+ Auf Thema antworten
Seite 515 von 516 ErsteErste ... 15 415 465 505 511 512 513 514 515 516 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 5.141 bis 5.150 von 5158

Thema: Stoppt den Islam!

  1. #5141
    Putinversteher Benutzerbild von Towarish
    Registriert seit
    07.01.2012
    Beiträge
    14.127

    Standard AW: Stoppt den Islam!

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Zuerst holen solche Schwachköpfe Afrikaner und Asiaten nach Europa, die uns hassen und jetzt wo man gemerkt hat, dass es mit der Integration doch nicht so richtig geklappt hat, möchte er diesen Ärschen gleich das halbe Land überlassen?
    Wine colored days warmed by the sun
    Deep velvet nights, when we are one
    Speak softly love so no one hears us but the sky
    The vows of love we make we'll live until we die
    Andy Williams – Godfather Lyrics

  2. #5142
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    14.171

    Standard AW: Stoppt den Islam!

    Mein Gott, diese Märchenstunde - aber die Leser haben reagiert.

    Kann aber auch nur von den Grünen kommen, die das Kopftuch in Schule und Kindergarten durchsetzen wollen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Im Video oben: Grünen-Politikerin Bettina Jarsch fordert Lehrerinnen mit Kopftuch

    Ich bin schockiert. Seit zwei Monaten arbeitet ihr, Mina* und Yara*, [Links nur für registrierte Nutzer]. Doch erst jetzt habe ich erfahren, warum ihr bei uns seid.

    Ihr tragt Kopftuch, denn ihr seid Musliminnen. Ihr macht eine Ausbildung zur Kinderpflegerin. Freitag ist euer Praktikumstag, den ihr in unserer Kita verbringt.
    Die Kinder fanden euch sofort toll. Ich habe gehört, dass die Mädchen auch Kopftücher tragen wollten, als sie euch zum ersten Mal sahen. Ihr habt ihnen dann Tücher um den Kopf gelegt und die Kinder konnten sich im Spiegel bewundern.


    Obwohl ihr nur einmal pro Woche da seid, konnte sich meine dreijährige Tochter eure Namen gleich merken. Ich weiß, dass sie euch richtig gerne mag.



    Ich schäme mich für meine Mitbürger




    Unsere Kinder sollen doch zu weltoffenen Menschen werden

    Genau das brauchen wir doch. Wir brauchen mehr Verständigung, mehr Austausch. Nur so können aus unseren Kindern weltoffene Erwachsene werden.
    Auch wenn euer Weg zu uns schmerzvoll war, bin ich sehr froh, dass ihr schlussendlich zu uns gekommen seid. Ich freue mich, dass meine Tochter jeden Freitag bei euch ist. Und ich hoffe, dass ihr ihr noch viel über eure Religion, eurer Land und euer Leben erzählt.
    Ihr seid eine große Bereicherung.
    *Namen von der Redaktion geändert


    Leser dazu:
    Entweder ist das ein Witzbericht oder ihr wißt tatsächlich nicht was Weltoffenheit bedeutet.
    Diese beiden Musliminnen sind nicht weltoffen, sie verhüllen sich teilweise (ihr Haar) weil sie der Männerwelt generell mißtrauen. So ein Weltbild wollen Sie tatsächlich den Töchtern beibringen? Schöne neue Welt!

    "Ihr habt mir auch erzählt, dass ihr regelmäßig in der U-Bahn wegen eures Kopftuchs angegangen werdet."

    Niemand wird in Deutschland wegen eines Kopftuchs in der U-Bahn "angegangen". Die Autorin scheint die U-Bahn zu meiden.

    Andere Frage: Wie weltoffen ist eigentlich die Muslima, die darauf besteht
    ihr Kopftuch immer und überall tragen zu müssen?

    Mein Kind würde nicht mehr in diese Kita gehen. In meinen Augen ist das Manipulation pur. Kitas sollten neutral sein und nicht irgendwelche "Weltbilder" im Namen der Weltoffenheit predigen. Kinder in diesem Alter sind doch noch gar nicht in der Lage zu hinterfragen, geschweige den verstehen sie solche Zusammenhänge nicht. Dieses Verständnis entwickelt sich erst mit der Zeit. Kinder sollten Kinder sein dürfen solange sie es können. Es ekelt mich an das man mittlerweile nicht einmal mehr die Kleinsten mit diesem links-grünen Quatsch in Ruhe lassen kann. Politik hat in der Kita nichts zu suchen!

  3. #5143
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    14.171

    Standard AW: Stoppt den Islam!

    Tichy schreibt:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    meinungen/europa-wachsende-muslimische-bevoelkerung/

    Ende November veröffentlichte das amerikanische Forschungsinstitut „Pew Research Center“ eine Studie zur Zunahme der muslimischen Bevölkerung in Europa mit drei Szenarien.


    Ende November hat das amerikanische Forschungsinstitut „Pew Research Center“ eine [Links nur für registrierte Nutzer] zur Zunahme der muslimischen Bevölkerung in Europa veröffentlicht. Die Studie untersucht hierzu drei verschiedene Szenarien auf Basis der für Mitte 2016 geschätzten muslimischen Bevölkerung in den 28 EU-Mitgliedsstaaten ergänzt um Norwegen und die Schweiz.

    Das erste Szenario „Zero Migration“ unterstellt, dass alle Formen der Einwanderung nach Europa sofort und endgültig enden. Aus meiner Sicht völlig unrealistisch – daher werde ich es nicht weiter berücksichtigen.
    Im zweiten Szenario „Medium Migration“ wird angenommen, dass alle Flüchtlingsströme Mitte 2016 enden, eine „reguläre“ Migration jedoch weitergeht. Hierunter wird die Migration von Personen verstanden, die aus anderen Gründen nach Europa kommen, als Asyl zu suchen.
    Das dritte Szenario „High Migration“ nimmt an, dass die Rekordzahlen an Flüchtlingen nach Europa (aus der Zeit von 2014 bis Mitte 2016) auch zukünftig uneingeschränkt und in der gleichen religiösen Zusammensetzung unverändert bleiben – zusätzlich zum üblichen jährlichen Zustrom von regulären Migranten.
    Im Falle des mittleren Szenarios würden in Deutschland 2050 knapp 8,5 Mio. Muslime leben, was einem Anteil von 10,8% an der Bevölkerung entspricht. Dies entspräche in etwa dem Anteil in Europa – hier mit 11,2% errechnet. Schweden kommt bei diesem Szenario bereits auf einen Anteil von 20,5%
    Das große Szenario führt 2050 zu geschätzten 17,5 Mio. Muslimen in Deutschland – ein Anteil von fast 20%. In ganz Europa käme man „nur“ auf einen Bevölkerungsanteil der Muslime in Höhe von 14% – Schweden hingegen auf unglaubliche 30,6%.


    Die [Links nur für registrierte Nutzer] und der [Links nur für registrierte Nutzer] stellen die Informationen recht nüchtern dar. „Zahl der Muslime in Deutschland steigt“ (Tagesschau) und „Anteil der Muslime in Deutschland steigt auch ohne Migration“ (Spiegel). In den Artikeln werden die Aussagen der Studie schlicht wiedergegeben.
    Die [Links nur für registrierte Nutzer] ergänzt in dem Artikel immerhin diese Bewertung: „Europa wird sich aber darauf einstellen müssen, dass der Zuwachs auch zu zunehmenden Ansprüchen von Muslimen führen wird, den eigenen Glauben so leben zu können, wie es auch die Christen oder Vertreter anderer Religionen hier tun können. Es kommt deshalb darauf an, die Möglichkeiten zur Integration und Anteilhabe zu verbessern, und zugleich allen Zuwanderern klarzumachen, dass Europa tatsächlich für unverhandelbare Werte wie Gleichberechtigung, Meinungs- und Religionsfreiheit steht.
    Dem [Links nur für registrierte Nutzer] kommt es darauf an, die Aussagefähigkeit der Studie in Frage zu stellen – „Wissenschaftler kritisieren Bevölkerungs-Studie“.
    Und der [Links nur für registrierte Nutzer] redet von „Wenn aus Wahn Angst wird“ – und vertraut auf die Integrationsfähigkeit Deutschlands. „Der Anteil der Muslime in Deutschland wird steigen. Darüber in apokalyptische Panik zu verfallen, ist unangemessen. Deutsche haben gute Gründe, auf die integrative Kraft ihrer Kultur und Institutionen zu vertrauen.“
    Ich frage mich, woher die Kollegen des Tagesspiegels diese Zuversicht nehmen?


    Mir kommen im Angesicht dieser Zahlen ein paar Fragen in den Sinn, die an der „Integrationsfähigkeit“ Deutschlands Zweifel aufkommen lassen:

    • Frauen in Deutschland können nicht mehr sorglos Joggen gehen
    • Schwule müssen Angst haben, auf der Straße angegriffen zu werden
    • Juden trauen sich in Deutschland nicht mehr mit ihrer Kippa auf dem Kopf auf die Straße
    • In den Großstädten leben viele Muslime in ihren Parallelgesellschaften
    • Etwa 20 arabische Clans beherrschen das organisierte Verbrechen in Berlin

    Diese Liste ließe sich leicht um weitere Punkte ergänzen.
    weiterlesen nach Lust und Laune.





  4. #5144
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    14.171

    Standard AW: Stoppt den Islam!

    Wozu eine Sache gut sein kann, sieht man hier - die Affaire Weinstein - jetzt sagen auch arabische Mädchen, wie sie benutzt werden - wie sie angegangen werden, wie sie sich wehren müssen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ende November sendet Karim aus Jordanien. Thema: #MeToo, sprich: (sexuelle) Gewalt gegen Frauen. Auftritt: Eine junge Jordanierin, die ihre Kapuze tief ins Gesicht gezogen hat, damit niemand sie erkennt.
    „Wenn eine jordanische Frau sexuell belästigt wird, wird ihr empfohlen, sich bei den Behörden zu melden“,[Links nur für registrierte Nutzer] „Auch ich wurde schon sexuell belästigt, daraufhin bin ich zur Polizei gegangen. Doch auch der Polizist hat mich angemacht und mich bedrängt. Was kann ich in so einem Fall schon tun, an wen soll ich mich wenden? Zum Glück stehen meine Eltern hinter mir. Ich spreche im Namen von vielen jordanischen Mädchen.“ Die jordanischen Mädchen sitzen im Publikum und ihre aufmerksamen, ernsten Gesichter sprechen Bände.
    Mit diesem Statement vor laufender Kamera hat die junge Jordanierin Löwinnen-Mut bewiesen: Denn im Verständnis vieler in ihrem Land tragen nicht die Täter die Schuld für die Übergriffe, sondern sie selbst. Und ist nicht nur sie, sondern ihre ganze Familie nun entehrt. Die Konsequenzen sexueller Gewalt tragen in der arabischen Welt die Frauen selbst – bis hin zum Tod.
    Um das Ausmaß dieser Strukturen zu begreifen, braucht man sich nur kurz [Links nur für registrierte Nutzer] aus der jordanischen Hauptstadt Amman anzusehen. Eine Straßenumfrage zum Thema: „Was würdest du tun, wenn deine Schwester sich dazu entscheidet, zu arbeiten oder alleine in eine andere Stadt zu ziehen?“ „Das würde nicht funktionieren, eine Frau darf nicht alleine das Haus verlassen“, antwortet einer. „Was bleibt denn da noch meiner Männlichkeit übrig, wenn ich ihr erlaube, abends auszugehen?“ ein anderer. Und noch einer sagt: „Ich würde sie erschießen. Es geht schließlich um unsere Ehre.“
    Macho`s sind Egoisten - es geht ihnen nur um sich selbst - ich sehe bei Veranstaltungen auch kaum muslimische Frauen - sie bleiben bei so wichtigen Konzerten oder anderen Veranstaltungen sowie Vorträge meistens fern.

    Auch der Auftritt der jungen Frau im jordanischen Fernsehen blieb nicht ohne Konsequenz. Noch bevor sie zu Ende sprechen konnte, wurde sie von einem weiteren Gast der Sendung, dem Ex-Parlamentsabgeordneten Mahmoud Kharabsheh, jäh unterbrochen. „Bist du überhaupt eine Jordanierin?“ attackierte er die 21-Jährige. „Jordanierinnen sind so nicht! Jordanierinnen gehen nicht ins Fernsehen und sprechen dort öffentlich.“ Er wolle den Ausweis der jungen Frau sehen, brüllte der Politiker. Warum überhaupt habe sie mit 21 schon „so viel Erfahrung“?
    „Bitte respektieren Sie meine Gäste!“ forderte Moderator Jaafar Abdul Karim mehrfach und ermutigte die Frau, weiter zu sprechen. Aber der Politiker ließ sich nicht mehr beruhigen. Nach einem Wortgefecht stürmte Mahmoud Kharabsheh wutentbrannt aus der Sendung: „Wir haben eine Ehre und unser Land ist gut!“ Der Deutschen Welle drohte er mit einer Klage.
    Im Zuge der Sendung entbrannte sich im Netz eine Diskussion, in der sich zahlreiche arabische Frauen zu Wort meldeten und sich bei der jungen Frau und auch bei Moderator Jaafar Abdul Karim bedankten. „Danke, dass ihr den Jordaniern die Augen öffnet“, schreibt eine.
    Auch im Islam wird sich einiges ändern müssen, Veränderung - sie können ihr nicht ausweichen - wenn Globalisierung heißt, daß sich bei uns was verändert, dann wird es nicht ausbleiben, daß Globus - alle - umfassend - der Veränderung unterstehen. Auch wenn sich die Fundamentalisten aller Art dagegen wehren - es kommt.

    Im August erst hatte das jordanische Parlament für die Streichung des Paragraphen 308 aus dem Strafgesetzbuch gestimmt. Der sieht vor, dass ein Vergewaltiger begnadigt wird, wenn er sein Opfer heiratet und diese Ehe drei bis fünf Jahre besteht. „Die Opfer werden ermutigt, ihren Vergewaltiger zu heiraten, damit ihre Ehre und die Ehre ihrer Familie wiederhergestellt wird“, schreibt die Organisation Sisterhood is Global Jordan. „Aber das Opfer wird so nur noch einem größeren Missbrauchs-Risiko ausgesetzt.“ Frauenrechtsorganisationen hatten 20 Jahre lang für diese „historische Entscheidung“ gekämpft. Auch Tunesien und Marokko haben vergleichbare Paragraphen aus ihrer Rechtsprechung gestrichen.
    Der Löwinnen-Mut der arabischen Frauen trägt Früchte. Und die Stimmen werden immer lauter.

  5. #5145
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    14.171

    Standard AW: Stoppt den Islam!

    Noch ein Bericht:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Arabischer Winter: Tod den Rebellinnen!

    Diese junge Frau ist eine von Millionen, für die der so genannte arabische Frühling gerade zum arabischen Horror wird. Die ägyptische Kunststudentin ist inzwischen untergetaucht, sie ist in Lebensgefahr. Die Islamisten ergreifen die Macht. Und sie verbünden sich mit den konservativen Kräften im Land, die eines mit ihnen gemeinsam haben: Sie sind Männer. Männer, für die Frauen Menschen zweiter Klasse sind. Diese Männer bevölkern jetzt die Straßen und Parlamente in Ägypten, Tunesien, Libyen und Marokko. Bei Redaktionsschluss standen die Wahlergebnisse am Nil noch nicht fest, aber der Trend zum Sieg der Fundamentalisten ist eindeutig. Selbst das einst als aufgeklärt geltende Tunesien fällt gerade den Gottesstaatlern in die Hände. Auch ist es zunehmend zweifelhaft, dass der marokkanische König sich mit seinem Reformkurs halten kann. Und in Libyen gibt sich die Übergangsregierung zwar „demokratisch“, aber kündigte die Einführung der Scharia an. Und Mustafa Abdul Dschalil, Wortführer der Übergangsregierung, verkündete bei der Gründungsfeier des neuen Libyen auf dem großen Platz von Bengasi unter allgemeinem Jubel: *„Männer, ihr könnt wieder vier Frauen heiraten! Denn so steht es im Koran, dem Buch Gottes.“
    Die Männer wollen ihren Privat-Puff haben - und ihr Geschlechtsteil, daß - ohne schützende Hülle - (Vorhaut) - ständig in Erregung ist, will - und deshalb haben wir hier im Land auch die Probleme - ich denke da oft an eine Nacktschnecke, die ihr Haus verloren hat - es steht frei, was geschützt werden sollte und damit werden wir eine weitere Welle von Vergewaltigungen auch in unserem Land haben.

    Besonders empört war Reporterin Sinz über den guten Rat der linken Organisa*tion „Reporter ohne Grenzen“, keine Journalistinnen mehr nach Ägypten und in ähnliche Länder zu schicken. „Gerade in Ägypten braucht es weibliche Berichterstatter!“ konterte die erfahrene Kriegsberichterstatterin. Sinz hatte auch schon im Irak unter der „Macho-Kultur im Reporter-Milieu“ zu leiden und erklärte, warum sie in Ägypten war: „Ich will öffentlich machen, was mir passiert ist, weil es vielen Frauen passiert. Vor allem Ägypterinnen, die nicht die Möglichkeit haben, öffentlich darüber zu sprechen.“
    Worüber die Ausländerinnen sich noch empören, das scheint für die einheimischen Frauen längst Gewohnheit in dem sich zunehmend verdunkelnden „Arabischen Frühling“. Samira Ibrahim, 25, war schon am 9. März 2011 auf dem Tahrir-Platz verhaftet und gemeinsam mit 17 anderen Frauen in eine Militärstation gebracht worden, wo man sie einem „Jungfrauentest“ unterzog. Als bisher einzige Ägypterin hat sie die Täter angezeigt. Das Verfahren läuft. Sollte sie in Ägypten mit ihrer Anzeige scheitern, will sie sich an die Vereinten Nationen wenden.
    Amnesty International kritisierte jüngst, dass seit dem Fall von Hosni Mubarak die Diskriminierung von Frauen zunehme. Was ist geworden aus dem Enthusiasmus, den Bildern der kämpferischen und stolzen Ägypterinnen?

  6. #5146
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    14.171

    Standard AW: Stoppt den Islam!

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Der selbsternannte „Reformsalafist“ Tariq Ramadan gilt als DER Islamo-Star in Europa. Nun hat die Muslimin Henda Ayari ihn angezeigt: wegen Vergewaltigung. Der Enkel des Gründers der Muslimbruderschaft war längst der Doppelzüngigkeit überführt. Und dennoch von linken Intellektuellen hofiert worden. Viel zu lange.
    Wahrheit - sie läßt sich nie auf immer unterdrücken.

    Die erste, die das Schweigen brach, ist Henda Ayari. Die mit 18 mit einem Salafis*ten zwangsverheiratete Tochter einer Tune*sierin und eines Algeriers war nach 20 Jahren Ehe ausgebrochen. 2016 hat sie ein Buch veröffentlicht. Darin berichtet die gläubige Muslimin von einer Kindheit unter der Fuchtel einer Mutter, die ihr mit dem Tode drohte, falls sie ihre Jungfräulichkeit verlie*ren sollte, sowie dem Milieu des Hasses gegen alle „Anderen“, in dem die Salafisten leben. Und bereits da spricht sie von einer Vergewaltigung 2012 in einem Pariser Hotel, nennt aber den Namen des Täters nicht (siehe [Links nur für registrierte Nutzer]).
    Am 20. Oktober 2017 erklärte Ayari auf ihrer Facebook-Seite, sie habe sich jetzt ent*schlossen, Ramadan anzuzeigen. Am 24. Oktober reichte sie die Klage ein. Die Frauen, die öffentlich Weinstein angeklagt hatten, hatten sie ermutigt. Prompt wurde Ayari im Netz als „Lügnerin“, „Hure“ und „Zionistin“ beschimpft. Die Beschuldigung sei ein „jüdisches Komplott“ gegen den Muslim Ramadan. [Links nur für registrierte Nutzer], steht inzwischen unter Polizeischutz. Ramadans Anwalt kündigte eine Anzeige wegen "Verleumdung und Falschaussage" an.
    Am 27. Oktober ging eine zweite Frau an die Öffentlichkeit: eine 42-jährige französische Konvertitin, die in den Medien das Pseudonym Christelle hat. Ihre Anschuldigungen klingen noch schwerer, haben jedoch dasselbe Muster wie die von Ayari geschilderten Vorkommnisse.
    Die Frauen sagen: Der Islamologe pflegte zunächst per E-Mail mit den tiefgläubigen Frauen über religiöse Fragen und Konflikte zu korrespondieren. Sodann bestellte er die Frauen in eine Hotellobby und schlug vor, doch in sein Zimmer zu gehen, um ungestörter reden zu können.
    Bernard Godard, der den Spitznamen „Monsieur Islam“ hat, weil er in mehreren Regierungen als Berater für den Islam zustän*dig war, blieb es vorbehalten, nach den Ent*hüllungen über Ramadan folgenden entlarvenden Kommentar von sich zu geben: „Dass er viele Geliebte hatte, dass er auf Portalen surfte, dass man ihm nach den Vorträgen Frauen im Hotelzimmer zuführte, dass er sie dazu animierte, sich auszuziehen, dass ihm einige Widerstand entgegensetzten und er ag*gressiv und gewalttätig werden konnte – ja. Aber nie habe ich von Klagen wegen Verge*waltigung gehört. Ich bin verblüfft.“
    Ja, wer hätte das gedacht.

    Ein ebenfalls hoch renommierter Linker, der für Gerechtigkeit in der ganzen Welt kämpft, der Schweizer Jean Ziegler, hatte sich schon sehr früh für Ramadan eingesetzt. Als der Dekan der philosophischen Fakultät in Genf Ramadans Doktorarbeit ablehnte wegen „Unwissenschaftlichkeit“ und „ideologischer“ und „tendenziöser Wertung“ der Muslimbrüder, sorgte Ziegler persönlich da*für, dass zwei andere Professoren und „Islam*wissenschaftler“ die „Doktorarbeit“ abnickten. Und in Amerika war das Einreiseverbot für Ramadan unter der Regierung Obama aufgehoben worden. Im Namen des Dialogs.
    Alle muscheln unter einer Decke - und haben soviel auf dem Kerbholz - die sogenannten "Eliten" sind amoralisch hoch 10.
    Geändert von Tutsi (12.12.2017 um 12:46 Uhr)

  7. #5147
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    14.171

    Standard AW: Stoppt den Islam!

    Wenn man überlegt, was der deutsche Staat so alles schützt !!!!!! Da kommen einem die Nackenhaare hoch - .....

    Tariq Ramadan ist der Enkel des Gründers der Muslimbruderschaft, Hasan al-Bannā. Unter Präsident Nasser wurde diese Urzelle des Islamismus als „faschistisch“ be*kämpft. Ramadans Vater ging zunächst nach Deutschland und dann nach Genf. In Ägypten sind auch heute wieder die Muslimbrü*der als „Terrororganisation“ verboten. In Deutschland ist der „Zentralrat der Muslime“ lange wegen seiner Nähe zu den Muslimbrüdern vom Verfassungsschutz beobachtet worden.
    In dem europäischen Land mit dem anscheinend unkritischsten Verhältnis zu den Islamisten, Deutschland, wurde über den Ramadan-Skandal, der in Frankreich über Wochen Tagesthema war, bisher kaum berichtet. Angemessen informierten nur die FAZ und die FAS. Die FAS erinnerte daran, dass Tariq Ramadan das Vorbild für den Pro*tagonisten in Michel Houellebecqs Roman „Unterwerfung“ sei: als Mohamed Ben Abbes, der erste muslimische Präsident Frankreichs. Er hätte es werden können.

  8. #5148
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    14.171

    Standard AW: Stoppt den Islam!

    Muslime, die Mut zur Wahrheit haben, werden ausgepeitscht - das System Islam ist nicht nur veraltet - es muß von Grundauf neu gestaltet werden - es darf in Europa nicht mit diesem veralteten System nicht Einzug halten - wir halten dagegen - Demokratie - Freiheit - Grundgesetz - es wird Zeit.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Über zwei Jahre ist es her, dass der Bürgerrechtler Raif Badawi in Saudi-Arabien zum ersten Mal öffentlich ausgepeitscht wurde – wegen „Gotteslästerung“. Er sitzt immer noch im Gefängnis. Seine Frau Ensaf Haidar und die gemeinsamen Kinder kämpfen im kanadischen Exil für Raifs Freilassung. Unermüdlich. EMMA-Redakteurin Alexandra Eul hat sie in Sherbrooke besucht.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    DER GANZE INHALT

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  9. #5149
    Mitglied Benutzerbild von hpd1311
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    119

    Standard AW: Stoppt den Islam!

    Schon immer haben Menschen ihre Heimat verlassen. Nie zuvor jedoch hat es vergleichbar viele Migranten gegeben wie heute: Rund 2oo Millionen Menschen leben dauerhaft in einem fremden Land. Migration stärkt Religion, heißt ein Lehrsatz der Religionsforscher. Denn Auswanderung ist äußerst riskant, man bricht auf in eine unsichere Zukunft - und klammert sich auf schwierigen Wanderwegen an seinen Gott. Er sorgt in neuen, oft feindlichen Umgebungen für Identität.Nicht wenige Menschen werden überhaupt erst durch Migration fromm: Religion ermöglicht ihnen, eine Bindung an die Heimat zu pflegen und so lebensgeschichtliche Kontinuität.zu sichern. Man kann dies gut am Beispiel der USA studieren, des Einwanderungslandes schlechthin. Dort helfen seit jeher religiöse Institutionen den Neuankömmlingen, ihren Weg in die Gesellschaft zu finden. Das schafft einen engen emotionalen Kontakt zu diesen Kirchengemeinden und Synagogen. Und so erklären manche Forscher die Tatsache, dass Religion in den USA eine besonders große Rolle spielt, mit dem Zusammenspiel von Migration und religiös organisierter Integration.Möglicherweise steht den europäischen Gesellschaften in dieser Hinsicht eine,,Amerikanisierung" noch bevor.
    Geo.de

    Bei uns droht die Islamisierung - und die ist nicht mehr aufzuhalten...
    "Freiheit bedeutet Verantwortlichkeit; das ist der Grund, warum die
    meisten Menschen sich vor ihr fürchten."

    George Bernard Shaw

  10. #5150
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    17.123

    Standard AW: Stoppt den Islam!

    .. ZDF ZOOM hat es an den Tag gebracht ..
    .. wie der Islam Europa und Deutschland erobert ..
    .
    Die Zahl der Attacken hat deutlich zugenommen, die islamistische Szene in Europa wächst weiter und verändert ihre Strukturen und Methoden rasant. Tatsächlich ist das Tempo der Veränderungen und Professionalisierung der Strukturen so hoch, dass Polizei und Nachrichtendienste kaum Schritt halten können. Insbesondere radikalisierte Frauen verwandeln mithilfe Sozialer Medien das Netz der Islamisten in eine Art Familienbewegung.
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen .. und die sind für die ... >>>>>>>


+ Auf Thema antworten
Seite 515 von 516 ErsteErste ... 15 415 465 505 511 512 513 514 515 516 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Stoppt den Wahnsinn Währungsunion
    Von Der Entfremdete im Forum Europa
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.10.2011, 12:41
  2. Stoppt die Hetze gegen den Islam
    Von EMA im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 260
    Letzter Beitrag: 30.03.2011, 04:40
  3. Stoppt Tempo 130
    Von cimbom75 im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 305
    Letzter Beitrag: 10.11.2007, 10:21
  4. Köhler stoppt wo er kann!
    Von Grotzenbauer im Forum Deutschland
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 13.12.2006, 13:08
  5. Stoppt Popetown!
    Von bluecolored im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 230
    Letzter Beitrag: 11.05.2006, 09:30

Nutzer die den Thread gelesen haben : 300

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

islamisierung deutschland

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

umvolkung

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben