+ Auf Thema antworten
Seite 74 von 75 ErsteErste ... 24 64 70 71 72 73 74 75 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 731 bis 740 von 744

Thema: Propaganda-Methoden und die Allgemeine Hühnertheorie in der Praxis

  1. #731
    GESPERRT
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    15.078

    Standard AW: Propaganda-Methoden und die Allgemeine Hühnertheorie in der Praxis

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Der gottverdammte Lügner ist ein anderer.



    Die Verbrauchsmessung erfolgt indirekt. Das ergibt schlimmstenfalls eine kleine Ungenauigkeit, ganz sicher keine Lüge... .
    Das gibt eine sehr große Ungenauigkeit. Ist mir klar, dass ein heimlicher Grüner jemandem, der sich hier in ganz grüne Gefilde verirrt hat noch nach dem Wort redet. Auch wenn es ein AfD-Politiker ist muss man falschen Schein nicht anbeten.

    Und so ist der ganze Rest. Könnte von einem grünen Agitator stammen. Schlimm auch die naiven Bezüge auf die geplante EU-Richtlinie und den braven Eintrag im RP-Lexikon. Niedlich aber eben Unfug, und ich bins einfach leid, mit Amateuren über Dinge zu sprechen von denen sie keine Ahnung haben. Wie vereinbart es jemand, der offensichtlich diesen RP-Energie-Blog abonniert hat, seine in Wirklichkeit stark grün angehauchte Gesinnung mit der doch so deutlichen Liebesbezihung der Grünen zu den Einwandere´rn? Wie passt das alles zusammen?

    Andersrum: Wenn jeder, der AfD-Politker kritisieren würde ein heimlicher Grüner wäre, dann bestünde die halbe AfD inzwischen aus heimlichen Grünen. Demokratie ist nichts für zweidimensionales Denken. Es gibt nicht nur gut und schlecht und die politischen Ansichten überschneiden sich oft sehr deutlich.

  2. #732
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    76.188

    Standard AW: Propaganda-Methoden und die Allgemeine Hühnertheorie in der Praxis

    Zitat Zitat von Nathan Beitrag anzeigen
    Das gibt eine sehr große Ungenauigkeit.
    Ach ja? Woher sollte die denn kommen?

    Da gibt es genau 2 Möglichkeiten:

    1. Der Sprit. Es ist wahr, Du brauchst etwas weniger Diesel um auf 100 gr CO2 zu kommen, als Benzin. Wegen der höheren Wasserstoffanteile im Benzin.

    2. Die Qualität der Verbrennung. Bei Sauerstoffüberschuss verbrennt der Kohlenstoff im Sprit vollständig, bei Sauerstoffmangel gibt's Ruß.

    Letzteres kennt man von Anno Dunnemals, vor allem vom Diesel. Für Ersteres gibt es die jeweiligen Umrechnungsfaktoren.

    Den Rest Deines Gezeters lasse ich unkommentiert. Es ist einfach zu blöd.
    „Die Windflügel sind Sakralbauten für ein neues Glaubensbekenntnis.“ (Hans-Werner Sinn)

  3. #733
    GESPERRT
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    15.078

    Standard AW: Propaganda-Methoden und die Allgemeine Hühnertheorie in der Praxis

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Ach ja? Woher sollte die denn kommen?

    Da gibt es genau 2 Möglichkeiten:

    1. Der Sprit. Es ist wahr, Du brauchst etwas weniger Diesel um auf 100 gr CO2 zu kommen, als Benzin. Wegen der höheren Wasserstoffanteile im Benzin.

    2. Die Qualität der Verbrennung. Bei Sauerstoffüberschuss verbrennt der Kohlenstoff im Sprit vollständig, bei Sauerstoffmangel gibt's Ruß.

    Letzteres kennt man von Anno Dunnemals, vor allem vom Diesel. Für Ersteres gibt es die jeweiligen Umrechnungsfaktoren.

    Den Rest Deines Gezeters lasse ich unkommentiert. Es ist einfach zu blöd.
    Es gibt eine direkte Abhängigkeit zwischen Verbrauch und CO2-Ausstoß. Je mehr Verbrauch, umso mehr CO2 bei ansonsten gleichen Bedingungen. Es ist nur wieder sehr naiv, davon auszugehen, dass diese Abhängigkeit linear verläuft und praktisch aus jedem CO2-Wert der Verbrauch durch Interpolation zu ermitteln wäre. Das ist wegen des direkten Bezugs auf die Fahrzeugmasse generell (noch) nicht der Fall und welche Kurven das neue WLTP-Verfahren, dass sich erstmals nicht auf die Fahrzeugmasse bezieht, liefern wird muss erst noch die Erfahrung zeigen.

  4. #734
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    76.188

    Standard AW: Propaganda-Methoden und die Allgemeine Hühnertheorie in der Praxis

    Zitat Zitat von Nathan Beitrag anzeigen
    Es gibt eine direkte Abhängigkeit zwischen Verbrauch und CO2-Ausstoß. Je mehr Verbrauch, umso mehr CO2 bei ansonsten gleichen Bedingungen. Es ist nur wieder sehr naiv, davon auszugehen, dass diese Abhängigkeit linear verläuft und praktisch aus jedem CO2-Wert der Verbrauch durch Interpolation zu ermitteln wäre. Das ist wegen des direkten Bezugs auf die Fahrzeugmasse generell (noch) nicht der Fall und welche Kurven das neue WLTP-Verfahren, dass sich erstmals nicht auf die Fahrzeugmasse bezieht, liefern wird muss erst noch die Erfahrung zeigen.
    Ach Nathan, Dummerle, Du faselst dummes Zeug daher, das Du selbst nicht verstanden hast. Und wozu?

    Nur um Deine gottverdammten Lügen, die ich nachgewiesen habe, zu verschleiern.

    Hilft Dir aber nichts. Du bist ein gottverdammter Lügner, und Du bist ertappt.

    Tatsächlich ist da gar nichts zu interpolieren, und die Fahrzeugmasse spielt auch keine Rolle. Statt dessen habe ich pro Kraftstoffart ein recht präzise definierte Menge Kohlenstoff pro Liter, und der wird mit Luftsauerstoff verbrannt. Das Ergebnis ist eine ebenso präzise definierte Menge Kohlendioxid.

    Um diese Mengen zu ermitteln, brauche ich kein Fahrzeug und schon gar keine Fahrzeugmasse, keine Kurven und kein WLTP-Verfahren.
    „Die Windflügel sind Sakralbauten für ein neues Glaubensbekenntnis.“ (Hans-Werner Sinn)

  5. #735
    GESPERRT
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    15.078

    Standard AW: Propaganda-Methoden und die Allgemeine Hühnertheorie in der Praxis

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Ach Nathan, Dummerle, Du faselst dummes Zeug daher, das Du selbst nicht verstanden hast. Und wozu?

    Nur um Deine gottverdammten Lügen, die ich nachgewiesen habe, zu verschleiern.

    Hilft Dir aber nichts. Du bist ein gottverdammter Lügner, und Du bist ertappt.

    Tatsächlich ist da gar nichts zu interpolieren, und die Fahrzeugmasse spielt auch keine Rolle. Statt dessen habe ich pro Kraftstoffart ein recht präzise definierte Menge Kohlenstoff pro Liter, und der wird mit Luftsauerstoff verbrannt. Das Ergebnis ist eine ebenso präzise definierte Menge Kohlendioxid.

    Um diese Mengen zu ermitteln, brauche ich kein Fahrzeug und schon gar keine Fahrzeugmasse, keine Kurven und kein WLTP-Verfahren.
    Wie schon gesagt, werde ich deine weiteren Versuche nicht länger unterstützen, deine Strangsperre mit bewussten Off-Topics in anderen Strängen zu umgehen.

    Der CO2 Ausstoß in Gramm CO2 pro Kilometer wird nach folgender Formel berechnet. Es wird a mit 0,08987 mal der Masse des Fahrzeuges zugrunde gelegt. A+ ist die beste Einstufung mit kleiner gleich -37 %. Dicht gefolgt von A mit -28 %. B bis -19 %. C hat einen Wert bis -10 %. D mit satten bis zu -1 %. E ist veranschlagt mit + 8 %. F hat nur einen Wert von +17 %. Die letzte Klasse hat einen Wert größer als +17 %. Diesen Werten entsprechend wird das Siegel farblich unterteilt A ist grün und G hat die Farbe rot die, als wenig effizient gilt. Die CO2-Efizienzklasse muss bei [Links nur für registrierte Nutzer] angegeben sein. Das würde bedeuten, dass ein schweres Fahrzeug generell einen schlechteren Wert hat wie ein Leichtgewicht.
    --> [Links nur für registrierte Nutzer]

    Das ist mit der flächendeckenden Einführung von WLTP in den nächsten Jahren (Altbestände werden weiterhin so bewertet) vorbei. Wie sich WLTP interpolieren lässt muss sich erst noch zeigen.
    Jetzt darfst du wieder, eine Antwort von mir wird es hier zu diesem Thema nicht mehr geben. Ich bin froh, dass dein kenntnisloses aber umso mehr rechthaberisches und nur auf die Person abzielendes Gewäsch in dem Elektrostrang nicht mehr stört.

  6. #736
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    76.188

    Standard AW: Propaganda-Methoden und die Allgemeine Hühnertheorie in der Praxis

    Zitat Zitat von Nathan Beitrag anzeigen
    Wie schon gesagt, werde ich deine weiteren Versuche nicht länger unterstützen, deine Strangsperre mit bewussten Off-Topics in anderen Strängen zu umgehen.


    --> [Links nur für registrierte Nutzer]

    Das ist mit der flächendeckenden Einführung von WLTP in den nächsten Jahren (Altbestände werden weiterhin so bewertet) vorbei. Wie sich WLTP interpolieren lässt muss sich erst noch zeigen.
    Jetzt darfst du wieder, eine Antwort von mir wird es hier zu diesem Thema nicht mehr geben. Ich bin froh, dass dein kenntnisloses aber umso mehr rechthaberisches und nur auf die Person abzielendes Gewäsch in dem Elektrostrang nicht mehr stört.
    Hier geht es um die Effizienzklasse, nicht um die Relation von Verbrauch und CO2-Ausstoß.

    Und wieder haben wir eine der Propagandamethoden des Huhns aufgedeckt: Durch Lügen von der Kernaussage ablenken.

    Nebenbei bemerkt: Der Zusammenhang zwischen Propagandamethoden und der Allgemeinen Hühnertheorie ist Thema des Strangs, mein Beitrag also exakt on topic.
    „Die Windflügel sind Sakralbauten für ein neues Glaubensbekenntnis.“ (Hans-Werner Sinn)

  7. #737
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    54.849

    Standard AW: Propaganda-Methoden und die Allgemeine Hühnertheorie in der Praxis

    Zitat Zitat von Nathan Beitrag anzeigen
    Es gibt eine direkte Abhängigkeit zwischen Verbrauch und CO2-Ausstoß. Je mehr Verbrauch, umso mehr CO2 bei ansonsten gleichen Bedingungen. Es ist nur wieder sehr naiv, davon auszugehen, dass diese Abhängigkeit linear verläuft und praktisch aus jedem CO2-Wert der Verbrauch durch Interpolation zu ermitteln wäre. Das ist wegen des direkten Bezugs auf die Fahrzeugmasse generell (noch) nicht der Fall und welche Kurven das neue WLTP-Verfahren, dass sich erstmals nicht auf die Fahrzeugmasse bezieht, liefern wird muss erst noch die Erfahrung zeigen.
    Die eingeseifte Sau kennt den Begriff Stöchiometrie nicht.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  8. #738
    Herzland Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    5.623

    Standard AW: Propaganda-Methoden und die Allgemeine Hühnertheorie in der Praxis

    Ich habe mal die Theorie zusammengefaßt und geordnet.

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Vollzitat


    Allgemeine Hühnertheorie


    Zusammenfassung:

    Es gibt erstaunliche Parallelen zwischen Agitation / Propaganda und dem Verhalten von Hühnern.
    Merkmale sind: Mangelhafte oder fehlende Argumentation zur Sache, zügiger Anstieg der Eskalationsebenen. Gelegentliche Rückfälle auf niedrigere Ebenen.
    Geradezu klassisch ist das Fehlen jeglicher Argumente des Agitators zu erkennen.
    Wenn Fälle von Agitation und Propaganda mit Hilfe der Allgemeinen Hühnertheorie nicht beschrieben werden können, sind sie der intelligenten Propaganda zuzurechnen.

    0. Der Einstieg
    Der Agita:tor nutzt ein allgemeines Statement in einem beliebigen Thema, um einen Ansatz für seine Propagandasätze zu finden.

    1. Eskalationsstufe /Gegacker
    Gegacker: Beiträge ohne echten Inhalt, Allgemeinplätze, mangelnder Bezug zu den Ausführungen des Vorredners oder eines zitierten Beitrags.

    2. Flügelschlagen: Aufgeregte Widerrede ohne Argument, statt dessen Polemik, weitere Allgemeinplätze.
    Als Antwort kommt hier schon der erste persönliche Angriff, eine Art symbolisches Flügelschlagen.

    3. Nazikeule / Hinweis auf die eigene intellektuelle Überlegenheit
    Nun kommt die Sache in Gang. Zunächst der Hinweis auf die eigene intellektuelle Überlegenheit, der nur selten fehlt.
    Dann eine Eskalation der eingesetzten Waffen. Wenn die Sticheleien mit der beliebten Antisemitismus-Nadel können nicht in die dicke Haut des Propagandaopfers eindringen.können, müssen stärkere Waffen her, ein stumpfer Gegenstand scheint geeignet: Die Nazikeule kommt zum Einsatz.

    4. Hacken
    Wütende Angriffe gegen die Person, völliger Verzicht auf Fakten und Argumente.

    5. Das Propagandaopfer gibt sich noch immer nicht geschlagen,
    gibt Widerworte, belegt durch Fakten und Links. Dann erfolgt ein Rückfall auf die 2. Eskalationsstufe der Allgemeinen Hühnertheorie:
    Flügelschlagen: Aufgeregte Widerrede ohne Argument, statt dessen Polemik, weitere Allgemeinplätze.


    Fazit:
    Dieser Rückfall kommt häufiger vor, als gemeinhin angenommen wird. Die Ursachen für dieses Verhalten sind nicht vollständig geklärt, könnten aber mit den energetischen Niveau des Agitators zusammenhängen. Ganz wichtig für die Beurteilung: Auch hier fehlt völlig der Bezug zum Thema. Tatsächlich schlägt das Huhn zwar wild mit den Flügeln, schlägt aber den Boten, nicht die Botschaft.

    Dümmliche Agitationsversuche sind leicht durch die Anwendung der Allgemeinen Hühnertheorie zu entlarven.

  9. #739
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    76.188

    Standard AW: Propaganda-Methoden und die Allgemeine Hühnertheorie in der Praxis

    Zitat Zitat von Süßer Beitrag anzeigen
    Ich habe mal die Theorie zusammengefaßt und geordnet.




    Allgemeine Hühnertheorie


    Zusammenfassung:

    Es gibt erstaunliche Parallelen zwischen Agitation / Propaganda und dem Verhalten von Hühnern.
    Merkmale sind: Mangelhafte oder fehlende Argumentation zur Sache, zügiger Anstieg der Eskalationsebenen. Gelegentliche Rückfälle auf niedrigere Ebenen.
    Geradezu klassisch ist das Fehlen jeglicher Argumente des Agitators zu erkennen.
    Wenn Fälle von Agitation und Propaganda mit Hilfe der Allgemeinen Hühnertheorie nicht beschrieben werden können, sind sie der intelligenten Propaganda zuzurechnen.

    0. Der Einstieg
    Der Agita:tor nutzt ein allgemeines Statement in einem beliebigen Thema, um einen Ansatz für seine Propagandasätze zu finden.

    1. Eskalationsstufe /Gegacker
    Gegacker: Beiträge ohne echten Inhalt, Allgemeinplätze, mangelnder Bezug zu den Ausführungen des Vorredners oder eines zitierten Beitrags.

    2. Flügelschlagen: Aufgeregte Widerrede ohne Argument, statt dessen Polemik, weitere Allgemeinplätze.
    Als Antwort kommt hier schon der erste persönliche Angriff, eine Art symbolisches Flügelschlagen.

    3. Nazikeule / Hinweis auf die eigene intellektuelle Überlegenheit
    Nun kommt die Sache in Gang. Zunächst der Hinweis auf die eigene intellektuelle Überlegenheit, der nur selten fehlt.
    Dann eine Eskalation der eingesetzten Waffen. Wenn die Sticheleien mit der beliebten Antisemitismus-Nadel können nicht in die dicke Haut des Propagandaopfers eindringen.können, müssen stärkere Waffen her, ein stumpfer Gegenstand scheint geeignet: Die Nazikeule kommt zum Einsatz.

    4. Hacken
    Wütende Angriffe gegen die Person, völliger Verzicht auf Fakten und Argumente.

    5. Das Propagandaopfer gibt sich noch immer nicht geschlagen,
    gibt Widerworte, belegt durch Fakten und Links. Dann erfolgt ein Rückfall auf die 2. Eskalationsstufe der Allgemeinen Hühnertheorie:
    Flügelschlagen: Aufgeregte Widerrede ohne Argument, statt dessen Polemik, weitere Allgemeinplätze.


    Fazit:
    Dieser Rückfall kommt häufiger vor, als gemeinhin angenommen wird. Die Ursachen für dieses Verhalten sind nicht vollständig geklärt, könnten aber mit den energetischen Niveau des Agitators zusammenhängen. Ganz wichtig für die Beurteilung: Auch hier fehlt völlig der Bezug zum Thema. Tatsächlich schlägt das Huhn zwar wild mit den Flügeln, schlägt aber den Boten, nicht die Botschaft.

    Dümmliche Agitationsversuche sind leicht durch die Anwendung der Allgemeinen Hühnertheorie zu entlarven.
    Es ist äußerst lobenswert, dass Du Dir so viel Mühe gemacht hast. Es ist Dir allerdings ein kleiner Fehler im Verständnis unterlaufen. Es geht in diesem Strang nicht um die Allgemeine Hühnertheorie selbst, sondern um die praktische Anwendung am Beispiel.
    „Die Windflügel sind Sakralbauten für ein neues Glaubensbekenntnis.“ (Hans-Werner Sinn)

  10. #740
    Herzland Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    5.623

    Standard AW: Propaganda-Methoden und die Allgemeine Hühnertheorie in der Praxis

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Es ist äußerst lobenswert, dass Du Dir so viel Mühe gemacht hast. Es ist Dir allerdings ein kleiner Fehler im Verständnis unterlaufen. Es geht in diesem Strang nicht um die Allgemeine Hühnertheorie selbst, sondern um die praktische Anwendung am Beispiel.
    Mich erinnerte das Vorgehen unseres Hundzähnchens im alljährichen Dresdenstranges an Deine Theorie. Deswegen habe ich versucht die allgemeine Hühnertheorie etwas zu normalisieren.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die aggressiven Propaganda-Methoden der NPD
    Von direkt im Forum Deutschland
    Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 20.02.2010, 19:50

Nutzer die den Thread gelesen haben : 40

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben