+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 77

Thema: Elsass-Lothringen ist und bleibt deutsch!!!

  1. #41
    GESPERRT
    Registriert seit
    05.03.2005
    Beiträge
    1.624

    Standard AW: Elsass-Lothringen ist und bleibt deutsch!!!

    Zitat Zitat von malnachdenken
    ach, das weißt du so genau? respekt :rolleyes:
    Siehst Du, hast Du mal wieder was gelernt. Fängt doch gut an, das Wochenende, oder?

  2. #42
    MarekD
    Gast

    Standard AW: Elsass-Lothringen ist und bleibt deutsch!!!

    Zitat Zitat von Hunne
    Ein Elsässer fühlt sich an erster Stelle als Elsässer.
    Ein Elsässer fühlt sich an zweiter Stelle als Elsässer.


    Dann kommt lange nix.

    Und dann fühlt er sich als Franzose (keinesfalls als Deutscher und erst recht nicht als BRDler)
    Als Franzose??? Naja... :rolleyes:

    Überleg mal, warum es in anderen Regionen Frankreichs heißt, wenn Rapid Strasbourg spielt "Die Deutschen kommen"

    Es hat viel damit zu tun, daß es in den 70er Jahren chique war, seinen Kindern nur französisch beizubringen und nicht den deutschen/allemannischen Dialekt.

    Trotzdem: Wenn die Elsässer mehrheitlich Franzosen wären, dann hätten sie gewiß nicht solche Gedichte geschrieben, wie dieses hier:

    Merr redde ditsch, d'Kindskinder noch,
    In viele hundert Johre,
    Rede mit Freud ihr Muedersprooch.
    Nein, nie geht die verlore!


    Karl Bernhard

    Naja, vielleicht hatte der gute Mann nicht ganz recht.


    Oder diese beiden. Von Karl Hackenschmidt:


    Mein Elsaß deutsch!

    Mein Elsaß deutsch! Mein Elsaß frei!
    Mir ist, als träumt ich noch.
    Ist's Wahrheit? Ist der Strick entzei?
    Zersprengt das fremde Joch?

    Liegt wieder in der Mutter Arm
    Der längst verlor'ne Sohn?
    Schall wieder frei, so frisch und warm
    Der Muttersprache Ton?

    Nun, brich mir nicht von sel'ger Lust,
    Mein Herz, mein deutsches Herz!
    Nun steige aus befreiter Brust
    Mein Danklied himmelwärts!



    An die Franzosen im Elsaß

    Im schönen Elsaßlande
    War't ihr bisher die Herrn,
    Wir armen deutschen Tröpfe
    Wir jammerten von fern.

    Ihr spracht der deutschen Sitte,
    Dem deutschen Glauben Hohn.
    Ihr nahmt dem Volk sein Bestes,
    Den süßen Mutterton.

    Das Blatt hat sich gewendet,
    Und eure Zeit ist aus!
    Wir Deutsche sind nun wieder
    Die Herrn in unserm Haus!


    Niemand der bei Verrstand ist, würde das Elsaß heute annektieren wollen. Aber man sollte eben auch sehen, daß dieses Gebiet deutsch besiedelt war und das die Nachkommen dieser Deutschen dort noch heute leben.

    Übrigens sagte selbst Louis XIV als er das Elsaß betrat: "Meine deutsche Kolonie, welch schöner Garten"

  3. #43
    GESPERRT
    Registriert seit
    05.03.2005
    Beiträge
    1.624

    Standard AW: Elsass-Lothringen ist und bleibt deutsch!!!

    Zitat Zitat von MarekD
    Als Franzose???
    Es ist richtig, dass die Elsässer von den Franzosen mitunter mit einem Augenzwinkern als die Deutschen Frankreichs bezeichnet werden. Vergleichbar mit den Bayern, die von uns trotz ihrer Sonderheiten letztendlich für Deutsche gehalten werden.

    Es ist auch richtig, dass im Elsass die Bestrebungen stärker geworden sind, die elsässischen Mundarten (Jedes Tal hat fast eine eigene) als kulturelles Erbe zu pflegen. Daraus sollte man aber keinesfalls eine Verbundenheit oder ein Zugehörigkeitsgefühl zu Deutschen oder BRDlern ableiten. Eher vergleichbar mit den Schweizern, die trotz teilweiser deutscher Sprache sich keinesfalls als Deutsche oder BRDler fühlen.

    Und darüber hinaus fühlt sich ein Elsässer im Zweifel weit eher als Franzose denn als Deutscher. Wer was anderes glauben möchte, der unterhalte sich mit Elsässern darüber, bevor er thumbe Deutschtümelei verbreitet, wo sie absolut unangebracht ist.

  4. #44
    Mitglied Benutzerbild von Holsatia
    Registriert seit
    18.06.2005
    Ort
    Singen (Hohentwiel)
    Beiträge
    460

    Standard AW: Elsass-Lothringen ist und bleibt deutsch!!!

    Ich finde man muß die Sprache retten. Die Elsässer und Lothringer sollten autonomie bekommen.
    Ich habe nur ein Vaterland und das heißt Deutschland
    Freiherr vom Stein

    Mien Sleswig-Holstein:
    Op ewig ungedeelt, wi schölln tosomen blieben
    (Auf ewig ungeteilt, wir sollen zusammen bleiben)

    MITGLIED DER STAMMCHATTER-FRAKTION

  5. #45
    MarekD
    Gast

    Standard AW: Elsass-Lothringen ist und bleibt deutsch!!!

    Gab da mal so eine schöne Sendung auf Arte, über die Elsässer. Ein Künstler meinte, daß sich im Elsaß das Deutschtum im kulturellen Sinne mehr erhalten habe als in Deutschland.

    Mein Großonkel stammt auch aus dem Elsaß. Er lebt jetzt seit 1945 hier und fühlt sich durch und durch als Deutscher. Genauso wie seine gesamte Verwandtschaft in Schlettstadt.

    Übrigens hat dieser Hang zum französischen seine Wurzeln in der französischen Revolution. DIe Grundgedanken fanden besonders im Elsaß großen Anklang. Erst seitdem sind die Elsässer den Franzosen gewogener.

    Das ein Elsässer zu allererst Elsässer ist und nicht Deutscher, Franzose oder was auch immer ist doch klar. Wer so oft seine Nationalität wechselt ist eben Lokalpatriot.

    Ich erinnere da an den letzten deutschen Soldaten des 1. WK. Ein Elsässer. Mittlerweile über 100. Als er in den Krieg zog, war er Deutscher, als er zurückkam Franzose, dann im 2.WK als Franzose in den Krieg und als Deutscher aus der Gefangenschaft nach Hause. Nach Kriegsende wieder Franzose. Immer auf der Verliererseite gekämpft. Nicht wie alle französischen Teilnehmer am 1. WK die noch leben in die Ehrenlegion aufgenommen aber mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

    Noch etwas: In Straßburg/Strasbourg steht ein Kriegerdenkmal. Eine Mutter mit zwei Söhnen. Beide sind nackt. Hätten sie Uniform, dann wäre der eine ein deutscher, der andere ein französischer Soldat.

    Gruß, Marek

  6. #46
    Mitglied Benutzerbild von Lord Solar Plexus
    Registriert seit
    14.02.2005
    Beiträge
    2.691

    Standard AW: Elsass-Lothringen ist und bleibt deutsch!!!

    Zitat Zitat von MarekD
    Überleg mal, warum es in anderen Regionen Frankreichs heißt, wenn Rapid Strasbourg spielt "Die Deutschen kommen"
    Na, weil das unter die Kategorie aussagelose Fussballwitze fällt!!! Oder sind wir Hunnen, weil irgendein ManU-Fan das behauptet?!?

    Es hat viel damit zu tun, daß es in den 70er Jahren chique war, seinen Kindern nur französisch beizubringen und nicht den deutschen/allemannischen Dialekt.
    Das spielt keine Rolle, wie ich schon oben erwähnte: Ce n'est pas la langue qui fait la nationalite.

    Trotzdem: Wenn die Elsässer mehrheitlich Franzosen wären, dann hätten sie gewiß nicht solche Gedichte geschrieben, wie dieses hier:
    Unsinn. Wären sie mehrheitlich deutsch, hätten sie sich nicht gegen die deutschen Truppen gewehrt:

    Les paysans alsaciens ont pris leurs vieux fusils à pierre et leurs pioches pour combattre l'étranger. Beaucoup d'entre eux, ne pouvant souffrir la présence de l'ennemi dans leurs villages, se sont réfugiés dans les montagnes, et à l'heure qu'il est ils défendent encore pied à pied chaque défilé et chaque ravin.

    Übrigens sagte selbst Louis XIV als er das Elsaß betrat: "Meine deutsche Kolonie, welch schöner Garten"
    Übrigens wurde EL noch nichtmal 1940 annektiert...
    Quidquid agas prudenter age et respice finem.

  7. #47
    GESPERRT
    Registriert seit
    04.02.2005
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    7.144

    Standard AW: Elsass-Lothringen ist und bleibt deutsch!!!

    Zitat Zitat von Arschloch
    Dieses Land ist urdeutsch, Straßburg hatte z. B. die erste Universität auf deutschem Boden!
    Wer es nicht glaubt guckt [Links nur für registrierte Nutzer] (Unter ganz links in der Liste unter "Reichsland" und dann "Elsass-Lothringen") Gruß Deutschnational
    was hast den du gesoffen? ?(

  8. #48
    MarekD
    Gast

    Standard AW: Elsass-Lothringen ist und bleibt deutsch!!!

    Zitat Zitat von Lord Solar Plexus
    Na, weil das unter die Kategorie aussagelose Fussballwitze fällt!!! Oder sind wir Hunnen, weil irgendein ManU-Fan das behauptet?!?...
    Ich denke, da steckt mehr dahinter. Schließlich wurden zu Beginn des 1. WK sämtliche Elsässer, denen man in Frankreich habhaft werden konnte und die nicht die französische Uniform anzogen interniert.


    Zitat Zitat von Lord Solar Plexus
    Das spielt keine Rolle, wie ich schon oben erwähnte: Ce n'est pas la langue qui fait la nationalite....
    Da widerspreche ich dir massiv. Sprache macht doch ein Land erst zur Heimat. Ohne die deutsche Sprache in Südtirol wären die Italiener in ihrem Alto Adige erfolgreicher gewesen. Hätten die Südtiroler mehrheitlich italienisch gesprochen, hätte es auch keine Volkstumskampf gegeben. Die Franzosen haben es übrigens nach einem simplen Rezept gemacht. In de rschule wurde jeden Tag ein Wort deutsch weniger, ein Wort französisch mehr gesprochen.

    Zitat Zitat von Lord Solar Plexus
    Unsinn. Wären sie mehrheitlich deutsch, hätten sie sich nicht gegen die deutschen Truppen gewehrt:...
    Wenn du in französischer Uniform kämpfst und ein deutscher Soldat steht dir gegenüber schießt du. Übrigens: Im 1. WK hat man die Elsässer mehrheitlich im Osten eingesetzt, damit sie nicht in die Verlegenheit kommen auf ihre Verwandten in französischer Uniform kämpfende Elsässer zu schießen.

    Zitat Zitat von Lord Solar Plexus
    Übrigens wurde EL noch nichtmal 1940 annektiert...
    Nein. Es wurde nur an verschiedene Reichsgaue angeschlossen. Sogar die Amerikaner wußten 1945 noch nichtmal ob sie schon in Deutschland sind, als sie in Elsaß einmarschierten. Es gab sogar Bestrebungen der USA eine Volksabstimmung im Elsaß durchzuführen.

  9. #49
    Joh Geyler v. Kaysersberg Benutzerbild von Geyler
    Registriert seit
    26.09.2005
    Beiträge
    54

    Standard AW: Elsass-Lothringen ist und bleibt deutsch!!!

    Es ist so schade, daß dieser Strang über das Elsaß so total unglücklich angefangen hat. Natürlich befand sich die erste deutsche Universität nicht in Straßburg, sondern in Prag, wie bereits weiter oben von jemand zurechtgestellt. Straßburg und das Elsaß sind indessen, historisch gesehen, urdeutsches Land. Kulturell spielt das Elsaß und das oberdeutsche Straßburg auch eine bedeutende Rolle. Aus Straßburg kommt der erste detuschgeschriebene Text. In Straßburg erschien die erste deutsche Wochenzeitung. Straßburg hatte für lange Zeit den höchsten deutschen Kirchturm. In Straßburg war die älteste deutsche Apotheke. Und: Das Banner der Reichsstadt Straßburg diente u.a. auch als Reichsbanner. Was sich die Franzosen da unter den Nagel gerissen haben, war nicht irgendwas, sondern ein deutscher Juwel. - Schade, daß man dies alles in dem heutigen so geschichtslosen Deutschland nicht mehr weiß, und vor allem: nicht mehr wissen will.

    Die Grenzen sind wie sie sind. Sie sind zu respektieren. Die Geschichte muß aber ebenfalls respektiert werden und das noch vorhandene Deutschtum im Elsaß sollte mutig im europäischen Geist von der Bundesrepublik unterstützt werden. Die Franzosen werden bestimmt nichts dagegen einwenden, haben sie doch selber vorgemacht, was sie als richtig ansehen: nämlich die Frankophonie in der ganzen Welt tatkräftig zu unterstützen. De Gaulle rief 1967 in Quebec den Ruf aus: "Vive le Québec libre!" Möge also in diesem Sinne die unterdrückte deutsche Kultur im Elsaß endlich auch wieder frei sein!

  10. #50
    Mitglied Benutzerbild von Lord Solar Plexus
    Registriert seit
    14.02.2005
    Beiträge
    2.691

    Standard Elsass-Lothringen ist und bleibt deutsch!!!

    Zitat Zitat von MarekD
    Ich denke, da steckt mehr dahinter. Schließlich wurden zu Beginn des 1. WK sämtliche Elsässer, denen man in Frankreich habhaft werden konnte und die nicht die französische Uniform anzogen interniert.
    Das verstehe ich nicht. Wurden sie interniert, weil sie Deutsche waren oder wurden sie interniert, weil sie die frz. Uniform nicht angezogen haben? Ich gebe ja zu, dass das zusammenhängen mag, aber über wieviele reden wir hier?

    Da widerspreche ich dir massiv. Sprache macht doch ein Land erst zur Heimat.
    Interessant. Ehrlich gesagt bin ich hier noch nicht entschieden. Natürlich sind die Schnittmengen groß und die Landessprache ist in der Regel das Adjektiv der Nation. Dennoch, was ist mit Belgien, Kanada und der Schweiz? Alle sehen sich selbst als Nation, obwohl es dort mehrere Sprachen gibt. Das können Außenstehende natürlich bestreiten, aber dann habe ich mindestens zwei Nationenverständnisse und weiss nicht, welches richtiger ist. Als Fustel de Coulanges mit Mommsen über das Elsass debattierte, sprach man in der französischen Nation fünf Sprachen. Was ist mit den USA und GB? Gehören die Amerikaner etwa zur britischen / englischen / commonwealthschen Nation (ein merkwürdiger Begriff)? Und was ist mit China, wo ein Nordchinese einen Shanghaier nur schwer versteht?

    Ehrlich gesagt sehen meine Augen bei den Sprachen die gleiche dynamische und oft genug zufällige Entwicklung wie bei den Grenzen. Wenn sie jedoch all diesen kontingenten, historischen Einflüssen unterliegen, wie können sie dann als fester Maßstab gelten?

    Ohne die deutsche Sprache in Südtirol wären die Italiener in ihrem Alto Adige erfolgreicher gewesen.
    Wie gesagt, die Schnittmengen sehe ich wohl, aber eben auch die Bereiche, die sich nicht überlappen. Es gab deutsche Kaiser/Könige, die nicht einen Brocken deutsch konnten, etwa Karl V. Es gibt Ausländer, die besser deutsch sprechen als manch Deutscher. Ich persönlich spreche wohl besser englisch als mancher native speaker. Niemand behauptet, das reichte aus - also muss es neben der Sprache doch weitere Faktoren geben.

    Wenn du in französischer Uniform kämpfst und ein deutscher Soldat steht dir gegenüber schießt du.
    Natürlich, aber in meinem 1870er Beispiel ging es darum, dass die Zivilisten ihre alten Flinten und Heugabeln rausgeholt haben, um gegen den 'deutschen Feind' zu kämpfen. Die Straßburger Garnison selbst war recht klein. Und selbst hier hätte sich das 6. Artillerieregiment den Deutschen anschliessen können.
    Quidquid agas prudenter age et respice finem.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben