User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 30

Thema: Kardinal Woelki wird Erzbischof von Köln

  1. #21
    Herr der Raben Benutzerbild von Hrafnaguð
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    Asgard
    Beiträge
    19.951

    Standard AW: Kardinal Woelki wird Erzbischof von Köln

    Zitat Zitat von Krabat Beitrag anzeigen
    was laberst du da eigentlich für einen müll daher. du weißt überhaupt nichts von den vorwürfen, sondern willst nur abrotzen.
    Die Vorwürfe an Wölki sind möglicherweise wahr. Wobei es aber in der Kirche
    eine lange Tradition gibt kinderfickende Priester zu decken. Was auch immer wieder für Schlagzeilen
    gesorgt hat. Anstatt angesichts dieser Tatsachen die eigene Kirche aufzufordern Pädos in den eigenen
    Reihen gnadenlos zu exkommunizieren und dieses Treiben zu unterbinden, verteidigst du die Kirche
    einfach nur blind gegen jede berechtigte Kritik und trägst als Katholik dein Schärflein zum Dilemma
    mit bei. Ich erinnere mich an einen Beitrag in einem Strang in dem es themenfremd zu eben dieser
    Thematik hier rüberschwappte. Du hast mich aufgefordert doch in einen anderen Strang, den du eröffnet
    hast und in dem es glaub ich um die Mutter Gottes ging und weil ich dich dort gerne weiter beschimpfen
    könne. Manchmal glaub ich du bist ein Masochist der das braucht.
    Soll ich ein Paypalkonto eröffnen damit du zahlen kannst? Normale Schimpfwörter pro Stück 1€
    Tiernamen 5€ und sexuell aufgeladene Schimpfwörter 10€.

    Ich piss dir nicht an deinen Glauben an Jesus. Der sei dir wohl gegönnt. Aber die Kritik an diesem
    teils katastrophalen und pädokriminellen Bodenpersonal das regelmäßig von Kirchenoberen gedeckt
    wird, das mußte dir schon gefallen lassen. Wie gesagt: Jeder Katholik der dies ebenfalls macht, weil
    er Jesus liebt und seinen Namen nicht besudelt sehen will, der tut mehr für die Kirche als du.
    Dieser Augiasstall gehört ausgemistet, gründlich. Da wird auch genügend übrigbleiben an gutem
    Personal das für einen Neuanfang ausreicht. Sind ja nicht alle Pädos, Homos und Korrupte.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  2. #22
    Exorzist Benutzerbild von Krabat
    Registriert seit
    17.06.2004
    Beiträge
    27.973

    Standard AW: Kardinal Woelki wird Erzbischof von Köln

    Zitat Zitat von Hrafnaguð Beitrag anzeigen
    Die Vorwürfe an Wölki sind möglicherweise wahr. Wobei es aber in der Kirche
    eine lange Tradition gibt kinderfickende Priester zu decken. Was auch immer wieder für Schlagzeilen
    gesorgt hat. Anstatt angesichts dieser Tatsachen die eigene Kirche aufzufordern Pädos in den eigenen
    Reihen gnadenlos zu exkommunizieren und dieses Treiben zu unterbinden, verteidigst du die Kirche
    einfach nur blind gegen jede berechtigte Kritik und trägst als Katholik dein Schärflein zum Dilemma
    mit bei. Ich erinnere mich an einen Beitrag in einem Strang in dem es themenfremd zu eben dieser
    Thematik hier rüberschwappte. Du hast mich aufgefordert doch in einen anderen Strang, den du eröffnet
    hast und in dem es glaub ich um die Mutter Gottes ging und weil ich dich dort gerne weiter beschimpfen
    könne. Manchmal glaub ich du bist ein Masochist der das braucht.
    Soll ich ein Paypalkonto eröffnen damit du zahlen kannst? Normale Schimpfwörter pro Stück 1€
    Tiernamen 5€ und sexuell aufgeladene Schimpfwörter 10€.

    Ich piss dir nicht an deinen Glauben an Jesus. Der sei dir wohl gegönnt. Aber die Kritik an diesem
    teils katastrophalen und pädokriminellen Bodenpersonal das regelmäßig von Kirchenoberen gedeckt
    wird, das mußte dir schon gefallen lassen. Wie gesagt: Jeder Katholik der dies ebenfalls macht, weil
    er Jesus liebt und seinen Namen nicht besudelt sehen will, der tut mehr für die Kirche als du.
    Dieser Augiasstall gehört ausgemistet, gründlich. Da wird auch genügend übrigbleiben an gutem
    Personal das für einen Neuanfang ausreicht. Sind ja nicht alle Pädos, Homos und Korrupte.
    wie moralisch hochstehend die enkel und kinder des holocausts heute doch wieder sind, wundert mich immer wieder. irgendeinen feind zum niedermachen braucht der deutsche doch immer wie ein vampir frisches blut.
    Weißes Leben zählt.

  3. #23
    Sprecher der Verderbten Benutzerbild von Fortuna
    Registriert seit
    06.01.2014
    Ort
    Republik der Strolche / Packistan
    Beiträge
    13.245

    Standard AW: Kardinal Woelki wird Erzbischof von Köln

    Zitat Zitat von Krabat Beitrag anzeigen
    wie moralisch hochstehend die enkel und kinder des holocausts heute doch wieder sind, wundert mich immer wieder. irgendeinen feind zum niedermachen braucht der deutsche doch immer wie ein vampir frisches blut.

    Bin ja heilfroh, daß ich andere Großeltern und Eltern hatte.
    Mein Europa ist nicht eure EUdSSR
    Null Loyalität für Buntland
    - Mein Land heißt Deutschland -
    Mein Feind heißt brd - je suis Naht-Zieh
    Die Einzigen, die anständig zu mir waren als es mir schlecht ging waren die Rechten

  4. #24
    Exorzist Benutzerbild von Krabat
    Registriert seit
    17.06.2004
    Beiträge
    27.973

    Standard AW: Kardinal Woelki wird Erzbischof von Köln

    Zitat Zitat von Fortuna Beitrag anzeigen
    Bin ja heilfroh, daß ich andere Großeltern und Eltern hatte.
    ich auch. in meiner familie gab es keine nazis. das waren alles katholiken, die sonntags in die kirche gegangen sind, außer sie waren im krieg. heute sind es alles mitglieder einer kinderfickersekte wie man es im forum häufig liest. jährlich werden in deutschland 2000 mädchen auf dem küchentisch beschnitten, aber das interessiert keinen und die massenschlachtungen an ungeborenen leben gehen munter weiter.
    Weißes Leben zählt.

  5. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    22.583

    Standard AW: Kardinal Woelki wird Erzbischof von Köln

    Zitat Zitat von Krabat Beitrag anzeigen
    was laberst du da eigentlich für einen müll daher. du weißt überhaupt nichts von den vorwürfen, sondern willst nur abrotzen.
    Immer deine gleiche Rotze. Das hast du wörtlich schon 100 mal gepostet. Du willst also schon wieder Fakten und Tatsachen leugnen und wie üblich Missbrauch der Pädo-Pfaffen vertuschen. Warum ? Was hast du zu verbergen ? Was wusste Kardinal Woelki und sein persönlicher Kofferträger und Sprecher Krabat ? Was wollen die beiden Strolche schon wieder verheimlichen ? Schämen die sich nicht ?



    ++ Erneut Vertuschung ++ Nur 750 000 Euro für Opfer aber über 2 Millionen Euro für Gutachter, Anwälte und Berater ++




    Wieder erschüttert ein Fall der Missbrauchsvertuschung aus dem Erzbistum Köln die katholische Kirche in Deutschland!
    Verantwortlich ist der durch die Gutachten-Affäre taumelnde Kardinal Rainer Woelki (64).
    Denn bei der Glaubenskongregation von Papst Franziskus (83) in Rom liegt die Akte des HJ F.(73) zur Entscheidung. Pfarrer F. ist ein bekannter Religionspädagoge (Experte für Kindergottesdienste und Reli-Unterricht).
    Der Fall

    ►1986 beklagen sich angeblich Messdiener-Kinder über Berührungen des Kölner Priesters.

    ►1990 wurde der Priester mit Jungen onanierend in einem Gebüsch festgestellt. F. wurde im Jahr 1991 wegen des sexuellen Missbrauchs von Kindern unter 14 Jahren angeklagt. Das Verfahren wird gegen Geldzahlung eingestellt.
    ►Einige Jahre später nimmt der Priester eine Mutter mit mehreren Söhnen auf. Er missbraucht die Jungen. Die Taten werden 1997 bekannt. Der Priester schließt einen sittenwidrigen Knebelvertrag mit der Mutter.
    Für 30 000 D-Mark erkauft sich der Priester Stillschweigen.
    Auch Interessant




    Woelkis Sprecher sagt, F. wurde 2000 in den einstweiligen und 2004 in den endgültigen Ruhestand versetzt.
    Doch Kontakt zu Gemeinden und Kindern hatte der Pfarrer auch im Ruhestand weiterhin!
    ►2010 auf einem Posten als Ruhestandspriesters kam es wieder zu Beschwerden. Angelpunkt war ein Diavortrag über Kambodscha.
    Pfarrer F. war auf Mail-Anfrage für BILD nicht zu erreichen. Auch eine Kontaktanfrage bei seinem Verleger blieb ohne Antwort.
    Priester sollte Nähe zu Kindern meiden

    Woelki verbot F. am 26. September 2018 „die öffentliche Ausübung des priesterlichen Dienstes“. Der Priester wurde aufgefordert, „bis auf weiteres alle Situationen, in denen Minderjährige allein der Einflussnahme von F. ausgesetzt sein könnten, ausnahmslos zu meiden“.
    Doch seinen Dienstausweis für Priester musste der Pädagoge nicht abgeben. Dieser soll noch bis zum 30. November 2022 gültig sein!
    Lesen Sie auch



    • [Links nur für registrierte Nutzer] Schwere Vorwürfe für Kardinal Rainer Woelki: Er soll eines Gutachtens zur Vertuschung von Kindesmissbrauch geheim gehalten haben.
    • [Links nur für registrierte Nutzer] Sein auf einer Gesprächnotiz könnte dem Hamburger Erzbischof Heße zum Verhängnis werden. Es geht um die Vertuschung von Kindesmissbrauch.
    • [Links nur für registrierte Nutzer] BILD kennt das Sondergutachten zum Kindesmissbrauchsfall durch den pädo-kriminellen Priester Nikolaus Adamek.
    • [Links nur für registrierte Nutzer] Zuerst kommt der Missbrauchstäter vor Gericht. Dann geht es den Vertuschern durch Veröffentlichung eines Gutachtens an den Kragen!




    Im März 2019 wurde Kardinal Woelki über „neue Vorwürfe gegen F.“ informiert. Am 20. März 2019 hat Woelki eine kirchenrechtlichen Voruntersuchung eingeleitet. Woelkis Krisenstab formuliert: „Die Ergebnisse der weiteren Beweiserhebungen wurden mit der Bitte über das weitere Vorgehen zu entscheiden, an die Glaubenskongregation in Rom übergeben.“
    Aktuell lägen noch keine Rückmeldungen vor.
    „Zu Kosten der laufenden Aufarbeitungen äußert sich das Erzbistum nicht“

    ▶︎ Bislang wurde im Erzbistum Köln seit 2011 etwa 750 000 Euro zur Wiedergutmachung an Opfer ausgezahlt. Unfassbar! Die Kosten für Gutachter, Anwälte und Berater liegen nach einer BILD-Schätzung mehr als dreimal so hoch. Dabei sollen für PR-Berater mit Kosten von bis zu 300 000 Euro gerechnet werden.
    ▶︎ Der Sprecher: „Zu Kosten der laufenden Aufarbeitungen äußert sich das Erzbistum nicht.“ Man legt aber Wert auf die Feststellung, dass diese Honorare nicht mit Kirchensteuergeldern , sondern aus einem Sondervermögen bestritten werden. Nach BILD-Informationen stammt das Geld aus dem Fond „für besondere Bedürfnisse“. Wie sich dieser Fond speist, beantworten Woelkis Krisenspezialisten ebenfalls nicht.
    Anonyme und kostenlose Beratungsangebote
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  6. #26
    Mitglied Benutzerbild von ich58
    Registriert seit
    08.09.2014
    Ort
    Unterwegs
    Beiträge
    3.908

    Standard AW: Kardinal Woelki wird Erzbischof von Köln

    Der Blick mit Schweinsaugen sagt alles, meine Grossmutter nannte das Schlesier Blick, warum auch immer.

  7. #27
    Mitglied
    Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    1.495

    Standard AW: Kardinal Woelki wird Erzbischof von Köln

    Zitat Zitat von Krabat Beitrag anzeigen

    der katholischen kirche geht es in deutschland heute nicht besser als in china.
    Jakob Augstein am 02.02.2013 in Augstein und Blome zu Blome (Bild Zeitung). Zitat

    "Wir gehören doch beide zur Mittelklasse".

  8. #28
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    9.256

    Standard AW: Kardinal Woelki wird Erzbischof von Köln

    Zitat Zitat von ich58 Beitrag anzeigen
    Der Blick mit Schweinsaugen sagt alles, meine Grossmutter nannte das Schlesier Blick, warum auch immer.
    Das ist der Schleierblick...
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

  9. #29
    Mitglied Benutzerbild von goldi
    Registriert seit
    04.10.2015
    Ort
    Tempelberg
    Beiträge
    3.208

    Standard AW: Kardinal Woelki wird Erzbischof von Köln

    Das Erzbistum Köln hat einem Pfarrer nach Kritik an Kardinal Rainer Maria Woelki mit Konsequenzen gedroht. Pfarrer Klaus Koltermann aus Dormagen hatte Woelki vorgeworfen, jede »Glaubwürdigkeit verspielt« zu haben. Woelki wird seit Monaten auch von anderen katholischen Bischöfen massiv kritisiert, weil er ein von ihm selbst in Auftrag gegebenes Missbrauchsgutachten zurückhält. Dafür führt er rechtliche Bedenken an.



    Nach seiner Kritik erhielt Koltermann einen zweiseitigen Brief vom Generalvikariat des Erzbistums, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Darin schreibt Personalchef Mike Kolb: »Ich weise Dich darauf hin, dass Deine im Zeitungsartikel beschriebenen Äußerungen sowie entsprechende öffentliche Stellungnahmen – soweit zutreffend – möglicherweise schwerwiegende Verstöße gegen Deine Dienstpflichten als leitender Pfarrer darstellen (...) Diese Äußerungen können Maßnahmen nach sich ziehen.« Ein »öffentliches Eintreten gegen die Katholische Kirche, das Erzbistum Köln oder dessen Amtsträger« sei mit den »Loyalitätsobliegenheiten« eines Pfarrers nicht vereinbar. Koltermann wird eine Frist bis zum 8. Januar gesetzt, um eine schriftliche Stellungnahme abzugeben. Der »Kölner Stadt-Anzeiger« hatte in seiner Samstagsausgabe zuvor darüber berichtet.

    Pfarrer Koltermann führt in seiner Antwort an Kolb aus, der Beweggrund für seine Kritik sei die »Unruhe treuester Katholiken« hinsichtlich des Auftretens von Woelki in der Missbrauchskrise. Sein Gewissen habe ihn dazu gebracht, in dieser zentralen Frage Position zu beziehen. »Bekanntlich lehrt unsere Kirche, dass jede und jeder unbedingt seinem Gewissen zu folgen hat«, so Koltermann.

    Die Reformbewegung »Wir sind Kirche« solidarisierte sich mit dem Dormagener Pfarrer. »Wir sind Kirche«-Sprecher Christian Weisner verwies darauf, dass auch der Münchner Kardinal Reinhard Marx das Verhalten Woelkis als »verheerend« bezeichnet hatte. Es könne nicht sein, dass Koltermann wegen seiner Kritik an Woelki vorgeworfen werde, gegen die katholische Kirche zu agieren.

    »Kritik an der Leitung wird in autoritären und diktatorischen Staaten mit Kritik am System gleichgesetzt und strafrechtlich verfolgt«, so Weisner. Die Kölner Kirchenführung wolle »mit Gewalt jeden Widerspruch niederwalzen«.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  10. #30
    Mitglied
    Registriert seit
    18.09.2012
    Beiträge
    221

    Standard AW: Kardinal Woelki wird Erzbischof von Köln

    Inzwischen wurde ein Gutachten vorgestellt, das den Woelki entlasten soll.
    Aber es ist zu bezweifeln, ob er echt ganz so schuldlos ist ....

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ein neuer Erzbischof von Canterbury wird gewählt
    Von Berwick im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.11.2012, 15:46
  2. Die Sicherheit kann nicht garantiert werden: Wird Kardinal Meisner wieder beten?
    Von Kreuzritter2685 im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 31.07.2010, 22:49
  3. Kölner Erzbischof pro Köln
    Von Hilarius im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.12.2009, 20:39
  4. Stasi-Mann wird Erzbischof
    Von Walter Hofer im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 10.01.2007, 14:58
  5. Zum Rücktritt des polnischen Erzbischof
    Von Grotzenbauer im Forum Europa
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.01.2007, 13:43

Nutzer die den Thread gelesen haben : 57

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben