+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 18 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 177

Thema: Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkrieges

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Alwin
    Registriert seit
    14.05.2010
    Beiträge
    779

    Standard Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkrieges

    Überall in Europa laufen Vorbereitungen, um an den Beginn des Ersten Weltkriegs zu gedenken, der "Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts". In Deutschland allerdings geschieht nur wenig
    Volltext siehe hier:[Links nur für registrierte Nutzer]


    Mir wäre es am liebsten, wenn deutsche Politiker nicht an irgendwelchen Gedenkfeiern im Ausland teilnehmen würden.
    Ich habe allerdings die Befürchtung, das genau das passieren wird.
    Für Deutschland bedeutete der erste Weltkrieg den Beginn vom stetigen Abstieg unseres Landes, mit
    dem Ergebnis, das man heute sagen kann, ein Deutschland im eigentlichen Sinn gibt es nicht mehr.
    Geändert von Alwin (09.04.2013 um 22:53 Uhr)

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    08.05.2013
    Beiträge
    24

    Standard AW: Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkrieges

    sehe ich auch so, dass es das Deutschland , das da wohl einen echten Höhenflug hatte, da ziemlich erwischt hat.
    finde es gut, dass man da den Kriegsbeginn betrauert, statt das Kriegsende , wo dann etliche leute tot und zerstört waren, feiert.
    ich hoffe, dass die man bei der Gelegenheit dann auch daran denken ,dass man länder auch in Friedenszeiten richtig an die wand fahren kann: wohl nicht so schnell und schmerzhaft, wohl aber genauso nachhaltig

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    26.706

    Standard AW: Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkrieges

    Wenn man dieser menschlichen Tragödie gedenkt, dann doch endlich im richtigen historischen Kontext!


    Das gemeingefährliche Hochverrats - Gesinnungs - Diktat des rot - grünen brd - Mainstreams, ist ein von Selbsthass, Ignoranz, Dekadenz und Degeneriertheit zerfressener verwesender Kadaver, dessen Gestank den gesunden Menschenverstand verpestet! - Buella -

  4. #4
    GESPERRT
    Registriert seit
    26.03.2013
    Beiträge
    1.057

    Standard AW: Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkrieges

    Zitat Zitat von Alwin Beitrag anzeigen
    Volltext siehe hier:[Links nur für registrierte Nutzer]


    Mir wäre es am liebsten, wenn deutsche Politiker nicht an irgendwelchen Gedenkfeiern im Ausland teilnehmen würden.
    Ich habe allerdings die Befürchtung, das genau das passieren wird.
    Für Deutschland bedeutete der erste Weltkrieg den Beginn vom stetigen Abstieg unseres Landes, mit
    dem Ergebnis, das man heute sagen kann, ein Deutschland im eigentlichen Sinn gibt es nicht mehr.

    das ist nun einmal so, Deutschland verursachte den 1, WK und ritt sich dann mit dem 2, WK noch tiefer in die Scheiße.
    und das nicht zufällig aus den gleichen Gründen.

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von DanielW
    Registriert seit
    07.05.2013
    Beiträge
    143

    Standard AW: Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkrieges

    Zitat Zitat von ferbitz Beitrag anzeigen
    das ist nun einmal so, Deutschland verursachte den 1, WK und ritt sich dann mit dem 2, WK noch tiefer in die Scheiße.
    und das nicht zufällig aus den gleichen Gründen.
    Bist du eigentlich noch normal? Deutschland verursachte nicht den 1.WK.
    Wollen wir darüber diskutieren? Gern.

    In England spricht man in diesem Zusammenhang vom "zweiten Dreißigjährigen Krieg", 1914-1945.
    Wenn man einmal davon ausgeht, dass uns der 1.WK aufgezwungen wurde, was im Versailler Vertrag seine Vollendung fand. Und wenn man dann die Gegenwart betrachtet, dann gibt es vor allem einen großen Verlierer des "Zweiten Dreißigjährigen Kriegs": Deutschland.
    Und wir hatten ihn nicht angefangen
    .

    ___________

    "Vor Gott und der Geschichte ist Mein Gewissen rein: Ich habe den Krieg nicht gewollt. Nach Vorbereitungen eines ganzen Jahrzehnts glaubte der Verband der Mächte, denen Deutschland zu groß geworden war, den Augenblick gekommen, um das in gerechter Sache treu zu seinen österreichisch-ungarischen Bundesgenossen stehende Reich zu demütigen oder in einem übermächtigen Ringe zu erdrücken." (Kaiser Wilhelm II.)

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  6. #6
    Zäh wie Leder Benutzerbild von RmdP
    Registriert seit
    05.07.2007
    Ort
    Im Falschen Märchen
    Beiträge
    2.922

    Standard AW: Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkrieges

    Zitat Zitat von ferbitz Beitrag anzeigen
    das ist nun einmal so, Deutschland verursachte den 1, WK und ritt sich dann mit dem 2, WK noch tiefer in die Scheiße.
    und das nicht zufällig aus den gleichen Gründen.
    In Geschichte nicht aufgepaßt?????

    Wo und wann hat Deutschland den Krieg begonnen??

    Das ganze ging ja wohl von KuK aus oder?


    Erstaunlich das es immer noch so realitätsfremde Menschen wie Dich gibt.
    Pazifisten sind Menschen, die andere für sich kämpfen lassen!

  7. #7
    GESPERRT
    Registriert seit
    26.03.2013
    Beiträge
    1.057

    Standard AW: Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkrieges

    Zitat Zitat von RmdP Beitrag anzeigen
    In Geschichte nicht aufgepaßt?????

    Wo und wann hat Deutschland den Krieg begonnen??

    Das ganze ging ja wohl von KuK aus oder?


    Erstaunlich das es immer noch so realitätsfremde Menschen wie Dich gibt.
    Für Deutschnationale sind Alle, die Deutschland NICHT als Verursacher des WK 1 sehen, realitätsfremd, übrigens nicht nur für Deutschnationale sondern auch für Rechte .

    - ich schrieb nicht, wer zuerst geschossen hat, das war zweifelsfrei Österreich auf das an der Krise beteiligte serbische Belgrad

    - ich schrieb, wer den Krieg als europäischen Krieg verursacht hat und das war zweilfrei Deutschland mit dem Einmarsch in
    das nicht an der Krise beteiligte Belgien und die Verletzung der AUCH von Deutschland garantierten Neutralität Luxenburgs.

    Deutschland hielt im Herbst 1914 die Gelegenheit für günstig, den allgemein europaweit seit Jahren erwarteten Krieg nun auszulösen .
    Darum spreche ich auch nicht von Kriegsschuld sondern davon, dass Deutschland der Verursacher für den 1. WK ist.
    Sichworte; Marrokkokrise, Pantherspung, China (The Germans to the fronts) Hunnenrede, Flottenprogramm, Blancoscheck

    Selbst England wollte anfangs KEINEN Krieg, lies einfach die Protokolle der Sitzung des Unterhauses, über die Entscheidung Krieg oder Nichtkrieg wäre fast die engl. Regierung zurückgetreten.

  8. #8
    Zäh wie Leder Benutzerbild von RmdP
    Registriert seit
    05.07.2007
    Ort
    Im Falschen Märchen
    Beiträge
    2.922

    Standard AW: Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkrieges

    Zitat Zitat von ferbitz Beitrag anzeigen
    Für Deutschnationale sind Alle, die Deutschland NICHT als Verursacher des WK 1 sehen, realitätsfremd, übrigens nicht nur für Deutschnationale sondern auch für Rechte .

    - ich schrieb nicht, wer zuerst geschossen hat, das war zweifelsfrei Österreich auf das an der Krise beteiligte serbische Belgrad

    - ich schrieb, wer den Krieg als europäischen Krieg verursacht hat und das war zweilfrei Deutschland mit dem Einmarsch in
    das nicht an der Krise beteiligte Belgien und die Verletzung der AUCH von Deutschland garantierten Neutralität Luxenburgs.

    Deutschland hielt im Herbst 1914 die Gelegenheit für günstig, den allgemein europaweit seit Jahren erwarteten Krieg nun auszulösen .
    Darum spreche ich auch nicht von Kriegsschuld sondern davon, dass Deutschland der Verursacher für den 1. WK ist.
    Sichworte; Marrokkokrise, Pantherspung, China (The Germans to the fronts) Hunnenrede, Flottenprogramm, Blancoscheck

    Selbst England wollte anfangs KEINEN Krieg, lies einfach die Protokolle der Sitzung des Unterhauses, über die Entscheidung Krieg oder Nichtkrieg wäre fast die engl. Regierung zurückgetreten.
    Zuallererst mal....nimm das zurück und betitel Mich nicht als Rechten.

    Des weiteren..wer jetzt wie und wo aufmarschierte um sich zu "Schützen" oder was auch immer darüber kann man lamentieren bis zum Sankt Nimmerleinstag.

    Fakt ist doch das Alle Europäischen Länder darauf brannten sich an den Hals zu gehen.
    Der eine Bündnispartner riß den anderen mit in den Strudel. Hätte Wilhelm die Füße still gehalten...was hätten denn dann die Entente Mächte gemacht?.......Ich würde sagen Sie hätten dann einen Grund gefunden in Deutschland einzumarschieren.
    Pazifisten sind Menschen, die andere für sich kämpfen lassen!

  9. #9
    GESPERRT
    Registriert seit
    26.03.2013
    Beiträge
    1.057

    Standard AW: Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkrieges

    Zitat Zitat von RmdP Beitrag anzeigen
    Zuallererst mal....nimm das zurück und betitel Mich nicht als Rechten.

    Des weiteren..wer jetzt wie und wo aufmarschierte um sich zu "Schützen" oder was auch immer darüber kann man lamentieren bis zum Sankt Nimmerleinstag.

    Fakt ist doch das Alle Europäischen Länder darauf brannten sich an den Hals zu gehen.
    Der eine Bündnispartner riß den anderen mit in den Strudel. Hätte Wilhelm die Füße still gehalten...was hätten denn dann die Entente Mächte gemacht?.......Ich würde sagen Sie hätten dann einen Grund gefunden in Deutschland einzumarschieren.
    ich betitelte dich nicht als Rechten, ich wies lediglich auf die gleiche Sicht Rechter und Deutschnationaler auf die gleichen historischen Dinge hin.

    Deutschland ist nicht "in den Krieg geschlittert" wie, als rutsche man auf Glatteis aus.
    Deutschland wollte diesen Krieg, um das europäische Gleichgewicht , auf dem ja der Frieden seit über 40 Jahren, seit 1870 basierte, in seinem Sinne verändern.

    Deutschland fühlte sich unsaturiert und DAS hatten auch die anderen begriffen: wenn Deutschland kämpfen will, dann werden auch wir kämpfen.
    England hatte keinen Groll gegen Deutschand, warum auch.
    Selbst in Frankreich waren in diesen 40 Jahren diejenigen, die Revanche für L allsace et la Loraine forderten auf ine Minderheit geschrumpft.

    Einmarsch in Deutschland ? hätte Wilhelm zwo nichr reagiert ?
    Bester Mann, die Entente ließ 1918 davon ab, als sie Grund hatte,

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von DanielW
    Registriert seit
    07.05.2013
    Beiträge
    143

    Standard AW: Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkrieges

    Zitat Zitat von ferbitz Beitrag anzeigen
    Einmarsch in Deutschland ? hätte Wilhelm zwo nichr reagiert ?
    Bester Mann, die Entente ließ 1918 davon ab, als sie Grund hatte,
    Häh?
    Du solltest deinem Geschwalle wenigstens den Hauch eines Sinns geben.

    Deutschland strebte nach Kolonien, bildete eine Handelsflotte, begann mit dem Export, und wollte eine Marine.
    Das alles musste England verhindern. Kurz gesagt: Deutschland war einfach zu groß geworden. Eigentlich wollte man das dt. Reich schon ab 1871 zerstören.

    Deutschland erlebte um 1900 herum bereits ein Wirtschaftswunder.
    Wenn man das spätere, kleine BRD-Wirtschaftswunder auf das dt. Reich überträgt, kann man sich vorstellen, wie groß Deutschland ohne die Kriege geworden wäre: In etwa so groß wie die USA.
    Wir sind ja sogar jetzt größer als die Engländer, was sie eigentlich unbedingt verhindern wollten.

    Die Bündnispolitik 1913 war doch wohl eindeutig: Nämlich ausschließlich gegen Deutschland gerichtet. Ohne diese Bündnispolitik kein Weltkrieg.

+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 18 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.08.2011, 15:35
  2. Die Geister des 2ten Weltkrieges
    Von nethead im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.08.2010, 22:29
  3. Das Ende des ersten Weltkrieges und die Anfänge der Weimarer Republik
    Von Dubidomo im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.10.2008, 16:00
  4. Der US-Handel mit Europa während des ersten Weltkrieges
    Von NimmerSatt im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.08.2007, 21:48

Nutzer die den Thread gelesen haben : 2

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben