+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Deutsche Medien: Verlacht, verhöhnt, verspottet - Medien haben die Deutungshochheit verloren

  1. #1
    Tod den Eliten Benutzerbild von Rikimer
    Registriert seit
    23.05.2005
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    23.032

    Standard Deutsche Medien: Verlacht, verhöhnt, verspottet - Medien haben die Deutungshochheit verloren

    Deutsche Medien: Verlacht, verhöhnt, verspottet - Medien haben die Deutungshochheit verloren

    Die deutschen Massenmedien haben den Einfluss auf ihre Leserschaft verloren. Kaum noch ein Beitrag der den Redakteuren nicht links und rechts um die Ohren gehauen wird und kein Tag an dem der "Dritte-Macht" Anspruch der Journaille brutal immer und immer wieder scheitert.

    ...
    Die Aufgabe der Journalisten ist es, die Wahrheit zu zerstören, gerade heraus zu lügen, zu verdrehen, zu verunglimpfen, vor den Füßen des Mammons zu kuschen und sein Land und seine Rasse um sein tägliches Brot zu verkaufen. Sie wissen es und ich weiß es.

    John Swinton, (1829 - 1901), US-amerikanischer Redaktions-Chef der New York Times
    Noch etwas

    „Der Geheime Staatsvertrag vom 21. 5. 1949 wurde vom Bundesnachrichtendienst unter ‚Strengste Vertraulichkeit‘ eingestuft.

    Danach wurde der [Links nur für registrierte Nutzer] der alliierten Mächte über deutsche Zeitungs- und Rundfunkmedien‘ bis zum Jahr 2099 fixiert. Deutsche Medien sind also gezwungen das was sie veröffentlichen, nur so publizieren wie es die USA, Grossbritannien und Frankreich vorbestimmen.
    Bravo! Die Eliten in Politik, Gesellschaft, Medien schwatzen schon seit Jahren von der Gefaehrlichkeit des Internets, vom Fluch des Internets, das dieses Internet zensiert, kontrolliert, in die den Eliten genehmen Bahnen gelenkt werden soll. Bis dahin kosten wir die Meinungsfreiheit bis zum Anschlag aus, fuer die Freiheit und die Wahrheit wider den Luegenfabriken der etablierten oeffentlichen Medien.

    MfG

    Rikimer
    „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“
    (Theodor Körner 1791-1813)

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Cinnamon
    Registriert seit
    28.06.2009
    Beiträge
    29.071

    Standard AW: Deutsche Medien: Verlacht, verhöhnt, verspottet - Medien haben die Deutungshochheit verloren

    Zitat Zitat von Rikimer Beitrag anzeigen
    Deutsche Medien: Verlacht, verhöhnt, verspottet - Medien haben die Deutungshochheit verloren



    Bravo! Die Eliten in Politik, Gesellschaft, Medien schwatzen schon seit Jahren von der Gefaehrlichkeit des Internets, vom Fluch des Internets, das dieses Internet zensiert, kontrolliert, in die den Eliten genehmen Bahnen gelenkt werden soll. Bis dahin kosten wir die Meinungsfreiheit bis zum Anschlag aus, fuer die Freiheit und die Wahrheit wider den Luegenfabriken der etablierten oeffentlichen Medien.

    MfG

    Rikimer
    Die Bundeswehr hat weder im Irak noch in Libyen an NATO-Missionen teilgenommen. Würden Komossas Aussagen stimmen, hätte dies aber so sein müssen. Hätten die Allierten wirklich die Medienhoheit, warum werden dann gerade die USA in deutschen Medien so oft und gern durch den Dreck gezogen?
    Jesus Christus spricht: Es ist kein Weg zu Gott denn durch mich!

  3. #3
    Maler-Ingo Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    58.201

    Standard AW: Deutsche Medien: Verlacht, verhöhnt, verspottet - Medien haben die Deutungshochheit verloren

    Zitat Zitat von Cinnamon Beitrag anzeigen
    Die Bundeswehr hat weder im Irak noch in Libyen an NATO-Missionen teilgenommen. Würden Komossas Aussagen stimmen, hätte dies aber so sein müssen. Hätten die Allierten wirklich die Medienhoheit, warum werden dann gerade die USA in deutschen Medien so oft und gern durch den Dreck gezogen?
    Damit's keiner merkt und genau solche Fragen wie in Deinem Beitrag gestellt werden können?

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von Cinnamon
    Registriert seit
    28.06.2009
    Beiträge
    29.071

    Standard AW: Deutsche Medien: Verlacht, verhöhnt, verspottet - Medien haben die Deutungshochheit verloren

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Damit's keiner merkt und genau solche Fragen wie in Deinem Beitrag gestellt werden können?
    Heißt es nicht: Die wahren Herrscher sind die, die man nicht kritisieren darf? Wenn man über jemanden schlecht reden darf, herrscht er nicht.
    Jesus Christus spricht: Es ist kein Weg zu Gott denn durch mich!

  5. #5
    Selberdenker Benutzerbild von Cleopatra
    Registriert seit
    11.10.2006
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    5.625

    Standard AW: Deutsche Medien: Verlacht, verhöhnt, verspottet - Medien haben die Deutungshochheit verloren

    Zitat Zitat von Cinnamon Beitrag anzeigen
    Heißt es nicht: Die wahren Herrscher sind die, die man nicht kritisieren darf? Wenn man über jemanden schlecht reden darf, herrscht er nicht.
    Ich denke auch, daß Teile des reichen Nasenvolkes die USA beherrschen.
    “Soziale Gerechtigkeit” ist die Maske des Neids.
    “Teamfähigkeit” ist die Maske des Hasses auf die Ehrgeizigen und Erfolgreichen,
    “Dialog der Kulturen” ist die Maske der geistigen Kapitulation.
    Norbert Bolz

  6. #6
    Maler-Ingo Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    58.201

    Standard AW: Deutsche Medien: Verlacht, verhöhnt, verspottet - Medien haben die Deutungshochheit verloren

    Zitat Zitat von Cinnamon Beitrag anzeigen
    Heißt es nicht: Die wahren Herrscher sind die, die man nicht kritisieren darf? Wenn man über jemanden schlecht reden darf, herrscht er nicht.
    Ich kann nur sagen, was ich täte, nämlich: Kritik zulassen, damit nix rauskommt.
    Und parallel dazu Scheinkritik beauftragen.

  7. #7
    mitGlied Benutzerbild von elas
    Registriert seit
    25.01.2007
    Beiträge
    28.699

    Standard AW: Deutsche Medien: Verlacht, verhöhnt, verspottet - Medien haben die Deutungshochheit verloren

    Zitat Zitat von Cinnamon Beitrag anzeigen
    Heißt es nicht: Die wahren Herrscher sind die, die man nicht kritisieren darf? Wenn man über jemanden schlecht reden darf, herrscht er nicht.
    Das ist relativ......die NPD darf ihre Meinung in den Medien nicht kundtun.....dafür sorgt das System!
    Unsere fälschlich so genannte „Zivilisation“ beruht in Wirklichkeit auf Zwangsarbeit und Sklaverei, Zuhälterei und Prostitution, Organisierter Kriminalität und Kannibalismus.
    Prof. Dr. Jack D. Forbes

  8. #8
    KEINE FRAKTION Benutzerbild von kotzfisch
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    49.255

    Standard AW: Deutsche Medien: Verlacht, verhöhnt, verspottet - Medien haben die Deutungshochheit verloren

    Es reicht das lächerliche Programm auf ihrer Website.
    Sie sind doch noch planwirtschaftlich und sozialistisch unterwegs.
    Das lehne ich ab.
    Getretener Quark wird breit, nicht stark
    politikarena.net

  9. #9
    Ridiculist Benutzerbild von Cetric
    Registriert seit
    03.12.2012
    Ort
    Gegend von Leipzig
    Beiträge
    4.334

    Standard AW: Deutsche Medien: Verlacht, verhöhnt, verspottet - Medien haben die Deutungshochheit verloren

    "Danach wurde der [Links nur für registrierte Nutzer] der alliierten Mächte über deutsche Zeitungs- und Rundfunkmedien‘ bis zum Jahr 2099 fixiert. Deutsche Medien sind also gezwungen das was sie veröffentlichen, nur so publizieren wie es die USA, Grossbritannien und Frankreich vorbestimmen."

    Lächerlich. Das ist technisch und zeitlich überhaupt nicht machbar, alle Publikationen in diesem Land erst von drei Mächten absegnen zu lassen. Und von wem dort, bitte schön? Gibt's irgendwo in USA, GB, F geheime Zensurbunker, wo alle Fäden aus Deutschland zusammenlaufen? - diese Kacke hinkt doch auf beiden Beinen.


    Eurasischer Faschismus wird gestoppt von Wachsamkeit, Widerstand, Einigkeit der Demokratien.

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    63.291

    Standard AW: Deutsche Medien: Verlacht, verhöhnt, verspottet - Medien haben die Deutungshochheit verloren

    Bei Welt.de las ich noch vor kurzem, dass der Michel dem Internet, im Vergleich zu anderen Ländern in Europa, mehr misstraut und eher an die klassischen Medien glaubt.

    Nehme ich denen ab, auch wenn das sicher ein Verzweiflungsartikel war.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Deutsche Medien: Verlacht, verhöhnt, verspottet
    Von Patriotistin im Forum Medien
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.09.2012, 12:20
  2. Deutsche Medien: Verlacht, verhöhnt, verspottet
    Von Registrierter im Forum Deutschland
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 18.06.2012, 18:22
  3. Deutsche Medien, verlacht, verhöhnt verspottet.
    Von Dr Mittendrin im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.06.2011, 11:31
  4. Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 27.10.2010, 18:55
  5. Putin verhängt in Georgien Ausnahmezustand und schliesst oppositionelle Medien
    Von Justas im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 15.11.2007, 12:29

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben