+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Kreativecke: macht hier noch jemand Musik?

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Headroom
    Registriert seit
    21.05.2012
    Beiträge
    875

    Standard Kreativecke: macht hier noch jemand Musik?

    Zweifellos steckt das HPF voller kreativer Köpfe. Vielleicht möchte ja der eine oder andere seine musikalischen Ergüsse vorstellen.

    Ich bezweifle, dass meine bescheidenen Werke hier Anklang finden, aber ich mache mal den Anfang mit einem Stück, das eine aktuelle Entwicklung thematisiert. Es ist eine Ode an Europa:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Es gibt kein finsteres Mittelalter, aber es gibt sehr wohl das finstere, geistesfinstere einundzwanzigste Jahrhundert.

  2. #2
    Erich von Stahlhelm Benutzerbild von Hrafnaguð
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    Asgard
    Beiträge
    18.103

    Standard AW: Kreativecke: macht hier noch jemand Musik?

    Ich bin Musiker, vertreter der Tieftöner, nebenbei Gitarrist und fang grad ein Elektroprojekt an.
    Mehr gibts nicht an Info, da hätte jeder in Minuten meinen Klarnamen.

    Zu deinem Stück - naja, Adolf irgendwo reinzumischen ist recht phantasielos.
    Mach nette, gefällige Musik und misch das ganz knapp unter der bewußten Hörschwelle rein
    Hab ich mal mit nem Housetrack gemacht. Und dann den betreffenden Kumpels entsprechende Fragen
    gestellt, gemerkt hat das keiner, aber anhand der Anworten auf meine Fragen war ersichtlich das die Information sich ins Unterbewußte geschlichen hat. Nicht jeder war, äh, begeistert......
    Ich möcht gar nicht wissen was durchs Fernsehen, Radio etc den Leuten an subliminaler Scheiße reingereicht wird:. Obey!
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    14.08.2010
    Ort
    --- 12-Jahre-Geschichte Doofland ---
    Beiträge
    8.838

    Standard AW: Kreativecke: macht hier noch jemand Musik?

    ich habe mal ein Technolied (am PC) produziert und ins Netz gestellt.
    Da haben hier im Forum einige Leute drüber gelacht!


    (Aber mehr sage ich nicht mehr dazu.)

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von Headroom
    Registriert seit
    21.05.2012
    Beiträge
    875

    Standard AW: Kreativecke: macht hier noch jemand Musik?

    Zitat Zitat von Erich von Stahlhelm Beitrag anzeigen
    Ich bin Musiker, vertreter der Tieftöner, nebenbei Gitarrist und fang grad ein Elektroprojekt an.
    Mehr gibts nicht an Info, da hätte jeder in Minuten meinen Klarnamen.

    Zu deinem Stück - naja, Adolf irgendwo reinzumischen ist recht phantasielos.
    Mach nette, gefällige Musik und misch das ganz knapp unter der bewußten Hörschwelle rein
    Hab ich mal mit nem Housetrack gemacht. Und dann den betreffenden Kumpels entsprechende Fragen
    gestellt, gemerkt hat das keiner, aber anhand der Anworten auf meine Fragen war ersichtlich das die Information sich ins Unterbewußte geschlichen hat. Nicht jeder war, äh, begeistert......
    Ich möcht gar nicht wissen was durchs Fernsehen, Radio etc den Leuten an subliminaler Scheiße reingereicht wird:. Obey!
    Danke für die Kritik. Es ist ein altes Stück, und heute würde ich es sicherlich anders gestalten. Da das Thema gerade so aktuell ist wie nie, gewinnt das Sample aber an neuer Bedeutung und darf, finde ich, ruhig klar verständlich sein. Nicht jeder erkennt auf Anhieb den ollen Adolf.

    @Rockatansky Lachen ist auch eine Emotion, wenn nicht gar eine der schönsten.
    Es gibt kein finsteres Mittelalter, aber es gibt sehr wohl das finstere, geistesfinstere einundzwanzigste Jahrhundert.

  5. #5
    Erich von Stahlhelm Benutzerbild von Hrafnaguð
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    Asgard
    Beiträge
    18.103

    Standard AW: Kreativecke: macht hier noch jemand Musik?

    Zitat Zitat von Headroom Beitrag anzeigen
    Danke für die Kritik. Es ist ein altes Stück, und heute würde ich es sicherlich anders gestalten. Da das Thema gerade so aktuell ist wie nie, gewinnt das Sample aber an neuer Bedeutung und darf, finde ich, ruhig klar verständlich sein. Nicht jeder erkennt auf Anhieb den ollen Adolf.

    @Rockatansky Lachen ist auch eine Emotion, wenn nicht gar eine der schönsten.
    Womit arbeitest Du denn?
    Ich produzier mit Cubase-7, Native Instruments Komplete Ultimate 8 und anderen Programmen,
    als Hardwaresynth hab ich nen Dave Smith Instruments Prophet08 und so einiges an Saiteninstrumenten die zuhause über einen Line6 Pod HD500 in den Rechner gejagt werden, Native Instruments Guitar Rig ist auch ne tolle Sache als Alternative.

    Schon irre - heute kann man mit 5000€ Einsatz in einer Qualität produzieren für die du vor 30 Jahren ein Studio für 200.000 DM oder mehr brauchtest. Klar, Profistudios setzen heut noch auf edelste Hardware, Kompressoren, Preamps und EQs in Röhrentechnik, aber so gesehen hat der PC die Musikproduktion demokratisiert. Allein eine 24Kanal Bandmaschine und eine Stereomasterbandmaschine hätten damals schon zusammen so an die 50.000 DM verschlungen.

    Auch das Arbeiten ist viel bequemer geworden. War 1994 mal mit ner Band in einer Demoproduktion, peinlicherweise hatte wir, nachdem schon alles abgebaut war, vergessen einen Refrain aufzunehmen, beim anhören merkten wir das da kein Gesang am Schluß war. Glücklicherweise war im Studio ein Atari und ein Sampler. Gesang vom Band gesampelt, Bandmaschine per Midi an die richtige Stelle gefahren, Sampler und Bandmaschine synchron gestartet und den gesampleten Refrain abgespielt und aufgenommen.
    Heute? Schnitt, Copy und Paste. Nur 3 Jahre vorher hätten wir Mikros aufbauen, alles neu einpegeln lassen und dann einsingen müssen. Hätte locker ne zusätzliche Studiostunde verschlungen. So waren es gerade mal 5 Minuten aufwand. Heute nur 20 Sekunden.


    Im Proberaum haben wir Mixkabine mit nem PC, Cubase installert, zum Aufnehmen reichts wenn ich meinen Dongle zur Probe mitnehm und wir können auf einem Niveau produzieren das beachtlich ist.
    Vor dreissig Jahren hätte die Produktion eines guten Demos locker den Preis für Rechner und Audiosoftware verschlungen. Der PC ist praktisch sogar für "lau" gewesen, ausrangierter Einkerner von nem Kumpel mit 2.4ghz, für reine Audioaufnahmen reicht die Kiste, gemixt wird zuhause auf nem Quadcore.
    Sollten wir mit unserem Kram Erfolg haben, dann kommen wir sicher mal in den Geschmack eines echten Studios, so wir eine Label finden welches das auch finanziert.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  6. #6
    Gottes Notfallplan Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Limbus
    Beiträge
    39.412

    Standard AW: Kreativecke: macht hier noch jemand Musik?

    Ich ziehe meinen Hut vor allen, die ein Instrument beherrschen, also mehr als ein Keyboard. Ich mache Musik überwiegend digital mit Reason 4.0.
    Viele arbeiten mit Ableton (ich glaube Liebing usw.), aber dann eher live. Zum Produzieren halte ich Reason immernoch für nahezu einzigartig, obwohl es dort nicht so einfach ist, mit Samples umzugehen, obwohl man samplen kann.
    Ein schicker Step-Sequencer mit Option zum Einladen eines Loops (oder zum Erstellen) wäre nicht schlecht gewesen. Das haben andere besser geregelt.
    HEIL SATAN

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von Headroom
    Registriert seit
    21.05.2012
    Beiträge
    875

    Standard AW: Kreativecke: macht hier noch jemand Musik?

    Zitat Zitat von Erich von Stahlhelm Beitrag anzeigen
    Womit arbeitest Du denn?
    Damals noch mit Acid, Soundforge und Reason.

    Heute, nach langer Abstinenz, bin ich dabei, mir alle aktuellen DAWs anzuschauen, und die für mich passende auszusuchen. Vom Funktionsumfang unterscheiden sie sich, glaube ich, kaum. Das neue Reason hat auch einen Sequencer. Im Moment beschäftige ich mich mit FL Studio, das mir aber von der Bedienführung nicht ganz zusagt. Außerdem stelle ich mir eine Sammlung an VSTs zusammen, idealerweise ohne dafür ein paar Tausend Euro hinzublättern. Die Auswahl ist ja schier endlos.

    Ein richtiges Instrument zu Spielen ist leider jenseits meiner Reichweite und Fähigkeiten. Violine war immer mein Traum. Aber der Zug ist abgefahren, und so muss, auch aus praktischen Gründen, ein schlichtes Keyboard herhalten.
    Es gibt kein finsteres Mittelalter, aber es gibt sehr wohl das finstere, geistesfinstere einundzwanzigste Jahrhundert.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 21.12.2012 - Glaubt hier jemand an diesen Quatsch?
    Von Eridani im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 21.12.2012, 07:14
  2. Kann hier jemand Sütterlinschrift lesen - oder gar schreiben?
    Von Berwick im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 12.05.2012, 08:32
  3. Kann hier jemand weiter helfen?
    Von Grotzenbauer im Forum Europa
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 19.04.2007, 02:34
  4. Macht hier irgendjemand Musik?
    Von Hakan im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 04.02.2005, 15:56

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben