+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: War Richard Wagner ein Wahnsinniger?

  1. #1
    Dompteur Benutzerbild von Alfred Tetzlaff
    Registriert seit
    23.09.2009
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    4.457

    Standard War Richard Wagner ein Wahnsinniger?

    Wie kaum ein anderer Künstler polarisiert Richard Wagner bis zum heutigen Tag seine Anhänger und Gegner. War er ein Genie oder Wahnsinniger? Der junge König Ludwig II. von Bayern wurde in den letzten zwei Lebensjahrzehnten Richard Wagners zum wichtigsten Mäzen des Komponisten. Schon früh sollte Wagner für sein Schaffen vom Königreich Bayern geehrt werden.
    Über Musik kann man bekanntlich streiten. Ich würde jedenfalls keinen Euro ausgeben um die Festspiele zu besuchen.
    Was haltet Ihr von ihm

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Ajax
    Registriert seit
    09.09.2008
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    8.384

    Standard AW: War Richar Wagner ein Wahnsinniger?

    Ich würde gerne mal die Bayreuther Festspiele besuchen, aber kein normaler Mensche bekommt Karten dafür. Wagner ist einer der größten Komponisten, nicht nur Deutschlands, sondern weltweit. Wieso sollte er wahnsinnig gewesen sein? Er hatte große Visionen, das ist richtig.

    Wenn auch jetzt in den bezwungnen Hallen
    Tyrannei der Freiheit Tempel bricht:
    Deutsches Volk, du konntest fallen,
    Aber sinken kannst du nicht!

    Theodor Körner

  3. #3
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    62.860

    Standard AW: War Richar Wagner ein Wahnsinniger?

    Zitat Zitat von Ajax Beitrag anzeigen
    Ich würde gerne mal die Bayreuther Festspiele besuchen, aber kein normaler Mensche bekommt Karten dafür. ....
    Man kann sich auch Eintritt verschaffen.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  4. #4
    Wetterleuchten Benutzerbild von Makkabäus
    Registriert seit
    14.11.2012
    Beiträge
    14.890

    Standard AW: War Richard Wagner ein Wahnsinniger?

    Bei der "Götterdämmerung" gehe ich ab wie Schmitzkatze. Herrlich, es ist wieder eine Lust zu leben !
    Die tiefsten Brunnen tragen die höchsten Wasser - Meister Eckhart

  5. #5
    Herr der Raben Benutzerbild von Hrafnaguð
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    Asgard
    Beiträge
    19.938

    Standard AW: War Richard Wagner ein Wahnsinniger?

    Wagner, ja, wahnsinnig....gut.
    Eines meiner Lieblingsstücke ist das Vorspiel zur Walküre 1. Akt.
    Die ganzen Kontrabässe unisono mit einer absolut abgründig genialen Melodieführung die sich
    wie eine gefährliche Raubkatze durchs Orchester schleicht:

    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Goldlocke
    Registriert seit
    07.02.2014
    Beiträge
    2.453

    Standard AW: War Richard Wagner ein Wahnsinniger?

    Wagner wahnsinnig? Nein, aber man müsste mich schon kaufen, bevor ich zu einer seiner Stücke gehen würde, dann doch lieber.

    rtsp://r2---sn-4g57kuel.googlevideo..../0/0/video.3gp

  7. #7
    Hände weg von Syrien! Benutzerbild von cajadeahorros
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    16.096

    Standard AW: War Richar Wagner ein Wahnsinniger?

    Zitat Zitat von Ajax Beitrag anzeigen
    Ich würde gerne mal die Bayreuther Festspiele besuchen, aber kein normaler Mensche bekommt Karten dafür. Wagner ist einer der größten Komponisten, nicht nur Deutschlands, sondern weltweit. Wieso sollte er wahnsinnig gewesen sein? Er hatte große Visionen, das ist richtig.
    So schlimm ist es nicht mehr, man muß nur jedes Jahr bestellen. In 6 bis 8 Jahren bist du dabei. (Und kannst dich dann, wie ich, in einem "Alkoholator-Tannhäuser" grün und blau ärgern.) Außerdem wurde für diese Saison ein Teil doch sogar online "first come first serve" verkauft! Ansonsten gibt es Reisebüros, für den größeren Geldbeutel. (Röhm Klassik zum Beispiel).

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Auf geb' ich mein Werk; nur Eines will ich noch: das Ende - das Ende!

    (Wotan, Die Walküre)

  8. #8
    a.D. Benutzerbild von Gärtner
    Registriert seit
    13.11.2003
    Ort
    Im Gartenhaus
    Beiträge
    17.551

    Standard AW: War Richard Wagner ein Wahnsinniger?

    Zitat Zitat von Alfred Tetzlaff Beitrag anzeigen
    Wie kaum ein anderer Künstler polarisiert Richard Wagner bis zum heutigen Tag seine Anhänger und Gegner. War er ein Genie oder Wahnsinniger? Der junge König Ludwig II. von Bayern wurde in den letzten zwei Lebensjahrzehnten Richard Wagners zum wichtigsten Mäzen des Komponisten. Schon früh sollte Wagner für sein Schaffen vom Königreich Bayern geehrt werden.
    Über Musik kann man bekanntlich streiten. Ich würde jedenfalls keinen Euro ausgeben um die Festspiele zu besuchen.
    Was haltet Ihr von ihm
    Alle 5 Jahre versuche ich, einen Zugang zum Meister vom Grünen Hügel zu bekommen, allein, es will mir nicht gelingen. Dabei spielt es keine Rolle, daß der Mann ein charakterlicher Widerling und nassauernder Parasit gewesen ist. Er hat in seinen Werken zweifellos grandios instrumentiert, aber Wagner liegt mir immer schwer im Magen, wie éin kloßiges Stück Mousse au chocolat. Was mir vor allem aufstößt: der Mann konnte kein Ende finden, fünf Stunden Aufführungsdauer überfordern auch das kampferprobteste Sitzfleisch. Außerdem hielt er sich nicht nur für einen großen Komponisten (was er war), sondern auch für einen begnadeten Dichter. Und das war er ganz eindeutig nicht. Sein bombastischer Text-Kitsch ist unerträglích.

    Bei der alten Frage "Wagner oder Verdi" stehe ich auf jeden Fall auf der Seite des italienischen Meisters.
    Omnis mundi creatura
    Quasi liber et pictura
    Nobis est et speculum

  9. #9
    Herr der Raben Benutzerbild von Hrafnaguð
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    Asgard
    Beiträge
    19.938

    Standard AW: War Richard Wagner ein Wahnsinniger?

    Zitat Zitat von Gärtner Beitrag anzeigen
    Alle 5 Jahre versuche ich, einen Zugang zum Meister vom Grünen Hügel zu bekommen, allein, es will mir nicht gelingen. Dabei spielt es keine Rolle, daß der Mann ein charakterlicher Widerling und nassauernder Parasit gewesen ist. Er hat in seinen Werken zweifellos grandios instrumentiert, aber Wagner liegt mir immer schwer im Magen, wie éin kloßiges Stück Mousse au chocolat. Was mir vor allem aufstößt: der Mann konnte kein Ende finden, fünf Stunden Aufführungsdauer überfordern auch das kampferprobteste Sitzfleisch. Außerdem hielt er sich nicht nur für einen großen Komponisten (was er war), sondern auch für einen begnadeten Dichter. Und das war er ganz eindeutig nicht. Sein bombastischer Text-Kitsch ist unerträglích.

    Bei der alten Frage "Wagner oder Verdi" stehe ich auf jeden Fall auf der Seite des italienischen Meisters.
    5h erfordern gerade bei Wagner beim Musiker noch ganz andere Dinge. Mein ehemaliger Kontrabasslehrer hat Wagner auch in Bayreuth gespielt. Das ist wohl alleräußerst anstrengend und man verliert dabei sogar Gewicht wie bei einem längeren Laufwettbewerb. Zwei Kilo hat er gemeint. Gerade auf dem Kontrabass artet
    Wagner wohl in extrem harte Arbeit aus. Das verlangt den Musikern das letzte ab. Nach so ner Wagneraufführung kann man so manchen wohl über ne Wäscheleine hängen. Vorallem die Bassisten leiden darunter das Wagner da Dinge notiert hat, die auf dem Instrument kaum noch spielbar sind in den erforderten Geschwindigkeiten.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  10. #10
    Das soziale Gewissen Benutzerbild von alberich1
    Registriert seit
    04.01.2007
    Ort
    Köln
    Beiträge
    4.149

    Standard AW: War Richard Wagner ein Wahnsinniger?

    Wagner war einer der größten Komponisten aller Zeiten und seine Werke sind unbeschreiblich.

    Allerdings ist es gut, dass er Komponist und kein Politiker geworden ist. Als solcher hätte er wohl manchen Schaden angerichtet.

    Übrigens kann man es einem Komponisten nicht vorwerfen, wenn ein Verrückter seine Musik mag.
    Liszt hat auch nicht die Deutsche Wochenschau moderiert, auch wenn aus seiner Les Preludes das Posaunenmotiv missbraucht wurde.
    Nieder mit dem Kapitalismus!
    HartzIV oder Sozialismus!Ihr habt die Wahl!
    Demokratie vor Plutokratie! gegen TTipp
    Arbeitslos?Pleite?Hungrig?Wohl wieder nicht Links gewaehlt!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Richard Wagner - zur Feier des Tages
    Von Strandwanderer im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 24.05.2013, 07:52
  2. Judenhasser und Komponist: Der Paranoia-Fall Richard Wagner
    Von Maggie im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 23.05.2013, 11:09
  3. Richard-Wagner-Konzert in Israel abgesagt
    Von SAMURAI im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 07.06.2012, 16:01
  4. Die Wahnsinniger schlugen wieder zu......
    Von Tiqvah im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.12.2005, 12:37

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben