User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 1108 von 1215 ErsteErste ... 108 608 1008 1058 1098 1104 1105 1106 1107 1108 1109 1110 1111 1112 1118 1158 1208 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11.071 bis 11.080 von 12141

Thema: Stoppt den Islam!

  1. #11071
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    5.181

    Standard AW: Stoppt den Islam!

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Das steht da nicht. Aber jetzt wird mir dein Problem klar.
    Dann erhelle uns doch mit deiner Übersetzung der Bibel damit wir auch ja wissen alles richtig zu machen...

  2. #11072
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    24.441

    Standard AW: Stoppt den Islam!

    Etwas über Ehen im Koran:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Aber wer darf im Islam eigentlich wen heiraten – und wen nicht? Dazu Mathias Rohe.
    „Im Islam geht man grundsätzlich davon aus, dass es nur eine Ehe zwischen Mann und Frau geben kann. Gleichgeschlechtliche Ehen oder Lebenspartnerschaften – das wird noch nicht einmal diskutiert.“
    Neben dem Verbot für homosexuelle Ehen sind auch Ehen zwischen näheren Verwandten und sogenannte „Milchverwandschaften“ verboten. Wer also eine gemeinsame Amme hatte, kann nicht heiraten. Mindestens ebenso heikel: interreligiöse Eheschließungen. Hier gibt es allerdings signifikante Unterschiede in den großen Rechtsschulen des Islam.
    „Nach schiitischem Recht ist es so, dass es überhaupt keine interreligiösen Ehen geben darf. Nach sunnitisch-islamischem Recht ist es so, dass ein muslimischer Mann eine nicht-muslimische Frau – also Jüdin oder Christin etwa – heiraten darf. Nicht aber umgekehrt.“
    Weil sie dann zu seiner Religion konvertieren muß.

    Noch ist die Zahl der Muslime, die einen nicht-muslimischen Mann oder eine Frau geheiratet haben, niedrig. Etwa jede zehnte verheiratete Muslimin oder Muslim hat einen andersgläubigen Ehepartner, so Schätzungen. Schon der Gedanke an mögliche religiöse und kulturelle Interessenskonflikte führt viele Muslime dazu, einen muslimischen Partner zu wählen.
    (373) Nach islamischer Anschauung sind die Kinder eines muslimischen Mannes und einerchristlichen Frau von Geburt an Muslime, und es besteht die Pflicht, sie islamisch zu erziehen.Diese Pflicht, deren Erfüllung primär dem muslimischen Ehemann obliegt, ist mit derVerpflichtung der katholischen Ehefrau, ihre Kinder in ihrem eigenen Glauben zu erziehen,objektiv unvereinbar, was für eine solche Verbindung besonders schwerwiegende Problemeaufwirft. Auch muslimische Männer türkischer Abstammung, deren Herkunftsstaat mitseinem säkularen Recht eine christliche Erziehung der Kinder aus einer muslimischchristlichen Ehe grundsätzlich gestattet, gehen vielfach noch ganz selbstverständlich davonaus, dass die Kinder, die ihnen eine christliche Ehefrau geboren hat, muslimisch erzogenwerden. Deshalb ist dringend zu empfehlen, bei beabsichtigter Eheschließung mit einemMuslim, auch wenn es sich um einen Türken handelt, die Frage der Religionszugehörigkeitund religiösen Erziehung gemeinsamer Kinder schon vor der Heirat möglichst verbindlich zuregeln.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ein Wort an die muslimische Frau in Deutschland und die Frage mit der Eheschliessung nur vor dem Imam


    Während ich am Laptop sitze und am letzten Kapitel meines Buches „Der Koran und die Frauen“ (Erscheint im März 2019, Gütersloh Verlag) arbeite, läutet das Telefon. Eine Frau meldet sich, sie möchte anonym bleiben. Weinend bittet sie mich um Rat, wie sie sich verhalten soll: sie kommt sich wie eine Geisel ihres (Ex-)Mannes vor. Beide hatten sich von einem Imam trauen lassen, ohne standesamtliche Eheschließung. Nach ein paar Jahren heiratete der Mann eine zweite Frau, wieder nur vor einem Imam. Nach einem Streit sagte er zu ihr: „Du bist geschieden!“, woraufhin sie das Haus verließ. Sie fing ein neues Leben an, wurde glücklich und zufrieden. Nach mehreren Monaten, während sie getrennt voneinander in unterschiedlichen Städten gelebt hatten, spürte der Mann sie telefonisch auf und behauptete, dass seine Aussage nicht ernst gemeint gewesen wäre und sie folglich immer noch seine Ehefrau wäre. Das lehnte die Frau ab, erklärte, dass sie das Eheleben nicht mehr mit ihm teilen wolle, dass sie nun schließlich tatsächlich schon einige Zeit getrennt seien und sie einen anderen Mann suche, den sie dann standesamtlich heiraten werde. Darauf erwiderte er, dass eine Eheschließung auf dem Standesamt islamisch nicht korrekt sei, sondern nur die Ehe „vor Allah“ bei einem Imam gültig geschlossen würde. Die verzweifelte Frau wollte wissen, ob sie nun noch verheiratet oder geschieden sei!

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die Eheschließung ist die Voraussetzung für das gemeinsame Eheleben. Sie ist aber im Islam kein „sakraler“ Vorgang, sondern ein gesellschaftlicher Vertrag zwischen zwei Menschen, Mann und Frau. Der Koran bezeichnet die Eheschließung als „festes Abkommen“ (miythak galijdh; Sure 4, Die Frauen, 12). Das bedeutet, dass darin verbindliche Bestimmungen festgeschrieben werden, die kompetent und zuverlässig aufgestellt werden müssen. Privatpersonen oder private Institutionen können das nicht leisten, sondern staatliche Institutionen, die die Ehepartner vor Manipulation und Missbrauch schützen. Somit braucht die Eheschließung im Islam eine juristische Grundlage. Weder der Imam noch die Moschee haben die Befugnis dazu. Weder im Koran noch in den Hadithen steht, dass die Ehe „vor Allah“ geschlossen werden soll.
    Wenn in Moscheen oder Privaträumen ein Imam oder eine andere Person in Deutschland eine sogenannte Zeremonie zur Eheschließung vollzieht, dann ist das nicht mehr als eine „Segnung“. Sie hat keinen juristischen Boden in Deutschland, aber auch nicht im Islam. Wer sich nur von einem Imam trauen lässt, setzt seine Ehe aufs Spiel.
    google: koran darf islamische frau einen nicht-muslim heiraten

    google: koran darf deutscher mann muslima heiraten

    »Warum darf eine muslimische Frau keinen Nicht-Muslim heiraten?Der Islam unterstützt nicht die Ehe einer muslimischen Frau mit einem Nicht-Muslim. Die Frau stünde in diesem Falle nicht mehr unter dem Schutz des Islam und ihre freie Religionsausübung sowie ihre Rechte in der Ehe (wie zum Beispiel die Versorgung und die gerechte Behandlung seitens des Ehepartners) sind nicht gewährleistet. Da der Mann nicht zur islamischen Gemeinschaft gehört, ist es auch nicht möglich ihm jegliche Pflichten aufzuerlegen, die es in seiner Religion möglicherweise nicht gibt. Dennoch gibt es bestehende Ehen dieser Form, die auch im islamischen Sinne nicht als ungeschlossen betrachtet werden dürfen.«
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer] › foren › beziehung-chri...





    03.02.2020 — Es wird immer wieder behauptet, eine Muslima darf keine Beziehung (Heirat) zu einem Christen haben. Aber einem Moslem ist es erlaubt, eine ...

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ungläubigen gegenüber besteht keine Wahrheitspflicht, falls ehrliche Meinungen der Umma und dem Islam schaden könnten.
    - siehe in Link.

  3. #11073
    Mitglied Benutzerbild von Kikumon
    Registriert seit
    13.02.2015
    Beiträge
    5.525

    Standard AW: Stoppt den Islam!

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Mose 25:5-10

    5 Wenn ein verheirateter Mann kinderlos stirbt und in der Nähe ein Bruder von ihm lebt, muss dieser die Witwe zur Frau nehmen. Sie soll keinen Mann außerhalb der Familie heiraten, sondern ihren Schwager. 6 Der erste Sohn, den sie dann zur Welt bringt, soll als Sohn des Verstorbenen gelten, damit sein Name in Israel weiterlebt.




    Wenn mein Schwager stirbt bin ich laut Bibel verpflichtet die Schwester meiner Frau als Zweitfrau zu nehmen bis diese einen Sohn gebiert....
    Nö, das ist das Alte Testament, und für Christen nicht verpflichtend. Auch Juden machen das nicht.
    „Gott ist unser Ziel. Der Prophet ist unser Führer. Der Koran ist unsere Verfassung. Der Dschihad ist unser Weg.
    Der Tod für Gott ist unser nobelster Wunsch."

    (Gründer der Muslimbruderschaft)


  4. #11074
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    5.181

    Standard AW: Stoppt den Islam!

    Zitat Zitat von Kikumon Beitrag anzeigen
    Nö, das ist das Alte Testament, und für Christen nicht verpflichtend. Auch Juden machen das nicht.
    Achso, ja klar. Ich vergaß: Was man nicht machen möchte, das verwirft man. Also wenn einem aus der Bibel was nicht passt, dann streicht man das einfach.In dem Fall einfach das gesamte alte Testament. Mh, gelten dann eigentlich noch die 10 Gebote?

  5. #11075
    Dominus Illuminatio Mea Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Vordertaunus
    Beiträge
    5.160

    Standard AW: Stoppt den Islam!

    Zitat Zitat von Kikumon Beitrag anzeigen
    Nö, das ist das Alte Testament, und für Christen nicht verpflichtend. Auch Juden machen das nicht.
    Hahhahahhaa, Heuchelei-Lbl über 9000. aber wir machen Takiyah, genau mein Humor

  6. #11076
    Mitglied
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    19.421

    Standard AW: Stoppt den Islam!

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Dann erhelle uns doch mit deiner Übersetzung der Bibel damit wir auch ja wissen alles richtig zu machen...
    Da muss man nichts übersetzen. Das was du zitiert hast kann man genau so lesen wie es da steht. Was du offenbar nicht getan hast.

  7. #11077
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    33.333

    Standard AW: Stoppt den Islam!

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Etwas über Ehen im Koran: *** Aber wer darf im Islam eigentlich wen heiraten – und wen nicht? ***

    .. du solltest wissen , daß man sogar kleine Mädchen für einige Zeit "heiraten" darf und kann , damit man mit ihnen Sex haben kann , im Islam ist alles möglich , deswegen ja auch die Religion des Friedens … denn so stellt man Kinderschänder zufrieden
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>> []


  8. #11078
    GESPERRT
    Registriert seit
    24.02.2014
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    3.749

    Standard AW: Stoppt den Islam!

    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    … .. du solltest wissen , daß man sogar kleine Mädchen für einige Zeit "heiraten" darf und kann , damit man mit ihnen Sex haben kann , im Islam ist alles möglich , deswegen ja auch die Religion des Friedens … denn so stellt man Kinderschänder zufrieden
    Das was du meinst ist die Mu´ta -Ehe ( auf Deutsch "Genuss"-Ehe ) bei den Schiiten.
    Allerdings ist es laut Koran in Sure 4,3 auch Sunniten erlaubt 4 weibliche Kinder zu heiraten ( nicht auf Zeit, sondern auf Dauer )

  9. #11079
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    33.333

    Standard AW: Stoppt den Islam!

    Zitat Zitat von Sjard Beitrag anzeigen
    Das was du meinst ist die Mu´ta -Ehe ( auf Deutsch "Genuss"-Ehe ) bei den Schiiten.
    Allerdings ist es laut Koran in Sure 4,3 auch Sunniten erlaubt 4 weibliche Kinder zu heiraten ( nicht auf Zeit, sondern auf Dauer )
    .. danke Dir ..
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>> []


  10. #11080
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    24.441

    Standard AW: Stoppt den Islam!

    Zitat Zitat von Sjard Beitrag anzeigen
    Das was du meinst ist die Mu´ta -Ehe ( auf Deutsch "Genuss"-Ehe ) bei den Schiiten.
    Allerdings ist es laut Koran in Sure 4,3 auch Sunniten erlaubt 4 weibliche Kinder zu heiraten ( nicht auf Zeit, sondern auf Dauer )
    Kann man im Shia Forum nachlesen.

    google: shia forum genuss ehe

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer] › begriffe › zeitehe





    Genussehe (das Wort "mut'a" bedeutet Genuss) ist eine Form der im Islam erlaubten Ehe, bei der die Dauer der Ehe von vornherein abgesprochen und festgelegt ...

    [Links nur für registrierte Nutzer] › fuer-eine-bessere-zukunft-teil-5





    Frage 45: Zwei junge Menschen, die vor der Ehe eine Beziehung hatten, ... würden sich die Probleme häufen, die den wahren Genuss der Ehe wie Glück, Ruhe, ...

    [Links nur für registrierte Nutzer] › Ehe-auf-Zeit





    mut'a = Genuss) ist eine besondere islamisch-schiitische Eheform, bei der die Ehe nicht auf Dauer, sondern nur für einen gewissen Zeitraum angelegt ist. Die Frau ...




    Was aus der Frau später wird, fragt keiner - wenn sie abgenutzt ist - man sagt auch, es ist eine Art Prostitution.

    Da die Frauen/Mädchen nichts lernen dürfen, vor allem in islamischen Ländern, in der die Entwicklung zum Fortschritt noch nicht begonnen hat, die Mädchen verschleiert und nur mit einem Begleiter außer Haus gehen dürfen, sind sie finanziell vom Mann - der Familie - abhängig.

    Das muß man auch sehen.

    Als Frau ist man angeschissen und muß sich billig verkaufen.

    google:
    islam genussehe ist prostitution



+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Stoppt die Hetze gegen den Islam
    Von EMA im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 283
    Letzter Beitrag: 14.01.2019, 15:13
  2. Stoppt den Wahnsinn Währungsunion
    Von Der Entfremdete im Forum Europa
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.10.2011, 12:41
  3. Stoppt Tempo 130
    Von cimbom75 im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 305
    Letzter Beitrag: 10.11.2007, 10:21
  4. Köhler stoppt wo er kann!
    Von Grotzenbauer im Forum Deutschland
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 13.12.2006, 13:08
  5. Stoppt Popetown!
    Von bluecolored im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 230
    Letzter Beitrag: 11.05.2006, 09:30

Nutzer die den Thread gelesen haben : 249

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

islamisierung deutschland

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

umvolkung

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben