+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 12 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 117

Thema: Buchempfehlungen

  1. #21
    Verloren Benutzerbild von Brathering
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Hermannstraße
    Beiträge
    9.906

    Standard AW: Die 100 Muss-Bücher

    Mal spontan in die Tasten hauen, was ich ohne zu überlegen jedem ans Herz legen würde:


    Dostojewski:
    Schuld un Sühne
    Die Dämonen
    Aufzeichnungen aus dem Kellerloch
    Der Spieler
    Der Idiot
    Alle Novellen


    Goethe:
    Faust I

    Boccacio:
    Dekameron

    Shakespeare:
    Othello
    König Lear

    Camus:
    Der Fall
    Der Fremde

    E.T.A. Hoffmann:
    Die Elixiere des Teufels (Meisterwerk deutscher Romantik)

    Kafka:
    Das Schloß (finde ich viel besser als Prozess um in Kafkas Welt einzutauchen)

    Nietzsche:
    Also sprach Zarathustra (stellvertretend für sein Lebenswerk)
    Ecce Homo

    Emily Bronte:
    Sturmhöhe

    Machiavelli:
    Der Fürst

    Schiller:
    Wallenstein (sonst hat er nichts brauchbares produziert, imo überschätzt)

    Homer:
    Ilias
    Odyssee

    Tschechow:
    Erzählungen

    Matias Faldbakken:
    The Cocka Hola Company
    Macht und Rebel (als Einführung in die moderne Welt)

    Gomez Davila:
    Aphorismenbänder

    Oscar Wilde:
    Bildnis des Dorian Gray

    Hartmann von Aue:
    Erec (als klassischer dt. Mittelalterroman)

    Gogol:
    Novellen

    Voltaire:
    Candide

    Sartre:
    Der Ekel
    Die Hölle, das sind die Anderen
    Gehst du zum Griechen, vergiss die Peitsche nicht!

  2. #22
    Wetterleuchten Benutzerbild von Makkabäus
    Registriert seit
    14.11.2012
    Beiträge
    12.935

    Standard AW: Die 100 Muss-Bücher

    Zitat Zitat von Frumpel Beitrag anzeigen
    Schade, daß auf der Liste nicht die 24 bändige Ausgabe von Marx/Engels drauf steht .... so habe ich nur 4 von diesen Büchern gelesen.
    Ich habe von den aufgelisteten nur zwei gelesen, viele andere habe ich im Bücherregal als Staubfänger stehen
    Die tiefsten Brunnen tragen die höchsten Wasser - Meister Eckhart

  3. #23
    Doppeldenk öm de Eck. Benutzerbild von Tantalit
    Registriert seit
    11.10.2010
    Ort
    ISS und Abdera
    Beiträge
    17.154

    Standard AW: Die 100 Muss-Bücher

    Die Eroberung der Natur von David Blackbourn.

    Eine Geschichte der deutschen Landschaften.
    Rechtschreibfehler dürft ihr suchen, ihr findet eh nie alle.

  4. #24
    Mitglied Benutzerbild von Murr
    Registriert seit
    04.01.2013
    Ort
    mittendrin
    Beiträge
    249

    Standard AW: Die 100 Muss-Bücher

    wieso gibt es diese Listen überhaupt noch...
    liest das noch wer... also...?...
    gilt nicht artikel 3 des grundsetzlichen...
    Alle menschen sind frei in ihrer buchwahl?
    Euer Murr

  5. #25
    Wetterleuchten Benutzerbild von Makkabäus
    Registriert seit
    14.11.2012
    Beiträge
    12.935

    Standard AW: Die 100 Muss-Bücher

    Jakob Wassermanns "Christian Wahnschaffe", eine versteckte Perle der deutschen Klassik und das Buch der Psalmen geht auch ab wie Schmitzkatze.
    Die tiefsten Brunnen tragen die höchsten Wasser - Meister Eckhart

  6. #26
    Bürgerrechtler >ß´( Benutzerbild von Heifüsch
    Registriert seit
    30.06.2012
    Ort
    Berlin Downtown
    Beiträge
    27.348

    Standard AW: Die 100 Muss-Bücher

    "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand"

    von Jonas Jonasson.

    Absolut irre, skurril, abgefahren, unterhaltsam und wahnsinnig komisch, hehe! Ein hundertjähriger Forrest Gump... >8.))
    „Ich finde es nicht richtig, dass man immer die Sorgen und Nöte der Bevölkerung ernst nehmen muss. Was haben die denn für Sorgen und Nöte? Ich kann das nicht verstehen!“
    *
    Elfriede Handrick, SPD Brandenburg

  7. #27
    Hände weg von Syrien! Benutzerbild von cajadeahorros
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    16.098

    Standard AW: Die 100 Muss-Bücher

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Na und, was ist daran verurteilenswert, wenn man einzelne historische Details in humorvolle Sentenzen verpackt, solange der Sinn und die Bedeutung einer Szene oder einer Aktion nicht verfälscht wird?

    Ich finde den zitierten Satz über Gunters leicht phlegmatischen Wunsch nach einem gemütlichen Picknick durchaus witzig, denn er beschreibt indirekt Gunters zaudernden Charakter in ironischer Form.
    Fernau hat gerade in Disteln für Hagen den ewigen deutschen Spießer und Obrigkeitsdiener dermaßen frech karrikiert, daß es "Landesdienern" wie unserem Ausonius natürlich ein Dorn im Auge ist. Außerdem hat Fernau das III. Reich verharmlost, und das geht nun gar nicht. (Er hat Hitler mit Napoleon verglichen, was nur beweist, daß er, im Gegensatz zu sog. "Linken", seinen Trotzki gelesen hat.)

    Ganz davon abgesehen daß "Disteln für Hagen" kein Buch über die Antike ist, sondern über den deutschen Nationalmythos "Nibelungenlied". Außer in einigen Details (bspw. an Fernaus Faible für mittelalterliche Feudalkaiser wie Otto d. Gr.) kann ich auch nach 25 Jahren an Fernau wenig aussetzen. Seine Geschichtsschreibung ist um einiges scharfsinniger (und oft auch "materialistischer", bspw. in seiner Einschätzung des 30jährigen Krieges) als das übliche Wischi-Waschi, das man als Schüler so vorgesetzt bekommt. Von den "populären" Geschichtsschreibern wird er nur von Haffner übertroffen.
    Auf geb' ich mein Werk; nur Eines will ich noch: das Ende - das Ende!

    (Wotan, Die Walküre)

  8. #28
    GESPERRT
    Registriert seit
    19.11.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    39.365

    Standard AW: Die 100 Muss-Bücher

    Zitat Zitat von bernhard44 Beitrag anzeigen
    tja mein Lieber, auch du solltest mal über deinen Tellerrand hinausgucken und nicht nur konsumieren was in dein bestehendes Weltbild passt!
    Däniken ist wirklich ein Vollidiot und Pseudowissenschaftler....

  9. #29
    Wadenbeißer Benutzerbild von annullator
    Registriert seit
    23.08.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.918

    Standard AW: Die 100 Muss-Bücher

    Zitat Zitat von Efna Beitrag anzeigen
    Däniken ist wirklich ein Vollidiot und Pseudowissenschaftler....
    Vollidiot glaube ich nicht; der hat mit seinen Büchern eine Menge Kohle verdient. Die Vollidioten sind eher seine Leser. Ich glaube, der hat die ganz bewußt belogen.
    Quod mecum nescit, solus vult scire videri.

    Geh hin zur Ameise, du Fauler, sieh an ihr Tun und lerne von ihr!
    Wenn sie auch keinen Fürsten noch Hauptmann noch Herrn hat,
    so bereitet sie doch ihr Brot im Sommer und sammelt ihre Speise in der Ernte.

  10. #30
    GESPERRT
    Registriert seit
    12.01.2006
    Beiträge
    43.121

    Standard AW: Die 100 Muss-Bücher

    Zitat Zitat von Heifüsch Beitrag anzeigen
    "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand"

    von Jonas Jonasson.

    Absolut irre, skurril, abgefahren, unterhaltsam und wahnsinnig komisch, hehe! Ein hundertjähriger Forrest Gump... >8.))
    Sehr gutes Buch, zum Schreien komisch. Der Nachfolger "Analphabetin die rechnen konnte" ist ein Abklatsch, muss man nicht lesen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Buchempfehlungen - Justiz und Recht in Österreich
    Von DonPromillo im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.03.2010, 20:22

Nutzer die den Thread gelesen haben : 66

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben