+ Auf Thema antworten
Seite 35 von 38 ErsteErste ... 25 31 32 33 34 35 36 37 38 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 341 bis 350 von 379

Thema: Stammt der Monotheismus aus dem alten Ägypten ?

  1. #341
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    9.765

    Standard AW: Stammt der Monotheismus aus dem alten Ägypten ?

    Zitat Zitat von Makkabäus Beitrag anzeigen
    Das hat nachwievor nichts mit deinen Behauptungen zu tun.
    Das gleiche kann ich auch von der Bibel behaupten und da gibt es mehr Beweise für, als für deine These.

    Im Gegensatz zu dir gebe ich meine Sichtweise nicht als allein seligmachende Wahrheit aus.

    Dein Wunschdenken bleibt eine unter vielen Theorien, nicht mehr und nicht weniger.
    Nur der Grad des Fanatismus und der Blindheit entscheidet, wie man mit seiner persönlichen Überzeugung umgeht und sich immer mehr der Realität entzieht.
    Das stimmt.

    Wenn man allerdings gerade die Archaeologie, Anthropologie und Ethnologie betrachtet, dann wechseln alle Nas lang die Theorien ab und schlagen Purzelbaeume.

    Ab und an gibt es auch Idioten, die solch einen Mist publizieren: [Links nur für registrierte Nutzer]

    "Haben Faustschläge die Gesichtsformen der Männer geprägt?
    [Links nur für registrierte Nutzer] 06.07.2014

    Mit der Fähigkeit, eine Faust zu bilden, haben sich bei frühen Hominiden-Männern stärkere Gesichtsknochen herausgebildet - zum Schutz behaupten Evolutionsbiologen"



    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  2. #342
    Wetterleuchten Benutzerbild von Makkabäus
    Registriert seit
    14.11.2012
    Beiträge
    13.149

    Standard AW: Stammt der Monotheismus aus dem alten Ägypten ?

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Ich habe dazu zwei (glaube ich) Buecher von Marija Gimbutas gelesen. [Links nur für registrierte Nutzer]

    Sowie im Internet etwas zur Saharasia-These [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ueber diese heisst es: "Die »Saharasia«-These findet im wissenschaftlichen Diskurs keine Beachtung."

    Ich nehme diesen "Diskurs" allerdings auch nicht ernst. Stichworte Paradigmenwechsel ([Links nur für registrierte Nutzer]) sowie die Einbettung jeder Forschung, vor allem der geisteswissenschaftlichen, in die jeweilige Gesellschaft.

    Dazu habe ich noch einiges ueber Anthropologie, Ethnologie und Linguistik gelesen. Fuer mich jedenfalls haetten obengenannte Buecher und Links keinen Sinn gemacht, wenn ich dieses Hintergrundwissen nicht gehabt haette.
    Solche Thesen kann man doch niemals Beweiskräftig untermauern, dass gilt natürlich auch für die biblische Urgeschichte.

    Zumindest in der Bibel findet man die einzige Zeitangabe für die Erschaffung der Welt gleich im ersten Vers: "Im Anfang ...". Wann das war und wie lange es dauerte, wird nicht gesagt.

    Immerhin wird gesagt, dass das Universum einen Anfang hatte und nicht schon immer da war. An der Frage haben sich ja die Wissenschaftler lange abgearbeitet.
    Die tiefsten Brunnen tragen die höchsten Wasser - Meister Eckhart

  3. #343
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    9.765

    Standard AW: Stammt der Monotheismus aus dem alten Ägypten ?

    Zitat Zitat von Makkabäus Beitrag anzeigen
    Solche Thesen kann man doch niemals Beweiskräftig untermauern, dass gilt natürlich auch für die biblische Urgeschichte.
    [...]
    Die meisten Wissenschaftsphilosophen sind sich einig, dass "Beweise" nur erwas in der Mathematik zu suchen haben.

    Bei der Archaeologie kommt noch hinzu, dass zufaellig etwas gefunden wird. Einige Knochen erhalten sich in einer besonderen Zusammensetzung der Erde besser als in einer anderen. Der Fakt, dass ich keine Neanderthaler-Knochen auf Australien gefunden habe, ist kein Beweis, dass nicht doch welche in Australien noch liegen oder dort aufgrund einer speziellen Zusammensetzung der Erde bereits dort verrottet sind.
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  4. #344
    Mitglied Benutzerbild von Cerridwenn
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    8.283

    Standard AW: Stammt der Monotheismus aus dem alten Ägypten ?

    Zitat Zitat von Makkabäus Beitrag anzeigen
    Das hat nachwievor nichts mit deinen Behauptungen zu tun.
    Das gleiche kann ich auch von der Bibel behaupten und da gibt es mehr Beweise für, als für deine These.

    Im Gegensatz zu dir gebe ich meine Sichtweise nicht als allein seligmachende Wahrheit aus.

    Dein Wunschdenken bleibt eine unter vielen Theorien, nicht mehr und nicht weniger.
    Nur der Grad des Fanatismus und der Blindheit entscheidet, wie man mit seiner persönlichen Überzeugung umgeht und sich immer mehr der Realität entzieht.

    Du hast es immer noch nicht begriffen.
    Ich schreibe von unserer real existierenden gemeinsamen Geschichte von ca.Ende Paläolithikum - Neolithikum - bis zum Einfall der Indoeuropäer am Beginn der Bronzezeit. Das hat nichts, absolut nichts mit Wunschdenken zu tun. Es ist nachlesbar.

    Wenn du Autor/-innen liest, welche über Griechen, Römer, Israeliten schreiben, unterstellst du diesen doch auch kein Wunschdenken.

    Wenn du kein Wissen über diese Zeit besitzt, musst du mir kein "Wunschdenken" unterstellen!

    Wer Seth war, kannst du nicht beantworten! Wem wundert`s?
    Was nennen die Menschen am liebsten dumm? Das Gescheite, das sie nicht verstehen. Marie von Ebner Eschenbach

  5. #345
    Wetterleuchten Benutzerbild von Makkabäus
    Registriert seit
    14.11.2012
    Beiträge
    13.149

    Standard AW: Stammt der Monotheismus aus dem alten Ägypten ?

    Zitat Zitat von Cerridwenn Beitrag anzeigen
    Du hast es immer noch nicht begriffen.
    Ich schreibe von unserer real existierenden gemeinsamen Geschichte von ca.Ende Paläolithikum - Neolithikum - bis zum Einfall der Indoeuropäer am Beginn der Bronzezeit. Das hat nichts, absolut nichts mit Wunschdenken zu tun. Es ist nachlesbar.

    Wenn du Autor/-innen liest, welche über Griechen, Römer, Israeliten schreiben, unterstellst du diesen doch auch kein Wunschdenken.

    Wenn du kein Wissen über diese Zeit besitzt, musst du mir kein "Wunschdenken" unterstellen!

    Wer Seth war, kannst du nicht beantworten! Wem wundert`s?
    Du kannst weiterhin deine Theorien als unumstößliche Wahrheit ausgeben, es bleiben weiterhin Theorien.

    Deine Psychose alles in der bisherigen Geschichte zu verweiblichen, entbehrt jeglicher Grundlage.
    Man sieht es doch wie patzig du mit der Bibel umgehst und einzelne Sätze zitierst ohne die ganze Geschichte zu kennen.
    Ich sehe hier keine Weichenstellungen für eine sachliche Diskussion, deshalb lohnt es sich nicht für mich mit dir über Seth zu sprechen.
    Aber nach deiner Religion war Seth ganz sicher ein geborener Mann der sich in eine Frau umoperieren ließ, weil Männer ja so bäh sind.
    Die tiefsten Brunnen tragen die höchsten Wasser - Meister Eckhart

  6. #346
    Mitglied Benutzerbild von Cerridwenn
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    8.283

    Standard AW: Stammt der Monotheismus aus dem alten Ägypten ?

    Zitat Zitat von Makkabäus Beitrag anzeigen
    Du kannst weiterhin deine Theorien als unumstößliche Wahrheit ausgeben, es bleiben weiterhin Theorien.

    Deine Psychose alles in der bisherigen Geschichte zu verweiblichen, entbehrt jeglicher Grundlage.
    Man sieht es doch wie patzig du mit der Bibel umgehst und einzelne Sätze zitierst ohne die ganze Geschichte zu kennen.
    Ich sehe hier keine Weichenstellungen für eine sachliche Diskussion, deshalb lohnt es sich nicht für mich mit dir über Seth zu sprechen.
    Aber nach deiner Religion war Seth ganz sicher ein geborener Mann der sich in eine Frau umoperieren ließ, weil Männer ja so bäh sind.

    ZITAT aus genannten Buch:

    "R.E. Witt zitiert in seinem Buch "Isis in the Graeco Roman World" die vielleicht entlarvendste Zeile in der Geschichte der Zerstörung der weiblichen Religion. Er teilt uns mit, dass Clemens von Alexandria einen Ausspruch aus dem Evangelium nach den Ägyptern wiedergibt. Christi Worte sind interessant und stehen in einem solchen Kontext, dass sie fast mit Sicherheit gegen die damals gängige Isis-Verehrung gerichtet sind.
    "Ich bin gekommen, die Werke des Weibes zu zerstören"
    Jesus Christus
    ZITAT Ende

    Jesus wusste um was es ging!

    ************************************************** ********************

    Deine Antwort zu Seth, zeigt deine vollkommene Unwissenheit.
    Was nennen die Menschen am liebsten dumm? Das Gescheite, das sie nicht verstehen. Marie von Ebner Eschenbach

  7. #347
    Wetterleuchten Benutzerbild von Makkabäus
    Registriert seit
    14.11.2012
    Beiträge
    13.149

    Standard AW: Stammt der Monotheismus aus dem alten Ägypten ?

    Zitat Zitat von Cerridwenn Beitrag anzeigen
    ZITAT aus genannten Buch:

    "R.E. Witt zitiert in seinem Buch "Isis in the Graeco Roman World" die vielleicht entlarvendste Zeile in der Geschichte der Zerstörung der weiblichen Religion. Er teilt uns mit, dass Clemens von Alexandria einen Ausspruch aus dem Evangelium nach den Ägyptern wiedergibt. Christi Worte sind interessant und stehen in einem solchen Kontext, dass sie fast mit Sicherheit gegen die damals gängige Isis-Verehrung gerichtet sind.
    "Ich bin gekommen, die Werke des Weibes zu zerstören"
    Jesus Christus
    ZITAT Ende

    Jesus wusste um was es ging!

    ************************************************** ********************

    Deine Antwort zu Seth, zeigt deine vollkommene Unwissenheit.
    Hör auf zu lügen, deine Behauptungen werden in der Wissenschaft nicht beachtet.

    Auch machst du es dir sehr einfach, in dem du z.b. die Bibel umdeutest und statt Adam ist dann für dich Eva der erste Mensch auf Erden.
    Wie ich schon sagte, reines Wunschdenken.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Die tiefsten Brunnen tragen die höchsten Wasser - Meister Eckhart

  8. #348
    Mitglied Benutzerbild von Cerridwenn
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    8.283

    Standard AW: Stammt der Monotheismus aus dem alten Ägypten ?

    Zitat Zitat von Makkabäus Beitrag anzeigen
    Hör auf zu lügen, deine Behauptungen werden in der Wissenschaft nicht beachtet.

    Auch machst du es dir sehr einfach, in dem du z.b. die Bibel umdeutest und statt Adam ist dann für dich Eva der erste Mensch auf Erden.
    Wie ich schon sagte, reines Wunschdenken.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    - Das genannte Buch besteht zu großen Teilen aus Zitaten von Wissenschaftler/-innen.
    Pro und Contra wie ich schon schrieb.
    Deine Ausreden sind nicht stichhaltig.


    - das weibliche Prinzip ist das schöpferische, gebärende und nährende Prinzip!
    Ein Mann kann niemals vor der Frau vorhanden sein.
    DAS ist Wunschdenken. Du verleugnest einfache, von Anbeginn vorhandene Tatsachen.
    Damit stehst du nicht allein. Das haben vor dir schon Legionen von machtbesessenen
    Priestereliten getan. Mit allen Mitteln. Sie tun es noch immer.

    Weist du was die - Couvade - ist? Ein kleines Beispiel.
    Was nennen die Menschen am liebsten dumm? Das Gescheite, das sie nicht verstehen. Marie von Ebner Eschenbach

  9. #349
    Wetterleuchten Benutzerbild von Makkabäus
    Registriert seit
    14.11.2012
    Beiträge
    13.149

    Standard AW: Stammt der Monotheismus aus dem alten Ägypten ?

    Zitat Zitat von Cerridwenn Beitrag anzeigen
    - Das genannte Buch besteht zu großen Teilen aus Zitaten von Wissenschaftler/-innen.
    Pro und Contra wie ich schon schrieb.
    Deine Ausreden sind nicht stichhaltig.


    - das weibliche Prinzip ist das schöpferische, gebärende und nährende Prinzip!
    Ein Mann kann niemals vor der Frau vorhanden sein.
    DAS ist Wunschdenken. Du verleugnest einfache, von Anbeginn vorhandene Tatsachen.
    Damit stehst du nicht allein. Das haben vor dir schon Legionen von machtbesessenen
    Priestereliten getan. Mit allen Mitteln. Sie tun es noch immer.

    Weist du was die - Couvade - ist? Ein kleines Beispiel.
    Dafür zeigen deine Ausreden deine völlige Unwissenheit auf.

    Wie ich schon sagte, mit Fanatikern kann man nicht diskutieren.
    Du bietest keinen sachlichen Anknüpfungspunkt.
    Die tiefsten Brunnen tragen die höchsten Wasser - Meister Eckhart

  10. #350
    Mitglied Benutzerbild von Cerridwenn
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    8.283

    Standard AW: Stammt der Monotheismus aus dem alten Ägypten ?

    Zitat Zitat von Makkabäus Beitrag anzeigen
    Hör auf zu lügen, deine Behauptungen werden in der Wissenschaft nicht beachtet.

    Auch machst du es dir sehr einfach, in dem du z.b. die Bibel umdeutest und statt Adam ist dann für dich Eva der erste Mensch auf Erden.
    Wie ich schon sagte, reines Wunschdenken.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Was willst du mit deinem Link sagen?
    Was nennen die Menschen am liebsten dumm? Das Gescheite, das sie nicht verstehen. Marie von Ebner Eschenbach

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antike Technik - Bohrungen im alten Ägypten
    Von Rikimer im Forum Geschichte der Antike
    Antworten: 341
    Letzter Beitrag: 27.10.2015, 06:12
  2. Ist Monotheismus bösartig?
    Von Efna im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.02.2013, 13:30
  3. Iran 1979 - Ägypten 2011? Spiritueller Führer Yussaf al-Qaradawi kommt nach Ägypten
    Von Steiner im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 31.07.2011, 19:10
  4. Islam ist keine Neuerung des Monotheismus - sondern eine Rückbesinnung
    Von Michael (C) im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.07.2010, 02:27
  5. Monotheismus als Grundlage gesellschaftlicher Stagnation
    Von Klopperhorst im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 06.12.2006, 01:49

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben