+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 14 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 140

Thema: Kein Recht auf Schmerzfreie Hinrichtung

  1. #1
    GESPERRT
    Registriert seit
    30.01.2006
    Ort
    Mars
    Beiträge
    12.779

    Standard Kein Recht auf Schmerzfreie Hinrichtung

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    "Kein Recht auf schmerzfreien Tod"

    Entsetzen nach 25-minütiger Hinrichtung in USA


    17.01.2014, 08:26 Uhr | AFP
    [Links nur für registrierte Nutzer]Delinquent Dennis McGuire: 25 Minuten Todeskampf (Quelle: AFP)

    Nach der ungewöhnlich langen Hinrichtung eines verurteilten Mörders durch einen neuen Giftmix will dessen Familie nun den US-Staat [Links nur für registrierte Nutzer] verklagen. Die Angehörigen von Dennis McGuire seien über den Verlauf der Exekution tief bestürzt und gingen von einer Verletzung seiner Grundrechte aus, sagte deren Anwalt John Paul Rion. Alle Bürger hätten das Recht darauf, nicht auf grausame und unübliche Weise bestraft zu werden.
    Kurz davor war McGuire wegen der Vergewaltigung und dem Messermord an einer jungen Schwangeren im Jahr 1989 mit einer in den [Links nur für registrierte Nutzer] noch nie angewendeten Giftmischung hingerichtet worden. Es dauerte fast 25 Minuten, bis die Kombination des Beruhigungsmittels Midazolam mit dem Schmerzmittel Hydromorphon zum Tod des 53-Jährigen führte.
    Mehrmals schien er im Todeskampf nach Luft zu schnappen und machte laute, schnaubende Geräusche. Es war eine der längsten Hinrichtungen, seit der US-Staat die [Links nur für registrierte Nutzer] 1999 wieder eingeführt hat.

  2. #2
    GESPERRT
    Registriert seit
    30.01.2006
    Ort
    Mars
    Beiträge
    12.779

    Standard AW: Kein Recht auf Schmerzfreie Hinrichtung

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Doch der stellvertretende Generalstaatsanwalt Thomas Madden lehnte dies mit dem Hinweis ab, dass die US-Verfassung zwar grausame und unübliche Hinrichtungen verbiete, jedoch
    "kein Recht auf eine schmerzfreie Exekution" bestehe.
    einfach nur Pervers...

  3. #3
    Katastrophentouristin Benutzerbild von purple
    Registriert seit
    11.08.2013
    Ort
    München
    Beiträge
    2.169

    Standard AW: Kein Recht auf Schmerzfreie Hinrichtung

    Sein Opfer hatte sicher auch keinen schmerzfreien Tod, insofern:

    gut so, soll weh tun.

  4. #4
    Foren-Veteran Benutzerbild von luis_m
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    3.425

    Standard AW: Kein Recht auf Schmerzfreie Hinrichtung

    Hatten die Opfer, Mutter und Kind, auch einen schmerzfreien Tod?
    Also, die sollen mal die Füße ruhig halten.

  5. #5
    Katastrophentouristin Benutzerbild von purple
    Registriert seit
    11.08.2013
    Ort
    München
    Beiträge
    2.169

    Standard AW: Kein Recht auf Schmerzfreie Hinrichtung

    Hauptsache, er hat wieder was gefunden, weshalb er *mimimi* schreien kann und von "pervers" labert.

    Pervers ist allenfalls, für derlei Abschaum noch irgendwas zu fordern.
    Schmerzfreiheit, ich kotz ins Eck.
    Die Fußnägel einzeln.........

  6. #6
    Verloren Benutzerbild von Brathering
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Hermannstraße
    Beiträge
    9.906

    Standard AW: Kein Recht auf Schmerzfreie Hinrichtung

    Zitat Zitat von Ali Ria Ashley Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    einfach nur Pervers...
    Woher kommt ein Recht auf schmerzfreie Exekution?
    Das Recht auf Leben ist höher als das Recht auf Schmerzlosigkeit.
    Nimmt man jemandem das Recht auf Leben, kann man ihm Kleinigkeiten wie Recht auf Freizügigkeit oder Schmerzlosigkeit ebenfalls nehmen.

    Ist es das Recht auf Sterben in Würde? Die ist doch genommen, muss genommen werden, um jemanden exekutieren zu können.
    Übertriebenes Quälen sollte nicht stattfinden aber wenn du jemanden erstickst, wird das nicht als besonders qualvolle Tötung vor Gericht interpretiert, sondern als einfache Tötung im Gegensatz zum Beispiel zum verhungern lassen.
    Gehst du zum Griechen, vergiss die Peitsche nicht!

  7. #7
    GESPERRT
    Registriert seit
    30.01.2006
    Ort
    Mars
    Beiträge
    12.779

    Standard AW: Kein Recht auf Schmerzfreie Hinrichtung

    Zitat Zitat von Brathering Beitrag anzeigen
    Woher kommt ein Recht auf schmerzfreie Exekution?
    Das Recht auf Leben ist höher als das Recht auf Schmerzlosigkeit.
    Nimmt man jemandem das Recht auf Leben, kann man ihm Kleinigkeiten wie Recht auf Freizügigkeit oder Schmerzlosigkeit ebenfalls nehmen.

    Ist es das Recht auf Sterben in Würde? Die ist doch genommen, muss genommen werden, um jemanden exekutieren zu können.
    Übertriebenes Quälen sollte nicht stattfinden aber wenn du jemanden erstickst, wird das nicht als besonders qualvolle Tötung vor Gericht interpretiert, sondern als einfache Tötung im Gegensatz zum Beispiel zum verhungern lassen.

    Du verstehst mich nicht: ICh bin nicht der Anwalt des Verurteilten, sondern plädiere für Menschlichen Umgang bei Sträflingen, egal was sie taten. Wenn eine Gesellschaft Mordet, so ist die gesellschaft moralisch am ende, so wie die, die hier ein Opfer von gewalt, in diesem Fall der Sträfling, noch in den Dreck treten wollen. Aber, da tun sich halt abgründe auf, schön anonym im Netz Hetzen, ist schon klar.

  8. #8
    Schaf im Wolfspelz Benutzerbild von opppa
    Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    25.543

    Standard AW: Kein Recht auf Schmerzfreie Hinrichtung

    Zitat Zitat von Ali Ria Ashley Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    einfach nur Pervers...
    Richtig!

    Man sollte solchen Delinquenten - wie es in anderen Kulturen per Video vorgezeigt wurde - kurz und schmerzlos den Hals durchschneiden!

    (So besser?)



    Wenn Du in der Fremde bist, fühl Dich wie zu Hause - aber benimm Dich nicht so!


  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2008
    Beiträge
    24.622

    Standard AW: Kein Recht auf Schmerzfreie Hinrichtung

    Zitat Zitat von Ali Ria Ashley Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    "Kein Recht auf schmerzfreien Tod"

    Entsetzen nach 25-minütiger Hinrichtung in USA


    17.01.2014, 08:26 Uhr | AFP
    [Links nur für registrierte Nutzer]Delinquent Dennis McGuire: 25 Minuten Todeskampf (Quelle: AFP)

    Nach der ungewöhnlich langen Hinrichtung eines verurteilten Mörders durch einen neuen Giftmix will dessen Familie nun den US-Staat [Links nur für registrierte Nutzer] verklagen. Die Angehörigen von Dennis McGuire seien über den Verlauf der Exekution tief bestürzt und gingen von einer Verletzung seiner Grundrechte aus, sagte deren Anwalt John Paul Rion. Alle Bürger hätten das Recht darauf, nicht auf grausame und unübliche Weise bestraft zu werden.
    Kurz davor war McGuire wegen der Vergewaltigung und dem Messermord an einer jungen Schwangeren im Jahr 1989 mit einer in den [Links nur für registrierte Nutzer] noch nie angewendeten Giftmischung hingerichtet worden. Es dauerte fast 25 Minuten, bis die Kombination des Beruhigungsmittels Midazolam mit dem Schmerzmittel Hydromorphon zum Tod des 53-Jährigen führte.
    Mehrmals schien er im Todeskampf nach Luft zu schnappen und machte laute, schnaubende Geräusche. Es war eine der längsten Hinrichtungen, seit der US-Staat die [Links nur für registrierte Nutzer] 1999 wieder eingeführt hat.
    Ich bin zwar gegen die Todesstrafe, aber warum sollte er auch ein Recht auf eine schmerzfreie Hinrichtung haben? Persönlich bin ich dafür dass, wenn schon, sich diese an der Art des Todes seines Opfers orientieren sollte.
    Für eine Trennung von Kulturen und Religionen.

  10. #10
    Schaf im Wolfspelz Benutzerbild von opppa
    Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    25.543

    Standard AW: Kein Recht auf Schmerzfreie Hinrichtung

    Zitat Zitat von Ali Ria Ashley Beitrag anzeigen
    Du verstehst mich nicht: ICh bin nicht der Anwalt des Verurteilten, sondern plädiere für Menschlichen Umgang bei Sträflingen, egal was sie taten. Wenn eine Gesellschaft Mordet, so ist die gesellschaft moralisch am ende, so wie die, die hier ein Opfer von gewalt, in diesem Fall der Sträfling, noch in den Dreck treten wollen. Aber, da tun sich halt abgründe auf, schön anonym im Netz Hetzen, ist schon klar.
    So ein Strafvollzug ist nun mal kein Ponyhof!

    Ich halte es schon für unangebracht, daß Häftlingen überhaupt gestattet wird, Wünsche zu den Haftbedingungen zu äußern!



    Wenn Du in der Fremde bist, fühl Dich wie zu Hause - aber benimm Dich nicht so!


+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.05.2012, 08:38
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.09.2011, 11:59
  3. Antworten: 184
    Letzter Beitrag: 15.11.2009, 15:17
  4. Recht auf Religionsfreiheit oder Recht auf körperliche Unversehrtheit
    Von Felixhenn im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 09.09.2006, 21:55

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben