+ Auf Thema antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 2 3 4 5 6
Zeige Ergebnis 51 bis 54 von 54

Thema: Der Radio-Tipp für heute!

  1. #51
    Rohbotschafter Benutzerbild von Flüchtling
    Registriert seit
    10.09.2015
    Beiträge
    6.380

    Standard AW: Der Radio-Tipp für heute!

    Heute, 20:05 Uhr, Bayern 2:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Volk und Elite
    Ein Krisenbericht Von Markus Metz und Georg Seeßlen

    Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

    Der Grundwiderspruch zwischen den Rechten von Staatsbürgern und den Rechten von Besitzenden, zwischen Demokratie und Kapitalismus, schließlich zwischen Volk und Elite zieht sich durch die Geschichte der westlichen Demokratien. Einmal wird er abgemildert, das andere Mal verschärft. In der jüngsten Verschärfung des Widerspruchs ist der Begriff Volk ebenso wie der der Elite nach rechts gewandert. Dort wird unter Volk etwas ganz anderes verstanden, nämlich ein nationalistisches und nicht selten rassistisches Konstrukt, nicht umsonst soll sogar das widerliche Wort vom "Völkischen" wieder salonfähig werden. Auch unter Elite versteht man rechts etwas anderes als in der demokratischen Kritik, nämlich keineswegs die Machthaber und die Unterdrücker, sondern im Gegenteil ein politisch-kulturelles Establishment, das nach der Meinung der Rechten das eigene Volk verrät mithilfe von Journalisten, Wissenschaftlern und Kritikern.

    Gibt es [...]
    Das Wort vom "Völkischen" ist sicherlich nicht "widerlich"; das Volk wird von Volldemokraten dazu angestachelt, es als "widerlich" zu bezeichnen; bis dieser Befehl in Fleisch und Blut übergegangen ist, und das Wort dann vom Volk als "widerlich" empfunden und dem entsprechend betitelt wird. Und wie in einer guten Demokratie üblich: Jeder Unfolgsame wird verfolgt.
    Frau Dr. Merkel hat mein vollstes Vertrauen.

  2. #52
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    13.904

    Standard AW: Der Radio-Tipp für heute!

    Gerade im Inforadio.de

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Engagement für eine offene Gesellschaft

    In welcher Gesellschaft wollen wir eigentlich leben? Was macht eine offene Gesellschaft aus? Wie sind ihre Vorteile zu vermitteln – und was kann politische Kultur, was kann jeder Einzelne persönlich dazu leisten? Fragen, die nicht nur vor Wahlen wichtig sind. Harald Asel diskutiert mit seinen Gästen.
    Was mich stört, ist, daß so zwischen den Zeilen durchkommt, daß man die jungen Menschen dahingehend anleitet, der Oma zu sagen: "also Oma, wenn du den Hofer wählst, dann komme ich dich nicht mehr besuchen." -

    Man hofft, daß die jungen Menschen die Parteien wählen, deren Richtung Herr Harald Welzer befürwortet.

    Und immer wieder das Nazireich - und immer wieder die Schuld der Deutschen - ob sie sich als Schweine fühlten, als sie zusahen, wie die Juden abgeführt wurden. ER hat selbst in dieser Zeit nicht gelebt und er hat auch nicht die Angst der Bevölkerung geteilt, denn meine Großeltern haben gesehen und sie hatten Angst, dann selbst in die KZ`s zu kommen, wenn sie sich wehrten oder Hilfe hätten geben wollen.

    Aus der heutigen Zeit kann man alles einfach so beurteilen und die große Klappe haben.

    Und er hat auch nicht verstanden, was uns die Flüchtlinge mit ihrer Kultur ins Land bringen, daß sie auch gar nicht wollen und er hört auch nicht die Kritik, die kritische Muslime zu Wort bringen.

    Er rennt wie jemand mit Betonkopf durch die Medienlandschaft.

    Für ihn gilt nur der Kampf gegen rechts, nicht die kriminellen ausländischen Banden, und die Angst der Bevölkerung davor ist nur gefühlt.

    Er kommt mir vor, als würde er uns Deutsche handeln, einer von denen, die uns den Kopf wieder beugen wollen.

    [Links nur für registrierte Nutzer] Themen anschauen - weil Agit Prop wird verstärkt in Angriff genommen.

    Meiner Ansicht blendet Herr Welzer dann aus, wenn einige Muslime in der Runde die Dinge auf den Punkt bringen wollen, Güner Balci z.B. die sehr kritisch ist und da hört er einfach nicht hin und geht wieder in das Allgemeine, daß wir Deutschen schuld sind, daß wir uns den Flüchtlingen hingeben sollen und daß zigTausende Deutsche eben solidarisch waren und man merkt, er ist angetreten, uns unsere Schuld wieder unter die Nase zu reiben. Daß Muslime ganze Stadtteile einnehmen, daß sie nur ihre Kultur gelten lassen, das läßt er außen vor. Mit den "normalen" Muslimen können wir, die ihre Religion nicht ständig in den Mittelpunkt stellen, die sich integriert haben, aber mit den radikalen können wir nicht und das scheint auch einem Herrn Welzer nicht in den Kopf zu gehen. Er will es einfach nicht wahrhaben. Wenn man seiner näselnden Stimme eine Weile zuhört, kommt einem wirklich die Wut an. Es ist, als würde er mit einem kleinen Holzhämmerchen auf unserem Kopf herum turnen, um uns einzubläuen, was wir zu denken und zu fühlen haben. Er gehört zu der Elite, die wir direkter beleuchten sollten, was sie für einen Plan haben, um weitere Generationen in der Schuld - der ewigen Schuld zu erziehen.

    youtube: harald welzer flüchtlinge





    Geändert von Tutsi (10.09.2017 um 12:32 Uhr)

  3. #53
    Rohbotschafter Benutzerbild von Flüchtling
    Registriert seit
    10.09.2015
    Beiträge
    6.380

    Standard AW: Der Radio-Tipp für heute!

    Heute, 20:05 Uhr, Deutschlandfunk
    ... belebt etwaig Jugenderinnerungen:

    [...]
    Die Geschichte des Anrufbeantworters
    von der ersten drei Zentner schweren Telefonaufzeichnungsanlage bis zum heutigen gewichtslosen „Servicemerkmal Mailbox". Gespeichert, abgehört und - manchmal -weitergeflüstert wird immer noch. Und immer noch redet man mit dem AB wie mit einem alten Freund oder Feind. Denn manchmal wird besinnungslos geschimpft, gedroht, geflucht.
    [...]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Frau Dr. Merkel hat mein vollstes Vertrauen.

  4. #54
    Rohbotschafter Benutzerbild von Flüchtling
    Registriert seit
    10.09.2015
    Beiträge
    6.380

    Standard AW: Der Radio-Tipp für heute!

    Heute, 22:05 Uhr, Bayern 2:
    Eins zu Eins
    Talk
    [...]
    Tom Neuwirth, Sänger und Travestiekünstler

    Er berührt, unterhält, bewegt - seine Fans, den österreichischen Bundeskanzler, den UN-Generalsekretär, das Europaparlament. Mit seiner Kunstfigur "Conchita Wurst" gewann Tom Neuwirth 2014 den Eurovision Song Contest. Am 2. Oktober singt die Diva mit Bart in München.

    Von der Prinzessin zur Dragqueen Tom Neuwirth wird 1988 als Sohn einer Wirtsfamilie in einem oberösterreichischen 3000-Seelen-Dorf geboren. Schon als kleiner Junge macht es ihm mehr Spaß, die Gäste im Wirtshaus zu unterhalten als sie zu bedienen. Er trägt Kleider, die sonst eher Mädchen tragen. Und er spielt gerne Prinzessin, weil ihm schon früh klar ist, dass er auf Prinzen steht. Seine Eltern und Schulfreunde akzeptieren das. Bis zur Pubertät. Mitschülerinnen und Mitschüler stören sich immer mehr daran, dass er sich nicht stereotyp "männlich" verhält und nennen ihn abwertend "schwul" - obwohl Tom Neuwirth da noch gar nicht erklärt hat, dass er auf Männer steht. Und es wird immer schwieriger für ihn, mit seinen Eltern darüber zu sprechen. Mit 14 Jahren bricht er aus. Der strebsame Schüler geht auf eine Grazer Modeschule, nimmt an Talentshows teil, arbeitet als Darstellerin im Privatfernsehen und tritt seit 2011 als Dragqueen "Conchita Wurst" auf. Nach einem Misserfolg 2012 gewinnt er 2014 mit dem Song "Rise like a Phoenix" den Eurovision Song Contest. Seine Touren durch die ganze Welt führen ihn daraufhin unter anderem an die Oper von Sydney und ins Pariser Kabarett "Crazy Horse".

    Aufgebrochene Geschlechterrollen In "Eins zu Eins. Der Talk" spricht Tom Neuwirth mit Moderator Stefan Parrisius auch über die Feindlichkeit der neuen extrem rechten Parteien und Bewegungen in Europa und den USA gegenüber Homosexuellen und aufgebrochenen Geschlechterrollen -und erklärt, warum die freie Wahl der Toilette ein politisches Thema ist.
    [...]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Frau Dr. Merkel hat mein vollstes Vertrauen.

+ Auf Thema antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 2 3 4 5 6

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. TV-TIPP: HEUTE ABEND NICK GRIFFIN in der BBC
    Von Rotbart im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 15.11.2009, 18:59
  2. TV Tipp um 21.15 UHR, 3 sat
    Von Würfelqualle im Forum Medien
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.01.2006, 03:47
  3. TV-Tipp
    Von sunbeam im Forum Medien
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.01.2005, 22:41
  4. TV-Tipp: Heute, arte, 20:45 Uhr
    Von Mithrandir im Forum Medien
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.04.2004, 20:09

Nutzer die den Thread gelesen haben : 65

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben