+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 139 1 2 3 4 5 11 51 101 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 1384

Thema: Nationalsozialistische Ideologie

  1. #1
    Wehrwolf Benutzerbild von Seligman
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    11.583

    Standard Nationalsozialistische Ideologie

    Nationalsozialismus. Einige Ideen dieser Ideologie sind der Todfeind des heutigen Systems:

    Was wird am NS bemaengelt? Blut und Boden, rassismus.
    In unserer aufgeschlossenen Zeit koennen wir auch etwas genauer hinsehen und uns fragen, welche Eigenschaften des NS versucht man hinter diesen hervorgehobenen Eigenschaften zu verstecken.
    Geht man davon aus das der Krieg auch ein Krieg um die wirtschaftliche Vormachtstellung war muss man die wirtschaftspolitik des NS betrachten:

    Wirtschaftspolitisch fordert das nationalsozialistische Programmheft nach einem von Gottfried Feder geschaffenen Ausdruck die „Brechung der Zinsknechtschaft“, die Gewinnbeteiligung der Arbeiter an Großbetrieben, den Ausbau der sozialen Gesetzgebung, den Kampf gegen die Bodenspekulation und die Kommunalisierung der Warenhäuser. Ferner will er die gesamte kapitalistische Wirtschaftsordnung und das Privateigentum nicht beseitigen, sondern die Allgemeinheit vor den Auswüchsen des kapitalistischen Systems schützen

    Hier ein Zitat von Hitler 1927:
    ["Wir sind Sozialisten und Feinde, Todfeinde des derzeitigen kapitalistischen Wirtschaftssystems mit seiner Ausbeutung der wirtschaftlich Schwachen, mit seinen ungerechten Löhnen, mit seiner unmoralischen Bewertung von Personen nach Wohlstand und Geld anstatt nach Verantwortung und Leistung, und wir sind entschlossen, dieses System unter allen Umständen abzuschaffen!"]

    Der Nationalsozialismus erstrebt die Überwindung des konsumfixierten, von einer Kultur- und Medienindustrie gesteuerten Einheitsmenschen einerseits und des kommunistischen Massenmenschen andererseits. Das Ziel ist eine durch gemeinsame Arbeit verbundene Gemeinschaft, welche die Gleichwertigkeit ihrer Mitglieder verwirklicht.
    Der Nationalsozialismus wendet sich u. a. gegen die Ideenwelt der Französischen Revolution von 1789 und Deutschen Revolution von 1848 sowie gegen den Liberalismus, Marxismus, Materialismus und Globalismus. Zudem lehnt er den Imperialismus ab und fordert die Achtung fremden Volkstums. Im volksschädigenden Bolschewismus und dem jüdischen Einfluß auf die Weltpolitik mit Hilfe der Freimaurerei sieht er eine Gefahr für Europa.

    Wie man sieht waren die Loesungen fuer unsere heutigen Wirtschafts- und Finzkrisen anscheinend damals schon verwirklicht. Man darf nicht vergessen das es im Interesse der reichsten und somit(leider) maechtigsten Menschen ist, diese Ideen des Nationalsozialismus zu verdraengen.


    zum Schluss moecht ich noch den @Captain_Spaulding zitieren, etwas abgeaendert:

    [Viele Menschen begehen den Denkfehler, die Geschichtsschreibung der Sieger als absolut und unanfechbar anzusehen. Für viele ist Geschichtswissenschaft offensichtlich mehr Religion als Wissenschaft.
    Tatsache ist , Geschichte wird ständig neu untersucht, man spricht von Revisionismus (das gilt übrigens für jede Wissenschaft) und Tatsache ist auch, dass das Geschichtsbild der Sieger von Gesetzen und öffentlicher Gesellschaft geschützt werden muss. (da es allein durch seine geschlossene Logik und Stichhaltigkeit offensichtlich nicht bestehen kann benötigt man Gesetze wie zur Zeit der Inquisition)]
    Opposition findet nur noch als wrestling show statt damit die Illusion der " Demokratie " im Volk zur Taeuschung aufrechterhalten wird.

  2. #2
    GESPERRT
    Registriert seit
    19.01.2013
    Ort
    Ostmark
    Beiträge
    2.899

    Standard AW: Nationalsozialistische Ideologie

    Guter Beitrag!

    Hierzu ein Zitat aus der Schlussrede Alfred Rosenbergs vor dem Siegertribunal in Nürnberg.

    Der Sowjetankläger hat unter anderem erklärt, die ,ganze sogenannte ideologische Tätigkeit' sei ,eine Vorbereitung für Verbrechen' gewesen. Dazu möchte ich erklären:

    Der Nationalsozialismus vertrat den Gedanken einer Überwindung des volkzersetzenden Klassenkampfes und der Einheit aller Stände in einer großen Volksgemeinschaft. Er stellte zum Beispiel durch den Arbeitsdienst die Ehre der Handarbeit an der Muttererde wieder her und richtete die Augen aller Deutschen auf die Notwendigkeit eines starken Bauerntums. Er bildete im Winterhilfswerk eine Kameradschaft der ganzen Nation für alle in Not geratenen Volksgenossen, ohne Rücksicht auf frühere Parteizugehörigkeit. Er baute Mütterheime, Jugendherbergen, Gemeinschaftshäuser in den Fabriken und führte Millionen an noch ungekannte Schätze der Kunst heran.

    Dem allen diente auch ich. Nie aber habe ich neben meiner Liebe zu einem freien und starken Reich die Pflicht gegenüber dem ehrwürdigen Europa vergessen. Zu seiner Erhaltung und friedlichen Entwicklung rief ich schon 1932 in Rom auf, und für den Gedanken der inneren Gewinnung der Völker Osteuropas kämpfte ich, als ich 1941 Ostminister wurde, solange ich es vermochte.

    Ich kann deshalb in der Stunde der Not der Idee auch meines Lebens, dem Ideal eines sozial befriedeten Deutschlands und eines seiner Werte bewußten Europas nicht abschwören und bleibe ihr treu.
    Der bei allen menschlichen Unzulänglichkeiten ehrliche Dienst für diese Weltanschauung war keine Verschwörung, mein Handeln niemals ein Verbrechen, sondern ich verstand auch meinen Kampf, wie den Kampf der vielen Tausenden von Kameraden, geführt für die edelste Idee, um die seit über 100 Jahren gerungen und eine Fahne erhoben wurde. Ich bitte, dies als Wahrheit zu erkennen. Dann würde aus diesem Prozeß keine Glaubensverfolgung entstehen können, dann wäre nach meiner Überzeugung ein erster Schritt getan für ein neues gegenseitiges Verstehen der Völker, ohne Vorurteile, ohne böse Gefühle und ohne Haß.

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von jan2009
    Registriert seit
    04.04.2013
    Beiträge
    560

    Standard AW: Nationalsozialistische Ideologie

    Zitat Zitat von Mythras Beitrag anzeigen
    Guter Beitrag!

    Hierzu ein Zitat aus der Schlussrede Alfred Rosenbergs vor dem Siegertribunal in Nürnberg.
    Und hier nur ein paar Bilder über die Errungenschaften und Heldentaten dieser Ideologie aus der Zwischenzeit vor Nürnberg

    Kultur- und Bildungsgier der Nazi-Ideologie



    "Intelligenzaktion" in Piasnica vor dem Waldausflug



    "Intelligenzaktion" während der heldenhaft ideologischen Schießübung



    Dem gefährlichen Feind auf den Fersen in Palmiry. Vor der Schießübung.



    Die Lebensmittelversorgung der deutschen Helden bei den polnischen Bauern




    Das heldenhafte Ideologisieren in Babi Jar





    der heldenhafte Einsatz von Lidice



    Nur als kleiner Ausschnitt der heldenhaften Ideologie, dem heutzutage (Gott sei Dank) nur noch ein kleiner und hirnloser Rand der Gesellschaft in Deutschland huldigt.....

    ..."Fremdenfeindlichkeit zeugt nur von eigener Schwäche."
    (Richard Freiherr von Weizsäcker)

  4. #4
    Autonomer Consul Benutzerbild von Gawen
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    17.601

    Standard AW: Nationalsozialistische Ideologie

    Zitat Zitat von jan2009 Beitrag anzeigen
    Und hier nur ein paar Bilder über die Errungenschaften und Heldentaten dieser Ideologie aus der Zwischenzeit vor Nürnberg
    Was für ein Glück, dass wir heute in einer westlichen Demokratie leben, da kann so was nicht mehr passieren!

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  5. #5
    Vielfalt tut gut! Benutzerbild von Veteran
    Registriert seit
    17.06.2010
    Beiträge
    1.789

    Standard AW: Nationalsozialistische Ideologie

    Zitat Zitat von jan2009 Beitrag anzeigen
    Nur als kleiner Ausschnitt der heldenhaften Ideologie, dem heutzutage (Gott sei Dank) nur noch ein kleiner und hirnloser Rand der Gesellschaft in Deutschland huldigt.....
    Es sind wirklich kleine - und aus dem Zusammenhang gerissene - Ausschnitte, weil sie nicht zeigen, dass der Nationalsozialismus eine Antwort auf den Bolschewismus war, zu dem es die gleichen Bilder zu zeigen gäbe. Du zeigst zwar die Reaktion, blendest aber die Ursache aus. Sag mal: Bist Du deutscher Historiker?

    Zitat Zitat von Gawen Beitrag anzeigen
    Was für ein Glück, dass wir heute in einer westlichen Demokratie leben, da kann so was nicht mehr passieren!

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Und das bei mehr oder weniger chancenlosen Gegnern. Man stelle sich mal vor, diese Demokratien müssten gegen richtige Gegner kämpfen, gegen solche Feinde, denen Deutschland im Zweiten Weltkrieg gegenüberstand.
    Zweck der NATO aus amerikanischer Sicht: "Kontrolle der militärischen Kapazitäten der europäischen Staaten, darunter insbesondere Kontrolle Deutschlands." (Helmut Schmidt in: Die Mächte der Zukunft)

  6. #6
    lässt nicht locker Benutzerbild von Bulldog
    Registriert seit
    24.11.2011
    Beiträge
    15.136

    Standard AW: Nationalsozialistische Ideologie

    Zitat Zitat von Seligman Beitrag anzeigen
    Nationalsozialismus. Einige Ideen dieser Ideologie sind der Todfeind des heutigen Systems:

    Was wird am NS bemaengelt? Blut und Boden, rassismus.
    In unserer aufgeschlossenen Zeit koennen wir auch etwas genauer hinsehen und uns fragen, welche Eigenschaften des NS versucht man hinter diesen hervorgehobenen Eigenschaften zu verstecken.
    Geht man davon aus das der Krieg auch ein Krieg um die wirtschaftliche Vormachtstellung war muss man die wirtschaftspolitik des NS betrachten:

    Wirtschaftspolitisch fordert das nationalsozialistische Programmheft nach einem von Gottfried Feder geschaffenen Ausdruck die „Brechung der Zinsknechtschaft“, die Gewinnbeteiligung der Arbeiter an Großbetrieben, den Ausbau der sozialen Gesetzgebung, den Kampf gegen die Bodenspekulation und die Kommunalisierung der Warenhäuser. Ferner will er die gesamte kapitalistische Wirtschaftsordnung und das Privateigentum nicht beseitigen, sondern die Allgemeinheit vor den Auswüchsen des kapitalistischen Systems schützen

    Hier ein Zitat von Hitler 1927:
    ["Wir sind Sozialisten und Feinde, Todfeinde des derzeitigen kapitalistischen Wirtschaftssystems mit seiner Ausbeutung der wirtschaftlich Schwachen, mit seinen ungerechten Löhnen, mit seiner unmoralischen Bewertung von Personen nach Wohlstand und Geld anstatt nach Verantwortung und Leistung, und wir sind entschlossen, dieses System unter allen Umständen abzuschaffen!"]

    Der Nationalsozialismus erstrebt die Überwindung des konsumfixierten, von einer Kultur- und Medienindustrie gesteuerten Einheitsmenschen einerseits und des kommunistischen Massenmenschen andererseits. Das Ziel ist eine durch gemeinsame Arbeit verbundene Gemeinschaft, welche die Gleichwertigkeit ihrer Mitglieder verwirklicht.
    Der Nationalsozialismus wendet sich u. a. gegen die Ideenwelt der Französischen Revolution von 1789 und Deutschen Revolution von 1848 sowie gegen den Liberalismus, Marxismus, Materialismus und Globalismus. Zudem lehnt er den Imperialismus ab und fordert die Achtung fremden Volkstums. Im volksschädigenden Bolschewismus und dem jüdischen Einfluß auf die Weltpolitik mit Hilfe der Freimaurerei sieht er eine Gefahr für Europa.

    Wie man sieht waren die Loesungen fuer unsere heutigen Wirtschafts- und Finzkrisen anscheinend damals schon verwirklicht. Man darf nicht vergessen das es im Interesse der reichsten und somit(leider) maechtigsten Menschen ist, diese Ideen des Nationalsozialismus zu verdraengen.


    zum Schluss moecht ich noch den @Captain_Spaulding zitieren, etwas abgeaendert:

    [Viele Menschen begehen den Denkfehler, die Geschichtsschreibung der Sieger als absolut und unanfechbar anzusehen. Für viele ist Geschichtswissenschaft offensichtlich mehr Religion als Wissenschaft.
    Tatsache ist , Geschichte wird ständig neu untersucht, man spricht von Revisionismus (das gilt übrigens für jede Wissenschaft) und Tatsache ist auch, dass das Geschichtsbild der Sieger von Gesetzen und öffentlicher Gesellschaft geschützt werden muss. (da es allein durch seine geschlossene Logik und Stichhaltigkeit offensichtlich nicht bestehen kann benötigt man Gesetze wie zur Zeit der Inquisition)]
    Sozialismus ist immer Scheiße.

    Ob nun Brauner, Roter oder Grüner Sozialismus.... alles irgendwie der gleiche Menschen verachtende Dreck.

    PS.
    Der Islam mit seiner Scharia und der Umma betrachte ich auch als eine Form des Sozialismus.

  7. #7
    lässt nicht locker Benutzerbild von Bulldog
    Registriert seit
    24.11.2011
    Beiträge
    15.136

    Standard AW: Nationalsozialistische Ideologie

    Zitat Zitat von Mythras Beitrag anzeigen
    Guter Beitrag!

    Hierzu ein Zitat aus der Schlussrede Alfred Rosenbergs vor dem Siegertribunal in Nürnberg.
    Es grenzt schon an Blödsinn, an dieser Stelle den Chefideologen dieser Menschen verachtenden Ideologie, als Zeugen für die Ehrbarkeit des NS zu zitieren.

    Wenn man die Ausführungen dieses Schreibtischverbrechers liest, kann man fast den Eindruck gewinnen, es hätte sich bei Rosenberg um einen Humanisten gehandelt.

    Frei nach Erich Mielke: " Ja ich liebe euch doch alle, ich liebe doch alle Menschen."

  8. #8
    GESPERRT
    Registriert seit
    09.09.2011
    Beiträge
    11.059

    Standard AW: Nationalsozialistische Ideologie

    Zitat Zitat von Veteran Beitrag anzeigen

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Und das bei mehr oder weniger chancenlosen Gegnern. Man stelle sich mal vor, diese Demokratien müssten gegen richtige Gegner kämpfen, gegen solche Feinde, denen Deutschland im Zweiten Weltkrieg gegenüberstand.
    Das tun sie.Sie sind ja drauf und dran sich selbst auszulöschen.Ihre Ideologie ist ein Krebs vom dem sie selbst aufgefressen werden.Irgendwann werden sie aufhören zu existieren und die Welt wird befreit sein von diesem bösartigen Tumor.Dann wird das deutsche Reich wieder auferstehen und da weiter machen, wo es gezwungenermaßen aufhörte.Geheilt von einer demokratisch plutokratisch kapitalistischen junden Krankheit.

  9. #9
    GESPERRT
    Registriert seit
    09.09.2011
    Beiträge
    11.059

    Standard AW: Nationalsozialistische Ideologie

    Zitat Zitat von jan2009 Beitrag anzeigen
    Und hier nur ein paar Bilder über die Errungenschaften und Heldentaten dieser Ideologie aus der Zwischenzeit vor Nürnberg

    Kultur- und Bildungsgier der Nazi-Ideologie
    Wenn es keine mörderische Nazi-Ideologie mehr gibt und soviel gerechte Demokratie in der Welt vorhanden ist, warum gibt es dann soviel Krieg und Leid auf der Welt ?

  10. #10
    GESPERRT
    Registriert seit
    09.09.2011
    Beiträge
    11.059

    Standard AW: Nationalsozialistische Ideologie

    Zitat Zitat von Seligman Beitrag anzeigen
    Hier ein Zitat von Hitler 1927:
    ["Wir sind Sozialisten und Feinde, Todfeinde des derzeitigen kapitalistischen Wirtschaftssystems mit seiner Ausbeutung der wirtschaftlich Schwachen, mit seinen ungerechten Löhnen, mit seiner unmoralischen Bewertung von Personen nach Wohlstand und Geld anstatt nach Verantwortung und Leistung, und wir sind entschlossen, dieses System unter allen Umständen abzuschaffen!"]

    Der Nationalsozialismus erstrebt die Überwindung des konsumfixierten, von einer Kultur- und Medienindustrie gesteuerten Einheitsmenschen einerseits und des kommunistischen Massenmenschen andererseits. Das Ziel ist eine durch gemeinsame Arbeit verbundene Gemeinschaft, welche die Gleichwertigkeit ihrer Mitglieder verwirklicht.
    Der Nationalsozialismus wendet sich u. a. gegen die Ideenwelt der Französischen Revolution von 1789 und Deutschen Revolution von 1848 sowie gegen den Liberalismus, Marxismus, Materialismus und Globalismus. Zudem lehnt er den Imperialismus ab und fordert die Achtung fremden Volkstums. Im volksschädigenden Bolschewismus und dem jüdischen Einfluß auf die Weltpolitik mit Hilfe der Freimaurerei sieht er eine Gefahr für Europa.

    Wie man sieht waren die Loesungen fuer unsere heutigen Wirtschafts- und Finzkrisen anscheinend damals schon verwirklicht. Man darf nicht vergessen das es im Interesse der reichsten und somit(leider) maechtigsten Menschen ist, diese Ideen des Nationalsozialismus zu verdraengen.
    Man war der Zeit weit voraus.Das Jahrhundert des Nationalsozialismus wird erst noch kommen.Die Menschheit wird wieder dahin zurückkommen, wo SIE schon waren.
    Geändert von Corpus Delicti (17.10.2013 um 05:51 Uhr)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Nationalsozialistische Fremdvolkpolitik - Polen
    Von Guilelmus im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.03.2013, 10:41
  2. Iranische Nationalsozialistische Bewegung
    Von Austria im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 06.12.2010, 15:14
  3. Wären einige nationalsozialistische Ideen heute gut?
    Von twister im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 14.11.2007, 17:18
  4. Nationalsozialistische Partei Deutschlands
    Von Donar im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 31.05.2007, 04:27

Nutzer die den Thread gelesen haben : 1

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben