+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Junker warnt vor Kriegsgefahr in Europa "Die Dämonen sind nicht weg, sie schlafen nur“.

  1. #1
    BRDDR-AG Benutzerbild von direkt
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    Germanien
    Beiträge
    4.744

    Standard Junker warnt vor Kriegsgefahr in Europa "Die Dämonen sind nicht weg, sie schlafen nur“.

    Quelle: 11.03.2013, 07:41 Uhr | t-online.de
    Luxemburgs Premierminister Jean-Claude Juncker hat in einem Interview mit dem "Spiegel" davor gewarnt, dass sich die Konflikte in Europa gefährlich zuspitzen könnten. "Wer glaubt, dass sich die ewige Frage von Krieg und Frieden in Europa nie mehr stellt, könnte sich gewaltig irren. Die Dämonen sind nicht weg, sie schlafen nur", sagte Juncker.
    Im Zusammenhang mit der Debatte um die Währungsunion sagte der frühere Euro-Gruppenchef, er sehe auffällige Parallelen zum Jahr 1913, als viele dachten, es werde in Europa nie mehr Krieg geben.

    Juncker: frappierende Ähnlichkeit zwischen 1913 und 2013 (Quelle: Reuters
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Alle Politiker der Länder Europas haben Politik gegen das eigene Volk gemacht, das Ende vom Lied wird Chaos und Bürgerkriegs sein.
    Nicht nur wegen der Finanzkrise, schon seit vielen Jahren, schlagen Deutschland Hass und Misstrauen entgegen.
    Nicht nur in Griechenland. Auch in Italien, Spanien oder Portugal wird die Kritik lauter, werden die Ressentiments tiefer. Und jenseits aller Nazi-Vergleiche hört man immer häufiger: zu arrogant, zu besserwisserisch, zu streberhaft.

    >>"Die Bereitschaft zur politischen Konfrontation hat eine neue Qualität erreicht", sagt Daniela Schwarzer, Europa-Expertin der Stiftung Wissenschaft und Politik. "Die griechischen Hitler-Vergleiche sind in dieser Häufung ein Tabubruch.“<<

    "Die Verantwortlichen dürfen nicht gegen das eigene Volk regieren sie müssen auf ihre Sprache aufpassen. Ein einziger falscher Satz kann eine Ehe zerstören. Das ist so wie im richtigen Leben.
    Meiner Ansicht nach befindet sich Deutschland in einer psychologisch aufgeladenen Situation, und es besteht durchaus die Gefahr; dass wir im nackten Chaos landen:
    „Kein Mensch der Welt übertrifft die Germanen an Treue.“
    Publius Cornelius Tacitus

  2. #2
    mitGlied Benutzerbild von elas
    Registriert seit
    25.01.2007
    Beiträge
    28.695

    Standard AW: Junker warnt vor Kriegsgefahr in Europa "Die Dämonen sind nicht weg, sie schlafen nur“.

    Zitat Zitat von direkt Beitrag anzeigen
    Quelle: 11.03.2013, 07:41 Uhr | t-online.de

    Alle Politiker der Länder Europas haben Politik gegen das eigene Volk gemacht, das Ende vom Lied wird Chaos und Bürgerkriegs sein.
    Nicht nur wegen der Finanzkrise, schon seit vielen Jahren, schlagen Deutschland Hass und Misstrauen entgegen.
    Nicht nur in Griechenland. Auch in Italien, Spanien oder Portugal wird die Kritik lauter, werden die Ressentiments tiefer. Und jenseits aller Nazi-Vergleiche hört man immer häufiger: zu arrogant, zu besserwisserisch, zu streberhaft.

    >>"Die Bereitschaft zur politischen Konfrontation hat eine neue Qualität erreicht", sagt Daniela Schwarzer, Europa-Expertin der Stiftung Wissenschaft und Politik. "Die griechischen Hitler-Vergleiche sind in dieser Häufung ein Tabubruch.“<<

    "Die Verantwortlichen dürfen nicht gegen das eigene Volk regieren sie müssen auf ihre Sprache aufpassen. Ein einziger falscher Satz kann eine Ehe zerstören. Das ist so wie im richtigen Leben.
    Meiner Ansicht nach befindet sich Deutschland in einer psychologisch aufgeladenen Situation, und es besteht durchaus die Gefahr; dass wir im nackten Chaos landen:
    Der Gedanke dass er selbst einer der Dämonen ist kommt ihm wohl nicht!
    Unsere fälschlich so genannte „Zivilisation“ beruht in Wirklichkeit auf Zwangsarbeit und Sklaverei, Zuhälterei und Prostitution, Organisierter Kriminalität und Kannibalismus.
    Prof. Dr. Jack D. Forbes

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Candymaker
    Registriert seit
    28.06.2008
    Ort
    Bielsko-Biała
    Beiträge
    15.612

    Standard AW: Junker warnt vor Kriegsgefahr in Europa "Die Dämonen sind nicht weg, sie schlafen nur“.

    Dieser dämliche Schwätzer soll besser sagen, wem er durch seine offenkundig bewusst lancierten Aussagen zuarbeitet.
    http://www.politikforen.net/signaturepics/sigpic118712_5.gif

  4. #4
    ....oder 100$ zahlen! Benutzerbild von Geronimo
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    Außerhalb des Reservats!
    Beiträge
    30.701

    Standard AW: Junker warnt vor Kriegsgefahr in Europa "Die Dämonen sind nicht weg, sie schlafen nur“.

    Zitat Zitat von Candymaker Beitrag anzeigen
    Dieser dämliche Schwätzer soll besser sagen, wem er durch seine offenkundig bewusst lancierten Aussagen zuarbeitet.
    Dieses Stück luxemburger Scheiße hätte ich zu gerne mal persönlich vor meinen Fäusten. Danach bräuchte der sich keine Sorgen mehr über "Kriegsgefahr" zu machen. Der hätte es hinter sich. Versprochen!
    „Dieses Jahr erforschten wir das Scheitern der Demokratie, wie die Sozialwissenschaftler unsere Welt an den Rand des Chaos brachten. Wir sprachen über die Veteranen, wie sie die Kontrolle übernahmen und die Stabilität erzwangen, die mittlerweile seit Generationen anhält.“
    Robert A. Heinlein „Starship Troopers“

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    72.264

    Standard AW: Junker warnt vor Kriegsgefahr in Europa "Die Dämonen sind nicht weg, sie schlafen nur“.

    Ein gefährlicher Tag ist heute, immerhin sind Jahrestage der Kriege in Libyen und dem Irak. Aber offenbar muss in Israel noch alles abegsprochen werden!

    Dennoch passt es, dass ausgerechnet jetzt Assad Chemiewaffen eingesetzt haben soll, in dem Falle hatte Obama ja mit einem Einmarsch angedroht.

    Wenn die Gottlosen obenaufkommen, so verbergen sich die Leute; wenn sie aber umkommen, so mehren sich die Gerechten.


    Sprüche 28 Vers 28!

  6. #6
    Aufklärer Benutzerbild von Eridani
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    27.081

    Standard AW: Junker warnt vor Kriegsgefahr in Europa "Die Dämonen sind nicht weg, sie schlafen nur“.

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Ein gefährlicher Tag ist heute, immerhin sind Jahrestage der Kriege in Libyen und dem Irak. Aber offenbar muss in Israel noch alles abegsprochen werden!

    Dennoch passt es, dass ausgerechnet jetzt Assad Chemiewaffen eingesetzt haben soll, in dem Falle hatte Obama ja mit einem Einmarsch angedroht.
    Einmarsch? Die USA sind pleite! Und die Russen schicken gerade 2 Zerstörer und 4 Fregatten ins östliche Mittelmeer.[Links nur für registrierte Nutzer] Und dann ist da noch China....................Auch die Israelis sollten sich tunlichst zurückhalten!
    #
    Und Iran hält Assad die Treue! Ein Krieg auf den Iran ist Selbstmord.

    Iran hält Assad die Treue
    Während Russland zuletzt mit widersprüchlichen Aussagen zur Zukunft von Assad für Verwirrung sorgte, stellte sich der Iran unmissverständlich hinter die Regierung. Er glaube nicht daran, dass Assad und seine Vertrauten scheiterten, sagte Vize-Außenminister Hossein Amir-Abollahian nach dem Gesprächen in Moskau.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    MERKEL IST DIE MUTTER ALLER PROBLEME
    Das ist nicht mehr mein Land

  7. #7
    From Hell Benutzerbild von Drache
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    Am Fuße des Rothaargebirges
    Beiträge
    7.321

    Standard AW: Junker warnt vor Kriegsgefahr in Europa "Die Dämonen sind nicht weg, sie schlafen nur“.

    Zitat Zitat von Geronimo Beitrag anzeigen
    Dieses Stück luxemburger Scheiße hätte ich zu gerne mal persönlich vor meinen Fäusten. Danach bräuchte der sich keine Sorgen mehr über "Kriegsgefahr" zu machen. Der hätte es hinter sich. Versprochen!
    Der Mann hat mit seinen Aussagen nicht unbedingt Unrecht. Deutschland sitzt im Gegensatz zu vielen anderen europäischen Ländern, nicht auf dem absteigenden Ast,
    sondern klettert immer weiter nach Oben. Was Neid auf sich ziehen kann, der sehr schnell, siehe Griechenland, in Hass umschlagen kann.
    Weder die Deutschen, noch irgendeine andere europäische Regierung hat aus der Vergangenheit gelernt.
    Hätten sie das, wäre es nie zum Euro oder zu diesemm Monstrum Europa gekommen.
    Die EG war kein Staaten-, sondern ein Wirtschaftsbündnis, bei dem es hätte bleiben sollen.

    Und wie weit die Situation heute der damaligen gleicht, kann man schon sehen, wenn man Winston Churchill Aussage von damals betrachtet.

    “Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der erfolgreiche Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen,
    bei dem die Weltfinanz nicht mehr mitverdienen konnte.”
    “Der Krieg ging nicht alleine um die Beseitigung des Faschismus in Deutschland, sondern um die Erringung der deutschen Absatzmärkte.”

    Und wenn man sich die Absatzmärkte der Deutschen heute so anschaut, kann man schon nachvollziehen, warum einige Leute von einer Kriegsgefahr sprechen.

    Gut, dass die Deutschen sich diese Absatzmärkte durch, Fleiß, Qualität und Intelligenz erobert haben, dass steht auf einem anderen Blatt.
    Aber der Wohlstand der Intelligenten hat schon immer den Neid der Dummen auf sich gezogen.
    "Wo Not du findest, deren nimm dich an; Doch gib dem Feind nicht Frieden." Loddfafnir's-Lied
    „Europa ist heute ein Pulverfass, und seine Regenten agieren wie Männer, die in einer Munitionsfabrik rauchen.” Otto von Bismarck
    ###

  8. #8
    mitGlied Benutzerbild von elas
    Registriert seit
    25.01.2007
    Beiträge
    28.695

    Standard AW: Junker warnt vor Kriegsgefahr in Europa "Die Dämonen sind nicht weg, sie schlafen nur“.

    Zitat Zitat von Drache Beitrag anzeigen
    Der Mann hat mit seinen Aussagen nicht unbedingt Unrecht. Deutschland sitzt im Gegensatz zu vielen anderen europäischen Ländern, nicht auf dem absteigenden Ast,
    sondern klettert immer weiter nach Oben. Was Neid auf sich ziehen kann, der sehr schnell, siehe Griechenland, in Hass umschlagen kann.
    Weder die Deutschen, noch irgendeine andere europäische Regierung hat aus der Vergangenheit gelernt.
    Hätten sie das, wäre es nie zum Euro oder zu diesemm Monstrum Europa gekommen.
    Die EG war kein Staaten-, sondern ein Wirtschaftsbündnis, bei dem es hätte bleiben sollen.

    Und wie weit die Situation heute der damaligen gleicht, kann man schon sehen, wenn man Winston Churchill Aussage von damals betrachtet.




    Und wenn man sich die Absatzmärkte der Deutschen heute so anschaut, kann man schon nachvollziehen, warum einige Leute von einer Kriegsgefahr sprechen.

    Gut, dass die Deutschen sich diese Absatzmärkte durch, Fleiß, Qualität und Intelligenz erobert haben, dass steht auf einem anderen Blatt.
    Aber der Wohlstand der Intelligenten hat schon immer den Neid der Dummen auf sich gezogen.
    Das ist genau was ich von meiner Mutter gehört habe als sie mir die Ursache des 2.WK erklärt hat.
    Offensichtlich hat sich da nichts geändert.
    Unsere fälschlich so genannte „Zivilisation“ beruht in Wirklichkeit auf Zwangsarbeit und Sklaverei, Zuhälterei und Prostitution, Organisierter Kriminalität und Kannibalismus.
    Prof. Dr. Jack D. Forbes

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    27.07.2010
    Beiträge
    15.870

    Standard AW: Junker warnt vor Kriegsgefahr in Europa "Die Dämonen sind nicht weg, sie schlafen nur“.

    Da fällt mir ein cooles Juncker-Zitat ein: "Wenn es ernst wird, muss man lügen."

    Zitat Zitat von direkt Beitrag anzeigen
    Quelle: 11.03.2013, 07:41 Uhr | t-online.de

    Alle Politiker der Länder Europas haben Politik gegen das eigene Volk gemacht, das Ende vom Lied wird Chaos und Bürgerkriegs sein.
    Nicht nur wegen der Finanzkrise, schon seit vielen Jahren, schlagen Deutschland Hass und Misstrauen entgegen.
    Nicht nur in Griechenland. Auch in Italien, Spanien oder Portugal wird die Kritik lauter, werden die Ressentiments tiefer. Und jenseits aller Nazi-Vergleiche hört man immer häufiger: zu arrogant, zu besserwisserisch, zu streberhaft.

    >>"Die Bereitschaft zur politischen Konfrontation hat eine neue Qualität erreicht", sagt Daniela Schwarzer, Europa-Expertin der Stiftung Wissenschaft und Politik. "Die griechischen Hitler-Vergleiche sind in dieser Häufung ein Tabubruch.“<<

    "Die Verantwortlichen dürfen nicht gegen das eigene Volk regieren sie müssen auf ihre Sprache aufpassen. Ein einziger falscher Satz kann eine Ehe zerstören. Das ist so wie im richtigen Leben.
    Meiner Ansicht nach befindet sich Deutschland in einer psychologisch aufgeladenen Situation, und es besteht durchaus die Gefahr; dass wir im nackten Chaos landen:

  10. #10
    BRDDR-AG Benutzerbild von direkt
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    Germanien
    Beiträge
    4.744

    Standard AW: Junker warnt vor Kriegsgefahr in Europa "Die Dämonen sind nicht weg, sie schlafen nur“.

    Zitat Zitat von Drache Beitrag anzeigen
    Der Mann hat mit seinen Aussagen nicht unbedingt Unrecht. Deutschland sitzt im Gegensatz zu vielen anderen europäischen Ländern, nicht auf dem absteigenden Ast,
    sondern klettert immer weiter nach Oben. Was Neid auf sich ziehen kann, der sehr schnell, siehe Griechenland, in Hass umschlagen kann.
    Weder die Deutschen, noch irgendeine andere europäische Regierung hat aus der Vergangenheit gelernt.
    Hätten sie das, wäre es nie zum Euro oder zu diesemm Monstrum Europa gekommen.
    Die EG war kein Staaten-, sondern ein Wirtschaftsbündnis, bei dem es hätte bleiben sollen.

    Und wie weit die Situation heute der damaligen gleicht, kann man schon sehen, wenn man Winston Churchill Aussage von damals betrachtet.




    Und wenn man sich die Absatzmärkte der Deutschen heute so anschaut, kann man schon nachvollziehen, warum einige Leute von einer Kriegsgefahr sprechen.

    Gut, dass die Deutschen sich diese Absatzmärkte durch, Fleiß, Qualität und Intelligenz erobert haben, dass steht auf einem anderen Blatt.
    Aber der Wohlstand der Intelligenten hat schon immer den Neid der Dummen auf sich gezogen.
    Misstrauen und Hass zerfressen die Europäische Union, und das ist gut so!
    Umso schneller dieser spuck vorbei ist desto besser.
    Nicht nur die Staaten der Peripherie, wie Zypern, Griechenland, Spanien, Portugal, Italien und demnächst auch Frankreich. Sondern alle Länder, die nicht so erfolgreich und sparsam sind wie die Deutschen Beneiden uns.
    Und Neid erzeugt bekanntlich Hass!
    Was erschwerend hinzukommt, ist, dass den Völkern Europas ohne Volksbefragung der Euro aufs Auge gedrückt wurde, und uns von den Politikern die Europäische Union übergestülpt wurde.
    Mittlerweile wird in vielen Ländern Europas in Leserbriefen der Printmedien die EU mit der ehemaligen UdSSR gleichgesetzt.
    Auch ich bin ein Gegner der Europäischen Union sowie des Euros. Die einstige Europäische Wirtschaftsgemeinschaft EWG hat mit den nationalen Währungen einwandfrei funktioniert.
    Ich bin der festen Überzeugung das Es früher oder später hier in der Europäischen Union zu einem Auseinanderfallen wie einst in der Sowjetunion und zu Bürgerkriegen wie in Ex Jugoslawien kommen wird.
    „Kein Mensch der Welt übertrifft die Germanen an Treue.“
    Publius Cornelius Tacitus

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Juncker spricht von Kriegsgefahr in Europa
    Von Untergrundkämpfer im Forum Europa
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 17.03.2013, 12:24
  2. NPD-Spitzenkandidat Heyder...."Junker Jörg" ....
    Von KaRol im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.03.2011, 14:16
  3. Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 27.10.2010, 17:20
  4. Mullahs sind nicht "DER IRAN". Saddam nicht DER IRAK !
    Von Michael (C) im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.01.2005, 22:48

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben