+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 8 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 75

Thema: neue Kinofilme: Trailer, Filmvorschau, Kritiken

  1. #1
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    38.997

    Standard neue Kinofilme: Trailer, Filmvorschau, Kritiken

    Liebende Fliegende




    Die spanische Komödie "Liebende Fliegende" des Regisseurs Pedro Almodóvar spielt in einem Flugzeug. Nach unerwarteten Turbulenzen soll es zu einer Notlandung kommen. Als sich Panik unter den Passagieren breitmacht, vesucht die männliche Crew, mit Drogencocktails und einem Tuntenballet die Passagiere wieder auf den Teppich zu bringen. Das klappt nur bedingt. Zu sehen ist das knallbunte Spektakel ab dem 4. Juli in Deutschland, ab dem 5. Juli 2013 in Österreich im Kino.

    Filmtitel: Liebende Fliegende
    ES 2013
    Regie: Pedro Almodóvar
    Darsteller: Javier Cámara, Carlos Areces, Raúl Arévalo, u.a.
    Kinostarts:
    DE: 04.07.2013
    AT: 05.07.2013


    Film "Fliegende Liebende" Nostalgische Notlandung
    Pedro Almodóvars "Fliegende Liebende" enttäuscht.


    In großen Kunstmuseen kann man neben den Originalen alter Meister mitunter Werke aus deren Werkstatt sehen, gemalt von Gehilfen, die die stilistischen Grundzüge ihrer Arbeitgeber imitieren konnten, ohne aber deren Genie zu besitzen. Manche dieser Arbeiten wurden lange den großen Künstlern selbst zugeschrieben – bis man es irgendwann besser wusste. Für Fliegende Liebende, den neuen Film von Pedro Almodóvar, wünscht man sich eine ähnliche Enthüllung: Es möge bald jemand herausfinden, der Meister sei bei den Dreharbeiten gar nicht zugegen gewesen; auch das Buch stamme nicht von ihm; nur aufgrund undurchsichtiger Geschäfte laufe der Film unter seinem Namen.

    Aber das Wünschen hilft ja nichts, Fliegende Liebende ist wahrhaftig von Almodóvar geschrieben und inszeniert. Und wirkt dabei doch bestenfalls wie der leblose Klon eines wahrhaftigen Almodóvar-Werks. Das nimmt man fast verzweifelnd zur Kenntnis – auch deshalb, weil einem der überraschende Genrewechsel, den der Regisseur mit diesem Film vollzieht, spontan einleuchtet. Fliegende Liebende ist eine Komödie, so herrlich turbulent gedacht wie einst Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs. Nach den letzten, etwas steif und streng zusammengelöteten Melodramen Zerrissene Umarmungen und Die Haut, in der ich wohne wirkt dieser Schwenk wie ein Befreiungsschlag. Raus aus dem Käfig, locker machen, rein ins Vergnügen. Oh ja, da hätten wir uns gerne mitreißen lassen.

    Aber die Stimmung bleibt am Boden, wenn auch die Story bald in den Himmel abhebt. Weite Teile des Films spielen im Inneren einer spanischen Maschine mit Zielort Mexiko, die aufgrund eines technischen Defekts hoch über der Mancha kreisen muss, bis irgendwann hoffentlich eine Notlandebahn frei wird. Almodóvar besetzt erste Klasse, Kabine und Cockpit mit Gestalten wie aus eigener Züchtung: einer Domina etwa, die im Auftrag eines hohen kirchlichen Würdenträgers reist; einer Seherin von gut vierzig Jahren, die endlich ihre Jungfräulichkeit verlieren will; einem mexikanischen Killer, der ein Sexidol seiner Jugendjahre umlegen soll. Betreut werden diese und ein paar andere grob konturierte Personen von drei schwulen Flugbegleitern, die, ach je, sehr schwul tun, zum alten Pointer-Sisters-Hit I’m so excited den Fluggästen sogar etwas vortanzen und nebenbei mit den beiden Piloten rummachen. Es ist viel von Schwänzen die Rede (zu sehen sind keine), es gibt Drogencocktails, und ein halbes Dutzend Figuren bekommt früher oder später die Gelegenheit zum gefühligen Auspacken, darunter ein betrügerischer Bankdirektor, der eigentlich vorhatte, außer Landes zu fliehen, sich schließlich jedoch der Polizei überantworten will.

    Nur mit dieser Figur streift Almodóvar kurz die aktuelle Lage seines eigenen Landes. Ansonsten lässt er die Krise weit unter den Wolken zurück. Das ist sein gutes Recht. Ohnehin würde man ja von ihm keine Sozialsatire erwarten. Und doch fällt die Entrücktheit des Stoffes irgendwann unangenehm auf, vermutlich, weil Almodóvar seinen Komödienflieger betankt oder wenigstens zu parfümieren versucht mit dem subversiven Geist seiner frühen Filme. Er scheint noch immer darauf zu bauen, dass sein Personal als extrem rüberkommt und die schwule Erotik das Publikum auch ohne Pointen ordentlich zum Japsen bringt. Das ist gute dreißig Jahre nach der Madrider movida, dem großen Aufbegehren der spanischen Subkultur, ein nostalgischer Irrglaube.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  2. #2
    Wetterleuchten Benutzerbild von Makkabäus
    Registriert seit
    14.11.2012
    Beiträge
    13.026

    Standard AW: neue Kinofilme: Trailer, Filmvorschau, Kritiken

    Ich werde ihn mir ansehen, aber die Vorschau lässt nichts Gutes erahnen !

    Der 1. Teil mit Robin Williams (1995) ist für mich Kult !

    Die tiefsten Brunnen tragen die höchsten Wasser - Meister Eckhart

  3. #3
    watching you Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    05.05.2005
    Ort
    Minga
    Beiträge
    4.385

    Standard AW: neue Kinofilme: Trailer, Filmvorschau, Kritiken

    Ein längst überfälliges Remake - nach dem grottenschlechten TV Film:

    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.

  4. #4
    Wetterleuchten Benutzerbild von Makkabäus
    Registriert seit
    14.11.2012
    Beiträge
    13.026

    Standard AW: neue Kinofilme: Trailer, Filmvorschau, Kritiken

    Zitat Zitat von Azrael Beitrag anzeigen
    Ein längst überfälliges Remake - nach dem grottenschlechten TV Film:

    Ich kann mich noch wage an den Film Anfang der 90er Jahre erinnern ! Das da ein Jude mitspielt hatte ich ganz vergessen !
    Die tiefsten Brunnen tragen die höchsten Wasser - Meister Eckhart

  5. #5
    FCK BRD Benutzerbild von Arthas
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    4.825

    AW: neue Kinofilme: Trailer, Filmvorschau, Kritiken

    Zitat Zitat von Makkabäus Beitrag anzeigen
    Ich werde ihn mir ansehen, aber die Vorschau lässt nichts Gutes erahnen !

    Der 1. Teil mit Robin Williams (1995) ist für mich Kult !

    Mir reicht die Vorschau schon.

    Linke raus!

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Hank Rearden
    Registriert seit
    18.12.2012
    Beiträge
    1.502

    Standard AW: neue Kinofilme: Trailer, Filmvorschau, Kritiken

    Zitat Zitat von Azrael Beitrag anzeigen
    Ein längst überfälliges Remake - nach dem grottenschlechten TV Film:

    Leider ist das Remake noch schlechter!
    - Das ist nicht der Film zum Buch, sondern ein Film nach Motiven von ES!
    - Die Zeitversetzung funktioniert nicht.
    - Der computeranimierte Clown ist einfach lächerlich und kein bisschen gruselig.
    - Die Umsetzung des Stoffes ist für mich völlig misslungen, rausgekommen ist
    eine 0815-Story mit Schock- und Splattereffekten.

    Lest das Buch (Neu-Übersetzung) oder hört das Hörbuch, genial gelesen von David Nathan und ihr wisst, was ich meine.
    “Es ist kein Verbrechen volkswirtschaftlich ungebildet zu sein, alles in allem ist es ein spezialisiertes Lehrfach und eines, welches die meisten Leute als »schwarze Wissenschaft« ansehen. Aber es ist ganz und gar unverantwortlich eine laute, lärmende Meinung zu ökonomischen Fragen zu haben, während man sich in diesem Zustand der Unwissenheit befindet.” Murray Rothbard: Egalitarianism as a revolt against nature

  7. #7
    watching you Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    05.05.2005
    Ort
    Minga
    Beiträge
    4.385

    Standard AW: neue Kinofilme: Trailer, Filmvorschau, Kritiken

    Zitat Zitat von Hank Rearden Beitrag anzeigen
    Leider ist das Remake noch schlechter!
    - Das ist nicht der Film zum Buch, sondern ein Film nach Motiven von ES!
    - Die Zeitversetzung funktioniert nicht.
    - Der computeranimierte Clown ist einfach lächerlich und kein bisschen gruselig.
    - Die Umsetzung des Stoffes ist für mich völlig misslungen, rausgekommen ist
    eine 0815-Story mit Schock- und Splattereffekten.

    Lest das Buch (Neu-Übersetzung) oder hört das Hörbuch, genial gelesen von David Nathan und ihr wisst, was ich meine.
    So unterschiedlich können Wahrnehmungen sein, ich fand den Film genial. Die Charaktere brillant ausgewählt, so hatte ich mir die seinerzeit beim lesen vorgestellt. Zu "die Zeitversetzung funktioniert nicht" - der Film behandelt ja auch nur die Kinderzeit, aufgrund eines 1000 Seiten Wälzers hat man beschlossen das nicht alles in einen Film reinzuquetschen. Die Entscheidung die Trennung bei Kinderzeit/Erwachsenenzeit anzusetzen finde ich eigentlich auch sehr gelungen - alles andere hätte nur zu einem unfertigen Film geführt.

    BTW, der Clown ist nicht computeranimiert (von ein paar eingefügten Effektszenen mal abgesehen) sondern wird von Bill Skarsgard in Kostüm und Maske gespielt - ziemlich gut wie ich fand.

    Wo ich dir allerdings auf jeden Fall Recht gebe: Stephen King ist schwer bis unmöglich adäquat zu verfilmen. Was durch seinen Schreibstil an Kopfkino erzeugt wird kann man eigentlich nicht wirklich auf die Leinwand bringen. Von daher kann man wirklich empfehlen - lest das Buch.

    just my 2 cent
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Hank Rearden
    Registriert seit
    18.12.2012
    Beiträge
    1.502

    Standard AW: neue Kinofilme: Trailer, Filmvorschau, Kritiken

    Der Begriff zeitversetzt war wohl missverständlich:
    Im Roman spielt die Handlung 1958, im Film 1988!
    Deshalb passen m.E. die Charaktere im Film nicht zum Roman.
    “Es ist kein Verbrechen volkswirtschaftlich ungebildet zu sein, alles in allem ist es ein spezialisiertes Lehrfach und eines, welches die meisten Leute als »schwarze Wissenschaft« ansehen. Aber es ist ganz und gar unverantwortlich eine laute, lärmende Meinung zu ökonomischen Fragen zu haben, während man sich in diesem Zustand der Unwissenheit befindet.” Murray Rothbard: Egalitarianism as a revolt against nature

  9. #9
    watching you Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    05.05.2005
    Ort
    Minga
    Beiträge
    4.385

    Standard AW: neue Kinofilme: Trailer, Filmvorschau, Kritiken

    Zitat Zitat von Hank Rearden Beitrag anzeigen
    Der Begriff zeitversetzt war wohl missverständlich:
    Im Roman spielt die Handlung 1958, im Film 1988!
    Deshalb passen m.E. die Charaktere im Film nicht zum Roman.
    Ah, ok - das habe ich wirklich mißverstanden. Naja, ich finde das persönlich nicht besonders erheblich - vor allem da der zweite Teil der Erwachsenenzeit dann im hier und jetzt ankommt. Aber da kann man natürlich wie gesagt geteilter Meinung sein. Sieht man auch an den ganzen Kritiken im Netz, sowohl von Community als auch von Kritikern: Von "Supertoll" bis "Totalveriss" ist da so ziemlich alles dabei.
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.

  10. #10
    watching you Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    05.05.2005
    Ort
    Minga
    Beiträge
    4.385

    Standard AW: neue Kinofilme: Trailer, Filmvorschau, Kritiken

    Was ich mir auf jeden Fall demnächst noch reinziehen werde:



    Wer ihn schon gesehen hat: Bitte keine Spoiler an dieser Stelle.

    Ebenfalls auf meiner "ich freu mich drauf" Liste:

    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. heftige Kritiken gegen die Inszenierung des Theaterstück Manifest 2083
    Von pw75 im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.01.2012, 16:59
  2. Die besten Kinofilme
    Von subba im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 17:36
  3. Die blödesten Kinofilme aller Zeiten
    Von Ingeborg im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 197
    Letzter Beitrag: 27.02.2009, 23:13
  4. Kostenlose Kinofilme auf msn
    Von royona im Forum Medien
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.11.2008, 18:58
  5. Rocky VI - Trailer
    Von sunbeam im Forum Medien
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.11.2006, 17:39

Nutzer die den Thread gelesen haben : 55

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben