+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Römer gen Elbe - Römer in Thüringen?

  1. #1
    GESPERRT
    Registriert seit
    07.07.2010
    Ort
    Braunbatzenland
    Beiträge
    5.439

    Standard Römer gen Elbe - Römer in Thüringen?

    2010 wurde im thüringischen Hachelbich (Kyffhäuser) ein Lager entdeckt, über dessen Identifizierung man lange gestritten hat. Erst kürzlich, nach langen Freilegungen und Untersuchungen, gab man (Küßner, Meyer) das Ergebnis bekannt: Es könnte sich bei dem Hachelbich-Lager um ein Römerlager aus dem 1.-3. Jhdt. n. Chr. handeln.

    Auch wenn die Datierung noch schwankt (vgl. Harzhornereignis), steht eine Sache mehr und mehr fest, die bisher noch wenig Beachtung gefunden hat: Die zivile Eroberung Germaniens. Wir werden in den nächsten Jahren mehr und mehr Beweise finden, dass die Römer zwischen Rhein und Elbe eine Romanisierung nach Provinzmuster in Angriff genommen haben, ferner, dass, sollte die Datierung später ausfallen, Militäroperationen aktiver gewesen sein könnten als erwartet.




    Germanien nach Ptolemäus



    Die folgende Übersicht zeigt auch, wie weit entfernt von der "inneren Linie" der Operationen Hachelbich liegt...





    Römische Versuche, Siedlungen zu etablieren, meist an Lahn u. Lippe: Waldgirmes, Dorlar, Olfen usw.

    Weitere Funde könnten die Systematik untermauern, dass die Römer nicht nur in Niedersachsen und Hessen usw. romanisierten, sondern auch östlicher. Die Werra (Hedemünden) spielt hierbei wohl eine wichtige Rolle für die Expansion gen Thüringen und somit Hachelbich.

    Diese Dimension römischer Expansion gen Osten und Elbe erscheint doch nicht ganz unrealistisch; lesen wir Tac. Ann. 4,44,2, wo es um Ahenobarbus geht, der als erster die Elbe 3 v. Chr. (aber: WO?) überschritten habe: post exercitu flumen Albim transcendit, longius penetrata Germania quam quisquam priorum, easque ob res (!!!) insignia triumphi adeptus est - der Ehrgeiz, die Elbe zu erreichen oder zu überschreiten schien ehrbares Ziel zu sein; so derselbe, Germ. 41: in Hermunduris Albis oritur (!!!), flumen inclutum (!!!) et notum olim (!!!); nunc tantum auditur. Hachelbich liegt übrigens in Nähe der Hermunduren und bietet somit, sofern wir uns nur auf diese eine Quelle verlassen können, einen Hinweis darauf, was die Römer vllt. gesucht haben könnten: Nicht nur eine südlichere Passage gen Elbe über die Saale, sondern vllt. auch die Quelle der Elbe selbst? Ptolemäus bestätigt diese falsche Lokalisierung der Elbquelle. Mit der Kontrolle des Flusses von Mündung zu Quelle hätte eine neue Grenze gefestigt werden können und das "freie Stück" zwischen Elbe samt falscher Quelle und Donau hätte befestigt werden können.

    Wie dem auch sei: Es bleibt spannend!

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]


  2. #2
    Maler-Ingo Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    57.890

    Standard AW: Römer gen Elbe - Römer in Thüringen?

    Es ist doch interessant, dass man immernoch selbst da, wo seit Jahr und Tag intensiv geforscht wird, Neues entdecken kann!

  3. #3
    Orthodox Benutzerbild von Ausonius
    Registriert seit
    30.03.2006
    Beiträge
    21.409

    Standard AW: Römer gen Elbe - Römer in Thüringen?

    Es ist allerdings nicht gesagt, dass dieses Lager in die augusteische Zeit gehört. Die Datierung ist noch nicht abgeschlossen und es gibt wenig Fundmaterial. Bei einer Fibel aus dem Lagerbereich nimmt man an, dass sie in die flavische Zeit gehört, eine spätere stammt wohl aus dem 3. Jahrhundert, lag aber in der Verfüllung des Lagergrabens und ist daher wohl nicht maßgeblich.


    Freiheit oder AfD!

    "nothing bad in your life is your fault its all those damn dirty minorities and you don't have to work to make things better just hate them enough and that will magically fix everything" - ein kluger Redditor

  4. #4
    Bürgerrechtler >&´( Benutzerbild von Heifüsch
    Registriert seit
    30.06.2012
    Ort
    Berlin Downtown
    Beiträge
    27.267

    Standard AW: Römer gen Elbe - Römer in Thüringen?

    "Der Nordsee Woge klopft hell an die Planken
    In Rom blühen Kirschen
    Als der Nebel heraufzieht schreien Vögel
    Augen suchen die Spur des entgleitenden Schiffes
    Dunkel senkt sich der Himmel herab
    Nicht nur an Frieslands Küsten, auch über Rom
    Sturmmövenschrei zerteilt Gefühle in Furcht
    Römische Flotten mit Kurs auf den Nordschein."

    (Zum Flottenvorstoß bis Kap Skagen im Jahre 5.

    Aus H.D.L. Viereck: Die römische Flotte, Classis Romana)
    "...im Hinblick darauf, daß Tibet sich in der gesamten Geschichte eine eigene ethnische, kulturelle und religiöse Identität bewahrt hat, (…) verurteilt die Politik der chinesischen Behörden, die im Ergebnis gerade auch in Bezug auf Tibet zur Zerstörung der Identität führt, insbesondere mittels Ansiedlung und Zuwanderung von Chinesen in großer Zahl." ( Dt. Bundestag 1996)

  5. #5
    National-Soziale Union. Benutzerbild von Rolf1973
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Mittelsachsen
    Beiträge
    10.838

    Standard AW: Römer gen Elbe - Römer in Thüringen?

    Zitat Zitat von Heifüsch Beitrag anzeigen
    "Der Nordsee Woge klopft hell an die Planken
    In Rom blühen Kirschen
    Als der Nebel heraufzieht schreien Vögel
    Augen suchen die Spur des entgleitenden Schiffes
    Dunkel senkt sich der Himmel herab
    Nicht nur an Frieslands Küsten, auch über Rom
    Sturmmövenschrei zerteilt Gefühle in Furcht
    Römische Flotten mit Kurs auf den Nordschein."

    (Zum Flottenvorstoß bis Kap Skagen im Jahre 5.

    Aus H.D.L. Viereck: Die römische Flotte, Classis Romana)

    "Der Nordsee Woge klopft hell an die Planken"

    An Bord finstre Männer, war'n schmutzig und stanken
    Seit langer Zeit hat man kein Land gesehen
    Die Hosen konnten von selber stehen
    Sie war'n vorne gelb und hinten tiefbraun
    Das kann einem schon den Tag versaun

    Beim Zwiebackessen, da rinnt das Blut
    Es fallen die Zähne, das ist der Skorbut
    Düstre Gedanken, jeder ist krank
    Dem Wahnsinn verfallen, nur Streit und Zank
    Doch irgendwann sind sie alle dann tot
    Ein Leichenschiff treibt im Abendrot.....

    (Aus "Fünfzehn Mann an des toten Manns Truh', macht bitte endlich den Deckel zu,
    es riecht schon komisch bis rauf aufs Deck, die Mannschaft muss kotzen, keiner wischts weg",
    von Peer Versling (*08/15 bis?), ein kaum bekannter norwegischer Dichter.)
    „Den Multikulturalismus ein gescheitertes Konzept zu nennen, ist eine Verharmlosung! Es handelt sich um eine menschenverachtende, asoziale, volks- und staatsfeindliche, antidemokratische und gewalttätige Praxis!"-Thorsten Hinz

    Abwärts immer, aufwärts nimmer!




  6. #6
    GESPERRT
    Registriert seit
    07.07.2010
    Ort
    Braunbatzenland
    Beiträge
    5.439

    Standard AW: Römer gen Elbe - Römer in Thüringen?

    Zitat Zitat von Ausonius Beitrag anzeigen
    Es ist allerdings nicht gesagt, dass dieses Lager in die augusteische Zeit gehört. Die Datierung ist noch nicht abgeschlossen und es gibt wenig Fundmaterial. Bei einer Fibel aus dem Lagerbereich nimmt man an, dass sie in die flavische Zeit gehört, eine spätere stammt wohl aus dem 3. Jahrhundert, lag aber in der Verfüllung des Lagergrabens und ist daher wohl nicht maßgeblich.
    Ja, das ist ein berechtigter Einwand. Habe meine Überlegungen als Hypothese unter der Voraussetzung verfasst, dass wir so früh wie möglich datieren dürfen... nur Überlegungen.

    Eine spätere Datierung wird dann wieder auf die typischen Harzhorn-Fragen ("Wie kam es dazu, dass...?") zurückfallen - das wäre zwar nicht weniger atemberaubend, aber wäre dann bedauerlicherweise wieder ein Fragment. Die Germania Magna dagegen (also Gegenstand meiner Hypothese) leidet chronisch daran, nicht systematisch erkannt worden zu sein. Und ich bin mir sicher, dass es jenseits von Lahn, Lippe und Main weitere Bemühungen gab. Dass die Elbe erreicht worden ist, ist communis opinio - doch: Was geschah "dahinter", d.h. hinter den Heereszügen? Ich hoffe auf eine frühere Datierung, ich hoffe!

  7. #7
    Bürgerrechtler >&´( Benutzerbild von Heifüsch
    Registriert seit
    30.06.2012
    Ort
    Berlin Downtown
    Beiträge
    27.267

    Standard AW: Römer gen Elbe - Römer in Thüringen?

    Zitat Zitat von Rolf1973 Beitrag anzeigen
    Dingens...

    (Aus "Fünfzehn Mann an des toten Manns Truh', macht bitte endlich den Deckel zu,
    es riecht schon komisch bis rauf aufs Deck, die Mannschaft muss kotzen, keiner wischts weg",
    von Peer Versling (*08/15 bis?), ein kaum bekannter norwegischer Dichter.)
    Ungeheuerlich! Peer Verslings Machwerke gehören auf den Index und nicht ins HPF! >ß-(=

    Und zur Strafe bringste jetzt nen brauchbaren Beitrag zum Thema. Mindestens 20 Zeilen Erbauliches über die Römer in der DDR, haben wir uns verstanden? In Schönschrift!!! >$-((
    "...im Hinblick darauf, daß Tibet sich in der gesamten Geschichte eine eigene ethnische, kulturelle und religiöse Identität bewahrt hat, (…) verurteilt die Politik der chinesischen Behörden, die im Ergebnis gerade auch in Bezug auf Tibet zur Zerstörung der Identität führt, insbesondere mittels Ansiedlung und Zuwanderung von Chinesen in großer Zahl." ( Dt. Bundestag 1996)

  8. #8
    National-Soziale Union. Benutzerbild von Rolf1973
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Mittelsachsen
    Beiträge
    10.838

    Standard AW: Römer gen Elbe - Römer in Thüringen?

    Zitat Zitat von Heifüsch Beitrag anzeigen
    Ungeheuerlich! Peer Verslings Machwerke gehören auf den Index und nicht ins HPF! >ß-(=

    Und zur Strafe bringste jetzt nen brauchbaren Beitrag zum Thema. Mindestens 20 Zeilen Erbauliches über die Römer in der DDR, haben wir uns verstanden? In Schönschrift!!! >$-((
    Leider ergaben meine Recherchen, dass ich Deiner Forderung nicht nachkommen kann.
    Als die Römer im Jahre 69 unserer Zeit die DDR-Grenze von Bayern nach Sachsen über-
    schritten, stellten sie betreten fest, dass es die DDR noch gar nicht gab......
    „Den Multikulturalismus ein gescheitertes Konzept zu nennen, ist eine Verharmlosung! Es handelt sich um eine menschenverachtende, asoziale, volks- und staatsfeindliche, antidemokratische und gewalttätige Praxis!"-Thorsten Hinz

    Abwärts immer, aufwärts nimmer!




  9. #9
    Bürgerrechtler >&´( Benutzerbild von Heifüsch
    Registriert seit
    30.06.2012
    Ort
    Berlin Downtown
    Beiträge
    27.267

    Standard AW: Römer gen Elbe - Römer in Thüringen?

    Zitat Zitat von Rolf1973 Beitrag anzeigen
    Leider ergaben meine Recherchen, dass ich Deiner Forderung nicht nachkommen kann.
    Als die Römer im Jahre 69 unserer Zeit die DDR-Grenze von Bayern nach Sachsen über-
    schritten, stellten sie betreten fest, dass es die DDR noch gar nicht gab......
    Unsinn! Lies den Eingangsbeitrag und du wirst feststellen, daß sie ganz in deiner Nähe waren und versuchten, deinen Vorfahren Tischmanieren beizubringen. Was allerdings erst mit einiger Verspätung durch ihre Rechtsnachfolger gelang, ab anno 1990... >%.(
    "...im Hinblick darauf, daß Tibet sich in der gesamten Geschichte eine eigene ethnische, kulturelle und religiöse Identität bewahrt hat, (…) verurteilt die Politik der chinesischen Behörden, die im Ergebnis gerade auch in Bezug auf Tibet zur Zerstörung der Identität führt, insbesondere mittels Ansiedlung und Zuwanderung von Chinesen in großer Zahl." ( Dt. Bundestag 1996)

  10. #10
    National-Soziale Union. Benutzerbild von Rolf1973
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Mittelsachsen
    Beiträge
    10.838

    Standard AW: Römer gen Elbe - Römer in Thüringen?

    Zitat Zitat von Heifüsch Beitrag anzeigen
    Unsinn! Lies den Eingangsbeitrag und du wirst feststellen, daß sie ganz in deiner Nähe waren und versuchten, deinen Vorfahren Tischmanieren beizubringen. Was allerdings erst mit einiger Verspätung durch ihre Rechtsnachfolger gelang, anno 1990 ff...

    Ja, ich weiß. Messer und Gabel nutzen, Serviette umhängen, bei Tisch nicht furzen......
    Diese Unsitten sind aber schnell wieder ausgestorben. Mein Nachbar Höhli tötete heute
    ein Mammut mit bloßen Händen und frass es gleich zur Hälfte auf. Ein wahrer Sachse!

    Aber nun Schluss damit, wir betreiben Strangzärrrsätzung.
    „Den Multikulturalismus ein gescheitertes Konzept zu nennen, ist eine Verharmlosung! Es handelt sich um eine menschenverachtende, asoziale, volks- und staatsfeindliche, antidemokratische und gewalttätige Praxis!"-Thorsten Hinz

    Abwärts immer, aufwärts nimmer!




+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kurden kidnappen Hafen-Fähre auf der Elbe (Teil 2 "Jahre später")
    Von Holdus im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.05.2014, 16:33
  2. Kurden kidnappen Hafen-Fähre auf der Elbe
    Von Bemutzer im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.04.2012, 09:33
  3. Elbe Fahrradwanderwege sind überflutet.
    Von D-Moll im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.07.2009, 16:58
  4. Stendal: Panzer in Elbe gestürzt ...
    Von basti im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.10.2007, 09:27

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben