zeitung, Manager Magazin, Sächsische Zeitung u. a., Luzern.
    Dr. Ebenhöh, Orthopädie, Chefarzt MediClin Reha-Zentrum, Bad Orb.
    Günter Ederer, Filmemacher und Wirtschaftsjournalist, Weiler bei Bingen am Rhein.
    Dieter Farwick, Brigadegeneral a. D. und Publizist, Sigmaringen-Laiz.
    Dr. Alexander Gauland, Staatssekretär a. D.
    Prof. Dr. Andrea Gubitz, Volkswirtschaftslehre, Frankfurt.
    Christian Hanika, Mitglied im Bundesfachbereichsvorstand ver.di Ver- und Entsorgung, Bad Abbach.
    Prof. Dr. Wilhelm Hankel, Präsident der Hessischen Landesbank a. D., Königswinter.
    Prof. Dr. Ing. E.h. Hans-Olaf Henkel, Praesident der IBM Europa, des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) und der Leibniz-Gemeinschaft a.D.
    Dr. Wolfgang Hönig, Generalbevollmächtigter a. D. der Commerzbank AG, Frankfurt.
    Prof. Dr. Stefan Homburg, Volkswirtschaftslehre, Hannover.
    Dr. Klaus-Peter Last, freiberuflicher Softwarespezialist, 1991-1998 Landesschatzmeister von Bündnis90/Die Grünen Mecklenburg-Vorpommern.
    Prof. Dr. Bernd Lucke, Volkswirtschaftslehre, Hamburg.
    Prof. Dr. Helga Luckenbach, Volkswirtschaftslehre, Gießen.
    Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider, Öffentliches Recht, Hamburg.
    Dr. Dieter Spethmann, Vorstandsvorsitzender Thyssen AG a. D.
    Prof. Dr. Joachim Starbatty, Volkswirtschaftslehre, Tübingen.
    Beatrix von Storch, Zivile Koalition, Berlin.
    Uwe Woltemath, Journalist, ehemaliger Landes- und Fraktionsvorsitzender der FDP Bremen

    Eine Auftaktveranstaltung ist auch schon geplant: Am 11. März um 19 Uhr 30 in der Stadthalle Oberursel mit dem Titel: „Damit Europa nicht am Euro scheitert“.

  8. #28
    BRDDR-AG Benutzerbild von direkt
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    Germanien
    Beiträge
    4.744

    Standard AW: Kommt schon bald die Anti-Euro-Partei?

    Zitat Zitat von Buella Beitrag anzeigen
    Hier zeigt sich einmal mehr, was eu und euro für die Deutschen tatsächlich bedeutet!
    Das Gängelband der kulturellen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Vernichtung!

    Und zwar schleichend! Die eu verkörpert ein zutiefst rassistisches System gegen die Deutschen!

    Da könnt ihr wählen was ihr wollt.
    Solange diejenigen, welche hinter diesem scheindemokratischen, bzw. scheinstaatlichen Vernichtungslager brd stecken, die Macht besitzen, werden sie niemals zulassen, daß sich die Deutschen aus diesem erzwungenen Elend der mittlerweile Selbst-Züchtigung befreien können!
    Ganz ehrlich, man weiß wirklich nicht mehr, wem man glauben kann.
    Ich habe bis jetzt immer eine äußerst rechte Partei gewählt, aber mit einem Wähleranteil von 0,8-1,5 % kann man nichts ändern.
    „Kein Mensch der Welt übertrifft die Germanen an Treue.“
    Publius Cornelius Tacitus

  9. #29
    GESPERRT
    Registriert seit
    12.01.2006
    Beiträge
    43.197

    Standard AW: Kommt schon bald die Anti-Euro-Partei?

    Zitat Zitat von Entfernungsmesser Beitrag anzeigen
    Ja, das klingt nach einer sehr interessanten Alternative. Als rechte Spinner gehen die sicherlich nicht durch. Hier werden sich dei Volksparteien wohl sachlich mit ihnen auseinandersetzen müssen. Alleine das ist es schon wert, diese Partei zu gründen.


    Vermute einen Medienboykott gegen diese Oppositionellen.
    Man wird versuchen, sie totzuschweigen.
    Hilft das nicht, wird man sie diskreditieren.

  10. #30
    Nie wider Deutschland! Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    50.242

    Standard AW: Kommt schon bald die Anti-Euro-Partei?

    Zitat Zitat von Frenzen Beitrag anzeigen
    Nö, wieso denn? Ich bin Patriot, kein Nazi, also wähle ich die NPD nicht. ...
    Also ein eierloser Antideutscher! Für dich ist jeder deutsch, der sich anpasst, egal, welcher Rasse er entstammt? Das sind mir echt die richtigen! Coudenhove-Kalergi wär stolz.



+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 1041 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 53 103 503 1003 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Germanitien - die Alternative
    Von Helgoland im Forum Deutschland
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.05.2012, 17:51
  2. Alternative Möglichkeit?
    Von Zaitsev im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 15.11.2005, 14:56
  3. Alternative zu Linux
    Von WladimirLenin im Forum Medien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.09.2005, 20:22

Nutzer die den Thread gelesen haben : 156

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

afd

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

bundestagswahl

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben