+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: CIA-Verhöre weltweit: das neue Europa als Folterstandort!!!

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Zaitsev
    Registriert seit
    04.09.2005
    Beiträge
    454

    Standard CIA-Verhöre weltweit: das neue Europa als Folterstandort!!!


    CIA-Verhöre weltweit

    Globalisierte Folter

    Weil ihm die Regeln daheim viel zu streng sind, hält der US-Geheimdienst Terrorverdächtige im Ausland fest. Die Regierung aber weist die Vorwürfe von sich.
    Von Christian Wernicke und Nicolas Richter




    mehr zum Thema

    UN untersuchen Gefangenenlager
    Sprachlos in Guantanamo

    Senator kontra Präsident
    McCain kämpft für Gefangene

    Geheim-Gefängnisse
    CIA soll Terrorverdächtige in Osteuropa festhalten





    Es ist eine neue, ganz besondere Form der Globalisierung, die Amerikas Geheimdienst CIA vor mehr als vier Jahren erfunden hat. Verstreut über phasenweise acht verschiedene Länder hat die Central Intelligence Agency ein bisher streng geheimes Netzwerk spezieller Internierungslager unterhalten, in denen mindestens 100 Terrorverdächtige ohne jede Aussicht auf einen regulären Prozess in Einzelhaft gehalten werden.

    Das Motiv ist düster. Im Ausland dürfen Washingtons Agenten zu Mitteln greifen, die ihnen in Vernehmungszellen daheim verboten sind – den so genannten „Verbesserten Verhörtechniken“ (Enhanced Interrogation Techniques). Eine Methode ist das berüchtigte „Waterboarding“.


    Dabei wird der Kopf des Gefangenen so lange unter Wasser getaucht, bis der Mann aus Todesangst zu reden beginnt – weshalb Marc Garlasco, Militärexperte der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) in New York, im Gespräch mit der Süddeutschen Zeitung schlicht sagt: „Das ist Folter.“



    Auch europäische Länder im CIA-Netzwerk
    Neben Thailand, Jordanien und Ägypten waren in das CIA-Netzwerk offenbar auch zwei europäische Länder verstrickt: Polen und Rumänien. Garlasco liegen Flugpläne mit den Routen vor, die CIA-Jets vom Typ Boeing 737 und Gulfstream IV bei der weltweiten Verschleppung von Gefangenen etwa aus Afghanistan genommen haben. Human Rights Watch verweist auf Dokumente aus dem Jahr 2003 und nennt das Örtchen Szymany in Nordost-Polen als Zielflughafen mindestens einer CIA-Reise.

    Zudem, so Garlasco, gebe es klare Indizien, dass „ein Lager in Polen nicht einmal eine Meile vom Hauptquartier des polnischen Geheimdienstes entfernt liegt“. Der Menschenrechts-Experte geht nicht so weit, den Regierungen in Warschau und Bukarest direkt Mithilfe bei der Folterung von Gefangenen vorzuwerfen: „Wir wissen nicht, welche Methoden dort genau angewandt wurden.“ Aber er sagt: „Jedes Land, das in diesem Netzwerk mitmacht, sollte sich Sorgen machen. Es wird potenziell als Komplize dieser CIA-Operationen wahrgenommen.“



    Warnung an Berlin
    Diese Warnung richtet Garlasco auch an die Bundesregierung in Berlin. Denn nach HRW-Erkenntnissen legten die CIA-Maschinen auf ihren obskuren Missionen von Washington ins ferne Afghanistan regelmäßig Tankstopps auf dem militärischen Teil des Frankfurter Flughafens ein, also auf der mittlerweile aufgelösten Rhein Main Air Base. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt führt hierzu kein Ermillungsverfahren, weil der Vorwurf bislang nicht konkret genug ist. In Frage kommen aber die Straftatbestände Freiheitsberaubung, Menschenraub oder Verschleppung.


    Die Staatsanwälte im pfälzischen Zweibrücken ermitteln bereits , weil eine CIA-Maschine mit einem verschleppten Islamisten – aus Italien kommend – auf dem US-Stützpunkt Ramstein gelandet sein soll. In diesem Fall geht es um den ägyptischen Imam Abu Omar, der Anfang 2003 in Mailand entführt und über Deutschland nach Ägypten verbracht worden sein soll. Bislang gibt es kein Lebenszeichen mehr von ihm.

    Immerhin haben die Justizbehörden in Mailand Ermittlungen aufgenommen und im Sommer Haftbefehle gegen mehr als ein Dutzend US-Agenten erlassen. Sie hatten sich als Diplomaten ausgegeben. Der Fall führte zu Spannungen zwischen Italien und den USA, es ist unwahrscheinlich, dass die US-Regierung die Verdächtigen ausliefert.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ist das zu fassen, diese super Demokratie USA foltert weltweit Verdächtige, das neue Europa macht mit.
    In Polen gibts extra GULAGs dafür und dieses Land gehört zur EU.

  2. #2
    GESPERRT
    Registriert seit
    10.07.2005
    Beiträge
    3.762

    Standard AW: CIA-Verhöre weltweit: das neue Europa als Folterstandort!!!

    Irgendwas mußten se ja von der Sowjetunion lernen .

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Zaitsev
    Registriert seit
    04.09.2005
    Beiträge
    454

    Standard AW: CIA-Verhöre weltweit: das neue Europa als Folterstandort!!!

    Zitat Zitat von Fritz Fullriede
    Irgendwas mußten se ja von der Sowjetunion lernen .
    Wer? Das neue Europa?
    Und die CIA samt Bush und Rumsfeld etwa auch, von denen geht ja der Spuck aus.

    Ich glaube eher, diese Konzentrationslager stammen von anderen.

  4. #4
    GESPERRT
    Registriert seit
    10.07.2005
    Beiträge
    3.762

    Standard AW: CIA-Verhöre weltweit: das neue Europa als Folterstandort!!!

    Sicher haben die Geheimdienste der USA das Treiben des KGB studiert und ausgewertet . Und die KZs haben bekanntermassen die Briten erfunden .

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Zaitsev
    Registriert seit
    04.09.2005
    Beiträge
    454

    Standard AW: CIA-Verhöre weltweit: das neue Europa als Folterstandort!!!

    Zitat Zitat von Fritz Fullriede
    Sicher haben die Geheimdienste der USA das Treiben des KGB studiert und ausgewertet . Und die KZs haben bekanntermassen die Briten erfunden .
    Sicher hat Rumsfeld als ethnischer Deutscher die Methoden der Gestapo und SS einfach übernommen.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    4.343

    Standard AW: CIA-Verhöre weltweit: das neue Europa als Folterstandort!!!

    Zitat Zitat von Zaitsev
    Sicher hat Rumsfeld als ethnischer Deutscher die Methoden der Gestapo und SS einfach übernommen.
    Eben.
    Nur in Israel und den USA ist Heute noch deutsche Perfektion am Werk.
    "Ensinai aos vossos filhos o trabalho, ensinai às vossas filhas a modéstia, ensinai a todos a virtude da economia. E se não poderdes fazer deles santos, fazei ao menos deles cristãos"

    Salazar

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    33.858

    Standard AW: CIA-Verhöre weltweit: das neue Europa als Folterstandort!!!

    Zitat Zitat von Zaitsev
    Ist das zu fassen, diese super Demokratie USA foltert weltweit Verdächtige, das neue Europa macht mit.
    In Polen gibts extra GULAGs dafür und dieses Land gehört zur EU.
    Frag nach bei Adolf ...............

  8. #8
    Mod - OUT OF ORDER Benutzerbild von basti
    Registriert seit
    26.04.2003
    Ort
    Zona Korruptia / Schilda
    Beiträge
    4.623

    Standard AW: CIA-Verhöre weltweit: das neue Europa als Folterstandort!!!

    Zitat Zitat von Zaitsev
    Ist das zu fassen, diese super Demokratie USA foltert weltweit Verdächtige, das neue Europa macht mit.
    In Polen gibts extra GULAGs dafür und dieses Land gehört zur EU.
    die zusammenarbeit zwischen polen und den usa funktioniert wie geschmiert. neben folterknästen wird es in polen bald auch das amerikanische raketenabwehrsystem geben:

    Laut Zeitung will Polen Teil des US-Antiraketensystems werden

    12.11.2005 - Warschau (dpa) - Polen will ein Teil des US-Raketenabwehrsystems werden.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    immer schön die zähne zusammenbeißen, wenn die ersten atombomben auf vermutete raketenabwehrbasen in polen fallen.

    Laßt kein faules Geschwätz aus eurem Mund gehen, sondern redet, was gut ist, was erbaut und was notwendig ist, damit es Segen bringe denen, die es hören.

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Zaitsev
    Registriert seit
    04.09.2005
    Beiträge
    454

    Standard AW: CIA-Verhöre weltweit: das neue Europa als Folterstandort!!!

    Zitat Zitat von basti
    die zusammenarbeit zwischen polen und den usa funktioniert wie geschmiert. neben folterknästen wird es in polen bald auch das amerikanische raketenabwehrsystem geben:


    immer schön die zähne zusammenbeißen, wenn die ersten atombomben auf vermutete raketenabwehrbasen in polen fallen.

    Da hast du Recht.
    Ich muß hinzufügen, daß der Pole echt dumm ist, ich erkläre auch warum.


    Dieses Abwehrschild dient nur dem Schutz der USA, es ist gegen Interkontinentalraketen.
    D.h. Polen selbst ist nicht geschützt.


    Die neuesten russischen Raketen können sowieso nicht abgefangen werden, bitte hier lesen:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Es könnte aber eben einen gewissen Schutz/Behinderung gegen/für ältere Raketen sein, selbst das ist nicht sicher, weil das System nicht sehr effizient ist, letzte Test waren fehlschläge, soweit ich mich erinnere.
    In dem Masse, in dem das Gleichgewicht der Abschreckung durch den Schild verschoben wird, etwa durch behinderung der ältere Raketen, wird aber Polen selbst zum Ziel, für Kurzstreckenatomwaffen(dagegen gibts nirgendwo einen Schutz, extrem kurze Vorwarnzeiten) und Marschflugkörper wie Iskander.
    Normalerweise wäre Polen für Atomschläge ja total unineteressant, falls es zum Krieg mit USA kommen würde, das würde auch keiner machen, aber jetzt machen sich Polaken selbst zum Ziel, ohne irgendwie geschützt zu sein, wie bescheuert sind dort eigentlich die Politiker.

    Natürlich erwarten wir keinen Krieg, aber die Gefahr besteht, jetzt haben die Polen die Gefahr auf alles slawische ausgeweitet(es gibt zwar noch Serben und Bulgaren und so, aber es sind kleine Völkchen).



    An dieser Sache kann man weiterhin sehen, wer eigentlich den Kalten Krieg weiterführt und immer mehr provoziert, es kommen noch Spionage und Einkreisung hinzu, welche Folgen diese Politik haben könnte...

    Weiterhin sieht man, daß die Polen selbst um den Preis eigener Vernichtung an einer möglichen Vernichtung der Ostslawen teilhaben wollen, der Schild ist zwar defensiv, aber mindert die Abschreckung und wäre er effizient, könnte er zum Atomschlag verleiten, da man ja keine Konsequenzen fürchten müßte, nur gut, daß Russland mit den neuen Atomraketen dieses Schild leicht überwinden kann, das ist erstmal eine Garantie, daß ein Atomkrieg nicht zu erwarten ist.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    33.858

    Standard AW: CIA-Verhöre weltweit: das neue Europa als Folterstandort!!!

    Zitat
    Zitat von basti
    die zusammenarbeit zwischen polen und den usa funktioniert wie geschmiert. neben folterknästen wird es in polen bald auch das amerikanische raketenabwehrsystem geben:


    immer schön die zähne zusammenbeißen, wenn die ersten atombomben auf vermutete raketenabwehrbasen in polen fallen.

    Der Weg zu Gross-Polen von Bush's Gnaden !

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben