+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Berlin: "Flüchtlinge" bekommen Wohnungen

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    09.07.2009
    Beiträge
    13.759

    Standard Berlin: "Flüchtlinge" bekommen Wohnungen

    Flüchtlinge ziehen um

    4.11.2013

    Die Flüchtlinge, die momentan noch in ihrer provisorischen Unterkunft in Kreuzberg wohnen, werden in den nächsten Tagen umziehen.


    Der EKD-Ratsvorsitzende Nikolaus Schneider, Berlins Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki und der flüchtlingspolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Bundestag Rüdiger Veit haben am Montag die ehemals 25 hungerstreikenden Flüchtlinge vom Brandenburger Tor in ihrer provisorischen Unterkunft in Kreuzberg besucht. In den nächsten Tagen werden sie in Häuser der Aachener Siedlungs- und Wohnungsgesellschaft umziehen. Bis Januar dürfen sie dort bleiben.

    Damit haben die Flüchtlinge eine Zuflucht vor dem Winter gefunden. Ein dauerhaftes Bleiberecht ist damit nicht verbunden. Jeder Fall werde einzeln geprüft, eine pauschale Lösung werde es nicht geben, so der EKD-Ratspräsident. „Wir können nur unsere Stimme erheben“, sagte Schneider. Nun sei die Politik gefragt.

    Die Kirchenoberen und der SPD-Politiker Rüdiger Veit sagten, die Residenzpflicht gehöre aufgehoben, die Menschen müssten nach wenigen Wochen au Gemeinschaftsunterkünften entlassen und ihnen eine Arbeitsaufnahme ermöglicht werden.
    Bekommen die deutschen Obdachlosen in Berlin eigentlich auch so schnell und unkompliziert eigene Wohnungen, falls sie sich erdreisten die BRD und den Berliner Senat in gleicher Weise zu erpressen, wie diese verlogenen Neger?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    36.267

    Standard AW: Berlin: "Flüchtlinge" bekommen Wohnungen

    Bravo man muss nur massiv seine Rechte fordern die man nicht hat, und schon spurt das Bonzenpack.Obwohl diese Erpressung durch die Asylanten sind nur Scheingefechte für die Öffentlichkeit,Bonzen und die Unterstützer der Asylanten sind sich längst einig.
    Am 6. Juni 1945 wurde der Massenmord zu einem anonymen Job der nur Sekunden dauert, das ist 75 Jahre her.

    "Der EU -Sozialismus funktioniert solange bis den Deutschen das Geld ausgeht"

  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    28.09.2013
    Beiträge
    7.864

    Standard AW: Berlin: "Flüchtlinge" bekommen Wohnungen

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Bravo man muss nur massiv seine Rechte fordern die man nicht hat, und schon spurt das Bonzenpack.Obwohl diese Erpressung durch die Asylanten sind nur Scheingefechte für die Öffentlichkeit,Bonzen und die Unterstützer der Asylanten sind sich längst einig.
    Ganz sicher, es gibt doch bereits Plaene fuer kommendes Jahr, eine neue Art Osterweiterung fuer Einwanderer.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    09.07.2009
    Beiträge
    13.759

    Standard AW: Berlin: "Flüchtlinge" bekommen Wohnungen

    Hier haben negride Erpresser "Rechte" zugesprochen bekommen, die anderen in vergleichbarer Lage gesetzlich nur zustehen, wenn sie ihre Identität und Herkunft korrekt angeben.

    Die BRD hat endgültig fertig. Jeder Dahergelaufene Kriminelle kann jetzt plötzlich "Rechte" geltend machen, die im Gesetz nicht vorgesehen sind.

    Damit ist der "Rechtsstaat" BRD endgültig beerdigt.

    Warum sollte ich mich eigentlich noch an Gesetze halten bzw. warum sollte sich irgendjemand in der BRD überhaupt noch an Gesetze halten, wenn diese offensichtlich von Staat selbst nicht mehr befolgt werden?

  5. #5
    Foren-Veteran Benutzerbild von Schwarzer Rabe
    Registriert seit
    04.11.2004
    Beiträge
    14.628

    Standard AW: Berlin: "Flüchtlinge" bekommen Wohnungen

    Zitat Zitat von Felix Krull Beitrag anzeigen
    Warum sollte ich mich eigentlich noch an Gesetze halten bzw. warum sollte sich irgendjemand in der BRD überhaupt noch an Gesetze halten, wenn diese offensichtlich von Staat selbst nicht mehr befolgt werden?
    Richtig! Ich halte mich auch nicht an BRD-Gesetze und bin nur meinem Gewissen verpflichtet! Macht mit, machts nach, machts besser...

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    09.07.2009
    Beiträge
    13.759

    Standard AW: Berlin: "Flüchtlinge" bekommen Wohnungen

    Zitat Zitat von Schwarzer Rabe Beitrag anzeigen
    Richtig! Ich halte mich auch nicht an BRD-Gesetze und bin nur meinem Gewissen verpflichtet! Macht mit, machts nach, machts besser...
    Ich bin sonst nicht oft Deiner Meinung, weil Du mir in der Vergangenheit ziemlich extrem erschienst.

    Aber wir sind jetzt an einem Punkt angekommen, den ich mit Dir teile:

    Jeder sollte sich bewaffnen um sich verteidigen zu können, denn die BRD hat den Anspruch ein Rechtsstaat zu sein offenbar endgültig aufgegeben.

  7. #7
    mitGlied Benutzerbild von elas
    Registriert seit
    25.01.2007
    Beiträge
    28.695

    Standard AW: Berlin: "Flüchtlinge" bekommen Wohnungen

    Zitat Zitat von Felix Krull Beitrag anzeigen
    Hier haben negride Erpresser "Rechte" zugesprochen bekommen, die anderen in vergleichbarer Lage gesetzlich nur zustehen, wenn sie ihre Identität und Herkunft korrekt angeben.

    Die BRD hat endgültig fertig. Jeder Dahergelaufene Kriminelle kann jetzt plötzlich "Rechte" geltend machen, die im Gesetz nicht vorgesehen sind.

    Damit ist der "Rechtsstaat" BRD endgültig beerdigt.

    Warum sollte ich mich eigentlich noch an Gesetze halten bzw. warum sollte sich irgendjemand in der BRD überhaupt noch an Gesetze halten, wenn diese offensichtlich von Staat selbst nicht mehr befolgt werden?
    Polizeistaat für die Bürger

    Rechtsstaat für die Verbrecher


    Auf so eine Demokratie kann man verzichten!
    Unsere fälschlich so genannte „Zivilisation“ beruht in Wirklichkeit auf Zwangsarbeit und Sklaverei, Zuhälterei und Prostitution, Organisierter Kriminalität und Kannibalismus.
    Prof. Dr. Jack D. Forbes

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    09.07.2009
    Beiträge
    13.759

    Standard AW: Berlin: "Flüchtlinge" bekommen Wohnungen

    Zitat Zitat von elas Beitrag anzeigen
    Polizeistaat für die Bürger

    Rechtsstaat für die Verbrecher


    Auf so eine Demokratie kann man verzichten!
    Richtig, denn das ist keine Demokratie mehr.

  9. #9
    GESPERRT
    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    1.993

    Standard AW: Berlin: "Flüchtlinge" bekommen Wohnungen

    Zitat Zitat von Felix Krull Beitrag anzeigen
    Ich bin sonst nicht oft Deiner Meinung, weil Du mir in der Vergangenheit ziemlich extrem erschienst.

    Aber wir sind jetzt an einem Punkt angekommen, den ich mit Dir teile:

    Jeder sollte sich bewaffnen um sich verteidigen zu können, denn die BRD hat den Anspruch ein Rechtsstaat zu sein offenbar endgültig aufgegeben.
    Absolut richtig, genau so sehe ich das auch. Aber Vorsicht - bei einem Klappmesser mit Klinge >12cm funtioniert dann der "Rechtsstaat" auf einmal wieder. Wenn man Deutscher ist.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Berlin soll "Kaaba" bekommen
    Von Verrari im Forum Deutschland
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 25.12.2011, 21:28
  2. "Nazi-Skandal" in Berlin: "Real" bietet Kleidung im "NS-Style" an.
    Von Strandwanderer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 24.11.2010, 21:25

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben