+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 63

Thema: Noch mehr noch mehr noooooooooo mehr Ausländer " Willkommen in Deutschland " Willkommenskultur "

  1. #1
    GESPERRT
    Registriert seit
    10.07.2013
    Beiträge
    163

    Standard Noch mehr noch mehr noooooooooo mehr Ausländer " Willkommen in Deutschland " Willkommenskultur "

    Landkreistag begrüßt verstärkte Zuwanderung

    Rumänen, Italiener, Portugiesen – das Saarland ist als Zuwanderungsland so beliebt wie seit den neunziger Jahren nicht mehr. „Und das ist auch gut so“, meint Martin Luckas vom Saarländischen Landkreistag. Er plädiert dafür, „die Tore weit zu öffnen“, um der demografischen Entwicklung entgegen zu wirken.

    (16.07.2013) „Wir brauchen im Saarland eine Willkommenskultur für Zuwanderer“, das hat der Geschäftsführer des Saarländischen Landkreistages, Martin Luckas, gefordert. Im Gespräch mit SR-online erinnerte er daran, dass wegen der demografischen Entwicklung im Saarland bis 2030 rund 160.000 Erwerbstätige fehlen werden. Deshalb sei die gestiegene Zuwanderung aus dem Ausland eher ein Segen als ein Fluch für die Landkreise.

    Ich bin sprachlos !!!! Die wollen noch mehr Ausländer, wollen wir künftig alle Afrikaner hier haben ?

  2. #2
    GESPERRT
    Registriert seit
    10.07.2013
    Beiträge
    163

    Standard AW: Noch mehr noch mehr noooooooooo mehr Ausländer " Willkommen in Deutschland " Willkommenskultur "

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ich kann das alles nicht mehr glauben

  3. #3
    Hasst Volksverräter! Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.855

    Standard AW: Noch mehr noch mehr noooooooooo mehr Ausländer " Willkommen in Deutschland " Willkommenskultur "

    Freu Dich doch! Es werden noch viel mehr kommen, vor allem noch mehr Neger!

    Falls Du noch nie etwas vom Zusatzabkommen EUROMED zum Lissabon-Vertrag gehört haben solltest: Darin wurde vereinbart, dass die EU plant, 50 Millionen afrikanischen Fachkräften Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigungen in die EU zu erteilen und diese Fachkräfte (vermutlich werden wir jetzt mit afrikanischen Physikern, Diplomingenieuren, Medizinern, Forschern und sonstigen Hochkarätern überschwemmt...) selbstredend ihre Familien mitbringen dürfen.

    Dass dies nicht nur eine hohle Worthülse im EUROMED-Zusatzpapier ist, beweist die Tatsache, dass die EU bereits vor zwei Jahren im afrikanischen Mali ein Anwerbebüro eröffnet hat.

    Na, da bricht man doch vor lauter Vorfreude in Freudentränen aus, gell....
    .
    „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“.

  4. #4
    DR 2.0 statt DDR 2.0 Benutzerbild von Registrierter
    Registriert seit
    30.04.2006
    Beiträge
    17.236

    Standard AW: Noch mehr noch mehr noooooooooo mehr Ausländer " Willkommen in Deutschland " Willkommenskultur "

    Zitat Zitat von JobcenterMitarbeiter Beitrag anzeigen
    Landkreistag begrüßt verstärkte Zuwanderung

    Rumänen, Italiener, Portugiesen – das Saarland ist als Zuwanderungsland so beliebt wie seit den neunziger Jahren nicht mehr. „Und das ist auch gut so“, meint Martin Luckas vom Saarländischen Landkreistag. Er plädiert dafür, „die Tore weit zu öffnen“, um der demografischen Entwicklung entgegen zu wirken.

    (16.07.2013) „Wir brauchen im Saarland eine Willkommenskultur für Zuwanderer“, das hat der Geschäftsführer des Saarländischen Landkreistages, Martin Luckas, gefordert. Im Gespräch mit SR-online erinnerte er daran, dass wegen der demografischen Entwicklung im Saarland bis 2030 rund 160.000 Erwerbstätige fehlen werden. Deshalb sei die gestiegene Zuwanderung aus dem Ausland eher ein Segen als ein Fluch für die Landkreise.

    Ich bin sprachlos !!!! Die wollen noch mehr Ausländer, wollen wir künftig alle Afrikaner hier haben ?
    Sag mal, wann raffst Du es denn endlich?
    Das steht alles seit Jahren fest:

    Secret plot to let 50million African workers into EU
    MORE than 50 million African workers are to be invited to Europe in a far-reaching secretive migration deal


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Unbehinderte Muslimische Einwanderung nach Europa 1
    Verheimlichte EU-Vereinbarungen mit 10 asiatischen und nordafrikanischen Staaten

    Auszüge aus der Barcelona/Euromediterranien-Erklärung von 1995:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wie oft man Dir denn noch die Nase darauf stupsen?
    Nimm es endlich mal auf, dass wir von dem kriminellsten Regime regiert werden, welches je auf deutschem Boden errichtet wurde.
    Die BRD hat sich nicht weniger zum Ziel gesetzt als die ENDLÖSUNG für das deutsche Volk zu vollstrecken
    Die physische Vernichtung der Deutschen durch Massentötung des deutschen Nachwuchses und per Massenimmigration kulturferner Völkerscharen.

    DAS IST VÖLKERMORD IN REINKULTUR!

    Entweder schafft die BRD das deutsche Volk ab, oder das deutsche Volk schafft die BRD ab.
    Es kann nur eines geben!
    Der GROSSE AUSTAUSCH ist der moderne Völkermord:
    Stufe 1: Geburtenreduzierung
    Stufe 2: Besiedlung per Massenmigration


    Heimatforum

  5. #5
    zur Mahnung und Gedenken Benutzerbild von Sterntaler
    Registriert seit
    21.03.2006
    Beiträge
    42.167

    Standard AW: Noch mehr noch mehr noooooooooo mehr Ausländer " Willkommen in Deutschland " Willkommenskultur "

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Immer mehr Russen suchen in Deutschland Asyl - sie stammen überwiegend aus Tschetschenien. Warum sie kommen? Die deutschen Behörden sind ratlos. Menschenrechtler in Russland vermuten: Es geht um 4000 Euro und ein Stück Land.
    Am Anfang war ein Gerücht. Die Menschen im russischen Nordkaukasus begannen, sich davon zu erzählen: Im fernen Berlin habe die Regierung die Pforten der sagenhaft wohlhabenden Bundesrepublik Deutschland weit geöffnet - und zwar vor allem für Flüchtlinge aus Tschetschenien, einer Teilrepublik Russlands. Von einem "Korridor" für 40.000 Tschetschenen war die Rede.


    Journalisten einer Zeitung, die der tschetschenischen Regierung gehört, riefen bei der deutschen Botschaft in Moskau an. Die Vertretung verneinte den angeblichen Korridor nach Deutschland. Aber in Tschetschenien ist ein Gerücht manchmal stärker als das Wort eines Diplomaten - und erst recht als das eines Regierungsjournalisten.

    Die Folgen sind nun in der deutschen Asylstatistik zu sehen. Seit Monaten registrieren die Bundesbehörden einen sprunghaften Anstieg von Antragstellern aus Russland. 9957 waren es nach Angaben des Bundesinnenministeriums allein in den ersten sechs Monaten dieses Jahres. Im gesamten Vorjahr waren es dagegen gerade einmal

    Stimmt doch, weit geöffnet, sind diese. Hoffentlich werden die Verursacher und Profiteure dies eines Tages bitter bereuen und von ihrem eingeschleusten Klieentel entsprechend behandelt werden.

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Geschichtsmann
    Registriert seit
    16.07.2013
    Beiträge
    335

    Standard AW: Noch mehr noch mehr noooooooooo mehr Ausländer " Willkommen in Deutschland " Willkommenskultur "

    Es gibt ein erstes Datum, wann es in Deutschland und Europa so richtig krachen wird.
    Das dürfte in ca. 10 Jahren der Fall sein, wenn die deutschen Babyboomer in Pension gehen, das Land noch mehr überfremdet ist, und der demografische Wandel voll einschlägt.
    Man muss davon ausgehen, dass die ruhigen Zeiten zur Neige gehen.

    Siehe hier:
    Noch steht Deutschland verhältnismäßig gut da...aber lange kann die Politik den Laden nicht mehr zusammenhalten.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ht tp://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/demographiewandel-in-deutschland-ifo-chef-sinn-der-wohlstand-einer-ganzen-generation-ist-bedroht_aid_1046540.html

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von Autobahn
    Registriert seit
    27.06.2012
    Ort
    Entenhausen
    Beiträge
    354

    Standard AW: Noch mehr noch mehr noooooooooo mehr Ausländer " Willkommen in Deutschland " Willkommenskultur "

    Zitat Zitat von Geschichtsmann Beitrag anzeigen
    Es gibt ein erstes Datum, wann es in Deutschland und Europa so richtig krachen wird.
    Das dürfte in ca. 10 Jahren der Fall sein, wenn die deutschen Babyboomer in Pension gehen, das Land noch mehr überfremdet ist, und der demografische Wandel voll einschlägt.
    Man muss davon ausgehen, dass die ruhigen Zeiten zur Neige gehen.

    Siehe hier:
    Noch steht Deutschland verhältnismäßig gut da...aber lange kann die Politik den Laden nicht mehr zusammenhalten.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ht tp://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/demographiewandel-in-deutschland-ifo-chef-sinn-der-wohlstand-einer-ganzen-generation-ist-bedroht_aid_1046540.html
    In 10 Jahren haben wir schon verloren. Der Kampf hat begonnen, wir dürfen nicht mehr auf irgendwelche ominösen Daten warten, wir müssen handeln, jetzt!
    „Haß ist unser Gebet und Rache unser Feldgeschrei.“

    http://killerbeesagt.wordpress.com/

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    14.224

    Standard AW: Noch mehr noch mehr noooooooooo mehr Ausländer " Willkommen in Deutschland " Willkommenskultur "

    Zitat Zitat von JobcenterMitarbeiter Beitrag anzeigen

    Ich bin sprachlos !!!! Die wollen noch mehr Ausländer, wollen wir künftig alle Afrikaner hier haben ?
    Du magst sprachlos sein...wenn der Wohlstand in diesem Lande halten wollen, dann werden wir nicht um qualifizierte Zuwanderung herumkommen...hier aber liegt der Hund begraben...qualifizierte Zuwanderung, welche nach einem Punktesystem ala Kanada oder wie in Australien geregelt sein sollte...und nicht der Zug von Hinz und Kunz, die nicht nur nicht qualifiziert sind, sondern denen auch die Grundbildung fehlt um sich qualifizieren zu können.

  9. #9
    GESPERRT
    Registriert seit
    12.01.2006
    Beiträge
    42.973

    Standard AW: Noch mehr noch mehr noooooooooo mehr Ausländer " Willkommen in Deutschland " Willkommenskultur "

    Sinn: unabwendbare demografische Krise

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Sinn sagt unabwendbare demografische Krise voraus

    Deutschlands bekanntester Ökonom Hans-Werner Sinn fürchtet wegen des demografischen Wandels einen Verteilungskonflikt. Er rechnet vor, dass die Rentenbeiträge um bis zu 50 Prozent steigen müssten
    Das Wort "Einwanderung" taucht garnicht auf???

    Die Welt: Im Wahljahr sagen die Unternehmen, dass ihnen die demografische Entwicklung weit mehr Sorgen macht als die Euro-Krise. Ist die Furcht gerechtfertigt?

    Sinn: Ja, die demografische Entwicklung ist eine große Gefahr für den Wohlstand einer ganzen Generation. Die deutschen Babyboomer sind jetzt knapp 50 Jahre alt, und die Jahrgänge danach sind immer dünner besetzt. Das merken die Firmen bereits jetzt, wenn sie Facharbeiter suchen. Wenn die Babyboomer in 15 bis 20 Jahren in die Rente gehen, werden alle Bürger die Auswirkungen der geringeren Geburtenraten spüren. Dann müssen die Steuern oder die Sozialabgaben dramatisch angehoben werden, um die Renten der Babyboomer zu finanzieren, und doch werden diese Renten weit unter dem Niveau liegen, das man erwartet hat.



    Die Welt: Kann man bereits jetzt beziffern, wie stark Steuern oder Sozialabgaben steigen müssten, um den demografischen Wandel auszugleichen?


    Sinn: Es gibt verschiedene Berechnungen, die alle darauf hinaus laufen, dass die Rentenbeiträge in erheblichem Umfang, vielleicht sogar um bis zu 50 Prozent, steigen müssen, wenn man die Renten nicht antasten möchte. Das trifft die Unternehmen, weil die Arbeitskosten steigen und deutsche Produkte dadurch im Ausland weniger konkurrenzfähig sind. Und es betrifft die Arbeitnehmer, deren Lebensstandard sinkt.



    Die Welt: Gibt es eine Alternative zu den höheren Rentenbeiträgen?


    Sinn: Natürlich, der Staat könnte auch die Renten entsprechend kürzen. So oder so kommt auf uns ein programmierter Verteilungskonflikt zu. Und dazu kommen noch die Riesenlasten des Euro-Fehlschlags: Lasten, die dadurch entstanden, dass die Staatengemeinschaft und die EZB die privaten Gläubiger der Südländer freigekauft und den Krisenländern über Jahre hinaus neuen Kredit gegeben haben, um die schmerzliche Anpassung ihrer Leistungsbilanzen zu verzögern. Und jetzt sollen ja auch noch die Altlasten in den Bilanzen der südlichen Bankensysteme auf den Rettungsfonds ESM und damit auf die Steuerzahler abgeschoben werden. Das könnte der teuerste Schritt überhaupt werden. Bundesfinanzminister Schäuble ist jetzt der Kragen geplatzt. Ob er es schaffen wird, die Vergemeinschaftung der Lasten noch abzuwehren, weiß ich nicht.



    Die Welt: Sie beschreiben ein Horrorszenario.


    Sinn: Ja, das ist wohl wahr. Aber der Sachverhalt ist leider allzu offenkundig.



    Sinn: Bei der Euro-Krise stehen noch viele Entscheidungen an, doch die demografische Krise ist gelaufen, da kann die Politik nichts mehr machen. Zur Abwendung dieser Krise hätten die grundlegenden Entscheidungen in den 80er-Jahren getroffen werden müssen, als Wissenschaftler bereits eindringlich vor dieser gefährlichen Entwicklung gewarnt haben. Heute ist es zu spät. Wir sind jetzt 30 Jahre weiter und haben die vergangenen 30 Jahre verschlafen. Beim demografischen Wandel geht es um ganz langfristige Entwicklungen.
    Daher jetzt "Werben um Zigeuner, Neger und Kuffnucken".
    Jedes Jahr 1 Mio netto, Bravo

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von D-Moll
    Registriert seit
    16.12.2007
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    9.474

    Standard AW: Noch mehr noch mehr noooooooooo mehr Ausländer " Willkommen in Deutschland " Willkommenskultur "

    Zitat Zitat von JobcenterMitarbeiter Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ich kann das alles nicht mehr glauben
    Alle denen endlich wie dir der Kragen platzt.
    Wählt endlich Rechts. NPD damit sich endlich was ändert.
    Seitdem ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere.
    Arthur Schopenhauer
    RF

    Deutschland den Deutschen
    Ami go home

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.03.2012, 22:21
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.05.2011, 22:57
  3. Die "Welt" schlägt Alarm: "Die Deutschen müssen mehr arbeiten. Viel mehr!"
    Von Strandwanderer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 08.08.2010, 02:30
  4. Zu was also noch mehr Ausländer ?
    Von esperan im Forum Deutschland
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 29.10.2006, 21:49
  5. Braucht Deutschland noch mehr "Einwanderer?"
    Von *.-#P!lot#-.* im Forum Deutschland
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 27.01.2005, 22:01

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben