+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 9 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 86

Thema: Neoliberalismus ist eine Ideologie bzw gefährliche Religion

  1. #1
    Hallo ich bins Benutzerbild von Salasa
    Registriert seit
    17.03.2006
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    1.718

    Standard Neoliberalismus ist eine Ideologie bzw gefährliche Religion

    Nichts als Ideologie
    Der Neoliberalismus unterscheidet zwischen faul und fleißig und propagiert das Recht des Stärkeren, schreibt unser Leser Michael Freuding. Andere Werte werden ignoriert.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Der Begriff "Neoliberalismus" ist überall. Für Linke, Globalisierungskritiker und Euro-Gegner gehört er zum guten Ton. Konservative und Liberale dagegen verbannen ihn ins Reich der Verschwörungstheorien. Es gebe keinen Neoliberalismus, sagen sie, nur Ewiggestrige, die nicht wüssten, was die Zeit erfordert.

    Was also ist Neoliberalismus: ein Hirngespinst, ein Modetrend oder eine Art Gegenkommunismus?

    Der Begriff bezeichnet eine Reihe von Grundannahmen, die seit Mitte der neunziger Jahre unser Denken beherrschen. Kern der Lehre ist die Auffassung, dass jedes Lebewesen egoistisch agiert und seine Ziele mit allen Mitteln durchsetzt. Daraus folgt: Der Reiche, Fleißige schafft Arbeitsplätze aus Geldgier; der Arme, Faule entspannt sich im sozialen Netz. Weil sich daraus ein Gerechtigkeitsgefälle ergibt, darf sich der Staat aus der Daseinsfürsorge zurückziehen. Der Theorie nach steigert das die Gewinnspanne der Fleißigen und zwingt die Faulen in die Arbeit. ieses Denkmuster transportiert Darwins Evolutionstheorie ins Reich der Ökonomie. Der Kampf ums Dasein verbessert den ökonomischen Genpool, indem er alles beseitigt, was der Wirtschaft schadet. Das Gesetz des Dschungels soll zum Maßstab menschlichen Zusammenlebens werden. Wer ohne starke Lobby ist, kommt dabei unter die Räder.

    Gedanken, die nicht neoliberal sind, tun Macher und Gemachte als lächerlich ab. Marktkonform und effizient soll die neue Demokratie sein. Ob die Märkte auch demokratisch sind, spielt dabei keine Rolle. Die Menschen sollen an die Märkte glauben, das trichtern die Profiteure ihnen ein.

    Eine besonders unselige Rolle spielt dabei das Privatfernsehen: Dokumentationen über Sozialschmarotzer und Reportagen über Erfolgstypen sind an der Tagesordnung. Gutmenschen sind out, Profilneurotiker in. Dieter Bohlen und Heidi Klum tun ihr Übriges, damit sich die Ellbogenmentalität durchsetzt. Kein Wunder, dass Flachbildfernseher so billig sind.

    Doch was ist das? Bill Gates spendet Milliarden, obwohl er das nach den Spielregeln des Neoliberalismus nicht dürfte. Und immer noch opfern sich Krankenschwestern aus Nächstenliebe für ihre Patienten auf. Das zeigt, was der Neoliberalismus wirklich ist: eine Ideologie, mit deren Hilfe sich Eliten auf Kosten der Allgemeinheit bereichern. Spätestens nachdem einige Banken als "systemrelevant" erklärt wurden, sollte uns das klar sein. Denn wenn die Ideologie ihren Verfechtern schadet, wird sie gerne auch mal über Bord geworfen.
    Es wird höchste Zeit, das diese Ideologe abgeschafft wird und wir endlich wieder zurück zu Menschlichkeit finden, denn mit dieser absolut Menschen verachtenden Religion sind wir auf dem finsteren Trip. Es zerstört das das Leben von Milliarden Menschen, es zerstört unsere Umwelt und führt uns in viele schlimmere abgründe.
    Das Ende des Kreditbooms, Gelderschaffung ohne Wertschöpfung, Spekulation statt Produktion, immense Verschuldung, zukünftiger Rohstoff- und Energiemangel (Peak Oil-Gas-Uranium) und ein dramatischer Klimawandel als deutliche Warnungen vor einem "Weiter so"! „Jeder der glaubt, dass exponentielles Wachstum in einer endlichen Welt für immer weitergehen kann, ist entweder verrückt oder ein Wirtschaftswissenschaftler.“ Kenneth Boulding

  2. #2
    lässt nicht locker Benutzerbild von Bulldog
    Registriert seit
    24.11.2011
    Beiträge
    14.712

    Standard AW: Neoliberalismus ist eine Ideologie bzw gefährliche Religion

    Hmmmm.... der Neoliberalismus der Neocons und Neolibs , entstanden in den frühen 80ern, in den USA, ist eigentlich nichts als reiner Kapitalismus.

    Wer Vermögen hat und oder sein Vermögen vermehren kann und will, ist ein Herrenmensch , wer dabei hilft, das Vermögen der Herrenmenschen zu vermehren, ist ein Mensch und wer vom Vermögen der Herrenmenschen oder Menschen lebt, ist ein Untermensch.

    So gesehen ist der Neoliberalismus der Chicago-Boys eine zutiefst darwinistische und damit faschistische Ideologie.

    Bestätigt wurde meine Meinung durch die Meinung vieler Neolibs und Neocons, dass man auf Humanismus, Demokratie und anderes "Gedöns" durchaus verzichten könne, um Profit zu erzielen.

    Als bestes Beispiel für diese These dient den Neolibs China.

  3. #3
    Käse-Pilze-Zwiebeln Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    A Number of Different Places
    Beiträge
    58.595

    Standard AW: Neoliberalismus ist eine Ideologie bzw gefährliche Religion

    Der Neoliberalismus kommt aus den 20ern und 30ern und geht als eine Art "3. Weg" zwischen Sozialismus und Laissez-faire-Kapitalismus davon aus, dass der Staat im Interesse der Allgemeinheit öffentliche Güter bereitstellen/bewirtschaften und durch sog. "marktkonforme Eingriffe" den Wettbewerbscharakter der grundlegend auf dem Privateigentum an Produktionsmitteln beruhenden Marktwirtschaft erhalten muss.

    Schrieb Alexander Rüstow 1932: Der neue Liberalismus [...] fordert einen starken Staat, einen Staat oberhalb der Wirtschaft, oberhalb der Interessenten, da, wo er hingehört.

    Inzwischen meint "Neoliberalismus" allerdings etwas anderes als "Neoliberalismus".
    Der Begriff hat einen ähnlichen Weg genommen, wie der Faschismus es tat und, mit Einschränkungen, der Sozialismus.
    Kalenderspruch, 30. Woche: Nicht jeder, der Gutes tut, macht nichts Schlechtes. -- Michael Heymig

  4. #4
    he is a CHAR_ Benutzerbild von borisbaran
    Registriert seit
    24.04.2007
    Ort
    Stuttgart, Deutschland
    Beiträge
    31.202

    Standard AW: Neoliberalismus ist eine Ideologie bzw gefährliche Religion

    Neoliberalismus ist heutzutage zu nem inhaltsleeren politischen Kampfbegriff mutiert. Wie schade. Die meisten vergessen, dass Ludwig Erhard, der die soziale Marktwirtschaft erschuf, folgendes sagte: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Igno-Mülleimer: Frei-denker, politisch Verfolgter, Willi Nicke, iglaubnix+2fel, tosh, monrol, Buella, Löwe, Widder58, Piedra, idistaviso, Pythia, Freelance, navy, SLNK
    Mitglied der Fraktion der Liberalen

  5. #5
    Käse-Pilze-Zwiebeln Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    A Number of Different Places
    Beiträge
    58.595

    Standard AW: Neoliberalismus ist eine Ideologie bzw gefährliche Religion

    Die "Neoliberalen" sind diejenigen, denen Ludwig von Mises beim Verlassen der Mont Pelerin Society entgegenrief: "You're all a bunch of socialists!"
    Kalenderspruch, 30. Woche: Nicht jeder, der Gutes tut, macht nichts Schlechtes. -- Michael Heymig

  6. #6
    Hallo ich bins Benutzerbild von Salasa
    Registriert seit
    17.03.2006
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    1.718

    Standard AW: Neoliberalismus ist eine Ideologie bzw gefährliche Religion

    Auf jeden Fall muss diese Gefährliche Religion gestoppt werden, bevor dieser noch mehr schaden anrichtet.
    Das Ende des Kreditbooms, Gelderschaffung ohne Wertschöpfung, Spekulation statt Produktion, immense Verschuldung, zukünftiger Rohstoff- und Energiemangel (Peak Oil-Gas-Uranium) und ein dramatischer Klimawandel als deutliche Warnungen vor einem "Weiter so"! „Jeder der glaubt, dass exponentielles Wachstum in einer endlichen Welt für immer weitergehen kann, ist entweder verrückt oder ein Wirtschaftswissenschaftler.“ Kenneth Boulding

  7. #7
    Käse-Pilze-Zwiebeln Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    A Number of Different Places
    Beiträge
    58.595

    Standard AW: Neoliberalismus ist eine Ideologie bzw gefährliche Religion

    Zitat Zitat von Salasa Beitrag anzeigen
    Auf jeden Fall muss diese Gefährliche Religion gestoppt werden, bevor dieser noch mehr schaden anrichtet.
    Freilich!
    Neoliberale, Faschisten, Bolschewisten, Demokraten... Alle in einen Sack, draufprügeln, bis sich Farbe zeigt - jut is'!
    Kalenderspruch, 30. Woche: Nicht jeder, der Gutes tut, macht nichts Schlechtes. -- Michael Heymig

  8. #8
    Libertärer Republikaner Benutzerbild von BRDDR_geschaedigter
    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    39.559

    Standard AW: Neoliberalismus ist eine Ideologie bzw gefährliche Religion

    Zitat Zitat von Salasa Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]



    Es wird höchste Zeit, das diese Ideologe abgeschafft wird und wir endlich wieder zurück zu Menschlichkeit finden, denn mit dieser absolut Menschen verachtenden Religion sind wir auf dem finsteren Trip. Es zerstört das das Leben von Milliarden Menschen, es zerstört unsere Umwelt und führt uns in viele schlimmere abgründe.
    Du hast Recht. Der sozialistische Neoliberalismus muss weg und durch einen reinen laissez-faire Kapitalismus ersetzt werden.
    Sozialismus und Freiheit schließen einander definitionsgemäß aus. - Friedrich Hayek


    Sprüche 1:7
    Des HERRN Furcht ist Anfang der Erkenntnis. Die Ruchlosen verachten Weisheit und Zucht.

  9. #9
    Hallo ich bins Benutzerbild von Salasa
    Registriert seit
    17.03.2006
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    1.718

    Standard AW: Neoliberalismus ist eine Ideologie bzw gefährliche Religion

    Zitat Zitat von BRDDR_geschaedigter Beitrag anzeigen
    Du hast Recht. Der sozialistische Neoliberalismus muss weg und durch einen reinen laissez-faire Kapitalismus ersetzt werden.
    Wir brauchen einen Sozialen Liberalismus und müssen das den Neoliberalismus vollkommen abschaffen, das ist ein Krankes System das Kranken Menschen hervorbringt, wir sind damit auf dem finsteren Trip.
    Das Ende des Kreditbooms, Gelderschaffung ohne Wertschöpfung, Spekulation statt Produktion, immense Verschuldung, zukünftiger Rohstoff- und Energiemangel (Peak Oil-Gas-Uranium) und ein dramatischer Klimawandel als deutliche Warnungen vor einem "Weiter so"! „Jeder der glaubt, dass exponentielles Wachstum in einer endlichen Welt für immer weitergehen kann, ist entweder verrückt oder ein Wirtschaftswissenschaftler.“ Kenneth Boulding

  10. #10
    Libertärer Republikaner Benutzerbild von BRDDR_geschaedigter
    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    39.559

    Standard AW: Neoliberalismus ist eine Ideologie bzw gefährliche Religion

    Zitat Zitat von Salasa Beitrag anzeigen
    Wir brauchen einen Sozialen Liberalismus und müssen das den Neoliberalismus vollkommen abschaffen, das ist ein Krankes System das Kranken Menschen hervorbringt, wir sind damit auf dem finsteren Trip.
    Was soll bitte unsozial daran sein, wenn ich voll radikal Verträge abschließen darf und voll radikal über mein Eigentum verfüge? Was ist da unsozial?

    Asozial ist der Staat mit seiner Umverteilerei von fleißig zu faul.
    Sozialismus und Freiheit schließen einander definitionsgemäß aus. - Friedrich Hayek


    Sprüche 1:7
    Des HERRN Furcht ist Anfang der Erkenntnis. Die Ruchlosen verachten Weisheit und Zucht.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Islam ist keine Religion sondern eine Ideologie
    Von scanners im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.06.2008, 11:40
  2. Gefährliche Koalas
    Von basti im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.02.2007, 07:29
  3. Die katholische Kirche, eine gefährliche Sekte!
    Von Roberto Blanko im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 13.12.2005, 19:45

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben